Fatal-Vortex: Begriffserklärung

Begriffserklärung Timen

von: OllyHart / 14.03.2007 um 15:33

Der Begriff timen wird vom englischen "to time" abgeleitet, zu deutsch: zeitlich bestimmen/festlegen/einplanen. Siehe auch to time. Dieser Ausdruck bezeichnet das sekundengenaue Platzieren von Flotten und stellt ein wichtiges spielerisches Mittel, vor allem während Kriegen, in Fatal-Vortex dar. Getimed wird in der Regel in Kombination mit Invasionseinheiten, mit dem Ziel einen gegnerischen Planeten zu invasieren oder einen gegnerischen Invasionsversuch abzuwehren.

Es gibt folglich zwei verschiedene Arten des Timens: Es können sowohl Angriffsflotten (Attfleet) als auch Verteidigungsflotten (Deff-fleet) getimed werden.

Timen von Angriffsflotten

Angriffsflotten werden meist dann getimed, wenn man einen fremden Planeten invasieren möchte. Dann startet man die Invasionseinheit mit einer kleinen Begleitflotte (Größe dieser Begleitflotte wird oft im Krieg zwischen den kriegerischen Parteien ausgehandelt) und versucht dann, eine große Räumflotte sehr nah an die Invasion "heranzutimen". Da in Favo eine Sekunde noch in Millisekunden unterteilt wird, kann man selbst sekundengenau ziemlich schlecht liegen mit seiner getimten Flotte (zB Räumflotte am Anfang der Sekunde, Invasion am Ende der Sekunde). Um als Angreifer einen Überblick zu bekommen, wie man mit seiner Invasion und seiner Räumflotte in der Sekunde liegt, sollte man sich die Zeit nehmen und in diese Sekunde noch andere Ereignisse timen. Man kann zB Sonden auf einen anderen Planeten stationieren und diese in eben die Sekunde timen, in der man inven möchte. Hat man mehr als 50 Ereignisse in einer Sekunde, kann man einen groben Überblick haben, wo man mit Räumflotte und Invasion sitzt. Idealerweise sollte die Räumflotte genau vor der Invasionseinheit sitzen, ohne daß andere Ereignisse dazwischenliegen. Auch hier gilt der Grundsatz: je mehr, desto besser. Je fleißiger man timed, desto größer die Chance, daß man eine Invasion durchbekommt.

Timen von Verteidigungsflotten

Verteidigungsflotten werden meist zum Abwehren einer Invasion auf einen eigenen Planeten getimt. Hier hat der Verteidiger den Vorteil, daß er meist schon Räumflotte und Invasion sieht, und nur noch mit seiner Verteidigungsflotte dazwischen kommen muß. Meistens wird von einem anderen Planeten aus die Verteidigungsflotte geschickt, man kann aber auch vom angegriffenen Planeten aus sog. Recall-Deffs versuchen. Man kann auch Verteidigungsflotten timen, um einem Angreifer gezielt seine Schiffe zu zerstören. Hier setzt man die Flotte dann einfach in der Sekunde vor den Angreifer. Denn innerhalb einer Sekunde sieht niemand deine Flotten mit einer Spionage und bricht gleichzeitig seinen Angriff ab.

