Motazaar - Erfinden und zerstören: Komplettlösung

Motazaar - Erfinden und zerstören

In Motazaar machte ich mich sofort auf den Weg nach Norden zu der Brücke, die ich zerstören sollte. Die Zerstörung war alles andere als schwer, denn eine Sprengladung Dynamit setzte die Maschine außer Gefecht. Yes! Mit der frohen Botschaft lief ich dann zurück zu Ashkar, der sich auf der einen Seite freute, auf der anderen mir mitteilen mußte, daß ich Mist gebaut hatte. Tolles Volk hier - auf der einen Seite ist das gut, auf der anderen nicht.... Ashkar sagte mir, ich würde den "Erfinder" namens Zoran beim Kaful finden. Kaful war die neueste Entdeckung - es war schlicht und einfach nur ein Windrad als Stromerzeuger. Beim Zoran angekommen, staunte ich nicht schlecht (das Windrad befand sich ziemlich in der Nähe des Daokas nach Talanzaar) über seine Erfindung. Zoran war wohl überhaupt nicht gut auf mich zu sprechen. Er beschuldigte mich; wie könnte ich nur. Naja, wir haben uns darauf geeinigt - oder es war mehr oder weniger ein Gefallen, damit der Typ endlich seine Klappe hält - daß ich ihm ein Ersatzteil für die kaputte Brücke besorge.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Outcast schon gesehen?

Das Ersatzteil sollte sein fauler Angestellter namens Markee besorgen, und ich sollte ihn nun in Talanzaar suchen. Die Suche führte mich aber gar nicht so weit, denn Markee stand vor dem Daoka nach Talanzaar und war ziemlich am Ende. Sein Freund, der das Ersatzteil bei sich hatte, wurde von einer Horde Gamors angegriffen und in den Süden der Region verschleppt - oder besser gesagt: seine Leiche. Die Aufgabe war nun klar! Ich mußte also die Gamors aus dem Weg schaffen, um an das Ersatzteil heranzukommen. Der Weg führte mich nach Süden - ich folgte einfach der Spur von Markees Freund. Ich stand irgendwann auf einem Gebäude und sah die Gamors. Mit ein paar gezielten Schüssen waren diese Viecher weg, aber ich hatte ein kleines Problem am Hals. Vom Nachbargebäude kamen auf einmal Krieger auf mich zu, die nur noch schrien - Ulukai, Ulukai. Hmm, das war wohl nicht nett gemeint. Alles weitere war dann klar. Nachdem ich die Krieger ausgeschaltet hatte, machte ich mich auf den Weg, das Ersatzteil zu holen und zu Markee zu bringen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ansicht vergrössern!

Es geschah aber etwas Unvorhergesehenes. Im Dorf wurde mir gesagt, daß die drei Krieger auf dem Weg zum Shamaz seien. Ich lief also schnell zu Markee, der mir auch davon erzählte und mich bat, das Ersatzteil bei Zoran abzugeben, da er wirklich Angst vor seinem Meister hatte. Und ich? Er hatte mich doch vor wenigen Augenblicken noch zusammengesch... - aber egal, es sollte so sein. Zoran nahm das Ersatzteil an sich - er war an der Brücke - und bat mich, ihn zu beschützen, denn der Krach würde wohl die Wachen herbeirufen. Und es war auch wirklich so. Nachdem Zoran anfing, die Brücke zu reparieren, kamen von der anderen Seite der Schlucht Wachen angerannt, die anfingen, drauflos zu ballern. Diese Wache habe ich, Gott sei Dank, im Handumdrehen ausgeschaltet. Zoran erzählte mir dann, daß, wenn ich den Shamaz befreien wolle, ich den Schlüssel von den drei Kriegern holen müßte. Diese waren im Osten der Region zu finden (gleich neben der Schlucht in einem Gebäude beim anderen Shamaz).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ich machte mich auf den Weg dahin und freute mich sehr, die vielen Wachen zu sehen. Diese habe ich auch schnell ausgeschaltet, so daß ich mit gezieltem Schuß auch die drei Krieger beim Shamaz Zegi ausschalten konnte - der Schlüssel gehörte mir. Nun untersuchte ich noch alle Gebäude in der Gegend und fand noch andere Schlüssel, die in meinem Rucksack landeten. Der wichtigste Schlüssel war natürlich der von den drei Kriegern, denn mit diesem konnte ich den Shamaz befreien. Ich machte mich nun auf den Weg über die Schlucht und staunte nicht schlecht, als ich in einem Brückenlabyrinth landete. Nach ein paar Sprüngen und Kletterpartien erreichte ich endlich das Ende des Labyrinthes und stand nun vor einem Typen, der den Weg nach Hause suchte. Nun ja, ich konnte ihm etwas helfen, denn im Gebäude neben den drei Kriegern fand ich eine sehr nützliche Karte - eine Karte vom Labyrinth. Der Typ freute sich riesig, und ich durfte nun ein paar Prüfungen bestehen, bevor ich dem Shamaz gegenübertrat.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Als erstes erwarteten mich ein paar Kugeln, denen ich ausweichen mußte; dann ein paar Felsen, die über dem Lavastrom auf- und abgingen - verdammt heiß war es da, aber was soll’s. Es ging dann weiter über ein paar bewegliche Plattformen und als letztes zwischen ein paar Lavagräben. Nun ja. Ich stand vor dem Ziel - dem Gefängnis des Shamaz Keb. Nach dem Einsetzen der Schlüssel in die Schlösser an der Seite (dabei habe ich die Symbole und die Reihenfolge beachtet - also von links nach rechts), öffneten sich die Türen, und der Shamaz kam heraus. Er bedankte sich... und was dann geschah, hätte jeder erleben sollen. Der Shamaz rief seinen Ventilopen zu sich - und das mit einem Pfiff. Nun ja, über die Reise zum Dorf will ich nicht soviel sagen. Eines nur: Ventilopen-Ritte sind alles andere als toll. Aber egal, als wir schließlich "gelandet" waren (der Shamaz sollte das wohl fürs nächste Mal lernen), bekam ich das Mon von ihm. Ja, ich hab’s selber nicht geglaubt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung: Shamazaar - Die Barriere / Talanzaar - Kleiner Einkaufsbummel / Okasankaar - Die Sumpfwelt

Zurück zu: Komplettlösung: Motazaar - Die Bergwelt / Talanzaar - Wiedersehen macht Freude?

Seite 1: Komplettlösung
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Outcast (8 Themen)

Outcast

Outcast spieletipps meint: Gelungenes Action-Abenteuer mit vielen Möglichkeiten. Besonders bekannt ist es wegen seiner ungewöhnlichen Voxel-Grafik.
Spieletipps-Award86
12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Outcast (Übersicht)

beobachten  (?