Heroes 5: Die ersten vier Level

Mission 1: Die Königin

von: OllyHart / 29.07.2008 um 23:37

Prinzessin Isabell, deren Rolle ihr übernehmt, beschließt eine Bürgerwehr aufzustellen, um das Greifenimperium vor den Angriffen der Dämonen zu schützen. Zu Beginn reicht es aus, wenn ihr dem Weg in die Landschaft folgt. Nach kurzer Zeit trefft ihr auf einen Trupp Bauern, die sich euch anschließen. Dann liegt am Wegesrand ein Stapel Gold, den ihr einsammelt.

Am dritten Tag etwa seht ihr auf der linken Seite des Weges einen weiteren Stapel Gold. Am vierten Tag stoßt ihr auf eine kleine Ortschaft mit einem Turm. Dort schließt ihr euch zehn Fußsoldaten an. Beim Bauernhof gegenüber warten weitere drei Fußsoldaten und im Bauernhaus ein weiterer Trupp Bauern.

Am fünften Tag stoßt ihr auf der Straße auf noch einen Trupp Bauern und direkt daneben liegt noch ein Haufen Gold. Wenn ihr schräg gegenüber die Straße verlasst und in Richtung Wald reiten, dann seht ihr einen Stapel Holz, den ihr einsammeln könnt. Am Ende der ersten Woche solltet ihr 16 Fußsoldaten, einen Junker und gut 30 Bauern unter eurem Befehl haben.

Jetzt kommt der erste Kampf. Auf dem Weg stellen sich euch einige Bauern entgegen. Im Taktik-Modus solltet ihr eure starken Truppen vorrücken lassen. Wenn ihr dann mit den Fußsoldaten und danach mit Isabell gegen die Bauern kämpfen, übersteht ihr die erste Schlacht ohne Verluste.

Weiter auf dem Weg warten auf der linken Seite Gold und eine Mühle, recht schließen sich euch weitere Bauern an und im Wachturm nochmal zehn Fußsoldaten. Weiter auf der linken Seite findet ihr Gold. An einem Wegweiser („Der weiße See“) gibt es mehrere Möglichkeiten. Links findet ihr aufständische Bauern, die ihr entkommen lassen solltet.

Unten am See ist ein Stapel Gold, der von Soldaten bewacht wird. Auch die solltet ihr entkommen lassen. Weiter in diese Richtung, warten vor zwei Stapeln Gold Pestzombies auf euch. Lasst diese herankommen und geht dann mit den Fußsoldaten gegen die Monster vor. Mehr als fünf Bauern solltet ihr nicht verlieren.

Weiter durch den Wald lasst ihr immer alle Bauern ziehen. Ihr seht dann ein Bauernhaus, dessen Insassen euch anschließen. Am Ende der zweiten Woche solltet ihr nun 75 Bauern und etwa 30 Fußsoldaten befehligen. Bekämpft weitere Bauern, die einen Stapel Gold bewachen. Lasst die Gegner immer zu euch herankommen und schlagt möglichst zu erst zu, wenn der Gegner in Reichweite ist. Ihr solltet nun bei der Mühle wieder auf den Weg treffen.

Reitet wieder zum Wegweiser „Der weiße See“. Ein kleines Stück geradeaus in den Wald schließen sich Bauern an. Danach bekommt ihr neue Aufgaben: Ihr sollt die Garnison zurückerobern. Vorher solltet ihr noch bei beiden Türmen vorbeireiten, um neuen Soldaten zu rekrutieren. Es sollte reichen, wenn ihr die Türme und die Bauernhöfe in der Nähe ein bis zweimal besucht. Es muss immer eine Woche beendet sein, damit neue Leute verfügbar sind.

