God of War 1: Kurztipps

Rage of the Gods

von: OllyHart / 12.10.2007 um 21:42

Wenn die Blades of Chaos auf Level 2 aufgerüstet sind, kann Kratos diese Kraft einsetzen. Rage of Gods ist eine Art Dämonenmodus, in dem Kratos extrem stark ist. Ihr könnt diese Kraft aber nur nutzen, wenn der entsprechende Balken gefüllt ist. Um ihn zu füllen, müsst ihr möglichst viele Feinde töten. Einmal aktiviert, ist Rage of Gods solange aktiv, bis der Balken sich komplett geleert hat.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Gott-Modus

von: Jensen-Button / 12.10.2007 um 21:44

Achtung: Gott-Modus bedeutet nicht das ihr unbesiegbar seid, sondern das ihr auf dem härtsten Schwierigkeitsgrad spielt!

  • Allgemein: Dieser Modus ist sau schwer, denn nach ungefähr 4 Treffern gibt Kratos den Löffel ab. Das bedeutet Buttonsmashing ist hier fehl am Platz. Ihr solltet also lieber krampfartig L1 drücken.
  • Auch empfiehlt sich, die Bonus-Kostüme freizuschalten, denn die Ares Rüstung hat eine Verteidigung von 400%.

Aber stellt euch schon mal auf frustige Nachmittage ein, denn gerade bei großen Ansammlungen von Feinden wird es richtig mies. Hier hilft nur wegrollen, schlagen, rollen, schlagen...

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Geheimbotschaft 2

von: MOVIO / 27.09.2006 um 19:04

Um die Geheimbotschaft 2 freizuschalten müsst ihr im Olymp die beiden Statuen zerstören. (Minotaurus und Ares) Stellt euch auf die Treppe hinter sie und schlagt auf sie ein bis sie zerbröseln. Ein Tipp: Nehmt die Artemis-Klinge.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Rote, Blaue und Grüne Orbs

von: skardesler / 12.10.2007 um 21:51

Nach dem Erlegen eurer Feinde entwickeln sich über der Leiche ORBS. Die ORBS dringen nicht immer direkt zum Helden, ab und zu stirbt ein Gegner so weit entfernt, dass man hinrennen muss um sie aufzunehmen. Ist man nicht schnell genug bei den ORBS verschwinden sie! Daher immer drauf achten wo man seinen Gegner hinschleudert!

  • ROTE ORBS: Diese bekommt ihr bei so ziemlich jedem Gegner. Sie sind im Prinzip Erfahrungspunkte, die ihr im Start-Menü auf eure Waffen oder Zauber verteilen könnt, um diese in jeglicher Hinsicht zu "verbessern".
  • BLAUE ORBS: Sie regenerieren eure Magiepunkte, mit der ihr dann einen eurer insgesamt 4 Zauber anwenden könnt. Mit der MP sollte man übrigens vorsichtig umgehen, da die meisten Zauber recht viel MP verbrauchen und man zu oft auf dem trockenen sitzt.
  • GRÜNE ORBS: Sie regenerieren die Lebenspunkte. Sehr oft hinterlassen eure Gegner unter einem Haufen Roter auch ein paar Grüne Orbs, so muss man während des Kampfes nur selten auf den Lebensbalken achten. (Bezogen auf Schwierigkeitsgrad: Easy)

Überall in Athen und in dem Tempel finden sich auch Kisten mit ORBS. Die FARBLOSEN oder die ROTEN solltet ihr alle sofort öffnen. Die GRÜNEN oder BLAUEN allerdings nur wenn ihr die Energie wirklich braucht. Oft braucht ihr sie im späteren Spielverlauf dringender als zu Anfang. Ihr werdet euch wundern wie oft ihr an gewisse Orte zurückkehrt und zum x-ten mal kämpft.

Übrigens:

Ein paar wenige Gegner weisen auch große Unterschiede beim ORB-Abwurf auf, abhängig davon, WIE man sie tötet. Die Minotauren z.B., mit dem Griff ( Kreis ) qualvoller getötet, werfen sie keine ROTEN ORBS ab sondern GRÜNE (LP-Regeneration). Magische Wesen hingegen wie die Siren oder die Medusa beschenken einen nach einem grausamen Tod mit BLAUEN ORBS.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die Herausforderungen der Götter

von: Steny / 12.10.2007 um 22:06

Nachdem man das Spiel nun durchgespielt hat, erwartet einen neben dem Gott-Modus auch eine Reihe an Herausforderungen. Diese sind teilweise sehr frustrierend, aber mit diesen Tipps wird es vielleicht etwas leichter.

