Anno 1701: Einsteigerhilfen

Einsteiger-FAQ

von: SirOrange / 29.12.2007 um 15:41

Diese FAQ stammt aus dem offiziellen Anno-Forum:

Ich kann immer nur ein Gebäude bauen und muss es dann wieder im Baumenü auswählen?

Halte beim Bauen die Shift Taste gedrückt oder schalte das "Einzeln Bauen" im Optionsmenü um

Wie bekomme ich diese Tiefenunschärfe hin, die auf den Screenshots von SF zu sehen ist?

Aktiviere den Postkartenmodus mit der Taste "Rollen". Falls die Postkartenansicht nicht funktioniert, weise die Rollen-Taste über die Interface-Optionen erneut zu.

Ich sehe keine Möglichkeit Bäume wie in 1602 zu pflanzen!

Diese Möglichkeit gibt es auch nicht! Hoffentlich im AddOn! Mehr dazu hier.

Wie lässt sich die Kamera kontrollieren?

Drehen mit X und Y oder Mausrad drücken und Maus drehen. Scrollen mit den Pfeiltasten. Zoom mit dem Mausrad.

Wie kann ich Gebäude vor dem Bau ausrichten / drehen?

Die Gebäude lassen sich vor dem Bau mit den Tasten "," und "." drehen oder man setzt das Wohnhaus, hält die linke Maustaste dabei gedrückt und bewegt die Maus dann etwas großzügiger im Kreis.

Wie lassen sich verschiedene Häusermodelle auswählen?

Das ist mir der Taste "C" möglich. Auch nachdem dein Wohnhaus gebaut wurde, lässt sich das Modell noch ändern.

Gibt es eine Funktion die mir die wichtigsten Bauelemente anzeigt?

Probiere mal Rechtsklickmenü aus, muss unter Optionen aktiviert werden.

Lässt sich der Turbo auch dauerhaft einschalten?

Nein, man muss die Taste "+" auf der Zehnertastatur gedrückt halten. Mit "-" lässt sich die Geschwindigkeit auch verlangsamen. Dies funktioniert nicht in Mehrspielerpartien.

Muss ich jedes mal mein Kontor / Martkhaus abreißen um es upzugraden?

Nein! Aktivier das Element welches du upgraden willst und schau dir das rechte Infofenster an, klicke auf den Button mit dem grünen Pfeil der nach oben zeigt oder benutze die Taste "U".

Wo ist meine "Rollen" Taste für den Postkartenmodus?

An den meisten Tastaturen oben nach F1-->F12, dann Druck, Rollen, Pause. Bei einer englischen Tastatur heißt die Taste "Scroll"

Der Wegebau gefällt mir nicht.

In den Interface-Optionen kann man zum herkömmlichen Wegebau umschalten, indem man "Wegebau" aktiviert.

Die Info-Buttons am oberen Bildschirmrand stören.

In den Interface-Optionen kann die Direkthilfe abgeschaltet werden.

Wenn ich etwas gebaut habe, muss ich erst das Baumenü öffnen, um dasselbe Gebäude noch einmal bauen zu können.

Schalte in den Interface-Optionen "Einzeln bauen" ab.

Das Baumenü nimmt zu viel Platz weg

Du kannst das Baumenü zuklappen, ohne die vorher getroffene Auswahl zu verlieren. Einfach auf den Baumenübutton im Bullauge klicken. Alternativ kannst Du das Rechtsklickmenü in den Optionen anschalten und schauen, ob Dir das besser gefällt.

Ich habe einen Grafikfehler, da werden Streifen und Kästchen im Menü angezeigt

Im Grafikkartenmenü das "Anti-Aliasing" auf Anwendungsgesteuert einstellen. Es kommt zu den oben genannten Problem, wenn man Windows den Anti-Aliasing Wert festsetzen lässt.

