Komplettlösung Elder Scrolls 4 - Isles

Eine Tür in der Bucht von Niben

Ihr erfahrt automatisch durch Gerüchte, dass sich ein merkwürdiges Portal in den Gewässern östlich von Bravil geöffnet hat.

Es befindet sich auf einer kleinen Insel und wird von einer Wache namens Gaicus Prentus bewacht.

Anfangs könnt Ihr noch nicht eintreten, doch bald kommt ein Dunkelelf aus dem Tor, stammelt etwas Unverständliches und greift die Wache an. Ist er tot, erklärt Euch die Wache, dass jeder, der durch das Portal tritt, nur verrückt wieder herauskommt.

Plötzlich hört Ihr eine körperlose Stimme, die euch auffordert einzutreten. Nun könnt Ihr durch das Portal die Zitternden Inseln betreten.

Ihr werdet von Haskill begrüßt, der euch sogleich bittet, euch zu setzen. Tut dies und macht euch auf ein interessantes Gespräch gefasst.

Am Ende sagt ihr ihm, dass Ihr die Inseln betreten wollt. Er meint, ihr solltet seinen Herren, den Daedra-Fürsten Sheogorath in seinem Palast in Neu-Sheoth besuchen und schließt euch die Tür auf.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Durch das Randland des Wahnsinns

Momentan befindet Ihr Euch im Randland der Shivering Isles. Den Hauptteil der Insel könnt Ihr nur durch die Tore des Wahnsinns betreten. Einziges Problem: Dieses Tor wird von einem Torwächter bewacht. Ihr könnt ihm dabei zusehen, wie er eine Gruppe Abenteurer auslöscht, aber haltet besser Abstand, er ist beinahe unbesiegbar. Sucht also zunächst Hilfe in der Stadt Passwall. Die Einwohner erzählen Euch zum einen, dass Jayred Eis-Ader den Torwächter töten will und zum anderen, dass Relmyna Verenim die „Mutter“ des Torwächters ist. Aus einem Brief auf ihrem Schreibtisch oder von ihrer Schülerin Nanette könnt Ihr erfahren, dass die Tränen der Mutter den Torwächter schwächen.

Kommt einfach um Mitternacht zu den Toren des Wahnsinns und wartet, bis Relmyna weint und ihr Taschentuch fallen lässt. Aus diesem lassen sich einige Tränen gewinnen, die Ihr auf Eure Klinge streichen und gegen den Torwächter benutzen könnt. Jayred Eis-Ader will hingegen in die Fleisch-und-Knochengärten, um aus den Knochen des letzten Torwächters Pfeile herzustellen. Helft ihm hinein und besiegt die Gegner, dann könnt Ihr Euch schon kurze Zeit später die Pfeile von ihm abholen. Mit den Pfeilen und den Tränen zusammen könnt Ihr den Torwächter leicht in die Knie zwingen. Ist er tot, könnt Ihr die Schlüssel für die Tore des Wahnsinns von seiner Leiche nehmen. Nun müsst Ihr Euch entscheiden, ob Ihr die Shivering Isles durch das Mania- oder das Dementia-Tor betretet. Je nachdem, durch welches Tor Ihr geht, bekommt Ihr einen anderen Segen.

Beim Mania-Tor könnt Ihr Gegner erzürnen, beim Dementia-Tor könnt Ihr Gegner demoralisieren. Ansonsten hat die Wahl keinen Einfluss auf den weiteren Spielverlauf. Reist nun zu Fuß in die Stadt Neu-Sheoth. Sie ist aufgeteilt in drei Bereiche. Der Stadtteil Bliss wird von den manischen Einwohnern der Insel bewohnt. Hier bekommt Ihr die skurrilsten Personen zu Gesicht. In Tiegeln dagegen leben eher düstere Zeitgenossen. Der letzte Bereich ist der Palast. Hier treffen beide Seiten aufeinander. Betretet nun den Palast und sprecht mit Sheogorath. Er lobt Euch und beschenkt Euch mit dem „Amulett des Wahnsinns“.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Eine bessere Mausefalle

