C&C 3: Die GDI

Die GDI

von: OllyHart / 19.01.2008 um 21:36

  • Der Schallemitter sollte zur Hauptverteidigung der Basis fungieren. Mit ein wenig Flugabwehr stellt dies eine Prima Gesamtverteidigung dar.
  • Der Pitbull ist eine prima mobile Luftabwehr und sollte sich gut verteilt in der Basis befinden.
  • Der Gefechtsstand (bzw. Rig) ist eine ideale Sache um seinen Vorposten effektiv und schnell zu schützen.
  • Der Mammut-Panzer ist bis auf seine Schnelligkeit das Non-Plus-Ultra der GDI. Er ist stark gegen alles Mögliche und sollte vermehrt eingesetzt werden!
  • Das BMT ist zwar alleine eher wirkungslos, aber wenn man ihn mit verschiedene Einheiten bestückt, ist es sehr ernst zu nehmend, da alle Insassen während des Transportes ebenfalls feuern können.
  • Die Sammler der GDI besitzen als einzige eine Waffe. Ideal um nervende Infanterie auszuschalten! Die Sammler der Scrin und Nod sind stattdessen auf Flucht angewiesen.
  • Die Scharfschützen sind richtig fiese Gesellen. Sie können aus einer recht großen Entfernung gegnerische Infanterie mit Leichtigkeit ausschalten und sollten immer zwischen Verteidigungsanlagen positioniert werden. In Gebäuden oder BMT’s sind sie besonders effektiv. Ebenfalls können sie Ziele für die Juggernauts markieren, welche dann als Artillerie fungieren und den Feind bombardieren können.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Dieses Video zu C&C 3 schon gesehen?

GDI Strategien

von: SirBeat-U / 16.12.2008 um 17:13

Hier einige gute Tipps zur GDI.
Juggernauts

Die Juggernauts der GDI können in den Sichtradius von Scharfschützen feuern. Man schickt die Scharfschützen einfach in die Nähe eines feindlichen Stützpunktes, und sorgt dafür, dass das Ziel in ihrem Sichtradius ist. Dieser ist sehr groß, also kann man auch gefahrlos einen NOD Obelisken ausschalten, ohne Verluste. Denn die Juggernauts feuern vom eigenen Stützpunkt aus.

BMTs

Die BMTs sind gepanzerte Transportfahrzeuge, in denen die Infanterie keinen Schaden nimmt, aber selber aus dem Fahrzeug feuern kann. so kann man einige Rakentrupps in BMTs packen und zur Luftabwehr einsetzen. Auch Ingenieure profitieren von den BMTs, denn wegen ihrer mangelnden Panzerung und ihrem Schritttempo, überleben sie auf dem Schlachtfeld keine zehn Sekunden. packt man aber fünf Ingenieure in fünf BMTs, kann man in die feindliche Basis eindringen, solange sie schwach befestigt ist.

Dann nimmt man folgende Gebäude ein: Bauhof, Kaserne, Waffenfabrik, Flugplatz, Tiberiumraffinerie. Ohne Tiberiumraff. kann der Gegner kein Geld mehr erwirtschaften, ohne Bauhof können keine Gebäude mehr gebaut werden, ohne Waffenfabrik, kann das MBF nicht ersetzt und keine Panzer mehr gebaut werden, und ohne Kaserne und Flugplatz wird der Gegner völlig harmlos.

Nun kann man ihn mit einer Armee überrennen. Die BMTs können außerdem gegen einige Credits Minenfelder auslegen. Eigenen Einheiten passiert nichts, aber gegnerische Truppen haben keine Chance. Am besten legt man die Minen am Zugang zur Basis ab, oder ganz fies, legt die Minen am Zugang der gegnerischen Basis oder gegnerischen Gebäuden ab.

Orcas und Firehawks

Richtig eingesetzt kann die Luftwaffe der GDI ein Albtraum für jeden Gegner werden. Orcas können Sensoren abwerfen, damit der Nebel des Krieges sich nicht wieder ausbreitet. Außerdem können sie damit gegnerische Einheiten orten. So wird man rechtzeitig vor Stealthpanzern und -bomern gewarnt.