Wieso kann ich keine 90 Minuten spielen? Ich habe auch noch keine 500 Bürger

Die Turbo Taste lässt die Zeit schneller vergehen.

Wo kann ich sehen, wie viel Zeit noch bleibt?

Am Bullauge ganz links ist die Eieruhr. Halte die Maus darauf und Du siehst die bisherige Spielzeit.

Hier kannst Du auch sehen, wie die Zeit schneller läuft, wenn Du die + Taste am Nummernblock gedrückt hältst.

Die Zahlen im Wertungsscreen am Ende (oder bei beenden) eines Spiels stimmen nicht.

Die Zahlen stellen Punkte dar. So bekommt man z.B. für einen Bewohner 10 Punkte oder für 100 Gold 1 Punkt usw.

Der Förster (oder ein anderes Produktionsgebäude) ist nicht zu 100% ausgelastet. Wie kann ich die Felder z.B. aufforsten?

Einfach auf das Gießkannensymbol klicken. Bei maximaler Auslastung, ist das Symbol nicht aktiv.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Anno 1701 schon gesehen?

Richtige Wirtschaft und Aufbau

von: Mittelerde-Fan / 29.12.2007 um 15:46

Ich besiedle eine Insel, die groß ist und Platz hat. Danach sofort eine andere, auf der es Gold oder andere später benötigte Waren gibt und baue dort 3-4 Holzfäller. Mit meinem Schiff richte ich eine Handelsroute ein und beginne mit dem Bau auf Insel 1: 1 Marktplatz, Straßen, Stadtzentrum. Und baue alles mit Häusern zu. Danach kommt ein 2. Markt, wieder möglichst weit weg dazu (alles auf Insel 1) und baue Schaffarmen und Webereien.

Damit die lieben Leutchen nicht verhungern sollte man noch 2 Fischer bauen, das reicht am Anfang völlig aus. Wenn die ersten Siedler da sind, geht eigentlich alles wie von selbst. Ziegelsteine herstellen, Werkzeugschmieden bauen und später auf Insel 2 die benötigten Plantagen. Man wird auf diese Weise schnell reich und die blaublütigen Leute werden auch bald kommen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Allgemeine Tipps

von: dominik_koeppl / 29.12.2007 um 15:47

  • Grundsätzlich gilt, beim Aufbau der Produktionsketten und der Erschließung der Rohstoffe systematisch vorzugehen. Inseln mit Rohstoffen zu erschließen, die man (noch) nicht braucht ist genauso uneffektiv wie Produktionsstätten für teueres Geld zu bauen, die man noch nicht braucht.
  • Stellt zuerst die Grundversorgung sicher: Nach Nahrung, Holz, Ziegeln und Stoff ist Werkzeug ein Schlüsselrohstoff. Habt ihr diesen in ausreichender Menge, sind Tabak und Alkohol an der Reihe. Es empfiehlt sich, gleich mehrere Felder anzupflanzen. Einen Überschuss beim Tabak und Alkohol hat man nicht so schnell, bekommt man ihn doch, kann man die Rauchwaren und das Feuerwasser gegen gutes Geld verkaufen und so seine Kasse aufbessern.
  • Beim Aufbau der Siedlung sollte man systematisch vorgehen: Wohnbereiche, öffentliche Gebäude und Produktionsstätten sollte man von Anfang an trennen. Das sorgt neben einer besseren Übersicht vor allem für eine hohe Effizienz beim Ausbau der Häuserstufen.
  • Die Wege zwischen Produktionsstätten und dem nächsten Markt sollten nicht zu weit sein, damit die Rohstoffe und Güter auch schnell verfügbar sind. Bei den meisten Produktionsketten am Anfang kann man die Faustregel nehmen, dass 2 Rohstofflieferanten eine Produktionsstätte versorgen. Hat man einen hohen Überschuss bei den Rohstoffen, kann man weitere Produktionsstätten bauen
  • Die Kontore und Märkte sollte man recht früh ausbauen, so hat man einen besseren Warenumschlag, am Kontor kann man mit dem freien Händler dann mehr verschiedene Rohstoffe handeln
  • Versucht bei der Auswahl der zu besiedelnden Inseln ebenfalls effizient zu sein. Optimal sind zum Beispiel Inseln, auf denen man Tabak und Zuckerrohr gleichzeitig anbauen kann. So hat man jeweils nur eine Handelsroute, mit der man die Grundbedürfnisse der Bürger stillen kann. Das spart Zeit und Rohstoffe.
  • In den Szenarien ist zumindest zu Beginn eine ausgeglichene Bilanz unwichtig. Geht euch das Geld aus, so wird zumindest in den einfachen bis mittleren Schwierigkeitsstufen euer leerer Geldbeutel einfach wieder gefüllt.
  • Produzieren bestimmte Betriebe nicht, ist entweder das Lager voll (möglicherweise Wege zu weit) oder die Straßenanbindung fehlt. Außerdem sollte man alle Betriebe möglichst mit dem entsprechenden Button optimieren. Rinder und Schafe brauchen keine Bäume, Holzfäller dagegen sehr
  • Wenn man es sich leisten kann, sollte man seine Bewohner mit möglichst niedrigen Steuern zufrieden stellen. Zufriedene Siedler steigen auch schneller in die nächste Stufe auf
  • Und wie immer wichtig: Abspeichern im Eifer des Gefechts nicht vergessen. Manchmal verplant man sich, bei mir ist das Spiel zum Teil auch abgestürzt. Dann ärgert man sich sehr, wenn man mehrere Stunden noch mal spielen muss

