Kontrollierte Verbrennung: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff

Kontrollierte Verbrennung

Ziele:

1. Kraftwerke vernichten

2. Basis bauen

3. Alle Sowjets killen

4. Techzentren (Ölfabriken) erobern

Erst einmal schaut man sich um. Rechts unter den wenigen Truppen ist der Eingang zur Hauptbasis der Sowjets. Man sollte ihn unbedingt meiden. Rechts oben ist schon die Kraftwerksanlage zu sehen, vor der ein Mammut patrouilliert. Plazieren Sie die Rak-Zeros im BMT und folgen Sie mit dem ganzen Trupp dem Mammut, halten Sie aber genug Abstand. Nach einiger Zeit gelangen Sie zu der Basis. Dort wartet der Mammut kurz und begibt sich dann auf den Weg nach unten.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mit dem BMT machen Sie die Infanterie am Eingang platt (überfahren und schiessen), dann springen die Rak-Zeros heraus und nehmen die Flammentürme aus einiger Entfernung unter Beschuß, gerade so, daß diese sich nicht wehren. Wenn die ersten Türme entfernt sind, muß man unverzüglich in die Basis marschieren (am besten links vom ersten Kraftwerk), da der Mammut schon wieder zurückkommt. Er wird dann glücklicherweise nichts bemerken und weiterfahren, nachdem er erneut kurz gewartet hat. Jetzt erledigt das BMT die restlichen Infanteristen in der Gegend, und die Rak-Zeros schalten die Kraftwerke aus. Daraufhin bekommt man zwei "Billigpanzer" und ein MBF.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Jetzt wird der Mammut doch mißtrauisch und man muß gegen ihn kämpfen. Versuchen Sie ihn so schwer wie möglich zu beschädigen, da er nachher nochmals Ärger machen wird. Ansonsten sind die Truppen hier oben nicht mehr von Bedeutung. Die Gruppe unten wird so schnell wie möglich zum Leuchtfeuer im Südosten gefahren. Die Infanterie auf dem Weg dorthin wird einfach ignoriert bzw. überfahren (c'est la vie). Am Feuer angekommen, wird das Baufahrzeug entfaltet, und man beginnt sofort den Basisaufbau. Die wichtigsten Gebäude sind eine Raffinerie und eine Infanteriefabrik (mit den Panzern wird man sich nicht wirklich verteidigen können, also muß die Infanterie ran). Bald erfolgen auch schon die ersten Angriffe (der Mammut, einige Flugzeuge und viel Infanterie). Später wird dann eine Panzerfabrik sowie ein Radar errichtet. Als nächstes muß Basisverteidigung her. Um die zu bezahlen, braucht man einen weiteren Sammler (es ist egal, ob Sie zuerst oben oder unten ernten). Nun wird die Verteidigung ausgebaut. Bauen Sie zu gleichen Teilen Bunker, Geschütztürme und Panzer, da der Gegner auch mit V2 Raketen angreift. Wichtig ist vor allem eine flexible Verteidigung, die alle Richtungen abdeckt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Wenn die Russen angreifen, dann meist brutal und rücksichtslos. Sie sammeln Einheiten und schlagen dann geballt zu - vorsicht in dieser Phase! Da die alliierten Panzer nicht viel taugen, braucht man für den Gegenangriff genug von ihnen, sonst kann man die Idee getrost vergessen. Unter 15 Panzern läuft hier gar nichts. Wenn Sie diese Panzertruppe zusammengestellt haben, ist der Rest fast Routine: einfach ganz unten am Rand der Karte nach Westen fahren und dort den Sammler, das Flugfeld und die unzähligen V2s vernichten. Was nun folgt, ist ein Zermürbungskrieg. Sie können eine zweite Raffinerie und eine zweite Waffenfabrik bauen, um die Panzerproduktion zu beschleunigen. Auch während der Angriffe sollten Sie nicht aufhören, immer neue Einheiten herzustellen. Mit dem Rest der ersten Truppe können Sie schonmal den Eingang freischießen. Diese Panzer werden aber wenig Chancen haben, hier etwas in die Luft zu jagen. Also werden neue gebaut (grundsätzlich nur die besseren bauen), bis man wieder eine Truppe zusammenhat, welche dann dort weitermacht, wo die letzte aufgehört hat.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zerstören Sie alles in der Basis. Konzentrieren Sie sich auf die Bauanlage und die Kraftwerke westlich des Hauptquartiers. Achtung: Hier liegen auch die Techzentren, welche auf keinen Fall angerührt werden dürfen. Wenn auch diese Truppe aufgerieben ist, sollte die nächste schon fast fertiggestellt sein. Geben Sie den Russen keine Verschnaufpause, da der Copmputer gnadenlos schummelt und ohne Geld und ohne Strom weiterproduziert. Wenn selbst die dritte Truppe es nicht schafft, sollten Sie eine letzte Armee mit mehr BMTs bauen, da jetzt fast nur noch Infanterie verblieben ist. Wenn diese erledigt ist, wird aufgeräumt. Die Gebaüde aus der ersten Teilmission sowie die Spulen werden vernichtet. Der Ölturm in der Mitte des oberen Randes und der Mammut rechts unten, sowie eventuell übrig gebliebene Sammler werden vernichtet. Nun schießt man alle Techzentren in den roten Energiebereich und infiltriert sie mit neugebauten Invasoren. Das war's, die Mission ist geschafft, und man kann sich die Videosequenz zu Gemüte führen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff: Griechenland 1: Stavros / Griechenland 2: Evakuierung

Zurück zu: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff: Unter Tage

Seite 1: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff
Übersicht: alle Komplettlösungen

Alarmstufe Rot - Gegenangriff

Alarmstufe Rot - Gegenangriff
Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Zum zwanzigsten Jubiläum der kultigen Pokémon-Reihe darf eine brandneue Edition nicht fehlen. Und dabei (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Alarmstufe Rot - Gegenangriff (Übersicht)

beobachten  (?