Die Firehawks sind das Herzstück der GDI-Luftwaffe. Man kann sie mit Bomben oder Raketen ausstatten. Mit Raketen kann man wunderbar feindliche Devolatoren oder Venoms abschießen. Mit Bomben wird mit Gebäuden kurzer Prozess gemacht. Ein Dutzend Firehawks kann so einen feindlichen Bauhof vernichten. Hat man ein Technikzentrum gebaut, können die Bomber nach Erforschung zu jedem beliebigen Punkt der Karte springen.

Rigs und Vorposten

Rigs sind mobile Basen, die Einheiten reparieren können und feindliche Fahrzeuge und Flugzeuge von eurem Stützpunkt fernhalten. In Kombination mit einem Landvermesser, den man an einem Tiberiumfeld außerhalb der Basis aufstellt, ist euer Sammler etwas sicherer. Baut eine Tiberiumraffienerie und stellt den Rig so auf, dass der Sammler repariert wird, wenn er Tiberium ablädt. man baut nur noch eine kleine Verteidigungsstellung, oder stellt ein Paar Truppen um die Gebäude, und eure Finanzen steigen.

Die GDI hat noch viele weitere Kombinationen, doch ich will nicht alles verraten. Strategien zu NOD und den Scrin werden folgen, ich habe nämlich erst eben die GDI Kampagne abgeschlossen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Tricks, Tipps und Taktiken

von: SWAT-Ultimate / 19.01.2008 um 21:40

Der Trainer für die Demo tut auch in der Vollversion, nur der "Increase Money 20000" tut nicht in der Kampagne, im Skirmish Mode funzt er aber!

GDI:

Erstmal was zur Verteidigung:

Ihr solltet immer einen Kreis aus Wachtürmen, Guardian-Kanonen und aus Schallermittern bauen. Luftabwehrgechütze solltet ihr nicht in diesen "Feuerkreis" bauen, da sie meistens das gegnerische Primärziel sind, also baut sie zwischen den Gebäuden!

Nun, ihr könnt den Gegner zerbröseln, wie ihr wollt, allerdings ist es vorteilhafter, zuerst so einen "Bloodhound Spähtrupp" (Spezialfähigkeit, kostet 3.000) zu schicken, in die BMT's gehören anfangs Raketentrupps, später aber Zone Troopers. Wenn ihr den Gegner damit aufgespürt habt, versucht, weiter in ihre Basis reinzukommen, die Kraftwerke und den Bauhof zu finden.

Dann sendet zwei Sniper-Trupps nahe an die Basis (Vorsicht vor Buzzernestern und Schreddertürmen!) Dazu braucht ihr nur noch einen Juggernaut in eurer Basis. Nun wählt "Geortetes Ziel Bombardieren" und wählt die Kraftwerke aus. Lehnt euch zurück und seht zu, wie der Juggernaut von eurer Basis den Gegner schlachtet. Wenn die Kraftwerke offline sind und damit die Verteidgung ausgefallen ist, sendet etwar.

  • sechs BMT's mit Zone Troopern
  • zwölf Pitbulls
  • acht Orcas oder Firehawks (was ihr mögt)
  • fünf Mammutpanzer (Railgun Upgrade nicht vergessen!)
  • und noch drei Juggernauts. Falls der Gegner Avatars oder Annihilator Tripods besitzt, benutzt die Fähigkeit "Drop Pods" und zermütbt die Walker. Optional kann man auch einem Kommando verwenden, indem man ihn mit dem Jetpack unmittelar vor den Walker platziert. Dann lasst ihn den Walker hochjagen.

Wer keine Lust aufs Bauen hat, ladet den Trainer für die Demo runter, benutzt die vierte Option und jagt den Gegner mit unendlich vielen Ionenschlägen hoch.