Da Ihr den Torwächter erledigt habt, hat nun jeder Abenteurer die Möglichkeit, ungehindert auf die Insel zu kommen. Also sollt Ihr für Sheogorath Xedilian wieder in Gang bringen. Er gibt Euch dazu die Betriebsanleitung und den Abschwächer des Urteils. Aus der Bedienungsanleitung oder von Haskill, der sich als Sekretär von Sheogorath herausstellt, könnt Ihr erfahren, dass Ihr drei Fokus-Kristalle in ihre Halterungen zurückbringen müsst. Reist also nach Xedilian und betretet die Ruine. Das erste verschlossene Tor öffnet Ihr mit einem Schalter daneben. Nehmt nun den westlichen Gang und folgt ihm. Als Gegner stellen sich Euch bloß einige Grummits in den Weg. Xedilian ist sehr linear, Ihr könnt Euch kaum verlaufen.

Die Kristalle findet Ihr immer direkt neben ihren Halterungen, auf den Stäben der Grummit-Schamanen. Habt Ihr alle drei eingesetzt, müsst Ihr nur noch den Resonator des Urteils mit dem Abschwächer des Urteils berühren und in den Teleporter steigen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

dange, dange hat sehr geholfen!! ;)))

13. Juli 2014 um 18:55 von Lefuet006 melden


Ein Köder für die Falle

Kaum aus dem Teleporter heraußen, werdet Ihr von Kiliban Nyrandel, dem Kerkermeister, begrüßt. Er meint, der Teleporter hätte Euch eigentlich aus Xedilian herausteleportieren sollen. Anscheinend sind aber schon Eindringlinge in Xedilian, die Ihr nun bearbeiten müsst. Diese Aufgabe könnte man als Belohnung für die vorige sehen. Wenn Ihr die Bedienungsanleitung gelesen habt, wisst Ihr bereits, was Ihr tun müsst. Das einzige, was Ihr zu tun habt, ist, in jedem Raum auszusuchen, ob Ihr die Abenteurer töten oder in den Wahnsinn treiben wollt. Im ersten Raum besiegelt Ihr Lewins Schicksal, im zweiten Raum entscheidet Ihr, wie es Syndelius ergeht und im dritten Raum bearbeitet Ihr den Anführer Grommol.

Ihr steht dabei einfach auf einer Plattform, drückt einen Knopf und seht Euch das Ergebnis an. Es kommt zu keinem Kampf. Sind alle Abenteurer tot oder wahnsinnig, könnt Ihr Xedilian durch den Teleporter verlassen. Kiliban gibt Euch Grommols Tagebuch und sein Schwert Morgen- beziehungsweise Abendzahn. Dieses Schwert verwandelt sich immer zur Dämmerung und zählt mit, wie viele Gegner Ihr mit ihm getötet habt.

Bevor Ihr Xedilian ganz verlassen könnt, werdet Ihr von drei Rittern der Ordnung angegriffen. Die Stärke der Ritter richtet sich nach Eurer Stufe. Auf niedrigem Level sind die Ritter noch kein Problem, später können sie schon einige gemeine Tricks, wie Euch das Schwert aus der Hand zu schlagen. Mit Kilibans Hilfe sollten sie aber kein größeres Problem darstellen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Den Wahnsinn verstehen

Zurück bei Sheogorath lehrt Euch dieser, seinen Sekretär Haskill zu beschwören. Beschwört ihn zweimal und sprecht dazwischen immer Sheogorath an und Ihr erfahrt etwas über Sheogoraths Pläne mit Euch. Ihr sollt den „Grauen Marsch“ aufhalten, der vom Daedra-Fürsten Jyggalag geführt wird. Vorerst habt Ihr aber andere Pflichten. Ihr sollt lernen, sein Reich zu verstehen und deswegen mit den Herzögen von Mania und Dementia sprechen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Elder Scrolls 4 - Isles: Sucht / Die Fürstin der Paranoia / Die kalte Flamme Agnons / Ritual der Thronbesteigung / Ritual von Mania


Übersicht: alle Komplettlösungen

Elder Scrolls 4 - Isles

The Elder Scrolls 4 - Shivering Isles spieletipps meint: Standesgemäßes, etwas kurzes Oblivion-Addon - ideal für Entdecker. Atmosphärisch dichte und witzig garnierte Story. Artikel lesen
78
Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Bereits vor einer Weile haben sogenannte Dataminer Hinweise darauf gefunden, dass im Quellcode von Pokémon Go kn (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Elder Scrolls 4 - Isles (Übersicht)

beobachten  (?