Mission 6: Komplettlösung Act of War - High Treason

Mission 6

Einige Panzer und Jefferson starten auf einer Landzunge im Osten. Das erste Ziel ist die Ölquelle in der Mitte der Karte. Auf dem Weg dorthin stellen sich etliche Feinde in den Weg, gut achten sollte man auf seine wenigen Raketensoldaten, da sonst die feindlichen Helikopter nicht vom Himmel zu holen sind. Auf der nördlichen Halbinsel liegt ein Produktionsgebäude des Feindes, das man ausschalten sollte, um nicht in einen Hinterhalt zu gelangen. Bei der Ölquelle hat der Feind eine gut ausgebaute Basis, unzählige Panzer, Abwehrtürme, Soldaten und Hubschrauber wollen geknackt werden. Da der Feind ständig neue Truppen erstellt, sollte man schnellstens die Gebäude zerstören.

Ist das Areal sauber landet Oz mit zwei Baueinheiten. Nun kann man erstmal eine Ölraffinerie und einen Förderturm bauen. Sollte das Geld knapp sein: Jefferson kann viele feindliche Soldaten als Gefangene nehmen, was Credits bringt.

Die Basis muss nun aufgebaut werden und an der Westseite gut verteidigt werden. Neben zwei-drei Türmen eignen sich vor allem die MLRS-Raketenwerfer mit ihrem Bereichsangriff dazu. Hat man eine große Armee ausgehoben geht es ins Karteneck links unten, wo eine extrem stark befestigte Basis wartet. Als erstes sollte die Artillerie zerstört werden, anschließend alle Gebäude.

Mit einer nochmals verstärkten Truppe (um an Geld zu kommen viele Gefangene nehmen, auch wenn es nervt) rückt man nun nach Norden vor, am besten nahe der Küste, um nicht unter Beschuss zu geraten. Im großen Basiskomplex müssen alle Feinde und Gebäude ausgeschaltet werden, danach tauchen plötzlich 3 U-Boote vor der Küste auf, die die eigene Basis in Schutt und Asche legen. Als letztes muss Jefferson nun nur noch die Korvette unten links am Hafen erreichen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 7

Endlich kommen die neuen Schiffe ins Spiel, die größte Neuerung des Addons. Hauptziel ist die Vernichtung der 3 U-Boote der Taifun-Klasse. Das erste hält sich nahe der Insel bei der Zielmarkierung auf. Mit dem Hubschrauber wirft man in dem Gebiet einige Sonarbojen ab, dann reicht ein Schuss des Schiffes, um das U-Boot zu zerstören.

Nach einer Zwischensequenz gibt es Nachschub, ein Kreuzer und ein Flugzeugträger verstärken die Flotte. Der Gegner greift mit Flugzeugen die beiden neuen Boote ab, doch diese können sich recht gut selbst verteidigen, so dass man schnell das 2. U-Boot aufs Korn nehmen kann, das sich fast direkt neben den neuen Schiffen befindet.

Anschließend soll man eine Piratenbasis erobern. Die Insel wird gut bewacht, auch von anderen Schiffen. Dank der hohen Reichweite der Flotte lassen sich die Türme auf der Insel und die restlichen Gebäude aber gut zerstören. Zur Not darf man im Flugzeugträger auch noch ein paar Einheiten ausbilden und diese per Hovercraft zur Insel befördern. Steckt ein Schiff mal zu viele Treffer ein, kann man es in den Reparaturmodus setzten.

Das 3. U-Boot wartet links oben, geschützt von einigen Schiffen, zum Teil auch Stealh-Booten. Kreuzer und Flugzeugträger setzen sich in Schussreichweite und feuern aus allen Rohren, bei Bedarf kauft man neue Flugzeuge auf dem Trägerschiff. Sobald man mit einem Schiff auf die Zielmarkierung bei U-Boot 3 fährt, ist die ausnahmsweise mal leichte Mission erfolgreich beendet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 8

