Two Worlds: Diverse Tipps

Diverse Tipps

von: OllyHart / 14.09.2007 um 10:41

  • Wer unbedingt reiten möchte, der sollte viel Fingerspitzengefühl an den Tag legen, da das Reiten sehr knifflig sein kann. So hält man nicht die Taste zum laufen, sondern tippst diese nur an. Beim „lenken“ gilt das Gleiche. Bremsen klappt leichter mit der richtigen Taste anstatt mit dem „Rückwärtsgang“.
  • Das Pferd wird immer an der Stelle stehen bleiben, wo ihr es abgestellt habt. Vorsicht! Es kann getötet werden!
  • Sollte man die Teleporter-Steine benutzen, dann ist es sehr wichtig, dass man diese auch wieder einsammelt, denn ansonsten hat sich’s schnell mit der bequemen Art des Reisens erledigt.
  • Stirbt man, so wird man zwar am Anfang des Levels abgestellt, doch versaut dies die Statistik. Daher lieber regelmässig speichern (Quick-Save / Quick-Load).
  • Zwar lassen sich alle Ausrüstungsgegenstände aufeinander stapeln und so verstärken, doch erhöht diese Prozedur den Level, welcher zum Tragen benötigt wird. Hat man aber z.B. nur Level 10, der Gegenstand benötigt jedoch plötzlich Level 12, so kann man diese dennoch anbehalten und bekommt die vollen Boni. Man darf es nur nicht ausziehen, denn dann kann man es nur wieder anlegen, wenn man endlich den angegebenen Level erreicht hat!
  • Tränke, Pflanzen, Tierteile etc, wiegen nichts im Spiel und können beliebig viel getragen werden, doch nehmen diese dennoch Platz im Inventar weg!
  • Hat man keinen Platz oder ist man zu schwer beladen, dann sollte man gleiche Gegenstände miteinander kombinieren. So bekommt man dann mehr für den einen und kann gleichzeitig doch noch den anderen mitnehmen.
  • Wenn man sich entscheiden muss, was man liegen lässt und was man zum Verkauf mitnehmen will, dann sollte man sich in den meisten Fällen für kleine Teile entscheiden. Diese wiegen oft weniger und nutzen weniger Platz im Inventar.
  • Vor jedem Taschendiebstahl gilt: Erst abspeichern, dann so tollkühn sein! Denn nicht selten will euch der Geschädigte direkt umbringen, wenn er das mitbekommt.
  • Die Gegenstände in Truhen, Schränke etc. sind zufällig. Ist man mit dem Inhalt nicht glücklich, dann ladet man einfach den Spielstand erneut.
  • Lässt man die Waffe eingesteckt, dann regeneriert man sein Leben. Praktisch, wenn man wenige oder nur keine Tränke mehr hat.
  • Quests die besagen, dass man bestimmte Orte (z.B. Städte) besuchen soll, die aber von zu starken Gegnern belagert werden (z.B. Orks), lassen sich leichter abschliessen, wenn man eine gute Schleich-Fähigkeit hat. Oft reicht es, wenn man ein wenig um diesen Ort dann herumläuft und/oder vorsichtig betritt. Ein rotes Auge über den Gegner symbolisiert, dass er euch sehen und jeden Moment angreifen wird.
  • Kleine Tränke bringen viel zu wenig Gold, als das man diese gewinnbringend verkaufen kann. So verkauft man lieber die Grossen und trinkt die Kleinen (wiegen ja nix).
  • Bevor man seine besten Zutaten verkocht, sollte man sich über passende Rezepte informieren!
  • Wer sich schon immer gefragt hat, was z.B. „Schlösserknacken 2/10“ bedeutet, dem sei gesagt, dass er bei „10/10“ einen Skillpunkt bekommt. Dies gilt für JEDE dieser Statistiken und erhöht sich bei jedem Erreichen.
  • Verkauft nicht immer alles sofort, denn wenn man mal eine Quest bekommt die lautet „bringt XYZ“, dann habt ihr dies vielleicht bereits bei euch und könnt die Quest sofort abschliessen.
  • Auch wer keinen Taschendiebstahl oder Schlösserknacken mag, so sind die investierten Punkte keinesfalls einen Fehler, da man durch richtige Anwendung des Öfteren Skillpunkte bekommt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Stufenaufstieg

