Stalker: Freiheits Basis Vorratsraum Trick

Freiheits Basis Vorratsraum Trick

von: Saint_Deadhead / 20.05.2011 um 09:10

Ihr kennt ja sicherlich alle den Vorratsraum von der Freiheitsbasis. Das Haus wo der Chef Lukasch ist. (oder wie er heißt) Da steht doch gleich rechts ein Typ der den Raum bewacht und ein nicht durch lässt. Man kann diesen raum auch betretten ohne den Typen zu Killen und zu riskieren Feinde zu werden oder auf Neutral zurück gestuft zu werden

Und so gehts:

Im Raum gegenüber von Geizheils seht ihr doch diverse stühle. Schiebt den mittleren (der ist am einfachsten) vor dieser Wache wo ihr rein wollt. Am besten eher Links. Nun müsst ihr ihn so Platzieren das ihr noch drauf springen könnt aber nicht zu weit weg seid. Wenn der Stuhl zu nahe steht, kann man nicht mehr drauf springen. Am besten Speichern. Es wäre ägerlich wenn der Stuhl blöde steht und sich nicht mehr bewegen lässt.

Also auf Stuhl Springen, dann hoch neben der Wache Springen dann gleich sofort ducken und dann immer auf Springe Taste drücken, dabei geduckt bleiben und dann schwebbt ihr über diese wache rüber. (müsst ein bischen üben)

Dann könnt ihr euch in ruhe bedienen.

Für den Rückweg ist auch gesorgt. Im neben Raum ist ein weiterer Stuhl. das gleiche dann wiederholen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

aaaaaallllter!!!!! saugeil! hat schon beim ersten mal geklappt! die spinde aiufgeschossen.... jezt hab ich haufenweise granaten für den werfer un nen werfr natürlich auch xD

Danke!

14. August 2014 um 13:36 von playforwar6 melden


Grafik und Perfomance optimieren

von: dominik_koeppl / 23.03.2007 um 09:53

Falls euer PC Probleme mit den Hardware-Anforderungen von Stalker hat, hier ein paar Tipps, wie ihr es vielleicht doch zum Laufen bekommt:

Grafiktoptionen:

  • Renderer -> „Statische Beleuchtung“ wählen
  • Auflösung so niedrig wie möglich. Am besten 800x600 Pixel

Die Deaktivierung der „Dynamischen“ Beleuchtung und die Aktivierung der „statischen“ Beleuchtung gibt in etwa 40 Prozent (!) Performancezuwachs, je nach Auflösung (1280x1024, 1024x768 und 800x600) bringt eine Umstellung auf die nächst kleinere ebenfalls einen deutlichen Performancezuwachs.

Ebenfalls ist es interessant mal an den „Ansiotropischen Filtern“ herumzuspielen bzw. den Kantenglättungseffekt zu deaktivieren. Das kann noch ein paar Frames retten…

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Performance optimieren Teil 2

von: dominik_koeppl / 23.03.2007 um 09:53

Die Grafik ruckelt wesentlich weniger, wenn man eine frühere NVidia-Treiber Version installiert. Folgende Veränderungen müssen durchgeführt werden:

De-Installation der NVidia Treiberversion: 91.73, Installation der NVidia Treiberversion: 84.66 (Offizielle Treiber von originaler Treiber CD meiner Grafikkarte „Fatal1ty 7600 GT“).

Nach der Installation wie gewohnt alle Hintergrund-Anwendungen auschalten (Anti-Virusprogramm, etc), das Spiel starten und mit folgenden Einstellungen nun ruckelfrei spielen:

  • 1024x768 Pixel
  • Alle maximalen Grafikkarteneinstellungen
  • Allerdings die Deaktivierung von Beleuchtungen (nur statische Beleuchtung)

Geruckelt haben vorher insbesondere die vielen Häuser beim Spielstart, wenn man dort mit der Maus ins Sichtfeld schwenkte. Das ging auch später nie weg.

Der Unterschied ist enorm und man möchte das eigentlich gar nicht glauben, wenn man es nicht selbst ausprobiert hat. Versucht es doch auch einmal wenn eine andere Treiberinstallation möglich ist.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Das Wildgebiet

von: Joschaou / 17.01.2008 um 09:16

Den nächsten Abschnitt könnt ihr überspringen, es ist einfach, selbst wenn man nur eine Pistole verwendet.

Es ist einfach meine Taktik und geht bis man den Söldner auf dem Turm ausgeschaltet hat.

Ihr könnt auch andere einzelne Abschnitte überspringen.

Rennt gerade aus.

Ihr werdet per Funk hören, dass man euch umbringen will.

