Rome Total War: West-Römische-Reich

West-Römische-Reich

von: -Rodion- / 14.11.2010 um 20:53

Wenn ihr das West-Römische-Reich spielt solltet ihr aufpassen, den die sind wirklich schwierig zuspielen.Nach der ersten Runde brechen viele Aufstände aus, andere Völker belagern ihre Städte und ihnen geht das Geld aus.Also solltet ihr vorsorgen und Soldaten an Grenzen der Feinde produzieren,Soldaten ablösen in Städten wo sie nicht nötig sind und sich verbünden mit anderen Völkern.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Das weströmische Reich

von: adamse / 01.05.2011 um 16:14

Viele denken dass bei Rome - Total War Barbarien Invasion das weströmische Reich sehr schwer zu spielen ist, und das stimmt auch, doch sofern man ein paar Tricks beachtet, ist es ganz einfach zu gewinnen.

Als erstes müssen die verschiedenen Religionen in eurem Reich unter einer Religion vereint werden. Ihr könnt euch entscheiden ob ihr das Christentum predigt oder ob ihr an eurem Heidnischen Glauben festhaltet. Ich empfele euch jedoch die Heidnischen Religionen zu nehmen (Zumindest wenn ihr noch nicht so erfahren seid), denn das Spiel macht keinen Unterschied zwischen den heidnischen Religionen der "Barbaren" und eurer Religion.

Das ist nürtzlich da die angrenzenden Heidnischen Regionen auch eure Bürger in euren Städten bekehren, eure meisten Städte noch das Heidentum haben und, wenn ihr euch erholt habt und in die Richtung Germanien marschiert, gibt es keine Religionskonflikte die eure Bürger unnötig wütend machen. Ihr könnt einfach die heidnischen Anbetungsstätten stehen lassen und bekommt keine wütenden Bürger dadurch.

Weiterhin geben euch abgerissene Gebäude wieder ein Teil des Geldes zurück.

Jetzt gibt es aber in Städten, die vorher das Christentum hatten, Konflikte und wütende Bürger. Die meisten Städte kann man aber mit der Ausbildung von Bauernhorden und niedrigen Steuern besänftigen bis sich das heidentum etabliert hat.

Seid aber nicht verzweifelt wenn die rebellen einige eurer Siedlungen übernehmen, die meisten sind kleinere Städte die sowieso nur wenig Geld gebracht haben. Wenn ihr sie später zurückerobert, solltet ihr sie jedoch auslöschen, also die Bevölkerung dezimieren, das bringt euch Geld und die Bevölkerung ist euch wieder treu.

Jetzt gibt es aber noch ein großes Problem, und zwar die Barbarenhorden. Sie sind auch eine der größten Gründe warum das Römische Reich zerfallen ist. Ihr solltet am Anfang, wenn ihr noch nicht stark genug seid, den Barbarenvölkern nicht ihre letzte Stadt erobern, denn dann kommt meist eine riesige Horde die eure Invasionsarmee vernichten kann.

Das gilt aber natürlich nur, wenn ihr noch nicht stark genug seid. denn mit den professionellen stehenden Armeen des römischen Reiches könnt ihr jede Horde besiegen.

Ihr solltet jedoch euer Hauptaugenmerk auf die Tötung ihrer Familienmitglieder und Generälen legen. wenn diese tot sind ist die Nation endgültig von der Karte verschwunden und kann euch nichts mehr.

Im Laufe des Spiels kommen immer wieder, vor allem zum weströmischen Recih, Barbarenhorden die eure Lädereien im Auge haben. Meist eobern sie jedoch nur höchstens vier Städte, dann ist die Horde ausgelöst und es werden wieder stehende Heere aufgebaut. Wenn man in jeder Stadt Speerträger und Bogenschützen hat, sollte man die Horden ausreichend schwächen können dass sie vielleicht gar nicht mehr weiter marschieren können oder bei der nächsten Stadt zerrieben werden. dann erobert ihr die von der Horde eingenommene Stadt zurück.

Wenn ihr noch nicht stark genug seid solltet ihr ihnen die schlechteste Stadt lassen die sie erobert haben, da sonst wieder eine neue Horde kommt.

Mit diesen Tricks solltet ihr das weströmische Reich wieder stabilisiert haben und könnt nun die östlichen Römer oder Germanische Stämme unterwerfen.

Noch ein kleiner Trick:

Ihr seid zwar mit den Östlichen Römern verbündet, doch das interessiert sie reichlich wenig. Sie werden euch auch irgendwann angreifen. Da sie noch realtiv stark im vergleich zu euch sind, sollten immer ein paar Regionen zwischen euren und den Grenzen der Östlichen liegen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Hunnen

von: adamse / 01.05.2011 um 16:38

Die Hunnen sind eine der Gafährlichsten und Besten Fraktionen in Barbareninvasion.