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Inseln und ihre Vorteile

von: jolz92 / 15.09.2010 um 22:27

Jede Insel hat ihre Vor und Nachteile, hier sind ein paar aufgelistet.

--> Inselgrößen:

Große Inseln: Große Inseln eignen sich hervoragend zur Besiedelung. Scheut euch nicht davor, nur auf einer großen Insel eine Siedlung zu errichten. Mehrere Siedlungen bedeuten mehr Einwohner, mehr Steuern und mehr Geld. Aber ihr solltet euch weder auf eine der besiedelten Inseln total versteifen noch beide außer Acht lassen. Große Inseln bieten meist von einer Rohstoffquelle mehrere Abbaumöglichkeiten, wovon zu 80% eine von den Quellen unerschöpflich ist.

Mittlere Inseln: Mittlere Inseln eignen sich bestens als Rohstoffinseln, aber sie sind auch besiedelbar. Allerdings ist es recht Sinnfrei, zu versuchen, auf mittleren Inseln über die Stufe Bürger zu wachsen. Auf mittleren Inseln kann man sich auf zwei Rohstoffzweige beschränken und diese mit mehr effizienz fördern. Sucht euch am besten eine mittlere Insel, wenn ihr von der Königin ein Schiff gestellt bekommt bzw. besiedelt mit eurem bereits vorhandenem Entdeckerschiff eine mittlere Insel.

Kleine Inseln: Kleine Inseln können mitunter sehr Rohstoffreich sein. Allerdings mangelt es je nach Inselbeschaffenheit stark an Platz, sodass meist nur ein Industriezweig intensivierbar ist. Ich persönlich verwende kleine Inseln als Militärstützpunkt beziehungsweiße als bewehrte Lagerinsel. Kleine Inseln haben meist nur einen Strand, und der lässt sich leicht abschotten und abriegeln.

--> Inselarten:

Südliche Inseln: Südliche Inseln sind eine ideale Grundlage für einen Spielbeginn. Auf ihr kann man ohne Probleme und ohne Versorgungsinseln bis zur Stufe Bürger aufsteigen, denn die Grundbedürfnisse sind alle erfüllbar: Nahrung (Jagdhütte, Fischerhütte, Rinderfarm + Schlachthof), Stoffe, Tabak und Zuckerrohr. Auch enthalten sie wertvolle Rohstoffminen, meist findet man auf südlicheren Inseln mehr Lehmgruben als auf Nördlichen. Südliche Inseln werden bevölkert von Indern und Asiaten.