Verteidigung bei einer Invasion durch Fremdflotte

Das Problem in diesem Fall ist, das der Allianzkollege der hier die Deff-Fleet stellen möchte - da du möglicherweise keine eigene Flotte in der Nähe hast, oder auch die Flugzeiten für eine eigene Verteidigung nicht mehr möglich sind - die Att-Flotte/ Invasioneinheit nicht auf dem Bildschirm hat. In diesem Fall musst du aktiv beim Setzen der Deff-Fleet mit helfen. Am besten hast du ständig Kontakt mit deinem Allianzkollegen via IRC/ ICQ / Skype oder anderem. Im ersten Step gibst du deinem Deffer die Ankunftszeit mit Sekundengenauer Angabe durch (Bei Settings kannst du einstellen ob du die Ankunfszeiten mig angezeigt kriegen möchtest, damit du nicht lange rechnen musst ;-). Dieser startet dann z.B. Transporter und timed erstmal 10 - 15 Transporte auf die Ankunftszeit der Invasion. Im zweiten Step siehst du nun wann die Transporte jeweils auf deinem Planeten ankommen . Dies wird wiederholt bis jeweils ein Transport vor und ein Transport nach der Invasion eintreffen. Man versucht halt so nah wie möglich in der gleichen Sekunde vor und hinter die Invasion zu kommen. Die anderen Transporte ausser diesen beiden können dann abgebrochen werden. Hier wirst du auch erstmal in Kontakt kommen mit einer gewissen Zeitverzögerung beim Versenden der Transporte. Am besten testest man dies erstmal aus mit 1 Sekunde. Im dritten und letztem Schritt sieht nun dein Allianzkollege auf seinem Schirm 2 Transporte in der gleichen Sekunde auf deinen Planeten. Er muss jetzt in mühseliger Kleinarbeit versuchen genau zwischen diese beiden Transporte die Deff-Fleet stationiert zu bekommen. Das kann nur ein Versuch sein, es können aber auch bis zu 50 Versuche sein. Du musst nun immer Feedback geben ob die Deff-Fleet in der gleichen Sekunde und vor der Invasion eintrifft. Natürlich sollte die Deff-Fleet auch nach der Räumfleet des Invasors eintreffen. Abschliessend kann man nur noch hoffen das sich dies auch auszahlt.

Verteidigung durch einen Recall-Deff

Eine besondere (schwer zu meisternde) Form des Deffens. Diese Art des Deffens kommt nur dann zum Einsatz, wenn sich eine Invasionseinheit im Anflug auf den eigenen Planeten befindet, jedoch keine Zeit mehr bleibt, aufgrund zu langer Flugzeiten, Stationierungen durchzuführen (sei es aus eigener Kraft oder auch durch Hilfe befreundeter Spieler/Allianzmitglieder) und so eine potentielle Übernahme/Vernichtung des eigenen Planeten zu verhindern. So bleibt nur noch die Möglichkeit Flotten vom eigenen (angegriffenen) Planeten abzuschicken und per "recall" (zu deutsch: Rückruf) exakt so zurückzuholen, dass sich die rückkehrende Flotte sich zwischen gegnerische Angriffsflotte (Attfleet) und Invasionseinheit (welche meist innerhalb der selben Sekunde hinter der Angriffsflotte befindet) "schiebt".

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Begriffserklärung Deffen

von: OllyHart / 14.03.2007 um 15:34

Der Begriff deffen wird vom englischen "to defend" abgeleitet, was zu deutsch verteidigen/schützen/abwehren bedeutet. Deffen beschreibt im allgemeinen den Versuch als Verteidiger (deffer), mit der Endsendung einer Abwehrflotte (deff Fleet oder df), einen Angriff abzuwehren. Mögliche vorhergehende Szenarien

Folgende Szenarien können ein Deffen notwendig machen:

  • Der zu verteidigende Planet wird durch Kampfschiffe angegriffen. Ziel können Ressourcen oder die Vernichtung stationierter Flotte (Fleet) sein.
  • Der Versuch einer Eroberung eines Planeten durch Invasion, unter Zuhilfenahme einer Invasionseinheit (Inva). In der Regel geschieht dies mit der parallelen Endsendung einer Angriffsflotte (Attfleet), die innerhalb derselben Sekunde, jedoch noch vor der Invasionseinheit, plaziert wird.
  • Der Versuch einer Vernichtung eines Planeten, durch eine mit einer Arkonbombe bestückten Invasionseinheit. Auch dies geschieht in der Regel mit der parallelen Endsendung einer Angriffsflotte (Attfleet), die innerhalb derselben Sekunde, jedoch noch vor der Invasionseinheit, plaziert wird.