Sammelt dann die Junker ein, die vor der Garnison warten und holt euch das Gold und den Schatz rechts vom Weg. Die Pestzombies besiegt ihr wie gehabt: kommen lassen. Beim Schatz solltet ihr die Erfahrung wählen – Gold habt ihr genug. Wenn ihr wie beschrieben genug Truppen gesammelt habt, ist die Eroberung der Garnison und damit der Sieg in der ersten Mission kein Problem.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 2: Rebellion

von: OllyHart / 29.07.2008 um 23:37

Zuerst müsst ihr innerhalb von einer Woche die Stadt Starkbogen erobern. Die Skelette auf dem Weg besiegt ihr leicht. Auch hier gilt wieder: Zuerst den Gegner mit den Fernwaffen, ihr habt einige Bogenschützen – bearbeiten und in Reichweite der Fußtruppen kommen lassen. Die Stadt Starkbogen befindet sich links vom Weg.

Wenn ihr direkt dorthin reitet, werdet ihr bei der Eroberung keine Probleme haben und solltet auch keine Verluste erleiden. Wenn ihr die Stadt erobert habt, beginnt ihr mit dem Ausbau. Baut die Schmiede und die Bauernhütten, dann könnt ihr sofort einige Bauern rekrutieren.

Sammelt dann in der Umgebung alle Baumaterialien ein, die ihr finden könnt und erobert Minen und Sägemühlen. Wichtig ist vor allem die Erzgrube südlich der Stadt. Teilweise müsst ihr kämpfen, teilweise schließen auch Kreaturen einer fremden Rasse. Solltet ihr aber die Wahl haben, lasst die Gegner ziehen. Ihr erhaltet dann die Aufgabe, die Stadt Aschenwald zu erobern.

Ihr baut dann die Stadthalle und die Gehöfte und auch den Scharfschützenturm. Reitet zum Aussichtsturm östlich von Starkbogen und übernehmt das Bauernhaus dort. Südlich davon findet ihr einen Turm, in dem ihr Bogenschützen anheuern könnt. Denkt daran, nach Abschluss jeder Woche neue Schützen zu verpflichten.

Nördlich des eingenommenen Bauernhofs ist ein weiterer Turm mit Bogenschützen und davor warten auch noch welche auf euch. Übernehmt den zweiten Bauernhof nördlich des Turms und reitet dann nach Westen weiter, wo ihr wieder einen Turm mit Bogenschützen findet. Schnappt euch den Bauernhof, das Gold und die Edelsteine in der Umgebung und bekämpft dann die Pestzombies. Statt Gold wählt ihr wieder Erfahrung als Belohnung.

Dann nehmt ihr noch die Sägemühle ein, bei der einige Milizsoldaten euch anschließt. Reitet zur Stadt zurück. Der Weg ist noch von Pestzombies besetzt – kein Problem für euch. Sammelt in der Stadt alle Bogenschützen ein. Damit solltet ihr eine Aufgabe erfüllt haben und erhaltet eine Belohnung.

Wählt hier die Eigenschaft „Segnung“ aus. Macht dann am besten eine Runde zu allen Türmen und Bauernhöfen und sammelt alle Männer ein, die ihr bekommen könnt. Reitet nach Osten weiter und sammelt alles ein und erobert jedes Gebäude. Zwischendurch kann es nicht schaden, wenn ihr am Beginn jeder Woche in der Stadt Einheiten anheuern.

Ganz im Osten ist ein Weg nach Norden. An einem Aussichtsturm ist eine Furt über einen Fluss. Holt euch die Bogenschützen im Turm westlich davon und reitet über den Fluss.

