Mission 15: DraghLur: Komplettlösung Spellforce 2 Shadow Wars

Mission 15: DraghLur

Die eigene Basis kann man erstmal vernachlässigen. Mit der Heldentruppe folgt man dem Weg nach Norden und tötet alle Feinde. Überall in den Sümpfen sind kleinere Fallen aufgestellt, um dort nicht hineinzugeraten, sollte man immer einen der Pioniere vor schicken. In der Mitte der Karte ist die erste größere Feindbasis, die aber problemlos von den Helden im Alleingang platt gemacht werden kann.

An dieser Stelle gibt es nun endlich mehr Rohstoffe, so dass man am besten seine Basis hierhin verlegt und erst jetzt alle Gebäude errichtet. Während das geschieht und auch der Titan in Auftrag gegeben wird, können die Helden bereits die Festung betreten und alle Gebäude und Feinde im untersten Ring vernichten. Nun wird es kniffliger. Der Aufgang zum nächsten Ring ist von mehreren Türmen abgesichert, die alle zerstört werden müssen.

Schickt die ganze Armee zu den Türmen und zerstört die ersten vier, anschließend muss man sich schnell etwas zurückziehen, da ein großer Gegenangriff erfolgt. Ist dieser zurückgeschlagen zerstört man die restlichen Türme und Gebäude in der Festung, bis es ganz oben zum finalen Kampf der Karte kommt. Der sollte allerdings keine Probleme bereiten.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 16: Shal

Weiter geht es in der Stadt Shal. Zunächst muss der Held seine Mitstreiter aus dem Gefängnis befreien. Anschließend betritt man die Stadt selbst. Hier müssen nun alle angezeigten Depots eingenommen werden, für jedes gehaltene Depot erhält man laufend Rohstoffe. Das erste Depot wartet gleich im Süden und wird nur leicht bewacht.

Man kann sich diese Mission nun stark vereinfachen, wenn man mit seiner Truppe gleich weiter zieht nach Nordwesten, dort baut der Gegner gerade seine Basis auf und ist noch leicht verwundbar. Hier kommt es nur auf Schnelligkeit an, hat der Feind erstmal zwei Türme und ein Produktionsgebäude errichtet wird es schwer. Doch die Mühe lohnt sich, da andernfalls die Feindbasis Unmengen von Gegner produziert und die Mission arg in die Länge zieht.

Erst jetzt kümmert man sich um seine eigene Basis und eilt mit einigen Helden schnell zu dieser zurück, da sofort ein kleiner Angriff des Feindes erfolgt. Nun hat man sich genug Zeit verschafft, um die Basis gut auszubauen und kann gleichzeitig mit den Helden weitere Depots auf der Westseite der Karte erobern.

Steht schließlich eine große Armee zur Verfügung, was aufgrund der vielen Rohstoffe schnell gehen sollte, kann man sich an die zweite Feindbasis im Südosten machen, die einfach überrollt werden kann. Sollte es dennoch Probleme geben errichtet man in der Nähe eine zweite eigene Basis, um schneller für Truppennachschub sorgen zu können. Zum Abschluss der Karte erobert man nun noch die restlichen Depots.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 17: Die gläserne Ebene

Zur Abwechslung folgt mal wieder eine einfachere Map. Baut die Basis gut auf und erstellt schnell eine ansehnliche Armee. Mit dieser sind dann die kleineren Feindlager anzugreifen. Es empfiehlt sich in der Mitte der Karte beim Eisenvorkommen eine Verteidigungslinie zu ziehen, da der Gegner aus der Hauptbasis alle paar Minuten einen Angriff startet. Sind die kleineren Lager Geschichte wird schließlich das große Lager im Nordosten attackiert.

Nun müssen die Helden von zwei abgetrennten Bereichen der Karte noch eine Feuer- und Eisessenz holen, dann wird der Reisestein im Norden zum nächsten Portal aktiviert. Nach einem Kampf gegen einige Golems geht es in den Kristallwald.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 18: Der Kristallwald

Man hat hier genügend Zeit die Basis komplett hochzuziehen, wenn überhaupt kommen nur leicht abzuwehrende Feindangriffe. Die Helden erkunden den südlichen Bereich der Karte und warten dann, bis eine vollständige Armee bereitsteht. Dem einzigen Weg folgend kommt man zu einer sehr gut befestigten Feindbasis, die nur schwer zu knacken ist. Erdgolems kümmern sich vornehmlich um die vielen Türme, der Rest der Armee zerstört die Produktionsgebäude und tötet die Druiden.