Herausforderung der Götter 1

Die erste Aufgabe besteht darin, 8 Gegner von der Plattform zu stoßen ohne einen davon durch Schläge zu töten. Es geht wesentlich schneller und einfacher wenn man die Schilde der Gegner zerstört. Am Besten man setzt erstmal "Lanze der Furien" ( L1 + Kreis ) oder eine ähnliche Attacke ein und zerstört die Schilde der Gegner. Dann bewegt man sich an den Rand der Plattform und wartet bis die Gegner folgen, dann rennt oder springt man hinter diese und befördert sie mit normalen Quadrat -Attacken von der Plattform. Keine Angst, die Gegner halten schon ein paar Schläge aus bevor sie sterben. Dennoch sollte man versuchen das Risiko möglichst gering zu halten und sie schnell nach unten zu befördern.

Herausforderung der Götter 2

In der nächsten Aufgabe muss man alle untoten Soldaten und Bogenschützen töten. Leider gibt es hier auch ein Zeitlimit das ordentlich einheizt. Um die Harpien sollte man sich gar nicht kümmern, denn sie nerven zwar, müssen aber nicht getötet werden, und wir brauchen die Zeit für die Untoten. Sobald es anfängt erstmal "Lanze der Furien" ( L1 + Kreis ) einsetzen und das Schild des einen Soldaten zerstören, während man mit etwas Glück auch noch den einen oder anderen Soldaten von der Plattform befördert, aber so oder so schon mal Flächenschaden macht. Dann mit L1 + Quadrat die verbleibenden Gegner tot wirbeln.

Wohin man nun geht ist eigentlich egal, denn es kommt aufs gleiche raus, aber sagen wir mal wir machen die Runde gegen den Uhrzeigersinn und springen nach vorne zum Bogenschützen. Diesen sollte man greifen und ihn entweder mit Dreieck zerreißen oder mit Quadrat auf eine der lästigen Harpien schleudern. Weiter geht es zum nächsten Bogenschützen, bei dem man es genauso macht, ihn aber diesmal am Besten auf die auf der nächsten Plattform auftauchenden Gegner wirft. Nun springt man mit einer "Lanze der Furien" ( L1 + Kreis ) auf die Plattform und verfährt wie bei der ersten Plattform. So geht es dann weiter, bis man vor der letzten Plattform steht.

Nun sollte man die Armee des Hades aktivieren und schnell die letzten Gegner erledigen (und nicht die Bogenschützen rechts vergessen, sollte die Armee des Hades diese nicht schon gekillt haben.)

Herausforderung der Götter 3

Spieletipps.de hat es sehr gut erklärt und es gibt da eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen.

Herausforderung der Götter 4

Auch hier hat Spieletipps.de es sehr gut erklärt und es gibt da eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen, außer vielleicht, dass man mit den Angriff L1 + Dreieck gut auf einen Einzelgegner anwenden kann ohne andere zu treffen.

Herausforderung der Götter 5

Diese Aufgabe scheint sehr schwer, aber ist es eigentlich nicht, wenn man nach Plan vorgeht. Da die Ziele im Kreis laufen kann man gut abschätzen wenn sie an dem Zielbereich der Ballista vorbeikommen. Wenn man es herausgefunden hat, ist diese Aufgabe eigentlich kein Problem mehr. Ansonsten die Tipps von Spieletipps.de beachten.

Herausforderung der Götter 6

Meiner Meinung nach sollte man sich gar nicht um die Bogenschützen kümmern, denn es ist fast reine Glückssache ob sie einen im Flug treffen und sterben lassen, oder ob sie daneben schießen und man ans Ende kommt. Daher sollte man einfach so schnell wie möglich versuchen ans andere Ende zu kommen ohne einen größeren Zwischenstopp einzulegen. Nur Achtung vor den letzten beiden Plattformen, diese bewegen sich nämlich recht schnell und ich bin auch ein paar mal daneben gefallen bevor ich sie einschätzen konnte.

Herausforderung der Götter 7

Hier solltet ihr auf jeden Fall viel blocken und ausweichen. Ansonsten versucht die leichteren Gegner von den Minotauren wegzulocken und dann zu töten. Und auch hier ist die Lanze der Furien ( L1 + Kreis ) Gold wert, allerdings sollter ihr nach diesem Angriff auf jeden Fall wegrollen, da euch sonst sehr wahrscheinlich ein Gegner trifft.

