Pokémon Smaragd: Ein Pokémon gegen die Top4

Ein Pokémon gegen die Top4

von: cool / 26.03.2009 um 16:20

Ihr bracht nur ein Pokémon für die Top 4 nämlich Rayquaza (Lv.70 oder Höher) mit diesen Attacken:

  • Flammenwurf (TM)
  • Eisstrahl (TM)
  • Fliegen (VM)
  • Donnerblitz (TM)
Wutanfall is besser wie Flammenwurf

09. Februar 2013 um 13:30 von shulk

ist zwar gut aber für Frosina ist Rayquasa schlecht

11. August 2012 um 09:12 von Pokefreak2006

ich hab es auch beim ersten mal geschaft

02. August 2008 um 11:21 von andi542


Dieses Video zu Pokémon Smaragd schon gesehen?

Tiefeshöhle

von: sameer / 17.09.2006 um 16:01

Schiebt die Steine mit Hilfe von Stärke bei Seite und folgt dem Weg nach oben. In der nächsten Höhle müsst ihr den oberen linken Ausgang wählen, um in einen Wasserraum zu gelangen. Surft im Wasser, um die obere linke Höhle zu erreichen. Von hier aus geht es geradeaus nach oben.

Hinter den zwei Team Aquas ist eine neue Höhle, bei der ein Stein-Schiebe-Rätsel ist (siehe unten für die Lösung). Sammelt im folgenden nebeligen Raum unbedingt die TM26 Erdbeben ein – das ist eine sehr mächtige Attacke! Folgt dann dem Weg bis zu Kyogre. Hier fordert euch Aqua Boss Adrian zum Kampf heraus.

Nach dem Kampf überstürzen sich die Ereignisse und Troy empfiehlt euch nach Xeneroville zu kommen. Lasst euch das nicht zweimal sagen und macht euch auf den Weg nach Xeneroville. Fahrt dazu via Surfer nach links-oben. Benutzt eventuell den PokéNav, um einen großen weißen Felsen bei Route 126 zu finden. Taucht dort, um unter Wasser den Eingang nach Xeneroville zu finden.

Das Schiebe-Rätsel ist etwas kniffelig, darum hier die Lösung: Schiebt den mittleren unteren Stein ein Feld nach oben, dann den linken Stein ganz an den linken Rand (also ein Feld nach links). Geht nun eine Reihe höher und schiebt den Mittleren Stein ein Feld nach rechts. Schiebt nun den mittleren Stein in der dritten Reihe in die oberste Steinreihe.

Geht nun selbst in die dritte Reihe und schubst beide Steine seitlich von euch an den jeweiligen Rand. Schiebt nun in der vierten Steinreihe die beiden äußeren Steine ein Feld nach oben. Schiebt zum Schluss den mittleren Stein der vierten Steinreihe nach links, um den Ausgang erreichen zu können.


Der Pokérus: eine Krankheit?

von: LeSumpex / 16.09.2006 um 11:47

Ist euch schon mal aufgefallen, das bei manchen Pokémon als Status „PKRS“ steht? Das ist nichts weiter als der Pokérus. Durch ihn wachsen eure Pokémon schneller, was heißen soll, dass die EP, die sie bekommen, mehr Wert haben. Z.B.: Kecleon braucht von Level 38 bis 39 ohne Pokérus ca. 4000 EP, jedoch mit Pokérus nur sage und schreibe ca. 2900 EP, es ist also äußerst nützlich.

Da aber meistens nur ein Pokémon davon „befallen“ ist und ihr wahrscheinlich eure anderen Pokémon auch mit dem Pokérus „infizieren“ wollt, kommt hier ein Tipp: Behaltet das Pokérus-Pokémon lange im Team und setzt es so oft wie möglich im Doppelkampf ein. Nach einiger Zeit haben eure anderen Pokémon auch den Pokérus und wachsen schneller. Wenn ihr dann ins Pokémon-Center geht und eure Pokémon heilen lasst, sagt euch Schwester Joy etwas über den Pokérus usw.

