Komplettlösung Supreme Commander

UEF: Mission 1

Es geht einfach los, befolgt die Anweisungen und errichtet die Basis. Mit einem kleinen Trupp Panzer zerstört man die Radarstation. Inzwischen produziert man eifrig nach und kann so die kleine Basis im Westen zerstören. Das Gebiet vergrößert sich nun abermals nach Süden. Um die Unterstützung einer dicken Kanone zu bekommen soll man ein Tech 2 Energiezentrum im Westen erobern. Zerstört dafür erst alle anderen Gebäude in Reichweite und schickt dann den ATC dorthin zum Erobern. Mit der Unterstützung der Kanone ist der Angriff auf die gut befestigte Basis einfach, dennoch sollte man in der Nähe der Feindbasis einen zweiten eigenen Stützpunkt errichten, um die Einheiten schneller an die Front zu bekommen.

Mit einer großen Armee nimmt man nun den Weg südlich des eroberten Energiegebäudes und fällt dem Feind so in den Rücken, eine zweite Angriffsarmee kann derweil von vorne die Feinde beschäftigen. Wichtig ist auch, dass man seinen Zweitstützpunkt mit Flugabwehrkanonen beschützt. Mit der Kraft beider Armeen sollte die Feindbasis dann bald fallen, sobald der gegnerische ATC auftaucht konzentrieren alle die Kräfte auf diesen, denn ist diese vernichtet, gilt der Einsatz als gewonnen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


UEF: Mission 2

Ihr habt nun die Grundlagen des Spieles hoffentlich drauf, der Schwierigkeitsgrad steigt nun stark an. Zunächst errichtet eine Basis nach dem typischen Muster und baut schnell eine Flugfabrik neben der Landfabrik. Mit einer ausgewogenen Armee zieht man ostwärts und vernichtet alle Feindtruppen. Nun verlädt man eine Tech-Einheit oder den ATC in ein Luftschiff und schickt es zur anderen Basis, die repariert wird. Anschließend baut dort einen zweiten Stützpunkt auf, vor allem für Flieger.

Ihr sollt nun eine bestimmte Anzahl Truppen zu einem dritten Stützpunkt schaffen, rekrutiert dafür viele Einheiten und baut vor allem mindestens 2 weitere Fabriken. Sobald die benötigten Truppen im Umkreis der Drittbasis sind erscheinen ein paar LKWs, die per Luftschiff zur Basis oben rechts transportiert werden. Da der Weg dorthin inzwischen frei von Feinden sein sollte, könnt ihr die Luftschiffe einfach dorthin schicken und derweil mit den anderen Truppen die Radarstationen ausschalten. Jetzt erweitert sich wieder einmal das Schlachtfeld und es wird richtig schwer. Es folgt nun ein Zermürbungskrieg aller erster Güte. Sorgt für eine sehr gute Verteidigung eurer Hauptbasis, baut dafür auch Tech 2-Abwehrtürme und Flugabwehr, die Attacken des Feindes können vernichtend sein. Derweil produziert ihr in der Zweitbasis ebenso neue Truppen und schickt eine große Armee am östlichsten Rand der Karte nach Süden.

Vom Osten her ist die Feindbasis am schwächsten geschützt, eine ansehnliche Armee kann somit recht viel zerstören, passt aber dafür am besten eine Angriffswelle des Feindes ab, damit der Feind nicht sofort reagieren kann. Mit der Armee der Hauptbasis greift man nun vom Westen an, der Norden ist zu gut befestigt. Die Angriffe werden beim ersten Mal nicht sofort klappen, produziert immer Einheiten nach und greift in größeren Truppenverbänden erneut an, ein paar Einheiten sichern aber immer die eigene Basis. Ganz langsam zerstört man nach und nach die nervigen Schildgeneratoren und anderen Gebäude, der Einheitenverlust ist zwangsläufig sehr hoch, dementsprechend viele neue Truppen braucht ihr. Irgendwann erscheint endlich der feindliche ATC und ihr richtet alle Kräfte auf seine Zerstörung, die Mission ist dann endlich gewonnen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


