God of War 1: Gegner-Guide

Untote Legionäre

von: OllyHart / 15.10.2007 um 20:50

Diese finsteren Kollegen werden euch die meiste Zeit im Spiel begleiten. Legionäre sind die Standardgegner in God of War und treten nicht nur in Massen, sondern vor allem auch in verschiedenen Varianten auf. Die ersten Typen dieses Gegners sind völlig ungeschützt und können ganz simpel verdroschen oder jederzeit gepackt und geworfen werden. Hierbei empfiehlt es sich aber, die Jungs wirklich normal zu verkloppen, also lasst eurer Combo-Fantasie freien Lauf und es so richtig krachen.

Auf diese Weise erhaltet ihr wesentlich mehr rote Orbs, um die Waffen aufzurüsten. Sollte die Gegnerzahl für euch kurzzeitig zu hoch werden, schnappt euch einen der Legionäre und zerreißt ihn mit Dreieck , was sehr schnell geht, jedoch keine Punkte gibt. Ein paar rote Orbs bekommt ihr, wenn ihr die Gegner mit Kreis am Boden fertigmacht. Um sich aus einer größeren Gruppe von Legionären zu befreien, ist allerdings besonders die Schleuderattacke mit Quadrat sehr hilfreich, da umliegende Gegner damit ebenfalls getroffen werden.

Aber Vorsicht: Nur die frühen Legionäre können ohne weiteres gepackt werden! Bei den späteren Varianten müsst ihr die Jungs erst schwächen. Im späteren Spielverlauf werden diese Untoten Gesellen immer stärker. Zunächst wird der Trupp durch Bogenschützen ergänzt, die ihr jedoch weiterhin ganz normal plätten könnt. Bei mehreren Bogenschützen empfiehlt es sich, die Jungs zu greifen. Mit Quadrat könnt ihr den Gegner mit etwas Übung sogar auf einen weiter entfernt stehenden Kollegen schmeißen.

Die Pfeile der normalen Schützen können übrigens wie gewohnt geblockt werden, also lasst euch nicht von den Burschen stressen! Erst weiter hinten im Spiel verwenden die Gegner Explosivgeschosse. Diesen solltet ihr tunlichst ausweichen. Besonders wenn die Pfeile in eurer Umgebung im Boden stecken bleiben, ist die Gefahr noch nicht vorbei! Nach einer kurzen Verzögerungszeit explodieren die Pfeile und richten in einem kleinen Umkreis noch Schaden an. Die wohl nervigsten Legionäre sind mit Schilden ausgerüstet.

Mit normalen Attacken ist den Jungs dann nicht mehr beizukommen, also müsst ihr zunächst einmal die Abwehr zerstören. Eine der einfachsten Möglichkeiten, die Schilde zu brechen, ist mit Hilfe der Feder des Prometheus ( Quadrat Quadrat Dreieck ). Der letzte Schlag auf den Boden zerberstet die Verteidigung im Nullkommanichts. Da die Untoten meistens in Gruppen auftreten, solltet ihr gut auf eure Verteidigung achten. Angriffe lassen sich für gewöhnlich jedoch leicht erkennen, da die Legionäre meistens mit Sprungangriffen nach eurem Leben trachten.

Sobald sich ein Soldat in der Luft befindet, solltet ihr mit L1 blocken. Habt ihr Glück und das Geschehen verlangsamt sich dabei, könnt ihr direkt mit Hades' Rache ( Quadrat oder Dreieck oder R1 ) einen extrem starken Konterangriff auslösen, der euch viel Luft verschaffen wird.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Harpien

von: OllyHart / 23.12.2009 um 12:17

Kleine, nervige, fledermausartige Kratzbürsten wäre wohl eine passende Kurzbeschreibung für diese Quälgeister. Harpien sind nicht sonderlich stark, sondern zählen eher zum Kanonenfutter in God of War. Die meisten Biester könnt ihr nach Lust und Laune greifen und dann in Stücke reißen. Doch auch hier empfiehlt es sich, lieber mit Combos zu arbeiten. Bevor Harpien angreifen, ziehen sie sich meistens zurück und stoßen einen kurzen Laut aus. Bis dahin solltet ihr das Biest entweder erwischt haben oder den Angriff abbrechen und blocken.

