Ebene 3: Komplettlösung Icewind Dale 2

Ebene 3

Ansicht vergrössern!

Etwas südlich entdeckten wir eine Tür, die mit einer Stachelfalle versehen war. In dem Raum lag das Schwert Mandals (33). Die Türen ließen sich wie jede andere Falle auch entschärfen. Wir nahmen das Schwert auf und gaben es Mandal in Ebene 2.

Er zeigte uns einige Orte. So kehrten wir zur Anfangsebene zurück und suchten nach dem Loch im südwestlichen Bereich (23). Wir erreichten einen kleinen Raum, in dem die modifizierte Mandrake-Root lag. Diese zeigten wir Nheero und brachten sie dann zum Alchemielabor in Ebene 2 (34).

Dort schlich sich unsere Diebin ein und tauschte sie an einem Tisch mit dem Original aus. Nach einigen magischen Effekten holte sie den Trank heraus und tauschte die Wurzeln wieder aus. Zurück zu Nheero. Der freute sich über den Trank.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ebene 3

Nun wurde es Zeit, die unterste Etage genauer zu erkunden. In der Mitte des Areals war ein Raum, der mit Schlangen gefüllt war (35). Ein harter Kampf erwartete uns. Im Gang südwestlich dieses Raumes traten wir auf eine Falle (36). Plötzlich waren überall Schleimmonster, die wir mit Feuerbällen beseitigten, indem wir sie zusammentrieben. Es war hilfreich, dass der Magier immer diese Zaubersprüche parat hatte.

Leider blieb uns das Glück nicht hold: Ein paar Räume weiter übermannte uns die Furcht (37) und wir rannten davon. Was sollten wir nun tun? Wir konsultierten Nheero, der sich jetzt in Ebene 2 im nordwestlichen Bereich aufhielt (38). Er gab uns einen seiner Tränke.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Wir liefen zu einer merkwürdigen Tür in der dritten Ebene zurück. Ein Charakter schluckte den Trank und konnte nun den nordöstlichen Raum passieren. Er untersuchte die Regale und fand so in einem Fach einen versteckten Hebel (39). Schnell legte er ihn um und verließ den Raum.

Die Zugbrücke südlich des Raums mit der Schlangenstatue (40) war nun passierbar. Jedoch erwartete uns dahinter ein schwieriger Kampf gegen Efreets. Waffen mit Eisschaden waren jetzt sehr nützlich. Alle Charaktere wurden beschleunigt. Sobald die Energie eines Helden nachließ, wurde er mit Heal wieder geheilt.

Nach dem Kampf frischten wir unsere Kräfte auf und sprachen dann mit dem Kind. Als wir sagten, seine Mutter habe versucht, uns zu töten, zeigte es sein wahres Gesicht. Im Kampf konnte der Junge fliehen.

Nachdem wir alle Schlangen beseitigt hatten, folgten wir ihm und erreichten eine Schatzkammer in der südöstlichsten Ecke des Areals (41). Diese plünderten wir. Von dieser Seite aus konnten wir auch die Tür öffnen. Zurück im Raum mit der Schlangenstatue, forderten wir den König der Schlangen noch einmal heraus und diesmal entkam er uns nicht.

Wir hatten nun das ganze Gebiet erforscht, die einzige verschlossene Tür befand sich im Osten der Karte (42). Es roch hier nach Wyverngift. Wir fragten Nheero danach (38) und er sagte uns, das Gift werde in der Alchemie hergestellt. Wir besorgten uns also vier Wyvernstacheln (danach in Dragon's Eye suchen: Ich fand sie nahe der Waffenkammer in der ersten Etage, 43) und brachten sie zum Alchemielabor (34).

Wir legten sie auf den mittleren der drei linken Tische und betätigten einen der beiden Hebel im Raum nördlich davon (44). Die Maschinerie setzte sich in Bewegung, wir sammelten die vier Tränke ein und gossen je einen Trank in die Wasserbecken, die sich in den vier Ecken der untersten Etage befanden (45).

Wie durch ein Wunder hatte sich die Tür geöffnet. Wir passierten sie (42).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Tag 1

Ansicht vergrössern!

Auf der nächsten Karte liefen wir im Bogen, bis wir zu einer Brücke kamen und sie mit vier Seilen reparierten (46) Weniger Seile funktionieren hätten auch funktioniert, aber dann hätten einige Charaktere ein paar HP Schaden genommen.

Bald schon trafen wir den Fährmann (47), der uns zu Lord Pyrus (48) brachte. Zumindest dachten wir das. Wir trafen dort aber lediglich Ambassador Jasper an. Von ihm erfuhren wir, was passiert war.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ansicht vergrössern!

Wir kehrten zum Fährmann zurück und fuhren zu den Schlachtfeldern. Diesmal sagten wir ihm, wir hätten ihn zuletzt doppelt bezahlt, so konnten wir umsonst fahren. Dort trafen wir einen riesigen Beholder an. Ein Kampf war leider unvermeidbar. Nach der Schlacht traten wir durch den neuen Ausgang (49).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Icewind Dale 2: Tag 2 / Tag 3 / Tag 4 / Tag 5

Zurück zu: Komplettlösung Icewind Dale 2: Dragon´s Eye / Ebene 1 / Ebene 2

Seite 1: Komplettlösung Icewind Dale 2
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Icewind Dale 2 (4 Themen)

Icewind Dale 2

Icewind Dale 2 spieletipps meint: Auch der zweite Teil des angenehm altmodischen Rollenspiels betont die komplexen Kämpfe. Ideal für alle, die es linear und schnörkellos mögen.
81

Letzte Inhalte zum Spiel

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Icewind Dale 2 (Übersicht)

beobachten  (?