UEF: Mission 3

Diesmal kommt die Marine zum ersten Mal zum Einsatz. Baut die Basis aus, ihr benötigt vor allem Unmengen von Energiefabriken, denn eine Stelle für ein Kraftwerk gibt es erst später in der Mission. Auf Bodentruppen kann man fast gänzlich verzichten, allenfalls ein paar mobile Flaks sind hilfreich. Ansonsten errichtet schnell weitere Werften und Flugfabriken, letztere werden sofort auf Tech 2 upgradet. Die drei Angriffswellen, die bald starten, lassen sich mit Fliegern und Schiffen gut zurückschlagen, zur Verstärkung sollten etliche Türme am Strand vor der Basis gebaut werden, ebenso auf der vorgelagerten Insel. Dort ein paar Flaks wirken wahre Wunder und schützen zudem den Masseextraktor.

Nach dem Überstehen der Angriff baut man weitere Einheiten und säubert den Bereich bis zur südöstlichen Insel. Auf dem Weg kann man auf einer Insel endlich ein Kraftwerk errichten, das man mit einigen Flaks gut schützt. Der ATC holt sich die Daten vom anderen Kommander ganz im Südosten, dann erweitert sich abermals das Schlachtfeld.

Die zu zerstörende Basis des Feindes ist längst nicht so stark befestigt wie in der Mission zuvor, das Problem sind allerdings die vielen Angriffswellen mit Fliegern und die Torpedowerfer an der Küste. Inzwischen sollte man die Werften auf Tech 2 aufgerüstet haben, mit Kreuzern lassen sich die Torpedo- und Flugabwehrgeschütze in Küstennähe gut ausschalten. Währenddessen greift eine Staffel Kanonenboote (die Flugzeuge!) die Feindbasis im Zentrum an, zerstört die wenigen Flaks und kümmert sich dann um den Rest. Zusammen mit den Kreuzern sollte die Basis dann bald fallen, so lange man eifrig nachproduziert.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


UEF: Mission 4

Zuerst einmal baut man Gebäude für die Rohstoffgewinnung und ebenso schnell eine Fliegerfabrik, in der man ein bis zwei Techniker produziert. Dann baut man die Basis auf. 3 Werften, 2 Flieger- und eine Landfabrik reichen erstmal. Alle Fabriken sollte man sofort auf Tech 2 bringen. Die südöstliche Insel lässt sich bald erschließen, von dort geht es mit einer größeren Armee zur größeren Insel im Westen.

Am besten klärt man mit Flugzeugen die kleine Feindbasis auf und lässt dann die Geschütze der Kreuzer sprechen, ein paar Amphibienpanzer (die einzige sinnvolle Landeinheit in diesem Einsatz) erleichtern den Kampf. Sofort werden neue Rohstoffquellen erschlossen und die Armee nach Süden geschickt, wo mindestens 2 Gebäude von Techs oder dem ATC erobert werden müssen. Bevor man das macht, sollte aber die Verteidigung der eigenen Basis stehen und etliche Türme die Ostflanke der Basis schützen. Auch alle Einheiten samt Schiffen bewegt man am besten schon mal nach Nordosten.

Sobald das Schlachtfeld erweitert wurde schickt man Kanonenboote samt Panzer zum Wissenschaftler und befreit ihn. Den LKW gibt man Befehl zum Tor zu fahren, der Armee aus Fliegern und Panzer befehligt man per Rechtsklick auf den LKW die Unterstützung, so sollte der Wissenschaftler sicher am Gate ankommen. Derweil nehmen die Schiffe schon mal die Küstenabwehr der Feindbasis im Osten vor. Ist diese weitestgehend zerstört und die Flieger/Panzertruppe wieder frei, folgt der Sturm der Feindbasis. Die Verteidigung ist eher schwach, 20 Kanonenboote sollten selbst für die Flugabwehrstellungen ausreichen, zur Not machen die Kreuzer den Hauptteil. Auch die Zerstörung des feindlichen ATC übernehmen die Schiffe aus sicherer Entfernung, während ein Flugzeug nur für die Aufklärung sorgt.