Im späteren Spielverlauf gibt es Harpien mit einer sehr starken Attacke aus der Luft. In diesem Fall schwingen sich die Viecher empor und auf dem Boden erscheint ein runder Indikator, der euch anzeigt, wo die Bestie angreifen wird. Da diese Attacke nicht richtig geblockt werden kann, solltet ihr in solchen Fällen mit dem rechten Analogstick zur Seite rollen und die Harpie einfach ins Leere stürzen lassen, um sie dann direkt zu packen oder anderweitig zu verprügeln.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Gorgonen

von: OllyHart / 15.10.2007 um 20:55

Auch wenn der Name vielleicht nur wenigen Spielern ein Begriff ist, so kennt doch praktisch jeder den Namen Medusa. Sie ist die erste Gorgonin, auf die ihr trefft, und dank ihres Kopfes könnt ihr später eure Gegner zu Stein erstarren lassen. Vor genau dieser Aktion solltet ihr euch jedoch auch selber in Acht nehmen, denn gerade in einer Gruppe von Gorgonen kann der Versteinerungsstrahl sehr lästig werden.

Vor allen Dingen sind diese Wesen extrem schnell, was vor allem für unsere Defensive nicht gerade förderlich ist. Gorgonen ziehen sich vor einem Angriff meist ein kleines Stück zurück und zischen dabei, bevor sie nur so auf euch zugeschossen kommen. Da die Angriffe wirklich extrem schnell sind, solltet ihr bereits anfangen zu blocken, sobald ihr eine Gorgonin zurückweichen seht. In diesem Fall ist es besser, ihr blockt einmal zu oft, statt einmal zu wenig.

Wer diesen Problemen aus dem Weg gehen möchte, sollte auf Apollos Himmelfahrt ( L1 + Kreuz gedrückt halten) und im Anschluss Apollos Offensive ( L1 + Kreuz gedrückt halten) zurückgreifen. Damit könnt ihr gezielt einzelne Gorgonen in die Luft befördern und dort ohne Gegenangriffe ordentlich verdreschen. Mit ein wenig Übung lassen sich die Damen auf diese Weise recht schnell und problemlos erledigen. Wem die Luftangriffe zu riskant sind, der kann natürlich auch auf dem Boden bleiben. Hier empfehlen sich jedoch ausschließlich schnelle Angriffe mit Quadrat und ein stets offenes Auge für Gegenangriffe.

Besonders wichtig ist es natürlich, dem Versteinerungsstrahl auszuweichen. Solltet ihr von solch einem Strahl erfasst werden, geht auf keinen Fall mehr in die Luft! Unter Umständen werdet ihr dann noch in der Luft versteinert und zerberstet dann unmittelbar beim Aufprall auf dem Boden. Wenn ihr bereits in der Luft seid und ihr vom Strahl erfasst werdet, brecht sofort sämtliche Attacken ab und seht zu, dass ihr möglichst schnell wieder landet. Am Boden könnt ihr dem Strahl dann ganz einfach durch Abrollen ausweichen.

Versucht auf keinen Fall, einfach davonzulaufen! Ihr werdet dann trotzdem versteinert und mit einem Hieb der Gorgonin vernichtet. Beim Abrollen hingegen kann euch der Strahl rein gar nichts anhaben. Aber seid vorsichtig, wohin ihr rollt. Während des Rollens ist Kratos verwundbar und da die Gorgonen extrem schnelle Angreifer sind, erwischen sie euch gelegentlich auch mal beim Ausweichen. Übrigens: Der Versteinerungsstrahl der Gorgonen hat immer eine konstante Länge. Sobald ihr das richtige Timing heraushabt, könnt ihr bereits vor dem Beenden des Strahls wieder zum Angriff übergehen, da die Zeit bis zur Versteinerung dann nicht mehr ausreicht.