0 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

cheaten, cheaten, cheaten... wer braucht das schon. wer keine lust aufs bauen hat, sollte es sich nicht kaufen ;(

30. September 2012 um 14:10 von DerAnno2070Fan melden

Cheaten is echt scheiße...vor allem bei einem so leichtem Spiel

05. Februar 2011 um 21:20 von joscha213 melden


GDI Stärken und Schwächen

von: leon1 / 26.03.2010 um 16:53

Die GDI Fraktion ist für Angreifer gedacht, nicht für die die sich eingraben. Daher zeichnen sie sich für den Mammut-Panzer, den Orca-Heli und den Juggernaut aus. Ein Sturmangriff ist mit 10-Mammutpanzer selbst bei großen Basen kein Problem mehr. Die Orca-Helis können schnell Avatare, Tripods und von Feind kontrollierte Juggernauts ausschalten. Die Ionenkanone kann in einer breiten Zone großen Schaden anrichten.

Juggernauts können mit Hilfe von Scharfschützen Teams Schaden anrichten. Der Clou: Der Feind muss das Team erst finden, dann ausschalten. Sonst erstickt der Gegner in Dauer Feuer der Juggernauts.

0 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

GDI ist auch super zum eingraben geeignet Juggernaut und Schallemitter wirken als Basisverteidigung wahre Wunder

02. Oktober 2013 um 16:01 von Arroc melden


Tipp zur GDI Mission Albanien

von: SirCrocodile99 / 09.11.2014 um 18:35

Albanien ist eine (für den Anfang) ziemlich schwere Mission. Vor allem weil man (anfangs) nur so wenig Trupps hat.

1. Zerstört zuerst die kleine Basis der NODs mit euren Truppen. Dies dürfte kein Problem sein. Danach bekommt ihr 2 Pittbulls, 3 BMTs, 4 Predator Panzer und einen Rig. Mit denen (und den übrigen Trupps) fahrt ihr nun zur Brücke, die daraufhin einbricht. Nun müsst ihr nach Osten, um dort die kleine Basis zu zerstören. Zerstört erst die kleinen Panzer der NODs und dann die Waffenfabrik. Wichtig ist dass ihr KEINE Fahrzeuge verlieren dürft, weil jedes Fahrzeug momentan entscheidend sein kann. Zerstört anschließend die Luftabwehr und das Kraftwerk. Baut nun den Rig vor der Brücke auf und schickt alle Fahrzeuge hin, um sie zu heilen. Auf der Fläche wo ihr vorher die Luftabwer zerstören musstet, bekommt ihr 4 Ingenieure und 2 Raketentrupps. Nun schickt ihr einen BMT dort hin und setzt einen Ingenieur rein. Dieser bleibt jetzt erstmal dort.

Der Rest der Truppen und Fahrzeuge befindet sich vor der Brücke. Speichert!

2. Nun nehmt ihr einen Ingenieur (nicht der im BMT) und repariert die Brücke. Fahrt mit den 4 Predatoren über die Brücke und zerstört die Geschütze. Dies ist kein Problem und dürfte auch nicht zu verlusten führen. Die Panzer bleiben dort und nun holt ihr den Rig, den ihr hinter der Brücke wieder aufbaut um die Panzer zu heilen. Gegnerische Panzer werden kommen, die ihr aber einfach besiegen könnt.

3. Nun wird es komplizierter. Hinter der Brücke sollten sein: 4 Panzer und 1 Rig. Der Rest bleibt VOR der Brücke. Fahrt nun mit den Einheiten die Straße rechts entlang. Schaltet alle Gegner aus die euch begegnen und heilt eure Panzer ggf. mit dem Rig. Passt aber auf, dass der Rig nicht zerstört wird! Nun seid ihr an der T-Kreuzung. Rechts ist das Missionsziel (das Gebäude, das ihr mit dem Ingenieur einnehmen müsst). Da fahrt ihr aber NICHT entlang sondern weiter geradeaus, wo sich eine kleine Basis der NOD befindet. Fahrt dort mit den Panzern rein und baut den Rig so SCHNELL wie möglich rechts neben dem Zaun auf, damit er die Panzer heilen kann, die währenddessen die Basis zerstören. Wichtig ist, dass ihr die Waffenfabrik zerstört, denn dann wird die Panzer Produktion der NOD etwas reduziert. Falls Flugzeuge nerven sollten: der aufgebaute Rig kann auch Flugeinheiten abfeuern. Sollte er beschädigt werden repariert ihn! (Tiberium habt ihr ja genug). Wichtig ist nur, dass ihr so wenig Panzer wie möglich verliert! Wenn es ein knapper Kampf wird dann steckt einfach ein paar Trupps in einen BMT womit ihr dann zu Verstärkung hinfahrt.