Nun soll man drei Radarstellungen an bestimmten Punkten errichten. Bevor man das erledigt baut man um jede der angezeigten Stelle minimal 6-8 Flaks und schickt zudem einige Einheiten in die Nähe. Sobald nämlich zwei Radartürme fertig sind, greift der Feind diese massiv an, selbst wenn alle drei fertig gestellt sind, müssen alle drei knapp eineinhalb Minuten bestehen, von daher muss man für ordentliche Verteidigung sorgen. Die größte Angriffswelle kommt zum nordöstlichen Turm. Anschließend erweitert sich das Schlachtfeld abermals und es muss zum Ende des Einsatzes noch eine kleine Basis zerstört werden. Diese befindet sich im Südosten und dürfte für die große Armee kein Problem mehr darstellen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


UEF: Mission 5

Es kommt nun zu einem sehr spannenden Einsatz, in dem ihr zwei von drei Forschungseinrichtungen beschützen und dabei immer verschiedene weitere Aufgaben erledigen müsst. Errichtet zunächst einmal eine weitere Land- und Luftfabrik und baut dann einen Gürtel aus den besten Flaks im Südosten der Basis, von hier wird der Feind zu 90% angreifen. Produziert derweil massig Truppen, vor allem der Tech 2 Landmech ist eine klasse Einheit, für die Luft sind die Kanonenboote wieder erste Wahl und ein paar Bomber. Außerdem eine Armande Luftabfangjäger, um die Flaks ein wenig zu entlasten.

Nach einiger Zeit startet der Feind einen Atomangriff, ihr müsst nun schnell drei Raketenabwehrsilos bauen und zwar in der Nähe der Forschungseinrichtungen. Das kostet viele Rohstoffe und dauert lange, lasst daher mehrere Techniker an den Baustellen arbeiten und stellt die Raketenproduktion nach Fertigstellung auf automatisch. Jetzt wird es Zeit zur Attacke. Zieht mit der hoffentlich nun großen Armee nach Osten und zerstört die zwei relativ ungeschützten Abschussrampen des Feindes, mit den Mechs solle das kein Problem sein. Zuletzt kommt die Basis im Südosten dran, wo die letzte Startrampe steht.

Nun erweitert sich das Spielfeld und man muss ein paar LKWs sicher zum Gate bringen. Damit man sich um die LKWs nicht zu kümmern braucht, schickt zu jeder angezeigten Feindbasis einen Truppe Einheiten und macht sie dem Boden gleich, die Basis im Westen ist allerdings gut verteidigt, um die Mission zu erfüllen braucht ihr aber auch nicht alle Basen zu zerstören. Sobald der letzte LKW durch das Tor ist schickt irh den ATC hinterher und diese interessante Mission ist zu Ende.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Supreme Commander: UEF: Mission 6 / Cybran: Übernehme das UEF Radar / Cybran: Besiege die Außenverteidigung der UEF / Cybran: Erobere die Symbionten Gefängnisse / Cybran: Besiege den Aeon-Commander


Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Supreme Commander (7 Themen)

Supreme Commander

Supreme Commander spieletipps meint: Es kommt halt auf die Größe an: Hier dominieren gewaltige Einheiten die ebenso gewaltigen Schlachten - und zertrampeln die Atmosphäre. Artikel lesen
86
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Oft folgt einem erfolgreichen Film ein Spiel für das Handy. Bei Assassin's Creed zum Beispiel gab es erst die Spie (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Supreme Commander (Übersicht)

beobachten  (?