Deff-Formen

Auf folgende Weise kann gedefft werden:

  • Mittels Stationierung auf den zu verteidigenden Planeten von einem anderen im eigenen Reich befindlichen Planeten aus, unter Einsatz eigener Flotte.
  • Mittels Stationierung auf den zu verteidigenden Planeten durch Fremdflotte befreundeter Spieler bzw. Allianzspieler.
  • Mittels Recall-Deff, eine besondere (schwer zu meisternde) Form des Deffens. Diese Art des Deffens kommt nur dann zum Einsatz, wenn sich eine Invasionseinheit im Anflug auf den eigenen Planeten befindet, jedoch keine Zeit mehr bleibt, aufgrund zu langer Flugzeiten, Stationierungen durchzuführen (sei es aus eigener Kraft oder auch durch Hilfe befreundeter Spieler/Allianzmitglieder) und so eine potentielle Übernahme/Vernichtung des eigenen Planeten zu verhindern. So bleibt nur noch die Möglichkeit Flotten vom eigenen (angegriffenen) Planeten abzuschicken und per "recall" (zu deutsch: Rückruf) exakt so zurückzuholen, dass sich die rückkehrende Flotte sich zwischen gegnerische Angriffsflotte (Attfleet) und Invasionseinheit (welche meist innerhalb der selben Sekunde hinter der Angriffsflotte befindet) "schiebt".

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Sichern oder Saven

von: OllyHart / 14.03.2007 um 15:35

Beim Sichern (auch: saven) geht es darum, die vorhanden Ressourcen und Schiffe, die man besitzt, vor Angreifern zu schützen.

Um dieses Ziel zu erreichen, gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Man schickt seine Schiffe zusammen mit den Ressourcen auf einen anderen Planeten ( mit der Zeitangabe kann man seine Schiffe sogar auf die Zeit timen, zu der man wieder online sein kann). So können im Falle eines Angriffs nur die Ressourcen, die während der Abwesenheit nachproduziert wurden, geraidet werden und wenn die Abwesenheitszeit nicht sehr lange ist, liegen nicht viele Ressourcen ungesichert auf dem Planeten und dem Angreifer wird früher oder später die Lust vergehen, auf diesen Planeten zu fliegen.
  2. Man sichert seine Schiffe und Ressourcen ohne einen zweiten eigenen Planeten, indem man auf einen fremden Planeten startet und die Fluggeschwindigkeit auf 1% stellt, so kann man nach ein paar Stunden oder auch Minuten den Flug der Flotte wieder abbrechen und sie kehrt auf den selben Planeten zurück, allerdings muss man dann genauso lange warten, wie die Flotte vorher geflogen ist
  3. Man lässt seine Ressourcen während längerer Abwesenheit von einem Freund/Allianzkollegen raiden wenn man nicht in den U-mode(Urlaubsmodus) möchte. So verkommt man nicht zu einer Farm, weil potenzielle Angreifer einige Zeit nicht einmal merken, dass man länger nicht mehr im Account war und gleichzeitig tut man etwas gutes für seine Allianz. Eventuell kann man sich vom Allianzfreund einen gewissen Prozentsatz zurückgeben lassen.
  4. Auch besteht die Möglichkeit - meist erst wenn man seine 10 Kolonien voll hat - die vorhandenen Schiffe mit einer Kolonisationseinheit (und den auf dem Planeten vorhandenen Ressourcen) auf Kolonisation zu versenden. Hier entweder auf einen Allykollegen, oder aber auch auf einen freien Planetenplatz. Dadurch dass kein Planetenplatz (slot) mehr frei ist, kommen die Schiffe incl. Kolonisationseinheit von einem fehlgeschlagenen Kolonisationsversuch zurück. Die Zeit kann individuell so eingestellt werden, dass man auch zu der Zeit wieder online ist, wenn die Flotte zurückkommt.
  5. Am einfachsten - neben dem Versenden von Ressourcen mit der vorhanden Flotte - ist es natürlich, die Ressourcen in Bauschleifen zu setzen. In der Praxis werden Schiffe mit langen Bauzeiten (zu Beginn der Runde ab Kolonisationseinheit; im späteren Verlauf dann Invasionseinheiten ect.) zuerst im Hangar gesetzt, dann werden je nach vorhandenen Ressourcen auch Transporter oder Spionagesonden dahintergesetzt.
Mögliche Probleme:
  • Bei zu offensichtlichem Sichern, z.B.: immer zur gleichen Zeit, kann es passieren, dass der Angreifer 1. die Online-Zeiten herausfindet und 2. den Planeten, von dem aus die Flotte fliegt, invasiert und sich somit die Flotte unter den Nagel reisst
  • Zu langes sichern ist vorallem auch im Krieg gefährlich, da so dann schnell mal Flotte abhanden kommt
  • zu 4. - sofern natürlich eine Forschung Reichsadministration während dieser Zeit fertig wird, funktioniert diese Sicherung nicht, sondern kolonisiert den Planeten. Da bei Beginn der Kolonisierung nicht ausreichend Lager auf den Planeten existieren, sind die mitgenommenen Ressourcen bei Erreichung des Lagerlimits verloren.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Raiden