Herausforderung der Götter 8

Diese Aufgabe klingt einfach und ist auch einfach wenn man zwei grundlegende Dinge beherzigt:

  1. Die Versteinerung der Gorgonen kann einem die Nerven rauben, aber es gibt eine ganz einfache Möglichkeit kein einziges mal versteinert zu werden: Wegrollen. Sobald ihr einen roten Strahl im Nacken habt, rollt ihr so lange hin und her bis der Strahl aufhört. Es ist dabei vollkommen egal wohin ihr rollt, ob ihr in den Strahl reinrollt oder zur Seite rollt, spielt keine Rolle. Ihr seid auf jeden Fall vor Versteinerungsstrahlen sicher so lange ihr rum rollt (Ist zwar etwas unlogisch aber ein sehr großer Vorteil.)
  2. Eine andere Möglichkeit Versteinerung zu entgehen ist das Greifen (mit Kreis ), wenn ihr so ein Symbol über einem Gegner seht und ihr einen Strahl im Nacken habt, drückt es. Während ihr den Griff macht, kann euch die Versteinerung nichts anhaben.

Weiterhin solltet ihr konstant die Lanze der Furien ( L1 + Kreis ) einsetzen. Eure Gegner umzingeln euch meistens und so trefft ihr immer mehrere auf einmal und schleudert einige auch noch von der Plattform. Ansonsten kräftig rumwirbeln mit L1 + Quadrat und warten bis endlich keine Gegner mehr nachkommen.

Herausforderung der Götter 9

Immer auf den Zyklopen drauf! Hier schwere Combos einzusetzen ist allerdings nicht so gut, denn diese sind recht langsam und die Zyklopen hauen gerne drauf. Hier eignet sich hervorragend folgende Taktik: Ihr macht einen Doppelsprung nahe am Zyklopen (zweimal Kreuz ) und dann setzt ihr entweder L1 + Quadrat oder L1 + Dreieck so lange ein bis ihr wieder am Boden seid. Das tolle daran ist, dass ihr mit den Attacken lange in der Luft bleibt und ordentlich Schaden macht. Währenddessen schlagen die Attacken des Zyklopen ins Leere. So habt ihr diese Herausforderung sehr schnell gemeistert (Das Zeitlimit reicht dann sogar noch für einen fünften und sechsten Zyklopen aus).

Herausforderung der Götter 10

Jetzt wird es richtig hart, denn nach der leichten 9. Aufgabe kommt die 10. wie ein Hammerschlag. Die Hunde sind absolut kein Problem, aber die Satyrn nerven extrem! Das Problem ist die winzige Plattform auf der ihr kämpfen müsst. Die Satyrn treiben euch regelmäßig an den Rand und stoßen euch runter oder verwenden diesen fiesen Griff und befördern euch, ohne das ihr etwas tun könnt, direkt in den Tod (Wenn ihr Glück habt befördern sie euch auch vom Lebensgefährlichen Rand in die Mitte)

In jedem Fall ist normales kämpfen hier fehl am Platze. Und auch die wunderbare Lanze der Furien können wir nicht so einfach einsetzen, weil diese verdammten Satyrn sie abwehren! Ihr solltet euch sowieso stets auf die Satyrn konzentrieren, denn die sind das Problem, die Hunde erledigt ihr automatisch nebenbei. Ihr müsst die Satyrn hochwerfen, entweder mit L1 + Kreuz oder mit Ausweichen + Kreuz (Sehr praktisch wenn ihr am Rand seit) und noch in der Luft direkt mit einer Lanze der Furien L1 + Kreis nachlegen. Und diese Taktik immer und immer wieder, hochwerfen, Lanze der Furien. Denn wenn der Satyr erstmal hochgeworfen wurde und am Boden liegt, kann man ihn samt der nervenden Hunde mit der Lanze der Furien von der Plattform fegen.

Das muss man dann so oft machen bis man denkt, dass man den Rand der oberen Plattform erreichen kann. Dann heißt es: Doppelsprung, hangeln, hochziehen, freuen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: God of War 1 - Kurztipps: Sehr stark am Anfang / Strategie gegen Gorgonen / Geheime Nachricht / Hydra-Trick / In einer anderen Aprache spielen


Übersicht: alle Tipps und Tricks

God of War 1

God of War (2005) spieletipps meint: Brutale Metzeleien mit Antiheld Kratos machen Spaß und die Rätsel bieten schöne Abwechslung für Erwachsene. Eines der besten Spiele für PS2. Artikel lesen
Spieletipps-Award93
5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

God of War 1 (Übersicht)

beobachten  (?