Sibirien 2: In der Falle: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff

Da die späteren Konvois stärker verteidigt sind, sollten Sie Atomkraft einsetzen: Vernichten Sie gleich am Anfang einen LKW und ziehen Sie alle bis auf einen Panzer zurück. Dieser opfert sich dann für die freie Welt und sprengt die Atombombe. Nach dem fünften Konvoi werden voraussichtlich nicht mehr viele Einheiten verbleiben. Der sechste wird versuchen, durch ihre Basis zu fahren - das sollte doch zu verhindern sein! Dann kommt allerdings der alles entscheidende siebte Konvoi. Laden Sie den Hubschrauber mit Raketen voll, und versuchen Sie, noch ca. vier Einheiten zusammen zu kratzen. Dann fahren Sie schnell nach oben in die Mitte. Wenn der Konvoi dort erscheint, heißt es alles oder nichts. Der Hubschrauber muß einen LKW vernichten. Lassen Sie die Eskorte einfach stehen und greifen Sie die LKWs an. Wenn einer explodiert ist, setzen Sie ein schnelles Fahrzeug ein, um auf die Kiste zu fahren. Da dies vermutlich nicht beim ersten Mal klappt, sollten Sie zuvor selbstverständlich den Spielstand speichern und es immer wieder versuchen. Der Lohn dieser Mühe ist eine neue Videosequenz.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Sibirien 2: In der Falle

Ziel: Vernichten Sie alle LKWs und dann alle Sowjets

Als erstes baut man mit dem Fahrzeug eine Basis und die grundlegenden Gebäude wie Kraftwerk, Infanteriefabrik und Raffinerie. Mit den Einheiten verteidigt man sich notdürftig gegen die Feinde, die von rechts und von unten ankommen. Die Artillerie leistet hier vortreffliche Dienste. Weiterhin wird schnell ein Radar sowie eine Waffenfabrik gebaut. Nun brauchen Sie einen zweiten Sammler und einige Gefechtstürme sowie Bunker, und schon können Sie sich einigermaßen verteidigen. Besonders wichtig ist eine Flakreihe von vier Flaks, welche die Basis beschützen. Errichten Sie sie weit genug vor der Basis. Nun ist es an der Zeit, eine Truppe aufzubauen. Einige BMTs sollten Sie auch fertigstellen. Ansonsten baut man am besten nur die guten Panzer (selbst die gehen noch ohne Probleme als Panzerparodie durch).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Irgendwann jetzt wird sich der erste LKW auf den Weg machen (Sie bekommen eine Nachricht, wenn es soweit ist). Er wird versuchen, durch ihre Basis die Karte zu verlassen, was von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Zerstören Sie ihn aber dennoch so früh wie möglich, da er ein Paket hinterläßt, welches bei Berührung eine Atomexplosion auslöst. Wenn der LKW Schrott ist, bringen Sie alle Panzer in sichere Entfernung, und fahren Sie mit einer schwer beschädigten oder billigen Einheit darauf, damit Ihnen die Kiste keine Schwierigkeiten mehr machen kann. Ihre Sammler schicken Sie von Ihrer Basis aus nach rechts oben, wo es noch etwas Erz gibt. Bauen Sie weitere Einheiten und verteidigen Sie ihre Basis gut. Der zweite LKW kommt aus der gleichen Richtung und will im Norden ihrer Basis durchbrechen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Fangen Sie auch diesen Laster ab, und entledigen Sie sich seiner Fracht auf die bekannte Weise. Wenn Sie damit etwas warten, wird gleich noch der dritte LKW vernichtet, der etwas weiter östlich die Karte verlassen möchte. Stellen Sie immer mehr Einheiten her. Der vierte LKW probiert es ganz im Osten. Dort müssen Sie ca. zehn Panzer und einige BMTs hinschicken, da mit starker Gegenwehr zu rechnen ist. Dies ist der letzte Konvoi. Es macht nichts aus, wenn alle Einheiten aufgerieben werden. Zerstören Sie hier so viele feindliche Truppen, wie Sie können. Mit den Resten oder einer neuen Truppe vernichten Sie die Basis rechts, jedoch ohne das Kraftwerk anzutasten. Holen Sie ein BMT mit einem Invasor darin. Besetzen Sie das Kraftwerk (zuerst in den roten Bereich schießen). Bauen Sie eine Raffinerie und errichten Sie sie neben dem Krafwerk. Dann können Sie dieses Riesenfeld hier mit allen Sammlern ausbeuten. Der Rest ist ein Kinderspiel. Bauen Sie eine große Panzertruppe auf, und senden Sie sie von ihrer Basis aus nach Süden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Wenn Sie am Ufer angekommen sind, vernichten Sie alle gegnerischen Sammler und die anstürmenden Einheiten. Dann frischen Sie die Truppe mit den derweil an der Basis produzierten Einheiten auf und fahren unten in die Feindbasis ein. Hier wird alles dem Erdboden gleich gemacht. Auch die Teslaspule stellt bei einem solchen Angriff keine Gefahr dar. Wenn die Einheiten in der Nähe beseitigt sind, geht es an die Kraftwerke. Vernichten Sie zuerst alle Kraftwerke, bevor Sie den Rest der Basis plätten. Sonst könnten plötzlich die Tesla-Spulen wieder anspringen! Es ist wichtig, daß Sie die Bauanlage im Norden des Eingangs vernichten. Sonst versucht der Computer, die Basis zu rekonstruieren, und sein Geld wird ja praktisch nie weniger. Als nächstes holen Sie weitere Panzer von ihrer Basis und fallen gleichzeitig von Norden und Süden über den Rest der Basis her. Eventuell ist jetzt noch ein kleiner Frühjahrsputz notwendig. Das bedeutet, Sie müssen verbleibende Sammler und Einheiten aufspüren und vernichten. Im Südwesten der Karte befindet sich noch ein Forschungszentrum mit Atomsilos, welche aber nur Dekoration sind. Vernichten Sie unbedingt auch diese Gebäude, um die Mission abzuschließen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff: Sibirien3: Wildnis

Zurück zu: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff: Sibirien 1: Frische Spuren

Seite 1: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff
Übersicht: alle Komplettlösungen

Alarmstufe Rot - Gegenangriff

Alarmstufe Rot - Gegenangriff
Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Alarmstufe Rot - Gegenangriff (Übersicht)

beobachten  (?