Mit dem Hover-Craft erreichen die Truppen die Küste, eine kleine unscheinbare Straße ist die beste Landeposition, da der Strand gut bewacht wird. Durch den Wald geht es nach Westen, wo eine Basis aufgebaut wird. Nun muss sehr schnell eine ansehnliche Truppe rekrutiert werden, zunächst zerstört man das Soldatenlager ganz im Westen, anschließend geht es zur großen Feindbasis im Nordosten. Hier kann der Radarturm zerstört werden, damit der Timer gestoppt wird. Die Gegend um den Hafen ist schwer befestigt, Helikopter unterstützen die eigenen Truppen aus der Luft. Sobald die Region sicher ist, kann man selbst einen Hafen errichten. Einen guten Mix aus den verfügbaren Schiffen schickt man anschließend in Richtung Kuba. Als erstes sollte der Hafen dort zerstört werden, danach können die Schiffe dank ihrer hohen Reichweite fast die komplette Basis zerlegen, für die Feinarbeiten holt man sich per Transportschiff einige Landeinheiten herüber und erledigt die letzten Einheiten auf Kuba.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 9

Mit der kleinen Truppe läuft man die Straße hoch und geht am besten zur Ölquelle, zentral gelegen auf der Map. Inzwischen sollte Nachschub eintreffen und eine Basis muss errichtet werden. Alle möglichen Gebäude sind zu bauen und sehr viele Einheiten zu erstellen. Besonders die Shield-Einheiten sind extrem stark. Einige Buggys bewachen die Nordseite der Basis, da der Gegner öfters mit Flugzeugen attackiert. Die große Armee arbeitet sich nun durch nach Norden und zerstört nach und nach alle Flugabwehrraketen, auch die Feindbasis ganz unten links sollte vernichtet werden, um an eine weitere Ölquelle zu gelangen.

Dagegen kann man auf die Ölquelle etwas nördlich der eigenen Basis zunächst verzichten, durch die kaputte Brücke ist der weg dorthin ohnehin sehr lang. Falls man unbedingt mehr Geld benötigt kann man aber einige Einheiten mit dem Truppenflugzeug übersetzten und erfüllt schnell das Missionsziel.

Ansonsten gelangt man nach langem Fußmarsch zur großen Basis im Norden und letztlich zur Zielposition, die Oz erreichen muss. Bis das Spiel die nötigen Scripts ausführt, damit es weitergeht, kann es einige Minuten dauern. Danach sind die drei Helikopter im Westen nun Teil der Armee, abermals Muss Oz an deren Position gelangen. Nach einigen Zwischensequenzen ist die Mission erfolgreich beendet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 10

Wer möchte kann diesen Einsatz in weniger als 10 Minuten abschließen. Auf dem Golfplatz geht man anfangs mit der kleinen Truppe nach Westen, um dort eine Landezone zu sichern. Zwei Scharfschützen werden in den Turm geschickt, so hat man keine Probleme zwei kleinere Angriffswellen zu überstehen. Nach gut 2 Minuten kommt Verstärkung, mit diesen neuen Truppen zieht man nun nach Norden. An der Landezone lässt man nur die beiden Scharfschützen zurück, das reicht, um zumindest noch einen Nachschub zu erhalten, mehr braucht man eh nicht.

Als neues Missionsziel soll man nun den Kommandoposten erobern, der nur wenig verteidigt wird. Eine kleine Straße führt abseits des Hauptweges zu dem Posten. Hinter dem Posten verläuft eine Küstenstraße. Folgt man dieser gelangt man an den Hintereingang der Hazienda und wird dabei kaum von Türmen und Gegner attackiert. Hat man die Hazienda erobert und einige herumlaufende Feinde ausgelöscht folgt eine Reihe von Zwischensequenzen und die Mission ist schon vorbei.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Act of War - High Treason: Mission 11 / Mission 12 / Mission 13

Zurück zu: Komplettlösung Act of War - High Treason: Einleitung / Missionen 1 und 2 / Mission 3 / Mission 4 / Mission 5

Seite 1: Komplettlösung Act of War - High Treason
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Act of War - High Treason (3 Themen)

Act of War - High Treason

Act of War - High Treason

Letzte Inhalte zum Spiel

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Act of War - High Treason (Übersicht)

beobachten  (?