Devil May Cry 3: Einsteiger-Hilfen

Einführung und allgemeine Tipps

von: Nightstyle / 17.02.2007 um 14:29

Tag zusammen.

Falls ihr tatsächlich die PC Version von Devil May Cry 3 besitzt und es nicht auf der PS 2 spielt, kann ich euch nur dringend raten, ein Gamepad anzuschaffen, da es sich bei dem Spiel um eine schlechte Konsolenumsetzung von PS auf PC handelt und daher die Steuerung für Tastatur absolut unzumutbar ist (was aus meiner Feder als ausschliesslicher Spieler von PC Games mit Tastatur und Maus schon etwas heissen will) und da das Spiel auch ziemlich schwer ist, wird es mit Tastatur nahezu unmöglich, Spass mit diesem Spiel zu haben. Dabei ist noch zu beachten, dass bei vielen Gamepads die Analogsticks vertauscht werden, man sich also nur mit dem rechten und nicht dem linken Stick bewegen kann. Dies lässt sich durch installieren des neuen Patches für das Spiel und benutzten der mitgelieferten Konfigurationssoftware für Gamepads ändern, die ihr nach dem Patch in dem Installationsverzeichniss von DMC 3 findet.

Bei Erwerb eines Gamepads wäre darauf zu achten, dass es mindestens 9 Tasten, besser mehr besitzt, damit auch alle wichtigen Befehle belegt werden können. Bei Amazon gibt es bereits ab 15 Euro das recht gute P880 von Saiteck, dass ich mir selbst anlässlich dieses Spiels und NBA Live 07 geholt habe.

Wenn es dann endlich mit dem Spielen los geht, ist zu berücksichtigen, dass das Spiel Raffinesse belohnt und monotones Draufschlagen bestraft: Oben links läuft ab und zu eine Leiste immer dann mit, wenn ihr eine gewisse Anzahl von Treffern an dem Gegner gelandet habt, ohne selbst getroffen zu werden.

Diese Anzeige, die "Stil" Anzeige, steigt schneller, je ausgefallenere Combos ihr einsetzt, je mehr Gegner ihr damit trefft und je schneller ihr eure Gegner ins Jenseits befördert.

Am Ende jedes Levels werden dann Gesamtnoten in den Kategorien Zeit, Kugeln, Stilpunkte, Schäden, und Verwendete Objekte vergeben, aus denen sich eure Gesamtnote errechnet.

Zeit bezieht sich hierbei auf die Zeit, die ihr benötigt habt, um vom Anfang bis zum Ende des Levels zu gelangen, die Kugeln werden nach dem Prinzip "je mehr desto schlechter" bewertet, Stil errechnet sich aus dem oben angesprochenen System, die Schäden beziehen sich auf die Lebensenergie, die ihr insgesamt wärend des Levels verloren habt, und die Objekte auf sämtliche Inventargegenstände wie grüne, Lebensenergie auffrischende Kugeln, die manuell eingesetzt werden.

Die Noten werden nach einem Alphabet Rasta vergeben, wobei A die bestmögliche Note und D die Schlechteste ist. Eine Sonderstellung hat das "S". Es tritt immer dann ein, wenn z.B. gar keine Kugeln oder Objekte verwendet werden und hat, meines Erachtens nach, entweder den selben oder einen besseren Rang als das A oder steht für "nicht gewertet", läuft also weder positiv noch negativ in die Bewertung ein, ich tendiere aber eher zu Ersterem.

Nachdem die Durchschnittsnote errechnet wurde, bekommt der Spieler abhängig von der Note einen Rangbonus, bei B beträgt dieser 2000, bei A vermutlich 3000, bei C nur noch 1000 und bei D gar nichts. Falls in dem Level ein Endgegner besiegt wurde, gibt es ausserdem abhängig von dessen (von den Entwicklern beurteilten) Stärke einen Bossbonus.

Die interessante Frage ist jetzt wohl, was machen mit den Punkten ? Nun, sie zählen genauso wie die im Level bereits eingesammelten roten Kugeln und mit ihnen lassen sich quasi als Währungseinheit neue Aktionen für den Nahkampf, Verbesserungen der Schusswaffen und Inventargegenstände erwerben.

Was man sich davon holt, bleibt jedem überlassen und ist auch oft sehr geschmacksbedingt, allerdings macht es wenig Sinn, eine Erweiterung einer Schusswaffe zu kaufen, wenn man Nahkampfspezialist ist oder aber eine Aktion für eine Teufelswaffe, die man blöd findet und eh nie benutzt.

Kommen wir nun zu den Stilen: Direkt vor Beginn eines neuen Levels im Auswahlmenü und wärend des Spiels an den goldenen Statuen (die übrigens auch als Checkpoints dienen und bei denen man die selben Auswahlmöglichkeiten hat, wie in dem Levelbeginn Menü) lässt sich der Stil ändern. Dieser ist maßgebend für eure Kampfart: Zunächst sind die beiden klassischen Haupstile Nahkampf und Fernkampf zu nennen, Swordmaster und Gunslinger. Hierbei muss eingeräumt werden, dass die Wahl einer der beiden Stile nicht bedeutet, dass ihr dann auf die jeweils andere Waffengattung verzichten müsst. Vielmehr sind die Stile als eine Art Spezialisierung anzusehen, das Potential der jeweiligen Waffe kann also erst dann voll ausgenutzt werden, wenn auch der jeweilige Stil das höchste Level (3) erreicht hat.

