Untersuchung der Anlage: Komplettlösung (bebildert)

Untersuchung der Anlage

Ansicht vergrössern!

Springe auf den nächsten Steg. Lauf ihn bis zum Ende und springe hinauf auf den Steg. An diesen hängst du dich und hangelst dich nach links. Dort lässt du dich am Ende auf die Kartons fallen. Klettere von ihnen hinunter und sieh in das Loch. Geh nach rechts und schau dir den Trichter an.

Am Rand des Trichters liegt etwas, das du versuchst zu nehmen. Dabei lehnt sich Nico aber soweit vor, dass sie den Halt verliert und in den Trichter hineinfällt. Unten angekommen hört sie ein Geräusch und ruft, doch niemand antwortet. In der Ecke herrscht ein großes Durcheinander.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Geh rechts durch die Tür in den Flur. Auf der gegenüberliegenden Seite betrittst du die Küche und nimmst rechts einen Haken von der Wand. Dann schiebst du den Tisch unter das Regal, um an die daraufliegenden Kaugummis zu kommen. Wieder hinaus aus der Küche und den Gang nach unten.

Dort stehst du vor einer verschlossenen Tür. Wieder muss der PDA herhalten. Deine Station befindet sich oben ganz rechts und die Zielstation unten ganz rechts. Die Netzwerkknoten liegen 2 rechts und 2 links. Wieder ist ein fester Doppelspiegel angebracht, der auch von beiden Seiten benutzt werden muss.

Setz einen Spiegel 2 Kästchen weiter links von der Heimstation ein und leite den Datenstrom damit nach unten durch den Netzwerkknoten auf den Doppelspiegel. Den nächsten Spiegel platzierst du links vom Netzwerkknoten, der sich oben auf der linken Seite befindet und leitest den Datenstrom nach unten durch den zweiten Knotenpunkt.

Unter diesem zweiten Knotenpunkt muss wieder ein Spiegel angebracht werden, der den Datenstrom nach links leitet. (wahlweise auch nach rechts) Dann muss ein weiterer Spiegel links neben diesem gerade platzierten Spiegel angebracht werden, der den Datenstrom nach oben leitet.

(Hast du den Datenstrom nach rechts geleitet, muss dieser Spiegel rechts angebracht werden.) Der nächste Spiegel muss 3 Kästchen darüber platziert werden, damit der den Datenstrom nach rechts durch ein Einwegkasten zurück auf die andere Seite lenkt.

Der Datenstrom würde nun durch den unteren Netzwerkknoten auf der rechten Seite laufen. Dies verhinderst du, indem du links neben diesem Knotenpunkt einen Spiegel einsetzt und den Datenstrom auf den Doppelspiegel schickst, der ihn dann weiter nach rechts lenkt.

Rechts vom Doppelspiegel muss ein Spiegel angebracht werden, der den Datenstrom jetzt nach unten durch den Netzwerkknoten lenkt. Nun den letzten Spiegel links neben dem Ziel einsetzen und dieses damit ansteuern.

Alle Türschlösser werden dadurch auf grün geschaltet, so dass du dich in der Anlage nun frei bewegen kannst. Öffne die Tür und geh ins Treppenhaus. Steig eine Etage tiefer und sieh dir dort den Türstopper an. Öffne dann die Tür der nächsten Ebene und geh hinein.

Die ersten beiden Türen sind verschlossen, doch die nächste steht weit offen. Gehst du hinein, wirft jemand hinter dir die Tür ins Schloss und verriegelt sie. Für den Fahrstuhl brauchst du einen Schlüssel. Versuch die Tür zu öffnen, dann kommt einer von Spallaccis Gorillas herein.

Du erlebst die Szene mit, die George am Funkgerät verfolgen konnte. Der Gangster bedroht Nico, die daraufhin eine freche Antwort gibt. Doch der nachfolgende Schuss kam nicht aus der Waffe des Gangsters, sondern aus der Maschinenpistole unseres Möchtegern-Rambos Ronald Maynard.

Er erledigt den Gangster und erzählt Nico von seiner Erfindung. Er baute eine Zentrifuge, mit deren Hilfe er einatomiges Gold herstellen konnte. Sein Kunde wollte sehr viel davon für eine Waffe und so produzierte Maynard sehr viel, denn nach seiner Liebe zu Frauen folgt gleich seine Liebe zu Waffen.

Die Gangster haben die Anlage in die Luft gejagt und alles zerstört. Nico bringt das Gespräch auf Anna Maria, auf die Maynard nicht gut zu sprechen ist, denn sie hat nach seiner Meinung viel Geld von ihm in einem Safe versteckt, den er nun nicht aufbekommt. Nico schlägt vor, den Safe mit Hilfe der Zentrifuge zu öffnen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Der Versuch, den Safe zu öffnen

Ansicht vergrössern!

Der Tresor ist schwer und die Kombination unbekannt. Klettere über den Schrank hinauf durch das Loch. Dort siehst du dir links die rostige Kette an. Daneben befindet sich das Kontrollfeld für diesen Flaschenzug, welches noch funktioniert. Geh nach rechts am Rollband vorbei.

Ganz rechts befindet sich das noch funktionierende Kontrollfeld des Rollbands. Bleibt also nur das Problem mit der Kette. Geh durch die Tür hier beim Kontrollfeld in den Flur. Zurück durch die Tür hinten ins Treppenhaus. Geh die Treppe hinauf und geh in die höher gelegene Etage hinein.

