Starcraft: Zerg-Guide

Rampen-Verteidigung

Am sichersten ist es, eine Brutstätte zu errichten. Natürlich nicht direkt am Eingang sondern etwas versetzt. Man sollte versuchen es so zu timen, dass die zweite Brutstätte und der Brutschleimpool zur gleichen Zeit kommen. Dann kann man nämlich sofort Tiefenkolonien und Zerglings bauen. Das ist sehr effizient! Später dann kann man noch besser mit Hydralisken, Wächtern, Mutalisken usw. verteidigen.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Rampen-Angriff

Wenn Zergs angreifen dann ist ihr Vorteil die schiere Masse. Das hätte aber bei einem Angriff auf eine Rampe keinen Vorteil, da nicht alle auf einmal zum Einsatz kommen. Am besten ist es, mit Hydralisken anzugreifen und natürlich einen Overlord vor die Rampe stellen damit man mehr Sicht hat. Viel effektiver wird diese Aktion, wenn man mit seinem Vergifter den Dunklen Schwarm auf seine Hydralisken anwendet, da diese dann noch weniger Schaden bei dem Angriff nehmen.

Weiterhin können die Zergs auch mit ihren Wächtern die Rampe zerstören, da diese eine sehr große Sicht- und Reichweite haben. Die untenstehenden Einheiten können nun die anrückenden Verteidiger bekämpfen. Auch ein Vergifter, der sich vorsichtig heranschleicht und mit dem Blutbad Vorabschaden anrichtet, kann entscheidend für den Sieg sein. Eine andere Möglichkeit ist, die Rampe völlig zu ignorieren und einfach das Plateau von einer anderen ungeschützten Seite anzugreifen.

Dazu am besten Einheiten mit den Overlords absetzen. Jetzt muss der Verteidiger seine Einheiten von der Rampe wegholen. Das ist eine gute Gelegenheit, um von vorne hineinzustürmen. Um Belagerungs-Panzer oder andere gefährliche Einheiten schon vorab zu töten, eignet sich der Spruch "Brütling legen" (Königin) besonders gut.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zerg gegen Protoss (Baureihenfolge)

Ansicht vergrössern!

Die ersten vier Drohnen werden zum Mineralien sammeln geschickt - jede Drohne zu einem anderen Mineralienfeld. In dieser Zeit wird eine fünfte Drohne gezüchtet. Das macht man solange, bis die Einheiten-Anzeige acht/neun anzeigt. Nun züchtet man einen Overlord und eine weitere Drohne. Wenn der Overlord ausgeschlüpft ist, züchtet man noch drei Drohnen. Danach baut man eine zweite Brutstätte in der Haupt-Basis und eine weitere Drohne.

Wenn die Drohne fertig ist, baut man einen Brutschleimpool. Dann züchtet man weiter Drohnen, bis man 14 Drohnen unter seiner Kontrolle hat. Nun baut man eine weitere Brutstätte. Darauf folgt dann ein Overlord. Sobald der Brutschleimpool fertig ist, produziert man aus seinen zwei Brutstätten nonstop Zerglinge. Wenn die dritte Brutstätte kurz vor ihrer Fertigstellung ist, schickt man 4-6 Drohnen auf zur Expansion. In der dritten Brutstätte baut man nun nonstop Drohnen, während man in den anderen beiden weiterhin Zerglinge züchtet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Wenn man 300 Mineralien hat und keine freien Larven da sind, baut man eine vierte Brutstätte. Das gleiche gilt für eine evtl. fünfte Brutstätte. Danach baut man einen Extraktor und erntet mit vier Drohnen Vespin-Gas ab. Mit den ersten 100 Gaseinheiten sollte man das Geschwindigkeits-Upgrade für Zerglinge erforschen und eine Evolutionskammer bauen, in der man dann den Panzer für Bodeneinheiten upgradet. Darauf folgt ein Hydraliskenbau.

Man züchtet durchgehend Hydralisken und Zerglinge. Außerdem errichtet man am besten weitere Brutstätten. Dabei sollte man jedoch nicht die Upgrades vergessen, denn diese sind sehr wichtig! Im Normalfall hat man genügend Geld um aus einer Brutstätte einen Bau zu machen, indem man dann sofort das Geschwindigkeits-Upgrade und den Bauchbeutel-Transport für Overlords upgradet. Im späteren Spiel sind Wächter und vor allem Ultralisken eine sehr gute Ergänzung zur Zergling- und Hydralisken-Armee.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Ich Persönlich halte es noch für wichtig, Terrors zu züchten, da es sein könnte, dass der Gegner zu Trägern greift oder arbiter nutzt um seine Armee zu tarnen. Wenn man den Arbiter oder Träger nicht bekämpfen kann, zieht man sofort den Kürzeren. ;)

05. April 2014 um 18:26 von blackhole99 melden


Jetzt noch ein paar Dinge, die man bei dieser Strategie unbedingt beachten sollte:

  • Man sollte immer versuchen, in allen Expansionen genug Drohnen zu haben.
  • Immer die Karte erkunden, da man evtl. die Möglichkeit hat, den Gegner bereits mit Zerglingen überrennen zu können.
  • Sobald man eine zweite Gasquelle in Betrieb genommen hat, sollte man aus drei Evolutionskammern upgraden.
  • Alle Expansionen und die eigene Basis ausreichend mit Tiefen- und Sporenkolonien sichern!
  • Auf gar keinen Fall darf man sich mit fünf Brutstätten zufrieden geben. Sobald man genug Geld zur Verfügung hat, sollte man immer noch einige mehr bauen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Starcraft - Zerg-Guide: Effektiver Rückzug / Schneller Zerglingrush(Multiplayer)


Übersicht: alle Tipps und Tricks

Starcraft

Starcraft spieletipps meint: Grafisch schon bei Erscheinen hoffnunglos veraltet - doch dank ausgefuchster Missionen und den drei völlig unterschiedlichen Rassen bis heute ungeschlagen! Artikel lesen
Spieletipps-Award88

Letzte Inhalte zum Spiel

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Starcraft (Übersicht)

beobachten  (?