Belagerung: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff

Belagerung

Ziel: Töten Sie den Spion, der Sprengladungen angebracht hat, und vernichten Sie die Alliierten im Einsatzgebiet.

Zunächst ein paar Informationen zum Spion: Dieser geht drei Etappen weit: Erst sprengt er die Brücke und die Bauanlage. Dann betritt er die Basis oben links. Wenn Sie diese angreifen, sprengt er weitere Gebäude und zieht nach oben links weiter. Wenn Sie ihn wieder aufscheuchen, sprengt er eine Teslaspule und das dazugehörige Kraftwerk. Es ist also nicht sehr schlimm, wenn er entkommt. Zuletzt wird er sich in ein Kuppelgebäude rechts oben begeben, aus dem er nicht mehr flieht. Jagen Sie das Haus in die Luft, und er stirbt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Es gibt drei Basen der Alliierten in diesem Gebiet: die zwei, in denen er sich verkrochen hat, und eine in der Mitte rechts. Bauen Sie in diesem Level ununterbrochen Panzer. Die Basis links oben erreichen Sie nur über den unteren Ausgang ihres eigenen Hauptquartiers. Gehen Sie von dort nach rechts und dann nach Norden, um dorthin zu gelangen. Die Basis verteidigt sich in der Zwischenzeit quasi von selbst. Bauen Sie zehn Panzer und zwei V2s und greifen dann die Basis rechts oben an. Sie sollten in der Lage sein, ohne Probleme alles zu vernichten. Wenn noch Panzer übrig sind, greifen Sie noch die andere Basis rechts darunter und das Kuppelgebäude im Norden mit ihnen an. Bauen Sie eine neue Panzertruppe und ca. sechs U-Boote. Diese schicken Sie nach Norden und greifen die wenigen Schiffe an. Die lästigen Hubschrauber in diesem Level müssen Sie wohl oder übel ignorieren. Mit den Panzern wird die Basis links oben ausgelöscht. Es kann sein, dass Sie jetzt nochmals einen "Frühjahrsputz" machen müssen, um verbleibende alliierte Einheiten zu vernichten. Alles in allem sollte dieser Level eine recht lösbare Aufgabe darstellen. Nach Abschluß wird das Video vorgeführt, in welchem die Russen Europa erobern.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Das Feld der Ehre

Ziel: Erobern Sie die russische Werft zurück, und vernichten Sie die ankommende Flotte der Alliierten!

Am Anfang bauen Sie möglichst viele Infantristen. Warten Sie den Angriff der Rak-Zeros ab und verteidigen Sie sich notfalls noch mit den Mammuts. Dann bewegen Sie die Mammuts und die Infanteristen nach Norden, über die schmale Furt und dann nach Osten. Einer der drei gegnerischen Infanteristen wird sofort nach Südosten rennen und dort einen Funkspruch absetzen, woraufhin zwei Landungsboote anlegen und Panzer sowie Tanya absetzen. Da das Mädel unsere nördliche Basis einäschern will, sollte man mit seinem Infantrietrupp sämtliche Gegner ignorieren und mit diesen sofort zum Leuchtfeuer und von dort aus weiter zum östlichen Strand stürmen. Dort können sie dann Tanja abfangen, und zwar bevor sie irgendein Unheil anrichten kann.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Unsere beiden Mammuts plätten derweil die gegnerische Infantrie und die Landungstruppen. Schicken Sie alle Sammler, und bauen Sie vom ersten Geld ca. 15-20 Grenadiere, die diese Basis verteidigen. Mit den Mammuts geht's flink weiter nach Norden zum nächsten Leuchtfeuer. Endlich besitzen wir auch eine Waffenfabrik. Man baut nun zwei Mammuts. In dieser Zeit wird es einige Angriffe geben, die Sie aber ohne weiteres zurückschlagen können. Wenn Sie vier Mammuts zusammen haben, begeben Sie sich nach Westen. Dort wartet eine kleine Panzerbarriere, die aber schnell atomisiert ist. Man macht sich auf den Weg zu den Flugfeldern.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Währenddessen baut man natürlich weiter fleißig Mammuts. Am Flughafen angekommen, vernichtet man die Infanterie und die Flugzeuge (einfach in die Einflugschneise stellen, die Mammuts schießen dann schon alleine). Diese Gebäude verlieren konstant Energie, sozusagen eine Art Zeitlimit. Man kann die Gebäude auch einnehmen und dann Schiffe und Flieger gegen die Flotte der Allianz einsetzen. Jedenfalls sollten Sie mittlerweile drei weitere Mammuts fertiggestellt haben. Links vom Fluß unter den Flugfeldern treffen sich alle sieben Mammuts, danach setzt man seinen Weg nach Süden fort. Jetzt ungefähr kommen die Schiffe auf die Karte. Kämpfen Sie sich nach Süden durch, und übernehmen Sie die letze Basis mit dem U-Boot-Hafen. Dieser baut jedoch keine gewöhnlichen Submarines: Es sind U-Boote, die Nuklearraketen abfeuern! Sie sollten daher immer einzeln eingesetzt werden. Bauen Sie eins und senden Sie es nach Süden, dort um den Felsen herum und den Schiffen entgegen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff: Die Mausefalle / Soldat Volkov

Zurück zu: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff: Sibirien3: Wildnis

Seite 1: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff
Übersicht: alle Komplettlösungen

Alarmstufe Rot - Gegenangriff

Alarmstufe Rot - Gegenangriff
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Alarmstufe Rot - Gegenangriff (Übersicht)

beobachten  (?