Dort gleich rechts in den Raum, der vorhin noch verschlossen war. Eine Reihe von Spinden ist hier aufgestellt. Etwa das mittlere Spind kannst du mit dem Wagenheber öffnen. Hol die Ölflasche heraus. Zurück zum Rollband. Öle die rostige Kette und bediene dann das Kontrollfeld des Flaschenzugs:

  1. Bewege die Kette nach rechts.
  2. Bewege die Kette nach unten.
  3. Steig hinab in das Loch und auf den Tresor.
  4. Verbinde die Kette mit den Hörnern auf dem Tresor mittels des Hakens.
  5. Steig wieder hinauf zum Kontrollfeld.
  6. Bewege die Kette nach oben.
  7. Bewege die Kette nach links.

Der Safe steht nun auf dem Rollband. Geh nach rechts zum Kontrollfeld des Rollbands. Es scheint keinen Strom zu haben. Also siehst du dir den Schaltkasten an der Stirnseite des Kontrollfelds an. Zwei Kabel müssen miteinander verbunden werden.

Wende den Kaugummi darauf an. Doch das Kontrollfeld funktioniert auch trotz Strom immer noch nicht richtig. Geh zu Maynard, der mit nach oben geklettert ist und bitte ihn um Hilfe. Er repariert das Gerät mit Hilfe eines Tritts. Nun kannst du es benutzen.

Drei Behälter blockieren den Weg des Safes. Du kannst alle Rollen zwar gleichzeitig steuern, aber nicht einzelne. Gehe wie folgt vor:

  • 1-mal nach unten
  • 3-mal nach links
  • 2-mal nach unten
  • 3-mal nach rechts
  • 6-mal nach oben

Nun braucht der Tresor nur noch einen Schub, um in der Zentrifuge zu landen. Wende Maynard auf ihn an, damit er dir hilft. Das Genie übernimmt nun auch die Führung und geht mit dir zum Kontrollfeld der Zentrifuge. Er stellt alles ein, doch der Sicherheitsmechanismus verhindert, dass ein so großes Objekt angewandt werden kann.

Maynard stellt alles am Pult ein und will dann ins Innere der Zentrifuge gehen, um dort den Abschaltknopf solange wie nötig festzuhalten. Dann will er schnell wieder hinaus kommen. Betätige den Knopf am Kontrollfeld. Doch sobald die Zentrifuge einmal läuft, gibt es für Maynard kein Entrinnen mehr. Die Zentrifuge verrichtet mit ihm im Innern ihre Arbeit.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Flucht vor den Schlägern

Ansicht vergrössern!

Geh in die Zentrifuge hinein und hol dir die Sachen, die vom Tresor übrig geblieben sind. Du nimmst eine Plastikmappe mit einem Kontoauszug und einer technischen Zeichnung an dich und Maynards Schlüssel. Da hörst du auch schon die Gangster, die nach Maynard und dir suchen.

Sie sichern den Fahrstuhl, damit du nicht entkommen kannst. Verlasse die Zentrifuge und geh nach links zur Tür. Schließe sie mit dem Schlüssel auf, um unten ins Treppenhaus zu gelangen. Geh zwei Etagen höher und schließe dort die Tür, indem du den Türstopper benutzt.

Dann eine Etage hinunter und dort hinter der Tür das Licht ausschalten. Öffne die Tür. Nico versteckt sich schnell links bei der ersten Treppenstufe in einer dunklen Ecke, denn einer der Gangster ruft ins Treppenhaus, ob sein Boss die Tür geöffnet hat. Er geht dann wieder an seinen Posten vor dem Aufzug zurück.

Benutze das Öl am Türstopper und schließe die Tür wieder. Schnell nach links wieder in die dunkle Ecke. Der Gangster kommt, ruft, rutscht aus und fällt ohnmächtig auf dem Boden zusammen. Laufe schnell in den Gang hinein. Der Gangster erwacht, kurz bevor du die Tür auf der linken Seite erreicht hast und ruft nach seinem Boss.

Schnell in den Raum links, in dem sich der Fahrstuhl befindet, und in dem du beim ersten Mal erwischt worden bis. Schließe die Tür mit dem Schlüssel ab, damit die Gangster dir hierher nicht folgen können. Benutz dann einfach den Fahrstuhl ohne Schlüssel, auch wenn es eben hieß, du bräuchtest einen Schlüssel. Den Gangstern bist du vorerst entkommen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Flucht aus der Ladebucht

Das Kapitel hört sich zwar gefährlich an, ist aber das einfachste des ganzen Spiels. Geh einfach nach links und öffne die Tür. Schon ist Nico im Freien und rauscht mit ihrem Jeep davon, als Fingers und sein Kumpane das Tor erreichen. Mr. Spallacci ist nicht gerade begeistert davon, dass ihnen das Mädchen durch die Lappen gegangen ist.

Zurück in Rom versucht Nico, George davon zu überzeugen, dass das Gold Bestandteil einer mächtigen Waffe ist, doch er will nicht glauben, dass Anna Maria in so etwas verwickelt ist. Die beiden beschließen, noch einmal das Kloster zu durchsuchen. Mark lassen sie in Anna Marias Wohnung zurück.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung (bebildert): Wiedereinbruch / Suche nach Hinweisen / Hinter Kardinal Gianelli her / Suche nach Nico / Eintritt

Zurück zu: Komplettlösung (bebildert): Bombenentschärfung / Eindringen in die Anlage / Untersuchung der Ladebucht

Seite 1: Komplettlösung (bebildert)
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Baphomets Fluch 4 - Der Engel des Todes (5 Themen)

Baphomets Fluch 4

Baphomets Fluch 4 - Der Engel des Todes 69
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Baphomets Fluch 4 (Übersicht)

beobachten  (?