Spellforce 2 Shadow Wars: Kampagne - Uram Gor

Kampagne - Uram Gor

von: Lord-of-Coolness / 04.12.2011 um 15:23

In der Kampagne werdet ihr irgendwann während des Clan-Abschnittes eine Mission in Uram Gor, der brennenden Stadt erledigen müssen.

Schickt euer Team samt eurer kleinen Ork-Truppe, die großteils aus ein paar Arbeitern besteht, durch den Gang, über die Geisterplatten, schnell in den ersten Bannkreis. Ignoriert die Geister die die ganze Zeit neu erscheinen während ihr durch diesen Gang lauft. Ihr könnt sie töten, aber es kommen immer neue nach. Versucht lieber so schnell wie möglich in den ersten Bannkreis zu gelangen.

Habt ihr das geschafft, lasst erstmal eure Orks zurück in dem Bannkreis, wo sie in Sicherheit sind. Das Team hingegen soll SÄMTLICHE Untotengebäude zerstören und alle Feinde töten, und zwar bevor ihr zum Tor der Namenlosen geht, denn dann habt ihr später nicht mehr den Stress diese ganzen Untoten in der Stadt zu beseitigen.

Bevor ihr nämlich die Aufgabe euch bis zum Tor der Namenlosen durchzuschlagen erfüllt habt, werdet ihr nicht von den Untoten aus den beiden großen untoten-lagern angegriffen, sondern lediglich von den paar Untoten die die Stadt bewachen und durch ihre Einheitenproduktionsgebäude die überall rumstehen ständig nachschub kriegen. Diese Untoten die in der Stadt wache halten dürften kein Problem für euer Team sein. Nehmt euch immer ein Gebäude nach dem anderen vor und verschwendet nicht zu viel zeit damit, die Untoten vorher auszuschalten, da solange ihr Gebäude steht endlos neue kommen. Immer erst das Gebäude zerstören, dann die Untoten killen und zum nächsten Gebäude vorrücken. Habt ihr sämtliche Gebäude zerstört, könnt ihr noch die paar Dämonen-trupps die überall in der Stadt verteilt sind ausschalten, das bringt ne menge erfahrungspunkte die ihr gut brauchen könnt. außerdem könnt ihr die beiden Augen Aonirs suchen und in die Statue einsetzen. Das solltet ihr allerdings recht bald machen, noch bevor ihr sämtliche Untoten-gebäude zerstört habt, da nach dem Einsetzen der beiden Augen in die Statue sämtliche Geistersoldaten und Geisterarmbrustschützen verschwinden und ihr nur noch gegen die Untoten, also die Skelette, kämpfen müsst.

Habt ihr das alles erledigt holt ihr noch den Zwergenbrandy von der Anhöhe nahe dem Tor der Namenlosen, dann erledigt ihr die beiden Orks im Norden, den einfachen und den Schamanen, die ihr als Auftrag der Wiederherstellung der Ehre der Schwarzfänge, töten müsst, schnappt euch die Köpfe und habt den Großteil hinter euch.

Jetzt müsste Uram Gor gesäubert sein. Nun könnt ihr sorgenfrei eure Orks zu dem angewiesenen Ziel-bannkreis vor dem Tor der Namenlosen schicken, weil sie ja dort dann ein lager errichten müssen.

Achtet darauf, dass ihr wirklich ALLE Untoten in dem momentan verfügbaren Stadtgebiet ausschaltet, damit nicht irgendwelche überlebenden eure Orkarbeiter töten und ihr kein lager mehr bauen könnt, was die Niederlage zur Folge hat.

Haben eure Orks den Zielbannkreis erreicht, schickt ihr euer Team vor das Tor. Dann kommt eine kurze Zwischensequenz, in der der "Truchses", der höchste Dämon, euch als Orkkrieger getarnt dazu bringt, von Kor den Bannstein zu zerschlagen und damit zwar das Tor zu öffnen, aber auch den Bannkreisen ihre Wirksamkeit zu nehmen.

Zwischensequenz beendet, müsst ihr schnell mit euren Orkarbeitern ein Haupthaus errichten, dann weitere Orkarbeiter ausbilden und so schnell wie Möglich Rohstoffe abbauen, Türme errichten und Truppen ausbilden.

Sichert euer Lager gut, denn nun werden die Untoten aus den beiden großen untotenlagern die ihr bisher noch nicht betreten konntet, sehr bald große Angriffstrupps schicken. Die Dämonen werden von Osten her ebenfalls immer wieder kleine Feuerelementar-trupps schicken. Sichert also alles so gut wie möglich, und dann bildet eine Armee aus. Bildet diese Armee zu gleichen Teilen aus Orkschützen und Veteranen. Insgesamt könnt ihr 50 Einheiten ausbilden, wenn ihr das Orkupgrade in eurem Haupthaus gekauft habt und mehr Nahrungsgebäude errichtet habt.

