OGame: Saven als Grundlage des Spiels

Saven als Grundlage des Spiel

von: OllyHart / 09.02.2007 um 14:12

Zuerst einmal, was ist saven denn überhaupt: Als saven wird der Vorgang bezeichnet, seine gesamte Flotte und die Rohstoffe eines Planeten oder mehrerer vor feindlichen Übergriffen zu schützen und damit seine erreichten Punkte zu verteidigen. Aber um richtig zu saven sollte man einige Grundregeln beachten!

Wichtig für das saven ist erstmal, sich ein bisschen über die Laderäume der einzelnen Schiffe im klaren zu werden, damit man dann auch ausrechnen kann, wie viele Schiffe benötigt werden, um eine gewisse Anzahl an Ressourcen sicher zu stellen. Ebenso wichtig ist es, zu wissen wie schnell die Schiffe dann auch noch sind, denn nur so lassen sich richtige Strategien für das saven ausmalen und auch in die Tat umsetzen. Nebenbei sollte man auch den Verbrauch der Schiffe einschätzen können, auch wenn man die Zahlen nicht auswendig kennen muss, so ist dies dennoch wichtig. So wird nämlich die Einschätzung des Verbrauchs besser und man kann sagen, dass eine Flotte aus Schlachtschiffen mehr Benzin schluckt, als eine gleichgroße Flotte Transporter.

Das tolle daran ist, dass man diese gelernten Werte auch für das Raiden gut gebrauchen kann und somit schon zu Anfang über Vorteile verfügt. Natürlich nur gegenüber einem Spieler, der nicht weiß wie man richtig saved und die Ressourcen korrekt verwaltet. Das heißt ihr solltet euch diese Sache gut anschauen, denn dann seid ihr keine leichte Beute mehr.

Name der Schiffe Laderaum der Schiffe Schiffsgeschwindigkeit Treibstoffverbrauch
Todesstern 1.000.000 100 1
Großer Transporter 25.000 7.500 50
Recycler 20.000 2.000 300
Kolonieschiff 7.500 2.500 1000
Kleiner Transporter 5.000 5.000 (10.000) 10 (20)
Zerstörer 2.000 5.000 1.000
Schlachtschiff 1.500 10.000 500
Kreuzer 800 15.000 300
Schlachtkreuzer 750 10.000 250
Bomber 500 4000 (5.000) 1.000
Schwerer Jäger 100 10.000 75
Leichter Jäger 50 12.500 20

Auch zum Nachlesen unter den Schiffsbeschreibungen nach anklicken des Bildes

Aus der Tabelle geht hervor, dass zum Saven natürlich große Transporter am geeignetsten sind, es sei denn es muss sehr schnell gehen. Denn dann sollte man auf die kleine Transportervariante zurückgreifen. Sie ist vom Preis her ähnlich effektiv, aber schneller. Im Gegenzug dazu benötigt man natürlich auch mehr von ihnen, was am kleineren Ladevermögen liegt.

Aber wie und vor allem wann saved man? Diese Frage ist nicht mit einem Satz zu beantworten, weswegen im Folgenden die beiden Zeitpunkte, in denen saven nötig ist genauer erläutert erden und wie man sich der feindlichen Angriffe erwehrt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Notwendigkeit 1

von: OllyHart / 09.02.2007 um 14:13

Diese Möglichkeit ist die spontanere von beiden und daher die gefährlichere, weswegen es hier besonders wichtig ist zu richtig saven und keine Fehler zu machen. Nur so erleidet man keine Verluste an Flotten und Ressourcen.

Nötig wird das saven nämlich dann, wenn ein anderer Spieler angreift, was euch aber durch hervorstechende Meldungen im Übersichtsbildschirm angezeigt wird. Dies kann zu jeder Uhrzeit passieren, also auch Nachts. Aber um diesen hinterhältigen Attacken um 3:00 Uhr zu entgehen oder zumindest nur sehr geringe Einbußen hinnehmen zu müssen ist Notwendigkeit 2. Aber zurück zum Agriff, der nur noch eine kurze Zeit vor euch liegt und nahezu unabwendbar ist:

Beispiel:

Auf einem Planeten sind 10 große Transporter stationiert ebenso wie 600.000 Ressourcen und er wird angegriffen! Der Angreifer trifft in lediglich 34min ein und hat eine Flotte von 300 Schlachtschiffen, sowie 100 große Transporter, die nicht abgewehrt kann, da auf dem Planeten selbst nur eine Flotte von 12 großen Transportern und 20 leichte Jäger stationiert ist.

