Mission 11: Komplettlösung Act of War - High Treason

Mission 11

Auf den Bahamas spielen die Schiffe wieder eine große Rolle. Auf der Insel errichtet man eine kleine Basis mit Feldlager und rekrutiert einige Soldaten. Währenddessen läuft in der Werft die Schiffsproduktion an, ein guter Mix aus Kreuzern und U-Booten hat sich am besten bewährt. Außerdem braucht man ein Transportschiff. Mit diesem setzt man einige Soldaten auf den kleinen Inseln mit Bunkern ab, um diese zu erobern und so Geld zu erhalten.

Die nun hoffentlich große Flotte zerstört ein paar versprengte Gegnerschiffe und macht sich dann auf zur Insel in der Mitte der Karte. Hier müssen alle Feindeinheiten im Wasser und am Land vernichtet werden, der Hafen sollte das erste Ziel sein. Nun müssen einige Soldaten per Transportschiff auf der Insel landen und den Flugplatz einnehmen, woraufhin Watson evakuiert werden kann. Den Helikopter, der sich in der Anfangsbasis befindet, sollte man allerdings noch nicht zum Zielpunkt losschicken, da dort mehrere Schiffe des Feindes warten. Die eigene Flotte muss daher den Weg erst frei machen, anschließend fliegt der Helikopter im Norden aus der Karte.

Zum Abschluss der Mission muss nun noch die große Insel im Norden angegriffen werden, zahlreiche Türme und Artillerie erschweren die Eroberung. Problematisch ist auch, dass sich die eigenen Schiffe in diesem Level gerne mal ineinander verhaken. Ist die Insel von allen Gegnern geräumt, folgt der nächste Einsatz.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 12

Am Cape Canaveral muss die kleine Truppe um Jefferson zunächst die Sicherheitszentrale erreichen, das Zeitlimit ist dabei mehr als großzügig. Einige versprengte Feinde sollten keine Probleme machen. Nachdem die Sicherheitszentrale erobert ist, stoppt der Timer und man darf eine eigene Basis errichten. Das Hauptproblem besteht in dem geringen Platz zwischen den Hangars und den zahlreichen Flugangriffen. Für letztere baut man schnellstens ein paar Spinner-Panzer und schaltet diese in den Luftabwehrmodus, dann ist Ruhe.

Mit einer großen Truppe macht man sich dann auf zur Feindbasis im äußersten Nordwesten, die Gegenwehr ist zwar stark, aber der Angriff sollte dank Unterstützungstruppen erfolgreich sein. Sobald die Basis Vergangenheit ist, ist die Mission schon zu Ende.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 13

Als erstes sind vier Flugabwehrstellungen mit Tarnkappenbomber zu zerstören, anschließend landen die Truppen. Mit diesen zerstört man die sehr gut befestigte Feindbasis in der Nähe. Aufpassen muss man auf seine Baudrohnen, da andernfalls das Game over winkt. Da der Gegner viel Artillerie einsetzt verliert man vermutlich fast alle Einheiten. Schafft man es alle Feinde zu eliminieren kann man endlich selbst an Ort und Stelle eine Basis hochziehen. Diese sollte nach Norden und Osten gut verteidigt werden, gleichzeitig wird eine große Armee ausgehoben. Mit dieser greift man dann die Feindbasis im Norden an, damit die ständigen Angriffe vorbei gehen. Eine weitere Armee kann auch die Basis im Osten zerstören. Falls das Geld knapp wird, kann man einige Bunker besetzten.

Das Flugfeld zu säubern ist nicht weiter schwer, leider greifen die Einheiten ohne zu fragen auch das Space Shuttle an. Sobald das allerdings zerstört wird, ist die Mission fehlgeschlagen. Daher muss man seine Truppen weit genug von dem Space Shuttle entfernt halten. Ist der Timer abgelaufen und das Flugfeld sicher, wird das Space Shuttle aus der Luft zerstört.

Nun bleibt nur noch die letzte Basis des Gegners im Osten. Diese liegt in einer Art Riesenbunker und ist von allen Seiten extrem gut befestigt, ein normaler Angriff mit allen Truppen macht absolut keinen Sinn. Stattdessen baut man in der eigenen Basis Raketenwerfer, Anti-Aircraft-Panzer, Tarnkappen-Bomber, Helikopter und einige der Superwaffen. Mit den Helikopter zerstört man die Luftabwehr und die Raketenabwehreinrichtungen des Gegners. Dann greifen ganz schnell die Tarnkappenbomber an, zudem setzt man zwei bis drei Raketen auf die wichtigsten Ziele. Das muss sehr schnell gehen, da der Gegner besonders die Raketenabwehrtürme sehr schnell wieder aufbaut. Die Raketenwerfer unterstützen aus der Ferne den Angriff, müssen allerdings gut vor feindlichen Luftangriffen geschützt werden. Mit genügend Ausdauer und Geldreserven wird die feindliche Basis dann über kurz oder lang fallen, entscheiden ist das richtige Timing bei den Spezialwaffen und Tarnkappen-Bombern. Letztlich kann man die Mission gewinnen, ohne dass eine Fußeinheit oder Panzer die feindliche Basis betreten muss.

Danach folgt ein witziges Extro und eines der schwersten Addons der letzten Zeit ist erfolgreich gemeistert. Glückwunsch!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Komplettlösung Act of War - High Treason: Mission 6 / Mission 7 / Mission 8 / Mission 9 / Mission 10

Seite 1: Komplettlösung Act of War - High Treason
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Act of War - High Treason (3 Themen)

Act of War - High Treason

Act of War - High Treason

Letzte Inhalte zum Spiel

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Act of War - High Treason (Übersicht)

beobachten  (?