Je nachdem, wie man sich entscheidet, werden dann für die jeweilige Waffengruppe zusätzliche Aktionen freigeschaltet, die sich generell mit der Stiltaste durchführen lassen. Näheres hierzu und zu den verschiedenen Kombos, die eure Stilleiste antreiben, entnehmt ihr bequem wärend des Spiels dem sogennanten "Dateibildschirm". Er wird standartmässig durch Drücken des Analog Kreuzes nach links aufgerufen.

Wärend des Spiels steigt eure Erfahrung mit dem jeweiligen Stil, bis ihr schliesslich ein Level aufsteigt und neue Aktionen frei geschaltet werden.

Anzumerken wäre hier noch, dass die oben genannten, lernbaren Aktionen und Upgrades von Waffen möglichst nicht gelernt/gekauft werden sollten, falls es euer Ziel sein sollte, einen dieser beiden Stile zu wählen und zu perfektionieren, zumindest nicht die der jeweiligen Gegenfraktion. Im Klartext wenn ihr Swordmaster werden wollt, möglichst nur neue Aktionen lernen und Objekte erweben und wenn ihr Gunslinger werden wollt, hauptsächlich die Schusswaffen aufbessern. Es gibt bei Letzterem aber eine Ausnahme, und zwar die sogenante Aktion "Air Hike", bei der man einen Extra Sprung in der Luft ausführen kann. Dies ist besonders praktisch, um Attacken von Endbossen auszuweichen, an schwer erreichbare Stellen zu kommen oder aber hoch über die Gegner zu gelangen, um von da aus in der Luft den Beschuss zu eröffnen.

Der Stil ist für die Teufelswaffen "Rebellion" (Dantes Anfangsschwert), "Agni&Rudra" und "Beowulf" für 20000 Punkte erwerblich. Teuer, aber ich kann diesen Skill jedem nur dringlichst empfehlen, als Gunslinger am besten bei Dantes Schwert Rebellion möglichst früh am Anfang lernen, so dass schon früh die Vorteile genutzt werden können.

Zwei weitere Stile sind von Anfang an ausserdem verfügbar, "Trickster", bei dem Dante Skills lernt, um den Attacken seiner Gegner zu entgehen und sich in eine bessere Angriffsposition zu bringen, und Royalguard, der einzige Stil, bei dem Abblocken von Angriffen ermöglicht wird, allerdings nicht komplett, etwas Schaden bekommt Dante trotzdem. Wärend er blockt, baut er Wut auf, die er anschliessend in Form von Energie gegen die Gegner schicken kann.

Es gibt im späteren Verlauf des Spiels auch noch einen oder mehrere weitere Stils, aber ich möchte die Vorfreude nicht verderben und gehe daher jetzt nicht weiter auf sie ein. Für Anfänger am empfehlenswertesten wäre sicherlich entweder Trickster, um Angriffen zu entgehen, oder Gunslinger, da bei Fernkampf ebenfalls viel Schaden auf einfache Weise vermieden werden kann und es ausserdem leichter ist, Stilpunkte zu erhalten, da keine aufwendigen Kombos nötig sind.

Falls einer der letzen beiden genannten Stils gewählt wird, speziallisiert man sich logischerweise weder auf Nah- noch auf Fernkampfwaffen, Punkte in Aktionen und Schusswaffen Upgrades können hier also mehr oder weniger nach Belieben vergeben werden.

Als abschliessenden Tipp kann ich noch eines raten: Nicht so leicht aufgeben! Devil May Cry 3 ist ein meiner Meinung nach sehr schweres Spiel, aber falls man das nötige Geschick und die Willenskraft aufbringen kann, macht es wirklich Spass und man bekommt ein Erfolgserlebniss jedesmal, wenn man einen schweren Boss endlich nach mehrmaligen Versuchen geknackt hat. Je länger man gebraucht hat, desto zufriedener fühlt man sich danach.

Bei dem ersten, starken Bossgegner, der im dritten Level auftauchen wird (soviel darf ich denke ich schon verraten) lässt sich bei Tod bzw nach Sieg nochmal neu in dem Schwierigkeitsgrad "leicht/easy" beginnen. Das wäre also auch eine Alternative, falls es manchen deutlich zu schwer sein sollte, um Spass zu haben.

Viel Glück und Spass,

MfG Nightstyle

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Devil May Cry 3

Devil May Cry 3 - Dantes Erwachen spieletipps meint: Dämonenhatz ohne Langeweile. Dante macht eine gute Figur, ist aber am PC längst kein Klassiker. Artikel lesen
71
15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Devil May Cry 3 (Übersicht)

beobachten  (?