Sottevast: Komplettlösung 2

Sottevast

Spezialauftrag für eure Männer. Eine V2-Abschussrampe soll dem Erdboden gleichgemacht werden. Doch die Deutschen kennen die Qualität 'ihrer' Waffe und bewachen das Gelände streng .... Zeit für einen Einsatz des A-Teams. Pardon, falscher Bildschirm!

Wichtig: in der Sottevast-Mission verfügt ihr nicht über eine Basis, auch können Gebäude nicht zu Kasernen oder Barracken ausgebaut werden. Sorgfältiges Einheitenmanagement ist also die oberste Priorität, denn die einzige Verstärkung kommt auf dem Luftweg.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Rüstet eure Quads zu Beginn der Mission auf, mindestens eine Truppe sollte mit schweren Waffen ausgerüstet sein. Attackiert den Bereich vor dem Haupteingang, nutzt dabei verstärkt Granaten und Sprengpacks. Sobald die Geschütze vor dem Haupteingang führerlos sind, besetzt ihr sie mit eigenen Soldaten.

Haltet eure Mannen hinter der Mauer in Deckung, um das Sperrfeuer der beiden Wachtürme zu meiden. Lasst an sicherer Stelle Nachschubeinheiten landen und sprengt links und rechts neben den Wachtürmen Löcher in die Wand, um selbige vom Inneren der Basis aus attackieren zu können. Lenkt das Feuer aus den Wachtürmen mit einem Squad auf die Eingangsseite der Basis und attackiert die Türme von hinten mit Satchel Charges.

Sobald die Wachtürme endlich zerstört sind, nehmt ihr den Haupteingang ein und sichert ihn nach innen mit Stacheldraht und Sandsäcken. Nun gilt es, den Haupteingang möglichst lange zu halten, um über den Landweg im Abstand mehrerer Minuten Nachschub zu erhalten. Derweil lohnt es sich, mit zahlreichen Einheiten weiter ins Innere der Basis vorzustossen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Um die Abschussrampe der V2-Raketen zu erreichen, müsst ihr die Basis nahezu komplett umrunden. Dafür gibt es zwei Wege. Der Erste, vom Haupteingang aus gesehen links herum, führt euch früher oder später auf das Dach der Anlage. Hier können keine Fahrzeuge folgen, auf diesem Weg müsst ihr ab halber Strecke komplett auf Fussvolk zurückgreifen.

Der zweite Weg, vom Haupteingang rechter Hand um die Basis, ist auch für die Nachschub-Fahrzeuge passierbar. Idealerweise sichert ihr parallel beide Routen, um jeglichen deutschen Widerstand aus dem Weg zu räumen und möglichst viele Ressourcenpunkte zu sichern. Besonders im letzten Gefecht kämen euch die Panzerfahrzeuge als Unterstützung sehr gelegen. Rein theoretisch ist die Mission aber auch über nur eine der beiden Routen zu einem erfolgreichen Ende zu bringen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Arbeitet euch, egal über welche Route, systematisch nach vorne und schaltet nach und nach die zahlreichen Flugabwehrstellungen aus, um stets auf dem Luftweg Nachschubeinheiten anfordern zu können. Sobald eure Infanteristen über das Dach der Anlage angreifen, solltet ihr nicht nur auf den gefährlichen Scharfschützen, sondern auch auf den deutschen Kommandanten achten.

Solltet ihr den am ersten Dachbunker nicht stellen können, habt ihr später noch die Möglichkeit, den Mann um die Ecke zu bringen? Immerhin winkt hier ein Bonusziel. Schaltet den Scharfschützen auf dem Dach frühzeitig aus und verfahrt nach dem üblichen Schema mit den Flugabwehrstellungen. Handgranaten oder Sprengladungen sollten die wuchtigen Geschütze schnell ausheben. Sobald ihr das Dach am nördlichen Ende der Basis wieder verlasst, treffen die beiden Routen wieder aufeinander.

Sammelt dort alles, was ihr an Einheiten zur Verfügung habt, und rüstet eure Infanteristen so weit wie möglich mit Panzerabwehr-Gewehren aus. Fordert nach Möglichkeit zwei bis drei Panzerabwehrgeschütze über den Luftweg an, idealerweise unterstützen euch auch einige Fahrzeuge. Gegen die Wachtürme helfen wie üblich Sprengladungen und starkes Sperrfeuer.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Das letzte deutsche Lager, unmittelbar vor der Raketenabschussrampe, verlangt euren Einheiten noch einmal alles ab. Achtet auf den Panzer, der sich zur Linken geschickt versteckt und schaltet die Deutschen mit allem, was ihr habt, aus. Hier ist auch die letzte von insgesamt drei Chancen, den deutschen Kommandanten nieder zu strecken und die Bonusmedaille zu sichern. Sichert pro forma den Nachschubpunkt, denn innerhalb weniger Sekunden starten die Deutschen einen höllisch starken Gegenangriff, den ihr kaum bezwingen könnt.

Nutzt den Trubel und schickt mindestens eine Squad schnellstens nach unten, um die Sprengladungen an der Rampe zu montieren. Da die Rampe mit insgesamt fünf Ladungen gesprengt werden soll, benötigt die Squad circa eine Minute, um alles zu verkabeln. Sobald der unscheinbare 'Spreng mich'-Button über der Rampe aufleuchtet, genügt ein letzter Mausklick und in einer bombastischen Cutscene wird die gesamte Basis dem Erdboden gleichgemacht. Herzlichen Glückwunsch, die V2-Bedrohung ist vernichtet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung 2: St. Fromond

Zurück zu: Komplettlösung 2: Cherbourg

Seite 1: Komplettlösung 2
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Company of Heroes (5 Themen)

CoH

Company of Heroes spieletipps meint: Echtzeitstrategie im Weltkriegs-Szenario? Langeweile pur? Nein! Denn Relic macht mit taktischem Tiefgang und realitätsnaher Umsetzung alles richtig. Spieletipp! Artikel lesen
Spieletipps-Award88
The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Xbox Live Games with Gold: Das sind die kostenlosen Spiele im April 2017

Xbox Live Games with Gold: Das sind die kostenlosen Spiele im April 2017

In Form eines Videos gibt Microsoft die kostenlose Spiele für den April 2017 bekannt. Wie üblich stehen die G (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

CoH (Übersicht)

beobachten  (?