Komplettlösung Outcast

Der Fandazmastein

Nun suchte ich Zeo bei der Fandazmaquelle auf, der mich darum bat, den Fandazmastein zu finden. Kroax bewahrte einen Stein in einem kleinem Tempel (4) auf, den er noch nicht einmal bewachen ließ. Zeo jedoch erkannte, dass es sich bei dem Stein um eine Fälschung handelte. Er empfahl mir, auf den Grund eines kleinen Weihers (5) zu tauchen. Dort entdeckte ich tatsächlich den echten Fandazmastein. Ich übergab ihn Zeo, der außer sich vor Freude war.

+nbsp;

Die ersten drei Reliquien

Auf dem Weg zum Dorf traf ich die beiden Rizizähler (2), die mir von den Fandazmareliquien berichteten. Ich sprach mit Maar, der sich nun dazu bereiterklärte, die Riziproduktion einstellen zu lassen. Es war jedoch nicht leicht, ihn von der Richtigkeit dieser Maßnahme zu überzeugen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Outcast schon gesehen?

Da die Krieger nun geschwächt waren, konnte ich zum ersten Lager (L1) marschieren. Ich erschoß sämtliche Wachen, die die Insel bewohnten. Vor dem roten Soldaten mußte ich mich besonders in acht nehmen, da er eine Art Raketenwerfer besaß. Die restlichen Krieger waren jeweils nach vier gut gezielten Schüssen Geschichte. Nachdem die Insel frei von Widersachern war, konnte ich in aller Ruhe das Lagerhaus ausräumen. Die erste Reliquie war in einer Vase versteckt. Ich ließ mich von Shamaz Zeb heilen und beauftragte den Fühler mit der Herstellung von 2 x 6 Magazinen für meine HK-P12. Auf der Insel, auf der sich L2 befand, ging ich genauso vor. Ich profitierte abermals von Shamaz Zebs medizinischen Kenntnissen und holte die Munition ab. L3 war wesentlich schwerer zu erobern als die anderen Lagerhäuser. Ich mußte zuerst die beiden kleinen Geschützstände ausschalten, da die dicken Laserstrahlen, die von dort aus auf mich zukamen, meine Lebensenergie schnell auf das Minimum schrumpfen lassen konnten, was ich aus nachvollziehbaren Gründen vermeiden wollte.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zum Glück rechneten die Soldaten, die diese Geschütze bedienten, nicht mit einem Angriff von meinerseits und sanken bereits nach einem Treffer zu Boden. Die restlichen Soldaten konnte ich dank der Erfahrung, die ich auf den ersten beiden Inseln gewonnen hatte, relativ leicht ausschalten. Im Lagerhaus wartete das dritte Artefakt auf mich.

+nbsp;

Eine Steintafel und die vierte Reliquie

Es war nun an der Zeit, mit Shamaz Mazum zu reden. Er gab mir wertvolle Hinweise und bat mich, eine Steintafel, die er Maar anvertraut hatte, zu besorgen. Außerdem heilte er meine Wunden. Bevor ich Maar aufsuchte, kämpfte ich mich durch den Fae-Tempel. Da auch hier eine Menge Wachen Dienst taten, gestaltete sich die Eroberung als äußerst mühevolles Unterfangen. Ich wurde jedoch mit einer Menge an Ausrüstungsgegenständen belohnt, die überall im Tempel verstreut waren.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Als ich den Raum mit den beiden Portalen erreichte, schreckte mich ein seltsames Geräusch auf. Ich fuhr herum und erblickte einen dem Tode nahen Talaner, der sich als Naarn entpuppte. Er übergab mir die letzte Reliquie und trug mir auf, mit Ilott zu sprechen. Ich ließ mich jedoch vorher von Shamaz Mazum verarzten und besuchte den Ka-Tempel. Der Aufgang zur Tempelstatue war durch eine Menge Geröll verschüttet. Die dort arbeitenden Talaner baten mich, die Aufräumarbeiten durch Dynamit zu 'beschleunigen'. Ich ließ mir nun von den Rizizählern beschreiben, wo sie Dynamit versteckt hatten (Pos. 7). Nachdem ich bestimmt 10 Minuten im Wasser den Sankaar als Futter gedient hatte, entdeckte ich endlich das versunkene Boot und nahm die darin versteckten Dynamitstangen und die Zünder an mich.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ich lief nun zu Maar, der mich durch seine überragende Intelligenz wieder völlig verblüffte: Er hatte Naarn nur deshalb die wichtige Steintafel nicht überlassen, weil er den Schlüssel zur Truhe, in der er sie aufbewahrte, verloren hatte. Da nun auch ich hilflos vor der verschlossenen Kiste stand, war ich kurz davor, ihm den Hals umzudrehen. Er rettete sich, indem er mir vorschlug, die Kiste mit Dynamit zu sprengen. Da ich keine andere Möglichkeit sah, die Kiste zu öffnen, kam ich seiner Anregung nach. Wie durch ein Wunder zersprang die Steinplatte nicht wie die Kiste in Tausend Stücke. Auf dem Weg zu Shamaz Mazum berichtete ich Ilott von Naarns Schicksal und versprach ihm, Kroax dafür büßen zu lassen.

+nbsp;

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Outcast: III. Talanzaar

Zurück zu: Komplettlösung Outcast: Allgemeines / I. Ranzaar / II. SHAMAZAAR

Seite 1: Komplettlösung Outcast
Übersicht: alle Komplettlösungen

Outcast

Outcast spieletipps meint: Gelungenes Action-Abenteuer mit vielen Möglichkeiten. Besonders bekannt ist es wegen seiner ungewöhnlichen Voxel-Grafik.
Spieletipps-Award86
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Outcast (Übersicht)

beobachten  (?