Dante's Divine Sitcom: Komplettlösung Afterlife

Dante's Divine Sitcom

Dieses Szenario wurde von einem durch einen italienischen Poeten inspirierten Jenseits-Verwalter mit großem Sinn für symmetrische Strukturen angelegt. Leider hat er die eine oder andere Kleinigkeit übersehen, die es jetzt zu verbessern gilt. So wurden sinnvolle Einrichtungen wie Trainingszentren und Siphons wohl aus optischen Gründen nicht integriert und die Strukturen sind so angeordnet, daß wohl kaum eine je die höchste Effizienzstufe A erreichen wird. Hier gilt es, durch langwieriges Umstrukturieren und Ausbalancieren ein effizienteres Jenseits zu formen. Auf der Habenseite sind für die beiden Abschnitte des Jenseits jeweils drei ‘Geschenke’ zu verbuchen, die noch nicht plaziert wurden und mit denen die ärgsten ‘Schwingungslöcher’ ausgeglichen werden können. Der Himmel sollte vorrangige Beachtung finden, da hier der Platz ansonsten in einigen Jahren nicht mehr ausreicht. Hier werden die Zonen so umgesetzt, daß sie aus den schlechten Schwingungen der Tore und Karmastationen herauskommen. Hiervon sind auch einige überflüssig und sollten deshalb entfernt werden, um die negativen Schwingungen weiter abseits zu konzentrieren. Anschließend wird die Entwicklung der Zonen durch die geschenkten Gebäude und durch Siphons gefördert, um zügig neuen Platz zu schaffen und Personalkosten zu sparen. Der Bau von Trainingszentren sollte nicht in Vergessenheit geraten, da auch hier Geld zu sparen ist. Die Aktion ‘Unsere Hölle soll häßlicher werden’ darf unterdessen nicht ins Hintertreffen geraten, da hier das Straßensystem allein jährlich 20.000 Himmelspfennige verschlingt. Durch das Begradigen der Straßen, die bei optimaler Anlage Zonen von 3x3 Feldern zulassen, sollten hier Einsparungen möglich sein. Der Bau von Trainingszentren sollte ebenfalls nicht allzu lange auf sich warten lassen. Durch die Umstrukturierung und den Abbau schlechter Schwingungskonzentrationen wird die Effizienz, also die Raum- und Arbeitskraftausnutzung, verbessert und durch den Bau von Trainingszentren werden die teuren Importarbeiter unnötig.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Splitsville:

Auch in diesem Szenario konnte ein Jenseits-Verwalter ein heilloses Chaos anrichten, bevor er überwältigt wurde. Dieser Vorgänger hatte offensichtlich eine Vorliebe für allgemeine Zonen sowie Angst vor Wasser und Schiffahrt. Eigentlich muß hier nur auf der anderen Seite des Flusses Platz für die verlorenen Seelen geschaffen werden, wobei auch gleich Trainingscenter gebaut werden sollten. Leider drängt die Zeit etwas, da in der Hölle bereits eine Menge Seelen verloren gehen und im Himmel die Unzufriedenheit über das in der Tat unpassende Straßensystem wächst. Also wird zunächst ein genügend großer Hafen (Morrison- bzw. Bono-Klasse) errichtet, so daß der neu gewonnene Platz zügig bebaut werden kann. Es stehen über 40 Millionen zur Verfügung, und das aktuelle Einkommen liegt bei etwa einer Million jährlich, so dass ausreichend Kapital für alle gewünschten Baumaßnahmen bereitliegt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


2 Evil 2 Live:

Das letzte Szenario ist für absolute Profis gedacht, die alle anderen Herausforderungen bereits gemeistert haben. Hier findet der Spieler ein viel zu großes und uneffektives Jenseits vor und wird auch noch mit der Mitteilung konfrontiert, daß die Mächte des Seines beschlossen haben, die Bevölkerung des Planeten in fünf Jahren bis auf etwa 6.000 Bewohner auszulöschen. Durch Verkleinern der Zonen und Aufbau von Trainingszentren muß das Jenseits straffer organisiert und auf die neue Situation vorbereitet werden. Die Arbeiter sind zu 100 % importiert, was zwar sehr teuer ist, aber auch keine Arbeitslosen verursacht, wenn Zonen aufgelöst werden. Hier will jeder Schritt gut überlegt sein, und Sparsamkeit ist oberstes Gebot, da nur sehr wenig Geld zur Verfügung steht und neue Einnahmen erst in ferner Zukunft zu erwarten sind.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Tipps zu spielerischen Details

Glaubensrichtungen

Die Vielzahl der vorhandenen Glaubensrichtungen mag zunächst erschrecken und vielleicht auch ein Gefühl von Überforderung auslösen, aber eigentlich ist nur wirklich wichtig, daß alle EMBOs an das Jenseits glauben, und das tun sie ohnehin schon fast von selbst. Falls der Glaube an den Eingang der Seelen in die Nachwelt nachläßt, wird das von Jasper und Aria gemeldet; erst dann wird es nötig, über die Planetenansicht mit dem Schalter ‘Glaube’ (Tenets) einzugreifen. Dort sind die Symbole deutlich genug, um erkennen zu lassen, welcher Glaube durch welche Aktion beeinflußt wird. Bei drohendem Unverständnis bietet die rechte Maustaste eine Erklärung.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Schlechtes Management

Wenn das Konto über längere Zeit überzogen ist, droht Ärger mit den Mächten des Seins. Diese können den glücklosen Jenseits-Manager für unfähig erklären und seines Amtes entheben. Aria und Jasper verlassen das sinkende Schiff und stattdessen kommen ‘DIE VIER SURFER DES APOKALYPSO’ und surfen kreuz und quer durch Himmel und Hölle, wobei sie breite Wasserschneisen hinterlassen Bei den ‘Vier Surfern’ handelt es sich um Icko the Sicko (Pest), The Slashman (Krieg), The Big Kahuma (Tod) und Fatty The Calf (Hunger). Wenn es erst einmal so weit gekommen ist, helfen auch kluge Ratschläge nicht mehr. Wenn also der ‘Break Even’ einfach nicht erreicht wird und der Kontostand immer weiter abrutscht, läuft irgend etwas grundsätzlich falsch. In dem Fall kann nur empfohlen werden, noch einmal die vorangegangenen Spieltips zu verinnerlichen, die Bilanzen und verschiedenen Kartenansichten zu studieren und den Rat von Aria und Jasper einzuholen, bevor es zu spät ist. Wird das Problem rechtzeitig erkannt, können einige schnelle Umstrukturierungsmaßnahmen schon zu deutliche Verbesserungen führen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Afterlife: Seite 8

Zurück zu: Komplettlösung Afterlife: Hölle / Die Gebäude / Die Geschenke (Special Buildings) / Katastrophen (Bad Things) / Die Szenarien - Dusk of the Demiurges

Seite 1: Komplettlösung Afterlife
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Afterlife (2 Themen)

Afterlife

Afterlife
  • Genre:
  • Plattformen: PC
  • Publisher: THQ
  • Release: 25.01.1997
Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

Ausnahmsweise geht es mal nicht um fiese Möchtegern-Hacker, die Online-Server stören oder andersweitig den Vi (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Afterlife (Übersicht)

beobachten  (?