Am Anfang habt ihr noch keine Ländereien, ihr solltet aber auf keinen Fall die erste Stadt die gleich am anfang neben euch liegt einnehmen, nur plündern. Das bringt euch Geld.

Ihr solltet nun in Richtung von Konstantinopel, als zu den Oströmern marschieren.

Denn bei den Weströmern kommen noch viele andere Horden und ihr müsst früher oder später gegen sie kämpfen. Also sollte man jetzt ohne Probleme Konstantinopel einnehmen können. Sie ist nun eure Hauptstadt. Dann solltet ihr erstmal die Oströmer in die Türkei dängen indem ihr Griechenland einnehmt und dort alle Oströmischen Armeen besiegt.

Dann könnt ihr euch entscheiden ob ihr Richtung Türkei marschiert und dort die Oströmer vernichtet und dann gegen die Sassassinen kämpft, oder ob ihr in Italien einfallt wo früher oder später die Goten kommen werden.

Man sollte jedoch, meiner Meinung nach, Süditalien und Sizilien einnehmen und dann nicht mehr weiter da die Goten euch sonst schnell angreifen. Dann weiter nach Osten und die Sassassinen und Oströmer vernichten.

Ihr solltet allgemein keine Probleme haben mit den Schlachten da die Hunnen eine sehr gute Kavallerie sowie auch sehr gut gepanzerte Infanterie und Berittene Bogenschützten haben.

Zwar dauern die Gebäude oft ca 6 Runden doch dann hat man eine der besten Kavallerieeinheiten des Spiels.

Man sollte erst gen Europa marschieren wenn dort die Machtverhältnisse der angekommenden Horden etabliert wurden. Sie sind meistens von den Gebieten und Kampfstärke ziemlich gleichstark untereinander. Da ihr jedoch schon Den nahen Osten kontrolliert solltet ihr keine Probleme mit den "kleinen" Staaten haben.

Ein Trick noch zur Zufriedenheit eurer Bürger:

Die Römer haben im Laufe der Zeit viele Metropolen errichtet, da ihr ein Barbarenvolk seid könnt ihr die römischen Bauten meist nicht übertreffen. Das gibt euch Strafen für die Kultur, die nicht eure ist. Ihr solltet aslo auch einmal einige Gebäude abreißen die von Römern gebaut wurden und sie durch eure ersetzten (aber nur wenn ihr sie zur Zeit nicht braucht). Man sollte z.B keine Kaserne abreißen wenn man Truppen benötigt.

Wenn sein Reich jetzt riesig ist sollte man seine Hauptstadt in der Mitte des Reiches plazieren. Denn es gibt sehr hohe Zufriedenheitsstrafen für die Entfernung der Hauptstadt.

Mit diesen Tricks sollte man schnell ein stabiles Reich und eine starke Armee aufgebaut haben, mit der ihr irgendwann vielleicht die ganze Welt erobert.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Guter Tipp, aber warum genau soll ich als Hunne kein Äquadukt der Römre abreißen. Hauptursache für Aufständen ist der Schmutz!

14. Oktober 2012 um 16:24 von Funkytom melden


Bei Kampanie Vandalen sein

von: muffin1809 / 15.05.2011 um 20:50

seid bei der Kampange immer Vandalen (sie sind ähnlich wie die Hunen) dann marschiert in richtung spanien und plündert unterwegs einge städte dann nehmt die stadt "Corduba" ein und baut Schiffe und setzt mit eurer Armee nach Afrika über überlasst die

stadt "Corduba" jedoch nicht den Rebellen denn von dort aus könnt ihr ganz bequem ganz Spanien einnehmen.

Dann in Afrika müsst ihr den Berbern den Krieg erklären und einige Städte erobern dann müsst ihr euch nur noch bis Karthago durchschlagen, und von dort aus eine Invasionsarmee nach Rom bauen und dieses dan einnehmen und von Rom aus könnt ihr (falls das spiel noch nicht gewonen ist) ganz Italien einnehmen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Konvertierung

von: RomanGamer / 10.07.2011 um 18:53

Nimm ein Familienmitglied, welches viele Reliquien hat und schicke ihn in eine Stadt. (Bei Weströmern empfohlen mit Severus Flavius) Baue dann erst danach einen Tempel.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Weiter mit: Rome Total War - Tipps und Tricks: Super Attentäter / Die Hunnen / Schwimmende Gegner

Zurück zu: Rome Total War - Tipps und Tricks: Hunnen 2(Fortsetzung) / Verteidigung einer Befestigung mit den Franken / Völker (nicht) freischalten ! / Rebellionen verbeugen / West-Römisches-Reich

Seite 1: Rome Total War - Tipps und Tricks
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Rome Total War

Rome Total War - Barbarian Invasion spieletipps meint: Rundum gelungenes Addon zu einem rundum gelungenen Spiel. Die Barbaren-Schlachten sind schöner, epischer und herausfordernder - vor allem auf Seite der Horden. Artikel lesen
83
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rome Total War (Übersicht)

beobachten  (?