Kuba: Komplettlösung Geheimakte Tunguska

Kuba

Sprecht erstmal mit allen Personen auf dem Anwesen und nehmt in der Eingangshalle die Zeitung, im Raum des Hausmeisters die Brille an euch. Im Hof findet man an der Tür einen interessanten Zettel und nimmt das Holz aus der Ecke. In der Küche findet man: Zwiebel, Fleischzange, Wurstgabel, Gewichte und Suppenlöffel.

Das Holz und die Zeitung verstaut Nina im Herd und zündet das Ganze mit der Brille an. Anschließend nimmt man das verbrannte Holz mit der Zange raus und übergibt dies dem Pförtner nach dem Gespräch. Jetzt werden noch die Gewichte auf den Plattenspieler gestellt, woraufhin das Bild gemalt werden kann.

Die junge Frau möchte aber noch mehr Wahlplakate. Also benutzt man das Plastik mit dem Herd in der Küche. Nun ist der Weg zum Kopieren frei, dort nimmt man gleich auch noch einen Teddy mit. Die Plakate gibt man der Frau am Empfang. In der Zelle schaut man sich alles an und fragt erneut die junge Frau.

Jetzt geht es wieder in den Hof, dort benutzt man das Wahlplakat mit dem Messer und dann mit dem Türrahmen, so bleibt die Tür auf. Der Safe öffnet sich mit der Kombination: 1,4,2,8, Hinweise dazu gibt es aus dem Bild. Nina schaut sich das Video im Recorder an und landet dann vor der Höhle.

Da das Gespräch nicht so verläuft wie Nina es sich wünscht, läuft sie zurück zur Küche und holt abermals verbrannte Hölzer aus dem Herd, außerdem nimmt sie noch das Plakat im Hof wieder von der Wand. Beides übergibt sie dem Verrückten vor der Höhle.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Geheimakte Tunguska schon gesehen?

Irland

Max nimmt das Schild auf der rechten Straßenseite sowie die Flagge am Haus, spricht mit der Frau und geht ins Pub. Am Strand findet er einen Stein und spricht mit dem Angler, der bereitwillig einen Fisch übergibt. Im Pub gibt es ein leeres Glas, das Max am Strand mit Meerwasser füllt. Das Glas stellt er neben den Kamin und kombiniert den Fisch mit der Flagge, bevor dieser ebenfalls mit dem Kamin benutzt wird. Jetzt läuft er wieder zum Strand, um die Flagge nass zu machen, um mit dieser den Fisch vom Kamin nehmen zu können.

Der Gast will aber noch eine Zitrone. Die gibt es, wenn Max das Straßenschild mit der Plastikfolie abdeckt, kurz die Szene verlässt und dann die Kiste untersucht. Die Zitrone gibt er dem Wirt. Um den Wirt abzulenken schüttet man das Salz, das im Krug als Überrest noch übrig sein sollte in das Glas und nimmt dann den Schlüssel. Dieser schließt die Tür am Strand auf, im Keller nimmt Max den Whiskey sowie die Fackel. Erstes überreicht er dem Angler, so dass er das Boot benutzen kann.

Auf der Insel nimmt er das Schwert und den Fensterladen. Durch den hinteren Durchgang kommt er in eine Gang, wo ein Faden an der Wand hängt. In der Folterkammer nimmt er die Kette sowie die Zange an sich. Im Schlafzimmer kann er schon mal das Schwert der Statue geben, aus dem Nachtkästchen gibt es eine Goldmünze, die er mit der Zange kombiniert. Im anderen Wohnbereich nimmt Max die Speerspitzen und die Öllampe.

In der Gruft zündet er die Fackel an und wendet diese auf den Ofen in der Folterkammer an. Dann kann die Münze samt Zange dort erwärmt und mit der eisernen Jungfrau benutzt werden. Zwischenzeitlich geht es zurück zum Festland. Das Glas füllt man erneut mit Meerwasser, um die Münze abzukühlen.

Im Keller holt Max mit der Zange das Brett hinten, spannt die Speerspitzen in den Schraubstock ein und benutzt dann das Brett. Vor dem Pub gibt es dann noch zwei Regenrinnen zu holen.

Zurück beim Anwesen kann er aus den Regenrinnen auf der Folterbank zwei Beinschienen machen, die er der Statue anzieht. Im Wohnbereich legt er das Brett auf den Schemel vor dem Kamin und postiert den Stein dazu. Nun eine Etage höher den Schalter betätigen.

Auf dem Hof das Schild nehmen und auf die Statue anwenden, den Gang folgen, um Schlüssel zu finden. Mit diesem in die Gruft, Sargdeckel mit Öl benutzen, dann anzünden und Schlüssel anwenden. Amulett nehmen, dieses mit Draht und Kette verbinden und als letztes Teil der Statue umlegen. Wenn Max dem Gang folgt gelangt er zu der Geheimtür und es geht in China weiter.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Anwesen

Zurück beim Anwesen kann er aus den Regenrinnen auf der Folterbank zwei Beinschienen machen, die er der Statue anzieht. Im Wohnbereich legt er das Brett auf den Schemel vor dem Kamin und postiert den Stein dazu. Nun eine Etage höher den Schalter betätigen.