Tipp: Durch das Mini-Spiel getötete Gorgonen hinterlassen blaue Orbs!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Minotauren

von: OllyHart / 15.10.2007 um 20:57

Die ersten größeren Gegner im Spiel sind direkt ein wenig gewöhnungsbedürftig. Einsteiger werden hier etwas Übung benötigen, um mit den Besten reibungslos kämpfen zu können. Minotauren haben leider nicht nur einen sehr guten Angriff, sondern auch eine anfangs extrem nervige Verteidigung. Sobald die Kollegen ihre Waffen zum Blocken benutzen, solltet ihr schleunigst euren Angriff beenden oder selber blocken. Nach einigen Schlägen führt der Minitaurus nämlich einen blitzschnellen Stoß aus, der den Spieler für kurze Zeit betäubt. Das wäre zunächst nicht so schlimm, wenn danach nicht ein kräftiger Hieb mit der Waffe folgen sollte.

Seht also zu, dass ihr möglichst nicht vom Stoß getroffen werdet. Sollte der Minotaurus euch doch mal erwischen, so versucht möglichst schnell nach hinten wegzurollen. Geübte Spieler können auch versuchen, den Minotaurus nach dem Stoß mit Apollos Himmelfahrt in die Luft zu schlagen, doch das ist leider nicht ganz ungefährlich. Versucht also lieber, mit schnellen Combos die Bestie zu erledigen. Sobald dieser mit der Waffe blockt, brecht ihr den Angriff ab, weicht ein wenig zurück und startet einen neuen Angriff.

Aufgrund der Größe und Kraft des Minotaurus, könnt ihr diese Monster nicht direkt greifen. Erst nach ausreichend starken Schlägen erscheint Kreis über dem Kopf, so dass ihr endlich ein weiteres Mini-Spiel starten könnt.

Tipp: Durch das Mini-Spiel getötete Minotauren hinterlassen grüne Orbs!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zyklopen

von: OllyHart / 15.10.2007 um 20:59

Diese riesigen, einäugigen Brocken können einem in den höheren Schwierigkeitsgraden gehörig auf die Nerven gehen. Zyklopen sind so groß und schwer, dass sie nicht in die Luft geschleudert werden können. Das macht gute Bodenarbeit unerlässlich, was in einigen Fällen jedoch auch nicht gerade leicht fällt. Besonders zu beachten ist daher, dass ihr eine möglichst große Distanz zwischen euch und dem Zyklopen haltet.

Sobald euch der Bursche zu nahe kommt, rollt euch in Sicherheit und setzt einen neuen Angriff an. Solange ihr genug Abstand haltet und immer nur leichte Attacken verwendet, solltet ihr gut klar kommen, selbst wenn der Kampf ein wenig länger dauern sollte. Besondere Vorsicht müsst ihr bei den Zyklopen mit großen, stacheligen Kugeln halten. Zwar gilt generell bei diesem Gegnertypen, dass ihr lieber abrollen statt blocken solltet.

Doch gerade bei der Variante mit der Stahlkugel ist das zwingend erforderlich. Mitten im Kampf holt der Zyklop dann aus und schießt mit der Kugel ein gutes Stückchen nach vorne. In diesen Fällen müsst ihr euch ein gutes Timing aneignen und dann im richtigen Moment zur Seite rollen! Da Zyklopen wie gesagt nicht in die Luft geschleudert werden können und sehr starke Angriffe besitzen, müsst ihr euch leider damit abfinden, mit schnellen und leichten Attacken angreifen zu müssen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: God of War 1 - Gegner-Guide: Zerberus / Sirenen / Zentauren / Satyrn


Übersicht: alle Tipps und Tricks

God of War 1

God of War (2005) spieletipps meint: Brutale Metzeleien mit Antiheld Kratos machen Spaß und die Rätsel bieten schöne Abwechslung für Erwachsene. Eines der besten Spiele für PS2. Artikel lesen
Spieletipps-Award93
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

God of War 1 (Übersicht)

beobachten  (?