von: OllyHart / 14.03.2007 um 15:36

Beim Raiden (von engl. raid = Raub, Diebstahl, Überfall) geht es darum dem Gegner Ressourcen abzujagen.

Raids sollten zu Zeiten gestartet werden, zu denen die Spieler die du berauben willst nicht online sind (um das herauszufinden hilft meistens nur Erfahrung)

Tipps:

1. so ab 00.00 Uhr oder 01.00 Uhr Nachts die Angriffe starten

2. oder gegen 08.00 bis 13.00 - eben wenn die meisten Vortexianer in der Schule sind^^

Zuerst suchst du dir ein paar Ziele (die Spieler sollten natürlich nicht zu stark sein) und scannst die Planeten. Dann schaust du dir die Spionageberichte durch und schickst zu den Planeten auf denen viele Ressourcen sind ein paar Schiffe um diese zu erbeuten. Zu beachten ist, dass die Ladekapazität deiner Schiffe ausreichet um die Rohstoffe mitzunehmen und das es genügen Schiffe sind um die auf dem Zielplaneten vorhandenen Verteidigungsanlagen und Schiffe ohne verluste zu zerstören.

Wenn man mit dem Raiden anfängt sollte man sich erstmal auf schwache Spieler mit Planeten ohne Verteidigungsanlagen und Schiffen konzentrieren. Wenn man dann ein bisschen erfahrener ist kann man sich an größere und ertragreichere Raubzüge wagen.

Es gibt zwei Möglichkeiten Raids zu starten:

1. Unter dem Menüpunkt Commando Koordinaten des Ziels eingeben und die Anzahl der Schiffe, die verwendet werden sollen, eventuell auch die Ankunftszeit. Dann diese Angaben bestätigen und auf der nächsten seite die folgt, die Option Angriff und die Reihenfolge der zu plündernden Ressourcen auswählen, sprich was zuerst erbeutet werden soll.

2. Man klickt direkt in der Galaxienübersicht auf das Blitzsymbol, so werden automatisch die Koordinaten des jeweiligen Planeten übernommen und man muss diese nicht mehr eingeben, ansonsten genau gleich wie bei Punkt eins.

Bashen

Häufige Angriffe pro Tag auf den selben Planeten nennt man Bashen und es ist allgemein nicht gern gesehen. Durch das Bashen ist es dem gebashten Spieler kaum möglich sich aufzubauen, da ständig Ressourcen gestohlen werden und er ausserdem noch erhöhte Aufmerksamkeit aufbringen muss, damit seine Flotten nicht zerstört werden, denn diese kann er zum Sichern oder für Gegenschläge benutzen.

Fleetkill

Als Fleetkill (Flottenmord) oder kurz FK bezeichnet man das absichtliche Zerstören größerer Flotten des Gegener bei einem Raid. Hierbei ist die Mitnahme von Ressourcen zweitranging, da hauptsächlich die feindliche Flotte zerstört und der Gegner damit in seiner Gesamtheit geschwächt werden soll.

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Fatal-Vortex (7 Themen)

Fatal-Vortex

Fatal-Vortex
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fatal-Vortex (Übersicht)

beobachten  (?