Wenn ihr allerdings eine Weile spielt, ist der Pokérus bei allen (außer dem Exemplar, das ihr schon mit dem Pokérus gefangen habt) verschwunden. Also wiederholt das Verfahren einfach.

vollkommener quatsch was da steht...der pokerus hat ne ganz andere funktion, nämlich das fleißpunkte-training!!!

26. Mai 2013 um 08:07 von eDe-03

wow das ist aj krass!! muss ich gleich nachsehen ob ein pokemon infiziert ist :D

28. März 2010 um 16:43 von sixstep

das ist sehr hielfreich

22. Februar 2009 um 19:32 von Lucius1998


Tipp für Pokédex

von: cheater66 / 17.09.2006 um 16:05

Ihr solltet unbedingt, nachdem ihr den Nationaldex habt (den bekommt ihr nach den Top 4), mit einem Freund (oder euch selbst) Pokémon tauschen. Denn wenn ihr 200 gefangen habt, gibt euch Prof. Birk ein zweites Anfangspokémon (aus Gold, Silber und Kristall). Ihr könnt euch dann aussuchen, ob es Karnimani, Endivie, oder Feurigel ist.

Nehmt am besten das Pokémon, das nicht zu eurem passt z.B. zu Flemmli Karnimani, zu Geckarbor Feurigel und zu Hydropi Endivie. Das ist natürlich nur ein Tipp, ihr müsst nicht zu Flemmli Karnimani nehmen. Es wäre aber ratsam, denn euer(e) Rivale(in) nimmt dann das Pokémon, das dem Pokémon, das ihr nehmt, schadet. Beispielsweise: Ihr nehmt das Feuer-Pokémon. Euer(e) Rivale(in) nimmt dann wahrscheinlich das Wasser-Pokémon.

Noch ein Tipp: Tauscht Pokémon, die sich mindestens zweimal entwickeln (Larvitar, Quapsel (sollte einen Wasserstein halten)), denn so könnt ihr euren Pokédex schneller erweitern. Noch schneller geht es, wenn ihr euch mit dem AR (Action Replay) Sonderbonbons cheatet (die sollten dann im PC sein).

Der Beitrag war hilfreich auch wenn ich nicht weiß warum das gegenteilige pokemon nehmen

16. August 2009 um 18:52 von gamezzocker

ja sehr

06. Juni 2009 um 18:41 von andreboy


Verschieden farbige Trainerpässe

von: Tayson / 17.09.2006 um 16:08

Um verschieden farbige Trainerpässe zu bekommen, müsst ihr ganz schön was leisten.

Grünen Pass: Standard.
Dunkelgrünen Pass: Pokémon-Liga schaffen.
Braunen Pass: In jeder Wettbewerbsart die Masterklasse schaffen.
Silberner Pass: Pokédex voll (nur die 200 Hoenn Pokémon).
Goldener Pass: In der Kampfzone alles schaffen.
Kampfpass: Erhaltet ihr automatisch, sobald ihr die Kampfzone erreicht.

Hinweis: Man muss es nicht in dieser Reihenfolge machen. Man kann auch zuerst den Pokédex vervollständigen und dann die Pokémon-Liga machen – wie ihr wollt. Den Pokédex kann man nur vervollständigen, wenn man mit Freunden tauscht oder man ein Schummelmodul benutzt.

es hat mir sehr geholfen, ich freue mich danke schön

10. August 2008 um 10:04 von xanatos


Weiter mit: Pokémon Smaragd - Kurztipps: Trainerpass (Gold) + etwas zu den Kampf-Symbolen / Top 4 leicht besiegen

Zurück zu: Pokémon Smaragd - Kurztipps: Heilen viel billiger / Regirock, Registell, Regice / Zornklinge / Lehrling und Duell-Sprüche / Besonderheiten

Seite 1: Pokémon Smaragd - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Pokémon Smaragd

Pokémon Smaragd-Edition spieletipps meint: Wenig Neuerungen, aber rundum gelungene Pokemon-Unterhaltung in bewährter Qualität.
84
YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Xbox One: Der Original Controller der Xbox kehrt zurück

Xbox One: Der Original Controller der Xbox kehrt zurück

Er war groß, unhandlich und hat später den Spitznamen "The Duke" erhalten: Der erste Controller für die (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

Pokémon Smaragd (Übersicht)

beobachten  (?