Strategie 1: Ihr stellt euch den Wecker auf 30 min, damit ihr erst kurz vor der Ankunft des Feindes die Ressourcen saved, denn dann nehmt ihr auch alle in der Zwischenzeit von den Minen produzierten Ressourcen mit. Klingelt der Wecker ladet ihr all die Ressourcen in die Transporter ein und schicke sie weg, damit der Gegner sie nicht erbeuten kann und auch eure Flotte in Sicherheit ist! Jetzt haben 12 große Transporter aber nur ein Ladevolumen von 300.000 Einheiten und eure leichten Jäger nur weitere 1.000 Einheiten (Gesamt: 301.000), was bedeutet, es liegen noch weitere 299.000 Ressourcen frei zum Abholen auf dem Planeten rum!

Dies ist also kein guter weg seine Ressourcen und seine Flotte in Sicherheit zu bringen, wenn der Gegner bereits im Anflug ist. Dennoch machen einige diesen Fehler und den gilt es zu vermeiden. Viel besser ist es, wenn ihr euch sofort nach entdecken des Angriffs um das Saven kümmert und erste Schritte einleitet, um den Angriff ins Leere gehen zu lassen. Diese Vorgehensweise wird nun in Strategie 2 beschrieben.

Strategie 2: Als aller erstes solltet ihr den Angreifer anschreiben und ihm mitteilen, dass ihr „on“ seid und den Angriff scheitern lassen könnt. Häufig brechen die Angreifer den Angriff ab, da sie sonst nur Zeit verlieren und trotzdem leer ausgehen. Bleibt in der Nachricht aber stets freundlich und nicht überheblich, denn sonst denkt sich der Angreifer:“ Der denkt wohl er sei toll, den raid ich einfach nur aus Spaß und vielleicht droht er mir ja auch nur und kann gar nicht saven.“

Bis der Gegner aber Zeit hat abzubrechen, vergehen 2-3 Minuten. In dieser Zeit solltet ihr euch ein Bild über die Ressourcenlage auf eurem Planeten machen. Das bedeutet, klärt wie viele Ressourcen frei herum liegen und wie viele ihr mitnehmen könnt. Ergebnis dieser Untersuchung ist im vorliegenden Beispiel wie zu Anfang erwähnt, dass ich nur 301.000 Ressourcen sichern kann und damit schwere Verluste hinnehmen müsste. Somit empfiehlt es sich, eine andere Möglichkeit zu finden, die Ressourcen zu sichern. Diese Möglichkeit ist stets die Ressourcen im teuersten möglichen Gebäude zu investieren und nach dem Angriff dessen Bau (falls er ungewünscht sein sollte), wieder abzubrechen um die Ressourcen wieder frei zu setzen. Die selbe Methode funktioniert auch bei den Forschungen. Es ist euch also möglich die frei liegenden Ressourcen zu „vermindern“ und damit die Transporter zu entlasten. WICHTIG: Diese Gebäude sollten erst kurz vor der Ankunft des Feindes in Bau gegeben werden, damit ihr auf keinen Fall vergesst ihren Bau wieder abzubrechen und sie auch nicht vor der Ankunft des Feindes fertig errichtet sind, was ihren Bau unumkehrbar macht.

Nachdem ihr nun die beste Möglichkeit gefunden habt, mit der ihr am meisten Ressourcen verstecken könnt, ist es an der Zeit zu schauen: reicht eure Flotte nun zum sichern der restlichen Ressourcen?

Schaut also noch einmal in die Übersicht und erkundigt euch darüber, ob der Gegner seinen Angriff eingestellt hat, wenn nicht, dann wird er es vermutlich auch nicht mehr tun. Jetzt beantwortet ihr die vor kurzem gestellte Frage, indem ihr nachrechnet, ob denn jetzt die Flotte genug Ladevolumen besitzt. In diesem Fall hat sie dies leider nicht. Wenn man die Ressourcen die beim Bau des teuersten Gebäudes verbraucht werden abzieht bleiben noch immer 57.000 Ressourcen übrig, die nicht in die Raumschiffe passen und es gibt keine Forschungsstation, um eine Forschung in Auftrag zu geben. Also bleibt noch eine Möglichkeit: baut noch 2 große Transporter, diese sollten noch in der Zeit vor dem Angriff fertig werden, der nun nur noch 27min in der Zukunft liegt. Allerdings habt ihr jetzt alles im Griff, denn die beiden zusätzlichen Transporter vergrößern die Transportkapazität auf 350.000 Einheiten und sie kosten selbst 24.000 Ressourcen. Dies bedeutet, dass ihr nun 57.000-24.000-50.000 (Übrige Ressourcen- Baukosten der Transporter- Zusätzliches Ladevolumen) rechnen könnt und siehe da, nun habt ihr genügend Laderaum um selbst noch 17.000 weitere Ressourcen mit zu nehmen.

