Tales of Phantasia: Einsteigerhilfen

Aufstellung

von: OllyHart / 09.10.2006 um 11:30

Die Charaktere, die ihr die meiste Zeit benutzt, sind Cress, Amber, Mint und Claus! Dabei ist zu beachten, dass eigentlich nur Cress ein Nahkämpfer ist. Deswegen solltet ihr in der Formation auch diese Tatsache berücksichtigen. Stellt also Cress nach vorne! An die zweite Position solltet ihr Amber setzen, da sie zwischen zwei Personen am Boden fliegen kann. Sie ist zwar eine Magierin, kann aber mit ihrem Besen (je nach Modell) auch verdammt gut austeilen. An dritter Stelle sollte dann Mint stehen und an letzter schließlich Claus. Dies hat folgenden Grund: Mint ist die Weißmagierin und sie kann die Heizauber sprechen, benötigt dafür aber ihre Zeit. Verständlicherweise bricht sie den Zauber aber ab, wenn sie getroffen wird. Claus hingegen hat einen fetzigen Konter drauf. Deswegen ist sie sowohl von vorne (Cress, Amber) als auch von hinten (Claus) geschützt sein, sodass sie immer ihre Zauber aussprechen kann.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Tales of Phantasia schon gesehen?

Wen man spielt

von: OllyHart / 09.10.2006 um 11:30

Am besten ist es wirklich, immer Cress zu spielen, dann könnt ihr den anderen die nötigen Befehle erteilen und schon seit ihr fast nicht zu schlagen. Spielt vor allem nicht Mint, aber auch keinen anderen der beiden Charakter, denn sonst greift Cress nicht richtig an und das kann schnell in die Hose gehen. Der Computer hält nämlich nichts von „Dauerprügel“ und haut nur ab und zu mal drauf, was ihr kaum mit den anderen kompensieren könnt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Befehle

von: OllyHart / 09.10.2006 um 11:30

Jeder der Charakter erlernt mit steigendem Level auch neue Fähigkeiten, die die NPC’s dann auch rigoros nutzen! Problem dabei ist nur, häufig übertreiben sie es und nutzen auch noch die falschen Sprüche. Deswegen solltet ihr vor allem bei Amber und auch bei Claus alle Fähigkeiten grundsätzlich ausschalten. So passiert es nicht, dass Claus gegen einen Eisengolem Luna beschwört und ihm wieder Leben spendet, da ein Eisengolem Mondenergie absorbiert. Ebenfalls passiert es auch nicht, dass in völlig überlegenen Situationen, in denen kein Zaubern mehr nötig ist, Amber plötzlich Eruption spricht und damit wertvolle TP verschwendet. Auch wenn ihr zum letzten Schlag ausholt, kann Claus nicht mehr ein Wimpernzucken früher seinen Zauber fertig haben und damit ebenfalls TP verschwenden. Außerdem könnt ihr dann selbst kontrollieren auf wen der Zauber eurer Mitstreiter ausgesprochen werden soll, was euch einen Entscheidenden Vorteil gibt, vor allem auch, weil ihr das „wann“ bestimmen könnt. Bei Mint solltet ihr generell alle Zauber ausschalten, die nichts mit Heilung zu tun haben. Also Pow Hammer oder die Zauber zur Stärkung eines der Attribute. Zauber wie Heal, Nurse oder Antidote solltet ihr aber immer aktiviert lassen, falls ihr vergesst, dass ein Mitstreiter nur noch wenig Energie hat. Habt ihr nämlich alles so eingestellt heilt Mint die Person automatisch, aber nur dann, wenn sie auch betroffen ist. Hier werden also keine MP verschwendet und deshalb solltet ihr sie aktiviert lassen und für die anderen zauber könnt ihr schließlich immer noch den Befehl erlassen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kunstschwertkampf

von: OllyHart / 09.10.2006 um 11:31

Cress lernt im Laufe des Abenteuers sehr viele neue Techniken des Schwertkampfes, was ihn zu einem echten Krieger macht. Aber welche Spezialattacken sind sinnvoll? Zu aller erst hängt das von den Waffen ab, die Cress mit in den Kampf führt. Nimmt er eine Lanze, so sind Attacken wie der Sword Rain und alle seine Kombinationen sehr sinnvoll, da hiermit die STICH-Stärke optimal umgesetzt wird. Bei Äxten hingegen ist vor allem der „Tiger Blade Angriff“ lohnenswert, da bei ihm die Schlagstärke zählt und diese bei Äxten nun mal sehr hoch ist. Das gleiche gilt für den „Lightning Tiger Blade Angriff“ der noch wesentlich mehr Wumms hat als der vorher genannte Angriff.

Es gibt aber auch eine Spezialattacke, die hängt vom Standpunkt der Gegner ab: „Aegis Strike“. Diese Attacke wird am besten nur bei Gegnern genutzt, die an einer der Seitenbegrenzungen stehen, weil das Schlachtfeld aufhört. Nutzt ihr die Attacke hier, so wird der Gegner nicht nach hinten geschleudert (im Prinzip schon, aber die Wand verhindert es) und damit mehr als 20 mal mit etwa 150KP-Schaden getroffen. Auch norrmlae Attacken sollten der Waffe entsprechend gewählt werden. So attackiert Cress, wenn ihr direkt vor einem Gegner steht, nach oben drückt und eine Doppelattacke ausführt (zwei mal drücken) werden zwei Schläge ausgeführt! Bei größerer Entfernung ein Stich. Ersteres setzt natürlich wieder eine Axt und letzteres einen Speer oder ähnliches voraus. Bei der Attacke nach unten oder der ohne Richtung wird jeweils ein Stich und ein Schlag ausgeführt, wobei immer der erste Schlag bzw. Stich immer effektiver sind und somit ebenfalls die zu verwendenden Waffen bestimmen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Tales of Phantasia

Tales of Phantasia

Letzte Inhalte zum Spiel

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Outlast 2: "Weltweit nur eine Version" - in Australien doch nicht gebannt

Outlast 2: "Weltweit nur eine Version" - in Australien doch nicht gebannt

Nachdem das Horrorspiel Outlast 2 zuvor aufgrund von Szenen sexueller Gewalt in Australien gebannt wurde, gibt es nun e (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Tales of Phantasia (Übersicht)

beobachten  (?