Komplettlösung Phantasmagoria

Chapter 1

Nach dem Frühstück verabschiedete sich Don und ging, worauf ich ich mir, als ich alleine war zunächst die Schubladen ansah und einen Pack Streichhölzer fand, der gleich eingesteckt wurde. In der Speisekammer (Pantry, rechte Tür) besah ich mir den Teppich etwas genauer. Bingo! Eine Falltür. Mit dem Schürhaken, den ich neben dem Kamin fand war ich in der Lage sie zu öffnen. Da ich mich nicht traute, in den dunklen Keller zu gehen, zündete ich die Streichhölzer an (auf Adrienne selbst benutzen). Im Weinkeller selber fand ich nicht viel, außer einem Hammer auf dem Boden. Etwas enttäuscht begab ich mich in die Empfangshalle (Tür rechts hinten im Eßzimmer). Dort streichelte ich die Katze Spazz. Die Zeitung die ich fand nahm ich natürlich auch mit. n der Bar zwischen Kamin und Tür fand ch eine Flasche Schnaps, die ich wieder ins Regal zurückstellte. Als ich die Wahrsagemaschine benutzte, erhielt ich die doch sehr motivierende Nachricht "Evil will walk once more". Tja, soviel zu der Hoffnung die Alpträume loszuwerden. Etwas irritiert versuche ich das Büro im Norden zu betreten, was ich aber nicht schaffe, da der Schlüssel fehlt. Auf der Terrasse fahre ich nun mit dem Auto nach Nipawomsett (Wer denkt sich eigentlich die Namen aus ??).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dort statte ich dem hiesigen Makler einen kleinen Höflichkeitsbesuch ab (rechts im Dorf, blaues Haus). Als ich in wegen des fehlenden Schlüssels zur Rede stelle (zweites mal ansprechen) verweist er mich auf die Akten wo ich selber noch mal nach einem Schlüssel suchen könnte. Nach einem Blick in die Akten fand ich ihn, worauf ich von der Neugier getrieben gleich wieder nach Carnovasch Estate zurückfuhr. Dort angekommen, nehme ich aber zunächst einmal den ersten und zweiten Stock unter die Lupe. In Zoltans Schlafzimmer finde ich ein paar Wahrsagekarten, die natürlich gleich ins Inventory wandert, genauso wie die 5 Dollar, die ich in meinem eigenen Schlafzimmer finde. Als ich mich auf das Bett von Zoltans Ehefrauen legte schlief ich ein.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Einen Alptraum später kehre ich ins Erdgeschoß zurück und schließe dort endlich das Büro auf. Nachdem ich mir die Bücherregale und die Artikel auf dem Tisch genauer besehen habe entdecke ich eine kleine Katzenstatue. Mei wie goldisch! Ich betrachtete sie genauer (im Inventory!) worauf ich einen kleinen Knopf am Genick entdeckte. Flugs gedrückt war ich darauf im Besitz eines Springmessers. Nun schaute ich mir einmal den Kamin genauer an. Das kleine Loch das ich fand vergrößerte ich mit Hilfe des Springmessers, worauf ich in die Kapelle gelangte. Das Buch auf dem Altar nahm ich und las gewissenhaft den Stammbaum darin. Als ich dann aber dummerweise die Kiste darunter öffne entkommt der Dämon und fährt dummerweise in den guten Don ein.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Chapter 2

Don motzt mich an, ich solle gefälligst in die Stadt fahren und ihm Drain Cleaner für seine neue Dunkelkammer bringen. Also mache ich mich auf den Weg auf die Terrasse zum Auto um den guten (?) nicht noch weiter zu verärgern. Dort angekommen höre ich plötzlich eine Musik vom Plattenspieler, obwohl ihn weder Don noch ich angestellt haben. Verwundert schalte ich ihn aus und begebe mich sodann nach Nipawomsett. Im örtlichen Supermarkt (rotes Haus) kaufe ich dann mit den 5 Dollar aus dem Schlafzimmer den Drain Cleaner. Vom Verkäufer hörte ich, daß der alte Malcolm, der außerhalb der Stadt lebt ein Freund des Ex-Besitzers meines Hauses war. Beim hinausgehen nehme ich noch einen alten Suppenknochen aus dem Faß in der Ecke mit. Mein nächstes Ziel ist das Blumengeschäft. Nachdem ich Lou, die Besitzerin gründlich ausgefragt habe begebe ich mich geradewegs zu Malcolms Haus (bei der Stadtübersicht nach links laufen).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dort werde ich von einem gewaltigen Dobermann erwartet, den ich aber mit dem Suppenknochen zähme. Bevor ich mich ins Haus begebe sehe ich mir noch den Briefkasten genauer an und achte auch auf den Absender. Als ich jedoch an der Tür klopfe, werde ich von der Krankenschwester abgewimmelt, mit der Begründung das der alte Malcolm schon über 100 sei und jetzt seine Ruhe bräuchte. Also fahre ich widerwillig wieder nach Hause. Dort angekommen fällt mir sofort die Scheune ins Auge, die aufgebrochen wurde. Sofort wird diese betreten. Drinnen höre ich auf dem Heuboden ein Kratzen. Entschlossen nähere ich mich den Pferdeboxen (2 mal). Auf einmal springt Spazz vom Heuboden herunter. Danach sehe ich mir die Scheune noch etwas genauer an, und entdecke so ein paar Töpfe (eigenes Bild!). Als ich einen genauen Blick auf diese werfe, kommt Don. Wie es aussieht haben wir ein par "Untermieter" in der Scheune. Als Don die Scheune verläßt folge ich ihm und gebe ihm dann seinen Drain Cleaner.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Phantasmagoria: Chapter 3 / Chapter 4 / Chapter 5


Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Phantasmagoria (2 Themen)

Phantasmagoria

Phantasmagoria

Letzte Inhalte zum Spiel

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

beobachten  (?