Rennt am Auto vorbei zu 3 Rohren, die auf das Gebäude mit den Snipern zeigt.

Kniet ganz nieder und schaltet aus der Deckung heraus einen nach dem anderen der 4 ab.

Sie haben einfache Kalashnikows mit Zielfernrohr.

Einen von ihnen könnt ihr direkt durch das Rohr erledigen.

Seid beim Betreten des Gebäudes vorsichtig, denn bei der Leiter sitzt ein Söldner, der euch sofort sieht.

Tötet ihn, geht nicht durch die Öffnung sondern klettert erst mal die Leiter hoch.

Plündert auch die Kalashnikowsniper, nehmt alles mit!

Sobald ihr beim letzten angekommen seid, könnt ihr ganz hinten (ungefähr über dem Eingang) eine Stalkerausrüstung sehen.

Ihr braucht sie nicht wirklich.

Sammelt sie trotzdem auf und verstaut alles überflüssige im Rucksack unter der Treppe (grad daneben).

Geht wieder ins Bargebiet und von dort aus ins Armeelager, wenn ihr keine Natogewehre habt!

Im Armeelager könnt ihr euch die G37 ganz einfach besorgen!

Wenn ihr jetzt weiter geht, empfehle ich euch, dass ihr folgendes habt:

genügend Medipacks, ein gutes Gewehr, das die russische Munition verwendet, mitzunehmen (am besten eine Obokan mit Schalldämpfer und Zielfernrohr, das könnt ihr euch bei den 4 Snipern besorgen, und ohne allzuviel Munition; ein volles Magazin reicht), eine Waffe, die NATOmunition verwendet (genügend Munition dabeihaben, da ihr in ein größeres Gefecht verwickelt werdet, wo keine Zeit zum aufsammeln bleibt!)und eine mittlere Rüstung (Söldner-, Stalker-, Wind-der-Freiheitanzug), ich habe außerdem immer 15 Verbände dabei, auch wenn sie theoretisch überflüssig sind.

Kruglow retten:

Geht aus dem Gebäude, tötet als erstes die 2 Söldner, die direkt beieinander sitzen, indem ihr das rote Fass bei ihnen in die Luft sprengt, und dann den Schützen oben.

Klettert die Leiter zum Turm hoch.

Springt auf die Rohre, die überirdisch verlaufen, alternativ könnte man vielleicht auch einfach an den Anomalien vorbeirennen, den Weg habe ich aber nicht getestet.

Rennt das Rohr zu ende und springt auf das Dach.

Zum nächsten Haus führt ebenfalls ein Rohr.

Springt dann auf dieses Haus, und rennt es bis zum Ende, das dem Betonskelett und der verschütteten Unterführung am nächsten ist.

Tötet die Söldner, die da sind.

Springt an der niedrigsten Stelle runter, springt zwischen die Züge und rennt über die Gleise.

Ihr werdet von einem Söldner erwartet.

Tötet ihn schnell, denn sobald er nachladen muss und dafür wegrennt, sieht er die Wissenschaftler und bekämpft lieber sie.

Rennt dann an der Leiche vorbei zu den Wissenschaftlern und tötet sie.

Vorteil: Ihr überspringt den Videoclip, der euch wertvolle Zeit raubt. Und schaltet zudem noch einige Söldner aus, bevor sie später lästig werden.

Komplizierterer Weg/Information:

Gegenüber der Unterführung, wo es noch mehr Gleise gibt, gibt es eine Betonwand, bei mir haben sich einige Söldner dahinter versteckt und erst rausgekommen, als sie mich sahen!

Ihr könnt sie töten, dann eine Leiter hochklettern, die an einer Betonsäule ist, und seid dann (ohne Deckung) auf irgendeiner Eisenlinie (weiß weder, wie ich sie bezeichnen soll, noch, was sich die Entwickler dabei gedacht haben)

Ihr könnt die Söldner gleich ausschalten oder bis zum Ende rennen und von dort auf sie schießen, weil sie keine Deckung dann mehr haben.

Bevor ihr mit Kruglow redet, tötet noch den Anführer, er versteckt sich im kleinen Haus mit dem Lagerfeuer und der Backsteinwand dahinter.

Er ist gefährlich, weil er rausstürmt und euch aus der Nähe ein ganzes Magazin reinballert!

Rennt dann weiter, über die Gleise links von euch und entlang der Wand.

In einer Nische bei einem Busch liegt in den meisten Fällen ein Artefakt, das euch maximale Ausdauer ermöglicht!

Ich konnte mit dem Artefakt unendlich rennen, solange ich nicht überladen war!

Redet jetzt mit Kruglow.