Nördliche Inseln: Nördliche Inseln sind optisch besser anzusehen für den normalen Europäer. Das satte Grün, die Tannen, alles wirkt fruchtbar. In der Tat, nördliche Inseln weisen eine hohe Fruchtbarkeit auf. Reiche Erzvorkommen sorgen für einen großen Sprung. Alkohol kann man auf der Insel selbst brauen, für Tabak muss man allerdings handeln und/oder sich Versorgungsinseln anschaffen. Nördliche Inseln sprechen ab der Stufe Bürger eine gute Sprache. Alles was man benötigt kann man dort herstellen: Pralinen (Kakao muss aber eingeschifft werden), Lampenöl, Parfum, Marmor. Nur der Schmuck und der Tabak müssen eingeschifft werden.

Irokesen und Azteken bewohnen nördliche Inseln.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Grundprinzipien

von: dominik_koeppl / 24.05.2009 um 23:08

  • Sucht Euch eine möglichst große Insel zum Start aus, doch Vorsicht: Manchmal ist eine etwas Kleinere doch besser, da der Bauplatz nicht so arg versperrt ist (Berge, Lehmgruben, Flüsse etc.).
  • Was auf Eurer Hauptinsel zum Anbauen möglich ist, ist völlig wurscht. Wieso? Weil Ihr früher oder später Eure Waren und Ressourcen sowieso auf andere Inseln produzieren solltet.
  • Das Allerwichtigste in Anno 1701 ist die Nahrungsversorgung! Immer gut darauf achten, dass es dort nie Probleme gibt.
  • Grundlegend ist es nicht verkehrt von jeder Ressource mehr zu produzieren als nötig. Den Überschuss kann man prima verkaufen (man sollte es aber aus Bilanzgründen nicht übertreiben).
  • Das Grundprinzip der Produktionsstätten beträgt sehr oft 2:1. Also 2 Schafsfarmen auf 1 Webstube. Eher selten gibt es Ausnahmen.
  • Bevor man seine Bewohner zur nächsten Zivilisationsstufe aufsteigen lässt (z.B. von Pionier zu Siedler), dann sollte man berücksichtigen, dass die Einwohneranzahl ansteigt, da mehr in ein Haus reinpassen. Das bedeutet ganz simpel, dass die Warenproduktion VOR Aufstieg angepasst werden sollte (also z.B. mehr Schafsfarmen und Webstuben errichten um so mehr Stoffe zu produzieren, weil Siedler mehr als Pioniere benötigen!).
  • Wenn ein Spieler die Feuerwehr erforscht, dann können ab diesem Zeitpunkt an Brände ausbrechen (bei jedem Spieler!). Vorher jedoch nicht!
  • Zum Start sind 4 Holzfäller sowie 4-5 Fischerhütten empfohlen (wobei Jagdhütten das Gleiche erwirtschaften).
  • Wer keinen Ärger mit Computerspieler haben will, der sollte deren Verlangen möglichst nachgeben. Auch wenn man zu viele Inseln besiedeln zieht man deren Ungunst auf sich.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Weiter mit: Anno 1701 - Einsteigerhilfen: Einfache Tipps / Fortgeschrittene Tipps / Platz ist wertvoll / Die Piraten / Die Aufträge des freien Händlers


Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Anno 1701 (11 Themen)

Anno 1701

Anno 1701 spieletipps meint: Der dritte Inseltrip fesselt mit bekannten Tugenden, Neuerungen bleiben aber weitestgehend aus. Dem Spielspaß tut das keinen Abbruch. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Anno 1701 (Übersicht)

beobachten  (?