Counter-Strike: Geiseln als Schutzschilde nehmen

Geiseln als Schutzschilder nehmen

von: aerosoul0504 / 04.01.2007 um 13:13

Wenn man als Counter-Terrorist in Geisel-Rettungs-Missionen spielt, kann man nach Ansprechen der Geiseln diese ganz gut als "lebende Schutzschilder" nehmen.

Sprecht die Geiseln an, sodass sie euch folgen. Lauft nun zur Base zurück, wo ihr die Geiseln hinbringen müsst. Wenn nun ein Terrorist kommt, stellt euch so hin, dass die Geiseln vor euch stehen. Als erstes erschießt der Terrorist einige Geiseln, bevor er euch platt macht. Meistens muss der Terrorist dann erstmal nachladen, während ihr freies Schussfeld habt.

Bedenkt aber: Wenn ihr eine Geisel tötet oder verletzt, zieht es euch ziemlich viel Geld ab und außerdem bringt das nicht viel - lasst das lieber die Terroristen machen. Zudem hat das den guten Zusatzeffekt, dass der Terrorist, der die Geiseln verwundet oder sogar getötet hat, in der nächsten Runde wahrscheinlich fast kein Geld hat, um sich eine verünftige Waffe zu kaufen. Das heißt, mit nur wenig Glück habt ihr einen Kill ziemlich leicht verdient.

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Counter-Strike (19 Themen)

Counter-Strike

Counter-Strike spieletipps meint: Der Teamspiel-Klassiker schlechthin - immer wieder gern in "Bild" und Konsorten als Killerspiel denunziert. Artikel lesen
87
Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Japanisches Rollenspielfutter für unterwegs oder für zu Hause: NIS America veröffentlicht voraussichtlic (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Counter-Strike (Übersicht)

beobachten  (?