Er versteckt sich hinter einer Backsteinwand beim Helikopter (Grüner Anzug).

Ihr könnt ihm vorausrennen, wenn ihr wollt.

In einer Ecke kniet er sich hin und ihr solltet das auch tun.

Wenn ihr alles so getan habt wie ich es euch geraten habe, kommen nur sehr wenige euch hinterher.

Die tötet ihr bequem durch Fässer in die Luft jagen.

Als nächstes renne zum Betonskelett und tötet die dortigen Söldner. In der Nähe des Krans ist eine Lücke.

Geht durch die Lücke, indem ihr dauernd nach rechts zielt und euch ganz bückt.

Ich glaube, dass es dort drei sind.

Bevor ihr weitergeht, solltet ihr euch noch die Rüstung im Waggon holen.

Rennt weiter zum Flammentunnel, redet mit Kruglow, rennt erst durch den Flammentunnel, sobald ihr seht, dass die Zombies drinnen tod sind.

Geht ganz rechts, werft vorher noch einen Bolzen (nummer 6)ganz links rein.

Rennt nicht, während ihr durchmüsst, dann sterbt ihr noch leichter!

Wenn ihr normal geht, braucht ihr normalerweise 3 Medikits.

Tötet danach 3 Zombies, die weit von einander entfernt laufen.

Vielleicht seht ihr sie nicht sofort, sie euch aber auch nicht, lasst euch also Zeit für einen Headshot.

Redet mit Kruglow, macht kurz einen Abstecher nach Jantar um die Belohnung zu kassieren, kehrt zurück und plündert nochmal die 3 Leichen.

Nun habt ihr einen PDAeintrag für die beste Rüstung im ganzen Spiel, die in einem Haus im gleichen Gebiet versteckt ist.

Die Belohnung (orangene Wissenschaftlersuit), könnt ihr ausprobieren, während ihr durch den Tunnel wieder zurücklauft.

Geht wieder auf der gleichen Seite.

Wenn ihr jetzt ganz normal den Weg entlangläuft (Vorsicht, die Söldner sind wieder da), seht ihr an einer Stelle den Videoclip (ein ingamevideo) voller Leichen.

Hättet ihr es vorher gesehen, hättet ihr zwar ein schönes Gefecht gesehen, aber es hätte euch sehr viel Zeit gekostet.

Ich empfehle euch außerdem jede Suit mit +50 oder mehr Strahlungsschutz bis zum Roten Wald (Hirnschmelzer) aufzubewahren.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Alternative Enden

von: vooo2 / 04.04.2007 um 01:21

Hier eine Auflistung, wie ihr an die alternativen Enden kommt:

Ende 7 (das bestes Ende):

Redet mit Prowodnik und danach mit dem Doktor. Geht zum Geheimversteck des Doktors in der Stadt Prypjat (Hotelzimmer 26). Im Mantel von Chernobyl geht statt zum Wunschgönner zum Geheimlabor (nach dem Stiegenhaus rechts halten und nach einer Nische auf der linken Wandseite ausschau halten und dort die Leiter hoch), und schließt euch nicht dem Kollektivbewusstsein an.

Ende 6 (zweitbestes Ende):

Ähnlich wie Ende 7. Nur schließt euch dem Kollektivbewusstsein an.

Enden 1 bis 5:

Geht zum Wunschgönner (nach dem Treppenhaus links). Dort entscheidet es sich, jenachdem was ihr im Inventar habt bzw. was ihr gemacht habt:

1. Reputation über 1000

2. Über 50000 Rubel

3. General Worin und Lukasch getötet

4. Reputation unter 1000

5. Falls 1-4 nicht zutrifft (schlechtestes Ende)

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Stalker - Kurztipps: Lösung zu den guten Enden / Blaue Kiste beim Wirt / Waffen verstauen / Hirnschmelzer - Countdown zurücksetzen / GodMode und undendlich Munition!

Zurück zu: Stalker - Kurztipps: Verwirrte Gegner / Seltenstes Artefakt im Spiel / Kohle ohne Ende / Decoder ohne Auftrag holen / der eigentliche Sinn eines Zonenbesuchs

Seite 1: Stalker - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Stalker

Stalker - Shadow of Chernobyl spieletipps meint: Atmosphärische Endzeit-Mischung aus Shooter und Rollenspiel, das wohl interessanteste Szenario der letzten Jahre und eine packende Geschichte. Artikel lesen
80
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Bereits vor einer Weile haben sogenannte Dataminer Hinweise darauf gefunden, dass im Quellcode von Pokémon Go kn (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Stalker (Übersicht)

beobachten  (?