Nachdem die Armee wieder vervollständigt wurde kann man den Weg nach Westen nehmen und kleinere Feindansammlungen vernichten. Man steht dann bald vor einem geschlossenen Tor. Nach einer Cutscene darf man nun in der Basis auch Einheiten der Schatten bauen, um mit diesen unentdeckt zwei Schalter umzulegen, die das Tor öffnen. Das ist allerdings nicht unbedingt nötig, mit einer großen Armee kann man auch problemlos durch das gut befestigte Haupttor marschieren, auch wenn es viele Verluste gibt.

Nun muss noch die komplette Basis zerstört werden, die sich fast um den gesamten Berg zieht. Immer wieder ruft der Gegner seinen Titanen hervor. An der Opferstelle benötigt man fünf Kristallsteine, die rund um den Berg in unerreichbarer Höhe liegen. Rekrutiert einige Flugeinheiten, bevorzugt die der Schatten und nimmt die Steine an euch. Der Held setzt die Steine am Altar richtig ein und wird mit den anderen Helden auf die Spitze des Berges teleportiert.

Auf dem Weg zum Labor auf der Spitze kommt es zu einigen Kämpfen, zur Unterstützung kann man sich die produzierten Flugeinheiten herbeirufen. Wichtig ist das Aufsammeln von einigen farbigen Steinen, die man für das folgende Rätsel benötigt.

Bevor man sich um dieses kümmern kann, muss aber zuerst noch ein äußerst zäher Riese besiegt werden. Das abschließende Rätsel ist mit etwas Überlegung nicht sehr schwer zu lösen, schaut euch einfach die Symbole in der Mitte des Kreises und deren Anordnung an. Nun muss man die gesammelten Platten mit denselben Symbolen ebenfalls in dieser Reihenfolge anordnen, das Problem ist nur den richtigen Startpunkt zu finden, da nicht jeder Stein in jede Vorrichtung passt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 19: Stahlküste

Es folgt die letzte Mission und es geht einfach los. Überall auf dem Weg nach Norden stehen gefährliche Türme, die nur von den fünf Schatteneinheiten zerstört werden können. Schickt also immer einige der Schatten zu den Türmen, die Helden kümmern sich derweil um die restlichen Gegner.

Schwierig wird es dann erst auf dem großen Platz. Das Primärziel muss hier sein, so schnell wie möglich die Produktionsgebäude des Gegners zu zerstören, sonst hat man keine Chance. Daher schickt man am besten immer zwei-drei seiner Nahkämpfer zum Zerstören eines Gebäudes und zieht sich dann wieder in den Gang im Süden zurück, um Kräfte zu sammeln und die Gegner einzeln erlegen zu können.

Sind alle Gebäude mit dieser Taktik zerstört, kann man sich an die Vorrichtungen an den Enden des Pentagramms machen. Nach deren Zerstörung fällt der Schutzschild von Malakay, der sich aber vom Kampfort erstmal wegteleportiert. Um dem letzten Gegner im Spiel zu folgen läuft man nun die Ecken des Pentagramms ab und betritt das kleine Portal. Zeit für den Endkampf. Der Kampf ist eigentlich sehr einfach, dauert nur etliche Minuten.

Die Helden greifen Malakay mit voller Power an, der sich laufend an eine andere Stelle teleportiert. Fernkämpfer haben daher einen leichten Vorteil. Nach dem Kampf folgt eine enttäuschende Schlusssequenz und man darf die noch offenen Nebenquests zu Ende spielen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Komplettlösung Spellforce 2 Shadow Wars: Mission 10: Uram Gor / Mission 11: Die Vulkanschmiede / Mission 12: Magnetsteine / Mission 13: Der Krater / Mission 14: Die Tuscari-Wüste

Seite 1: Komplettlösung Spellforce 2 Shadow Wars
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Spellforce 2 - Shadow Wars (6 Themen)

Spellforce 2 Shadow Wars

Spellforce 2 - Shadow Wars spieletipps meint: Spellforce 2 verwebt Echtzeit-Strategie und Rollenspiel zu einem genialen Ganzen, das auch noch verflixt gut aussieht. Artikel lesen
Spieletipps-Award91
12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Spellforce 2 Shadow Wars (Übersicht)

beobachten  (?