Auf der anderen Seite gibt es einen Bauernhof zu übernehmen, einige magische Gegenstände zu erobern und einen Turm zu besuchen. Die Kämpfe sollten kein Problem sein. Reitet auf dem Weg nach Nordosten weiter. Vor einem Turm schließen euch Greifen an. Übernehmt die Bauernhöfe und den Turm und reitet nach Norden weiter. Dort ist die Stadt. Mit euren eingesammelten Truppen werdet ihr einen leichten Sieg haben.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 3: Die Belagerung

von: OllyHart / 29.07.2008 um 23:38

Jetzt habt ihr die Stadt Aschenwald unter Kontrolle und müsst euch gegen Angriffe der Dämonen wehren. Zunächst erobert ihr wieder alles, was ihr rings um Aschenwald finden: Gold, Bauernhäuser, Türme. Ihr solltet auch versuchen, an jedem Tag ein Gebäude in eurer Stadt zu errichten. Fangt mit der Schmiede an, baut dann die Kaserne und die Bauernhütten. Etwas südöstlich der Stadt findet ihr eine Sägemühle und davor weitere Bauern, die sich euch anschließen.

Gleich östlich der Stadt sind einige Quälgeister, die aber keine Gefahr sein sollten. Denkt daran, nach Ablauf jeder Woche möglichst alle neuen Bauern und Soldaten einzusammeln. Es bietet sich an, eine Taverne zu bauen um einen zweiten Helden anzuwerben und das Sammeln übernehmen zu lassen.

Weiter im Osten der Stadt sind einige von Gegnern bewachte Türme sowie Bauernhöfe, eine Sägemühle und einige Rohstoffe und Goldschätze. Außerdem findet ihr dort einen Aussichtsturm. Ihr solltet nun nach und nach alles erobern, was ihr dort findet. Meidet zunächst Kämpfe in den Gebieten mit der abgestorbenen Vegetation weiter im Osten. Ihr solltet die Zeit jetzt damit zubringen, die Armeen eurer Helden zu stärken.

Ihr werdet bald merken, dass ihr wegen Erzmangels nicht weiterbauen könnt. Ihr habt zwei Möglichkeiten: Entweder ihr verdient genug Geld, um euch Erz zu kaufen oder gegen andere Rohstoffe einzutauschen, oder ihr schickt eure Helden östlich und nördlich in Richtung Ödland. Dort sind bewachte Erzhaufen – die Kämpfe sind nicht mehr so leicht. Wenn ihr mit Fernwaffen angegriffen werdet, solltet ihr unbedingt so schnell wie möglich Fußtruppen vorrücken lassen.

Etwas in der Mitte der Karte (ein wenig östlich davon) findet ihr je eine Abteilung Ritter und Greife. Sammelt diese ein. Ihr müsst außerdem um fast jeden Schatz auf der Karte kämpfen. Sichert daher das Spiel entsprechend oft, weil immer mal ein Kampf schief gehen kann.

Um das Gebiet nördlich und westlich der Stadt zu erreichen, müsst ihr diese nördlich umgehen – im Süden gibt es keinen Weg. In der Stadt müsst ihr derweil Stallungen bauen und danach den Turnierplatz. Falls ein Rohstoff nicht reicht, geht ihr zum Markt und tauscht diesen ein. Wenn ihr nach und nach alle Bodenschätze, Türme, Minen und Mühlen erobert habt, könnt ihr euch weiter ins Gebirge wagen.

Versammelt alle eure Helden und formt eine große und schlagkräftige Armee und reitet nach Osten. Im Nordosten etwa ist eine bewachte Goldmine, die ihr dann erobern könnt und weiter im Nordosten stehen Erzteufel. Habt ihr die Teufel geschlagen kommt eine Dämonenarmee angerannt. Wenn ihr aber vorher alle Soldaten vereint habt, wird auch das nicht schwierig. Wenn ihr diese Armee geschlagen habt, ist die Mission geschafft.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mission 4: Die Falle

von: OllyHart / 29.07.2008 um 23:38

Ihr startet wieder mit Isabell und einer Handvoll Soldaten. Die auf dem Weg wartenden Höllenhunde sind kein Problem. Reitet dann zur Mühle und verjagt die Milizionäre vom Feld. Sammelt alle Zaubersprüche in der näheren Umgebung ein. Ihr müsst auch gegen Bauern und andere Fußsoldaten kämpfen, die sich euch nicht anschließen. Alle Stationen in der näheren Umgebung einzunehmen, kann eine Weile dauern. Nach einer Woche könnt ihr die Häuser auch nochmal besuchen.