Nun schickt diese Kriegstruppe, die aus 25 Orkschützen und 25 Veteranen bestehen sollte, zum Nördlichen Untotenlager. Lasst sie LANGSAM vorrücken und nichts überstürzen. Ihr werdet bald merken, dass die Veteranen sehr schnell drauf gehen, da die Untoten sehr viele Türme haben und die im Nahkampf angreifenden Veteranen da leichte Beute sind. Doch dagegen könnt ihr nichts machen und die Veteranen sind sehr gut gegen Gebäude also lasst sie weiterkämpfen. Die Orkschützen geben ihnen sowohl Feuerschütz gegen angreifende Untote, als auch Fernunterstützung beim Zerstören des Lagers. Versucht soviele Gebäude wie möglich zu zerstören und kauft bei Verlusten sofort neue Truppen nach und schickt sie zur Verstärkung, bis ihr das Lager zerstört habt. Euer Heldenteam könntet ihr ebenfalls zum lagerzerstören schicken, was aber riskant ist, außerdem braucht ihr die Helden um das Lager zu schützen.

Wenn ihr das erste Untotenlager zerstört habt, greift sogleich das zweite an. Habt ihr schließlich alle Untoten vernichtet, könnt ihr euch den Dämonen zuwenden. Im Tal der Asche, das östlich zu euch liegt und nur durch das Tor zu erreichen ist, stehen mehrere merkwürdige Felstürme, die ihr Zerstören müsste, da durch diese ständig neue Feuerelementare nachgebildet werden. Da ihr sie nur mit Schamanen zerstören könnt, bringt eure Armee euch nichts mehr und ihr könnt sie entweder auflösen oder sie in den Tod, in den Kampf gegen die Feuerelementare vor den Elementarsteintürmen schicken. Auf jeden Fall solltet ihr in der LAge sein genügend Schamanen auszubilden um einen Turm nach dem Anderen zu zerstören. Vorsicht, nach Zerstörung des Turmes erscheinen plötzlich Feuergorgoylen, die sehr tödlich sind. Eure schamanen werden viele Verluste erleiden. Schickt ihnen keine Verstärkung nach, sondern schickt immer nur einen Angriffstrupp nach dem Anderen, da somit die Verluste geringer gehalten werden, als ein Gemetzel wo ein Neu-ankömling nach dem Anderen vernichtet wird.

habt ihr alle Türme zerstört, schickt eurer Team und was ihr noch an Truppen übrig habt, seien es Orkschützen, Söldner, Veteranen oder Schamenen, zum östlichsten Teil der Karte, wo die Dämonen und der Truchses sein werden und das Portal zur Vulkanschmiede bewachen.

Da die Dämonen nicht sehr stark sind und auch der Truchses kein wirklich mächtiger Feind ist, werdet ihr sie schnell vernichtet und somit gesiegt haben.

Damit gehört der Sieg euch!

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

die türme die dämonen beschwüren, kann man auch mit fernkämpfern angreifen. sprich helden und bogenschützen der orks, wäre sinnvoller weil die schamanen keinen schaden gegen die feuerkreaturen machen, wegen ihrer 75%feuerresisenz.

06. Oktober 2012 um 19:02 von Darth_Malak melden


Grundlagen - Das Lager, Verteidigung & Angriff

von: Lord-of-Coolness / 07.12.2011 um 06:11

Da die Rohstoffe die Grundlage für deine Armee sind, solltest du einer ordentliche Versorgung höchste Priorität geben.

Zu allererst solltest du Arbeiter ausbilden. lass ersteinmal Stein und Silber abbauen, bzw davor die jeweiligen Rohstoffgebäude vor den Rohstoffen errichten.

Dann teile jedem Rohstoff exakt soviele Arbeiter zu, wie der Rohstoff "Teile" hat, also beispielsweise wenn du ein Steinvorkommen bei deinem Lager hast und dieses Steinvorkommen zb aus sieben kleinen Steinhügelchen besteht, dann schicke genau sieben Arbeiter hin. Es können nämlich pro Rohstoff-"Teil" nur ein Arbeiter abbauen. Bilde anfangs nicht zuviele Arbeiter aus und lass Lenya erstmal außer Acht, da du das erst später brauchen wirst. Anfangs ist das wichtigste Silber, für neue Arbeiter. Dann liegt die höchste Priorität besonders auf Stein, um die Grundlage deines Lagers zu errichten, sprich: Schmied, Bauernhöfe etc.

Nachdem du ein halbwegs brauchbares Lager hast, sollten Verteidigungstruppen rekrutiert werden. Anfangs brauchst du noch keine Truppen, da dein Avatar und sein Heldenteam relativ gut in der Lage sind die Anfangsangriffe der Feinde, die meistens eher schwach sind, gut abzuwehren. Doch solltest du dennoch nicht darauf vergessen ihnen bald mal Verstärkung zu schicken.