4. Wenn die kleine Basis zerstört ist, heilt eure Panzer und baut den Rig ab. Fahrt nun rechts zum Missionsziel hoch und zerstört mit den Panzern die Geschütze und die Kaserne und überfahrt die Truppen. Der Rig sollte so SCHNELL wie möglich auf der kleinen Straße neben den kleinen besetzten Häusern platziert werden und darf NICHT zerstört werden! Besiegt nun alle Truppen in den Häusern auf dem Hügel. Die Gegner werden nun mit Panzern und Infanterie angreifen, die ihr aber locker zerstören könnt, da der/die Panzer immer wieder von dem Rig geheilt werden. Wichtig ist, dass ihr min. 1 Panzer habt, sonst könnt ihr das nicht schaffen! Repariert immer wieder den aufgebauten Rig damit dieser nicht zerstört wird. Notfalls noch einen BMT zur Verstärkung senden (NICHT der mit dem Ingenieur!) Wartet bis weniger Truppen kommen.

5. Hinter der Brücke werden wahrscheinlich noch NOD Truppen sein. Tötet diese und macht den Weg zur T-Kreuzung frei. Wenn keine Truppen kommen schickt die Pittbulls zum Rig, damit diese den Rig in der Luftabwer unterstützen können, da die NOD Flieger echt nervig sind. Nun ist der BMT mit dem Ingenieur dran. Bringt ihn zur T-Kreuzung. Falls NOD Truppen erscheinen ignoriert diese und fahrt einfach weiter! Der BMT darf KEINESFALLS zerstört werden!! (Der Ingenieur wird im BMT transportiert, da er dort einigermaßen sicher ist. Würde er zu Fuß laufen, wäre er ein gefundenes Fressen für NOD Truppen). Wenn der BMT SICHER auf dem Hügel angekommen ist, lasst ihn raus und bringt ihn zum Gebäude das eingenommen werden muss.

6. Nun wird es einfach. Wenn der Ingenieur das Gebäude eingenommen hat, bekommt ihr einen Mammut Panzer (den ihr aber in der Basis lasst, als Unterstützung) und 8 Firehawks. Mit denen könnt ihr nun mühelos die NOD Gebäude zerstören die ihr zerstören müsst und die Mission ist geschafft :)

Während ihr mit den Hawks angreift achtet darauf, dass ihr den Rig immer wieder repariert und dass ihr die Truppen die die Basis angreifen wollen, immer wieder ausschaltet. (Ein Tipp: Schaltet zuerst alle Kasernen und Waffenfabriken der NOD aus, damit sie euch nicht mehr mit Truppen und Panzern nerven.) Danach wäre die Mission geschafft.

Und wozu vorher speichern? Damit ihr die einfachen Sachen am Anfang nicht nochmal machen müsst, falls ihr verlieren solltet. :)

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Hat mir sehr geholfen, hab beim ersten mal echt lange für gebraucht

19. Februar 2015 um 09:32 von Command_Conquer melden



Übersicht: alle Tipps und Tricks

C&C 3

Command & Conquer 3 - Tiberium Wars spieletipps meint: "Command & Conquer" wie eh und je: Solide Strategie, massig Action und eine Inszenierung, die einen aus den Schuhen haut. Empfehlung für Strategen! Artikel lesen
86
12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

C&C 3 (Übersicht)

beobachten  (?