Yu-Gi-Oh - Troubadour: Götterkarten

Götterkarten

von: BlueGreenEyesPh / 23.01.2007 um 20:04

Nachdem man den Expert-Cup gewonnen hat, muss man zu Ishizu gehen. Nach dem Gespräch wartet ein Duell mit Seto Kaiba. Gewinnt man dieses, bekommt man Obelisk den Peiniger.

Welche Karte man nach dem Duell bekommt, liegt an der Antwort, die man auf die Frage gibt:

Antwort Karte
Stark Obelisk der Peiniger
Einigkeit Slifer König des Himmels

Den geflügelten Drachen des Ra hat natürlich Marik, was keine besondere Überraschung sein sollte.

Nachdem man das letzte Turnier gewonnen hat, gibt es auch noch die Möglichkeit, die Götterkarten zu tauschen, nicht aber alle drei zur selben Zeit zu besitzen, sondern immer nur eine davon.

Hat man z.B. Obelisk, muss Yami Yugi bei euch als Duellant eingetragen sein. Jetzt müsst ihr immer wieder gegen ihn spielen. Er möchte dann hin und wieder Karten mit euch tauschen, worauf ihr dann eingehen solltet. Irgendwann möchte er dann, dass ihr Obelisk gegen Slifer tauscht. Das geht nur, wenn eure Götterkarte in der Truhe ist (unbedingt notwendig)! Das gleiche passiert dann mit dem Geflügelten Drachen des Ra und Marik! Man kann so immer wieder die Götter untereinander tauschen, entscheidet selbst, welcher euch am besten gefällt.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Götterkarten

von: ObeliskGX / 19.01.2011 um 15:00

Hier eine Auflistung aller Götterkarten und ihrer Effekte, dazu Tipps und Nachteile.

Karte ATK DEF Typ Effekt Tipp
Obelisk der Peiniger 4.000 4.000 Gottheit Göttliches Ungeheuer/Effekt: Für eine Tributbeschwörung dieser Karte braucht ihr drei Tribute. Wenn diese Karte spezialbeschworen wird, kommt sie in der Endphase auf den Friedhof. Wenn diese Karte aufgedeckt auf dem Feld liegt, kann sie nicht von Zaubern, Fallen oder Monster beeinträchtigt werden, die ein Ziel bestimmen. Wenn ihr zwei Monster auf eurem Feld als Tribut anbietet, werden alle Monster auf dem Feld eures Gegners zerstört. Wenn man zwei Monster opfert und damit alle Monster vom Gegner zerstört, kann man mit etwas Glück dem Gegner den Gnadenstoß geben und ihn vernichten.
Slifer der König des Himmels ? ? Gottheit Göttliches Ungeheuer/Effekt: Für eine Tributbeschwörung dieser Karte braucht ihr drei Tribute. ATK und DEF dieser Karte werden wie folgt geändert: Anzahl der Karten in der Hand mal 1.000. Wenn diese Karte spezialbeschworen wird, kommt sie in der Endphase auf den Friedhof. Wenn diese Karte aufgedeckt auf dem Feld liegt, kann sie nicht von Zaubern, Fallen oder Monster beeinträchtigt werden, die ein Ziel bestimmen. Aktiviert euer Gegner außerdem ein Monster mit weniger als 2.000 DEF per normaler oder Flipp-Beschwörung, wird dieses Monster zerstört. Spielt am besten Unendliche Karten, damit diese Karte Angriff ohne Ende bekommt. Und diese Kombo: Spielt Licht der Vermittlung (die Karte, bei der man keine Karten mehr verdeckt spielen kann) und wenn dann Slifer auf dem Feld ist, der Gegner ein Monster ruft und das Monster unter 2.000 DEF hat, wird es automatisch zerstört. So hat der Gegner keine Monster, mit denen er sich schützen kann.
Geflügelter Drache von Ra ? ? Gottheit Göttliches Ungeheuer/Effekt: Für eine Tributbeschwörung dieser Karte braucht ihr drei Tribute. ATK und DEF dieser Karte werden zur Summe aus den entsprechenden ATK- und DEF-Werte der Tribute. Wenn diese Karte spezialbeschworen wird, kommt sie in der Endphase auf den Friedhof. Wenn diese Karte aufgedeckt auf dem Feld liegt, kann sie nicht von Zaubern, Fallen oder Monstern beeinträchtigt werden, die ein Ziel bestimmen. Wird diese Karte per Spezialbeschwörung aktiviert, könnt ihr euch einen der folgenden Effekte aussuchen: Für 1.000 Life Points zerstört ihr ein Monster auf dem Feld und entfernt es aus dem Spiel. Ihr gebt alle Life Points bis auf einen ab und erhöht eure ATK und DEF um die gezahlten Life Points. Um am besten hohe Angriff zu bekommen, opfert man drei 1.900 Monster, so hat Ra schnell 5.700 Angriff - und ist genug um den Gegner auszulöschen. Um schnell die Monster zu bekommen, kann man z.B. Cyberdose spielen, flippen und evtl. bekommt man drei Monster, ein Angriff Vereiteln, so dass die Monster nicht kaputt gehen, und schon kann man Ra mit 5.700 Angriff beschwören.

Nachteile: Ein Nachteil der Götterkarten ist, das man sie mit Raigeki, Schwarzes Loch, Reißender Tribut und ein paar andere Karten zerstören kann. Karten wie Ehrung der Verdammten, die nur einen Monat bestimmen, können die Götterkarten nicht zerstören, nur die mehrere Karten zerstören. Also immer mal ein Kaiserlichen Befehl oder Magischer Abfluss spielen oder sonstiges.

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

alle wichtigen infos! Super!

13. Dezember 2008 um 16:08 von gelöschter User melden


Goetterkarten

von: DaJu / 14.09.2010 um 13:33

ACHTUNG.

Ihr duerft nur 1 Goetterkarte im Deck haben.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Das ist der Fall, da man ersten nur eine Götterkarte Besitzten kann und zweitens nur eine Verbotene Karte ins deck nehmen kann, wie zb. Götter, Gewebekrug etc..

23. März 2015 um 21:02 von kind10 melden



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Yu-Gi-Oh - Troubadour

Yu-Gi-Oh! Nightmare Troubadour spieletipps meint: Trotz Problemen bei der Präsentation bekommt ihr ein komplexes Kartenspiel mit komfortablen 3D-Kämpfen.
77
Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Yu-Gi-Oh - Troubadour (Übersicht)

beobachten  (?