Sowohl in der Kampagne, aber vor allem im Freien Spiel, sind die Strategie-Teile wo man eine Armee aufstellen muss besonders hart, da der Feind sehr schnell gewaltige Angriffstrupps gegen dein lager schickt, noch ehe du auch nur eine halbwegs brauchbare Verteidigung bzw Defensiv-armee errichtet/aufgestellt hast.

Also sorge so schnell du kannst für eine gute Verteidigung. Und baue die Rohstoffe rasch ab, um mit den Arbeitern bald neue Rohstoffquellen abgrasen zu können.

Türme sind SEHR WICHTIG. Rohstoffquellen die von deinen Arbeitern abgebaut werden müssen UNBEDINGT von Türmen geschützt werden, da der KI meistens besonders scharf auf deine Arbeiter ist und dich von deiner Rohstoffversorgung abschneiden möchte.

Vergeude nicht wertvolle Militäreinheiten zum Schutz deiner Rohstoffe, da durch die Einheitenbegrenzung sowieso nicht sonderlich viele Truppen ausgebildet werden können. Schütze dein Lager und deine Rohstoffquellen mit Türmen. Vergiss nicht diese aufzurüsten und sei immer wachsam und aufmerksam, dass du beschädigte Türme schnell reparieren lässt.

Wenn du genügend Rohstoffe gesammelt hast und ein halbwegs ordentliches Lager errichtet hast, das von genügend Türmen geschützt ist, kannst du deine Armee aufstellen (Kleiner Tipp: Bilde die Militäreinheiten 1: 1 zueinander aus, dann bekommst du die perfekte Mischung. also zb immer gleich viele Soldaten, Armbrustschützen, Paladine, Berittene Armbrustschützen, Dryadinnen, Beschützer etc. Dann bekommst du eine ausgewogene Armee die nur schwer zu vernichten ist)

Deine große Armee schickst du anfangs auf Abfangmissionen, also dass sie die feindlichen Angriffstrupps abfangen, ehe sie dein Lager erreichen. Während du also die feindlichen Angriffe mit deiner Armee abwehrst, kannst du weitere Rohstoffquellen suchen und weiter abbauen, und anfangen mit Türmen richtung feind vorzurücken, damit deine Armee im Falle eines Rückzuges von Türmen gedeckt wird und der Feind beim Vormarsch verlangsamt wenn nicht gar gänzlich aufgehalten wird.

Wenn du also einen großen Rohstoffvorat hast, der ausreichen würde um noch doppelt so viele Einheiten auszubilden wie in deiner aktuellen Armee sind, kannst du deine Armee mal zum Anriff schicken.

hüte dich vor Frontalangriffen, den diese schwächen deine Armee und in Null komma nichts hast du dann keine Armee mehr.

Lass sie erstmal die vordersten feindlichen Gebäude und vor allem deren Türme zerstören. Rücke nur langsam vor und konzentriere dich auf deren Verteidigung und den Einheitenproduktionsgebäuden. Lass deine Armee nicht gleich zum Zentrum des feindlichen Lagers vorpreschen, da du nicht weißt wie viele Einheiten der Feind noch hat und nach dem verlustreichen vormarsch zum Zentrum des feindlichen Lagers wird deine geschwächte Armee gegen einen konzentrierten Angriff einer frischen Feindarmee nur wenig anrichten können.

Also rücke langsam und überlegt vor, bilde neue Truppen nach, sobald du Verluste hast und lass deine Einheiten sich nicht zu sehr verstreuen sondern als geschlossene Armee Stück für Stück den Feind vernichten.

Wenn du einen kühlen Kopf bewahrst, kannst du so stets siegreich sein!

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Zurück zu: Spellforce 2 Shadow Wars - Grundlagen und Strategien: Tipps zum Rollenspiel-Teil / Vor- und Nachteile von Einheiten / Ressourcen erschummeln / Paladine und Arbeiter / Produktions-Tipps

Seite 1: Spellforce 2 Shadow Wars - Grundlagen und Strategien
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Spellforce 2 - Shadow Wars (6 Themen)

Spellforce 2 Shadow Wars

Spellforce 2 - Shadow Wars spieletipps meint: Spellforce 2 verwebt Echtzeit-Strategie und Rollenspiel zu einem genialen Ganzen, das auch noch verflixt gut aussieht. Artikel lesen
Spieletipps-Award91
Die 10 lustigsten Geheimnisse in Skyrim - Total verrückt

Die 10 lustigsten Geheimnisse in Skyrim - Total verrückt

Wer in The Elder Scrolls 5 - Skyrim die Augen offen hält, entdeckt lustige Anspielungen auf alle möglichen (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Spellforce 2 Shadow Wars (Übersicht)

beobachten  (?