Erst wenn ihr das Startgebiet im Süden komplett erobert habt, könnt ihr euch zur Stadt nach Norden auf den Weg machen. Dorthin solltet ihr aber nicht die Straße nehmen, sondern einen Weg östlich davon durch den Wald. Hier ist der Widerstand nicht so stark. Und ihr könnt euch an einem Turm und einem Bauernhof verstärken und in einer Bergfestung eure Männer verbessern. An einem Aussichtsturm schließen sich Bogenschützen an.

Reitet dann wieder etwas weiter westlich in Richtung Stadt und übernehmt den nächsten Bauernhof. Nach einem letzten Gegner habt ihr die Stadt erreicht und ihr solltet sofort angreifen. Ein klarer Sieg dürfte kein Problem sein.

Danach müsst ihr euch an den Wiederaufbau der Stadt machen. Zuerst errichtet ihr einige Gebäude wie Schmiede und Kaserne und heuern Soldaten an. Erobert während des Bauens die Umgebung. Durch das Tor im Westen könnt ihr einstweilen nicht. Vorsicht: Am Alchemistenlabor im Osten warten Druiden, die schwer zu besiegen sind.

In der Zwischenzeit solltet ihr einen zweiten Helden anheuern, der euch beim Einsammeln der Soldaten und Bauern hilft. Reitet dann mit beiden Helden in den Süden und sammelt dort bei den zuerst eroberten Gebäuden Bauern und Soldaten ein. Der zweite Held kann außerdem noch einige Zaubersprüche aufsammeln. Er sollte auch einige kleinere Gegner bekämpfen, um Erfahrung zu sammeln. Heuert auch in der Stadt regelmäßig Soldaten an und baut die Ansiedlung weiter aus. Wenn eure Armeen wachsen, könnt ihr euch an größere Gegner heranwagen.

Vor einem Kampf kann es, wie schon erwähnt, nicht schaden zu sichern. Wenn ihr dann mit einem Helden in der Nähe des Tors westlich der Burg reitet, bekommt ihr den Auftrag, einen Seher zu suchen. Diesen Seher findet ihr in einem Zelt nur ein Stück südwestlich des Tores. Er verrät euch, dass ihr die „Stiefel der Levitation“ in einer Krypta finden könnt. Ihr müsst also unter der Erde danach suchen. Baut aber immer weiter eure Armee auf und erobert das Land ringsum.

Ins Gebirge im Zentrum der Karte solltet ihr euch nur wagen, wenn die Armee eines Helden stark genug ist. Denn die mächtigen Gegner dort haben es absolut in sich.

Reitet dann mit einer starken Armee zu einem der Kellereingänge – am besten zu dem etwas südwestlich der Stadt. In den Katakomben solltet ihr unnötigen Kämpfen aus dem Weg gehen. Ihr findet die Stiefel in einer kleinen Hütte nordöstlich des Eingangs. Wenn ihr den harten Kampf überstanden habt, kehrt ihr zur Oberfläche zurück. Achtet darauf, dass Isabell die Stiefel der Levitation trägt und reitet durch das Tor auf die zerstörte Brücke. Von dort aus könnt ihr dann übers Wasser auf die andere Seite reiten.

Wenn ihr dort dem Weg folgt, seht ihr einen Zwischenfilm und die Mission ist beendet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Heroes of Might & Magic 5 (8 Themen)

Heroes 5

Heroes of Might & Magic 5 spieletipps meint: Im fünften Teil punktet die beliebte Rundenstrategie-Serie mit Optik in 3D und gewohnt herausfordernd taktischer Spieltiefe. Vorsicht, Suchtgefahr! Artikel lesen
88
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Heroes 5 (Übersicht)

beobachten  (?