Auf dem Hof das Schild nehmen und auf die Statue anwenden, den Gang folgen, um Schlüssel zu finden. Mit diesem in die Gruft, Sargdeckel mit Öl benutzen, dann anzünden und Schlüssel anwenden. Amulett nehmen, dieses mit Draht und Kette verbinden und als letztes Teil den Ring der Statue umlegen. Wenn Max dem Gang folgt gelangt er zu der Geheimtür und es geht in China weiter.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Himalaja

Im ersten Raum den Tierkopf und die Stange mitnehmen. Beim Wasserfall alles ansehen und dann mit der Stange den Stein bewegen, aus der Tasche den Knochenschlüssel nehmen. Dieser passt in eines der drei Löcher im ersten Raum. Es öffnet sich beim Wasserfall eine Tür. Nina schaut sich nun die Dokumente an und prägt sich das Bild auf der letzten Seite ein. In dieser Form müssen die kleinen Plättchen bei dem Rätsel angeordnet werden!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Antarktis

Nina nimmt recht den Pümpel und links die Papierhandtücher. Im nächsten Raum gibt es eine Platte und einen Schlüssel einzusammeln, sowie einige Items aus dem Schrank. Die Art Zange verbiegt Nina am Werktisch und benutzt dann den Schlüssel mit dieser neuen Zange. Die Platte legt sie auf den Bohrer, zudem noch das Papier. Der Bohrer setzt das Papier in Brand, hierauf wendet sie den Schlüssel an und kann die Tür öffnen.

Links geht in den Kontrollraum, im Schrank findet sie eine Granate. Auf der anderen Seite des rundlichen Raums findet sie an der Wand eine Angel, mit dieser lässt sich von der Plattform im runden Raum links Winterkleidung ziehen, den Angelversuch wiederholt sie ein weiteres Mal.

Ganz rechts geht es nach draußen, wo Nina den Eimer an sich nimmt, rechts findet sie hinter in der Jacke einen Flachmann. Im Fass tränkt sie die Wolle. Auf der linken Seite beim Pinguin nimmt sie das Schild und schaut in den Abgrund. Zurück im Innenraum wirft Nina die getränkte Wolle auf die Plattform, nun kann sie einen Raum weiter das Salz mit dem Eimer einsammeln.

Das Salz wendet sie natürlich auf das Eisloch vor dem Schiff an. Zurück zum Gletscher und dort den Sprengstoff in das Loch stecken. Bei der Leiche einige Sachen finden, die Dokumente durchlesen. Zurück im Werkraum entkorkt Nina den Flachmann am Bohrer und benutzt den Pümpel auf der Brutmaschine. Jetzt noch den Diamanten benutzen und das Ei wandert ins Inventar.

Inzwischen ist das Loch im Eis frei, das Feuerzeug mit Angel benutzen. Den Fisch gibt Nina dem Pinguin und tauscht dann die Eier aus. Mit dem neuen Ei lässt sich der Apparat im ersten Raum reparieren. In die Wanne ganz zu Beginn stopft Nina den Korken und lässt das Wasser ein.

Zurück zum Apparat und das Ei holen, dann ist das Wasser in der Wanne gefroren und sie kommt an das Videoband. Diese benutzt sie im Kontrollraum, nach der Sequenz schaut sie in das Tagebuch, wo der Code für die Brücke in einem Bild gezeigt wird: 2513

Im neuen Raum findet Nina Streichhölzer und ein Feuerwerk, außerdem schaut sie auf das Radar. Beim Schiffswrack benutzt sie das Feuerwerk mit dem Fass und dann mit der Harpune.

Nina nimmt den Fahrstuhl nach unten und benutzt sofort rechts den Gewindeschrauber. Mit dem Schild schlägt sie den Eiszapfen von der Wand. Diesen kombiniert sie im nächsten Raum mit der Kette und befestigt die Kette am Rohr. Die Schraubenmutter nimmt sie vom Boden auf, sowie den Schraubenschlüssel von dem Fass.

Die Mutter benutzt sie beim Ventil im Raum zuvor, ebenfalls den Schraubenschlüssel, diesen kombiniert sie aber zuvor noch mit dem Schild. Wieder im anderen Raum benutzt sie das Silikon mit dem Schild und zeigt das Schild in die Kamera. Danach das Feuerzeug in die Kamera halten.

Das Ei übergibt Nina Oleg, danach wirft sie das Handy in die Maschine. Nun zeigt sie noch in Kombination mit der Kamera auf den Kran – das war es. Das Abenteuer ist zu Ende, eine Fortsetzung wird hoffentlich kommen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Komplettlösung Geheimakte Tunguska: Der Zug / Der nächste Raum / Krankenhaus / Russland / Sumpf

Seite 1: Komplettlösung Geheimakte Tunguska
Übersicht: alle Komplettlösungen

Geheimakte Tunguska

Geheimakte Tunguska spieletipps meint: Die Zeit der Adventures ist noch nicht vorbei, das beweist "Geheimakte Tunguska" mit tollen Rätseln, einer spannenden Geschichte und bewährter Bedienung. Artikel lesen
87
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Geheimakte Tunguska (Übersicht)

beobachten  (?