Das bedeutet, ihr könnt nun auch die noch in der Zeit bis zum Angriff produzierten Ressourcen mitnehmen, was natürlich das Optimum der ganzen Sache ist. Stellt euch jetzt also den Wecker auf 2-3 Minuten vor den Angriff des Feindes, und gebt die Gebäude oder Forschung dann sofort in Auftrag. Ladet alle Ressourcen an Board und verschickt die Flotte mit minimaler Geschwindigkeit auf ein möglichst nahes Ziel, um weniger Deuterium zu verbrauchen. Jetzt greift der Gegner einen leeren Planeten an und erhält keine Ressourcen. Sobald der Angriff „passé“ ist, ruft ihr eure Flotte zurück, brecht die in Auftrag gegebenen Ressourcenfresser ab und schon könnt ihr weiter Ogame spielen, als sei nichts gewesen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Notwendigkeit 2

von: OllyHart / 09.02.2007 um 14:14

In der Nacht habt ihr kaum die Möglichkeit die ganze Zeit am Computer zu sitzen, denn auch ihr müsst (so denke ich mal) auch ab und zu schlafen. Schüler werden am nächsten Morgen dann Schule haben und viele Ältere werden nach dem Aufstehen keine Zeit haben, nach ihrem Account zu schauen, da sie arbeiten gehen müssen. Aber auch in dieser Zeit (sogar vor allem in dieser Zeit) werden Angriffe auf euch geflogen und ihr habt ihnen nichts entgegen zu setzen. Das bedeutet, ihr müsst schon vorbeugend dafür sorgen, dass ihr kein lohnendes Ziel seid!

Ihr erreicht das, indem ihr am Abend die Flotten mitsamt aller auf dem Planeten befindlicher Ressourcen saved. Natürlich müsst ihr das auf all euren Planeten tun und nicht nur bei einem. Jetzt ist es eure Aufgabe, dieses Saven so zu organisieren, dass es sowohl die ganze Nacht über dauert und dann auch noch eure morgendliche Abwesenheit. Dazu müsst ihr meist einen eurer Planeten mit 10% oder 20% anfliegen lassen um auf eine Savedauer von 18h oder mehr zu erreichen. Fliegen dann alle Flotten in der Nacht umher, so sind eure Planeten zum größten Teil leer und das hat zur Folge, dass euch keiner angreifen will, da es eh nichts zu holen gibt.

Es gibt aber ein Problem: Spieler mit einem Mond und einer Sensorphalanx. Diese können eure Flotten zwar nicht angreifen, aber ihren Flug erkennen und euch damit auch abfangen. Das bedeutet, sie sehen, wann eure Flotte den Planeten erreicht, auf den ihr sie geschickt habt und können den Angriff so planen, dass eine übermächtige Flotte nur wenige Sekunden nach der Ankunft eurer eigenen Flotte den Planeten erreicht. Das Ergebnis wäre katastrophal, denn sowohl die Flotte, als auch die Ressourcen wären weg!

Deswegen empfiehlt es sich, auf jedem Planeten und bei jeder Flotte mindestens einen Recycler dabei zu haben, denn diese können Trümmerfelder anfliegen und damit bieten sie:

  1. Neue Savemöglichkeiten was die Flugdauer angeht, allein weil sie andere Ziele anfliegen können, mit anderen Entfernungen, und da sie langsamer sind als die anderen Schiffe. Aber wichtiger ist,
  2. Dass diese Flüge zu einem Trümmerfeld selbst für Sensorphalanxen nicht zu erkennen sind und damit geschützt sind.

Könnt ihr diese Flüge auch noch von einem Mond aus starten, seid ihr auf der komplett sicheren Seite, denn dann kann auch niemand den Rückflug erkennen und eure Flotte ist auf keinen Fall abfangbar.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Ja total toll

26. Januar 2010 um 18:37 von ECMTeam melden



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu OGame (9 Themen)

OGame

OGame

Letzte Inhalte zum Spiel

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Ni No Kuni 2 - Revenant Kingdom: Neues Video zeigt Spielszenen

Ni No Kuni 2 - Revenant Kingdom: Neues Video zeigt Spielszenen

Es gibt ein neues Video zum Rollenspiel Ni No Kuni 2 - Revenant Kingdom. Ihr seht einige Spielszenen des neuen Abenteue (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

OGame (Übersicht)

beobachten  (?