von: OllyHart / 16.05.2007 um 19:00

  • Erfahrung gibt es für absolvierte Quests und erfolgreiche Kämpfe
  • Greift jede feindliche Kreatur an, um Erfahrung zu sammeln, haltet euch aber nachts von den Geistern entfernt, die sind zu stark
  • Sprecht mit allen NPCs in den Dörfern, viele haben Aufträge für euch, die neben der Erfahrung Geld oder neue Zaubersprüche bringen
  • Verteilt die Fertigkeitspunkte möglichst gleichmäßig auf die vier Bereiche
  • Bei den Stilpunkten müsst ihr nach eurem Spielstil die Entscheidung treffen
  • Empfehlenswert ist auf jeden Fall eine Verbesserung der passiven Nahkampffertigkeiten (Schaden und kritischer Schlag), alle anderen sind nicht so wichtig
  • Sucht euch eine Zauberschule aus, die ihr verbessert, lieber eine gute als viele schlechte
  • Die Bereiche Schleichen, Fallenstellen oder Pferdekampf sind überflüssig, spart euch die Punkte dafür, schnelleres Schwimmen ist nett, wird aber nur selten benötigt
  • Im Gegensatz zu Oblivion haben die Feinde feste Stufen, vor allem im südlicheren Teil der Welt warten daher schwierigere Kreaturen, wagt euch erst ab Stufe 20 weiter südlich

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Geister sind später im Spiel schwächer als Gnome (Gnome leveln mit - Geister sind meines Erachtens nahezu gleich stark, egal welche Art und später mit einem Schlag zu erlegen)

06. Januar 2014 um 00:25 von Pruegeler melden

Ich finde diesen Kommentar sehr nützlich.

19. April 2008 um 19:37 von Pempej melden


Alchemie

von: black_palkia / 18.06.2011 um 13:58

Viele denken, dass man die selbstgebrauten Tränke vergessen kann, das stimmt aber nicht!Man muss nur die richtigen Zutaten verwenden.

Hebt euch immer die Steine und Körperteile auf, deren Wirkung dauerhaft ist und kocht sie mit einem (oder mehreren) Trank/Tränken. So bekommt ihr einen Trank der euch z.B. +2 Willenkraft gibt.

Wenn ihr dann Alchemie noch skillt werden die Tränke immer besser.

Wenn ihr das immer macht, wenn ihr Zutaten habt dann habt ihr am Ende auch ziemlich viel Schutz vor magischen Waffen, das ist sehr nützlich wenn ihr z.B. Drachen killen wollt.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Nützlicher Tipp für den Anfang

von: Lightning-- / 13.08.2011 um 12:53

Macht am Anfang die Mission mit dem Tempel ganz normal. Wenn ihr dann in Komorin angekommen seid, redet mit allen, die Aufträge haben(Lucius Darx, Ferid Rodismus, Gandohar,... usw.)

Jetzt geht rechts an Gandohar vorbei, erledigt die beiden Grom- Gruppen und die Banditen, die sich recht von der Kreuzung der 2. Grom-Gruppe befindet. Die besten Ausrüstungsgegenstände legt ihr eurem Helden an, den Rest nehmt ihr mit.

WICHTIG: Ihr werdet gelegentlich Skillpunkte bekommen. Investiert diese umbedingt in den Skill "Schlösser knacken".

Jetzt kehrt um und folgt dem Weg nach Tahbakarin (oder so ähnlich).

Seid ihr dort angekommen, verkauft euer Zeug, das sich auf eurer Reise in eurem Inventar angesammelt hat.

Wenn ihr bei Tag dort ankommt, müsst ihr bis zum nächsten Tag im Ort bleiben, denn über Nacht begeben sich die Bürger in ihre Häuser, und schließen somit die Haustüren auf. Am nächsten Morgen klappert alle Häuser, die aufgeschlossen sind ab, und schließt die primitiven, einfachen, normalen und verstärkten Schlösser auf. (den Rest noch nicht zu niedrige Erfolgsaussicht zum öffnen der Truhen bzw. Schränke)

ACHTUNG: Die Schränke und Truhen nur aufmachen, wenn ihr völlig allein im Haus seid.

Die Meinung auch verriegelte Türen aufzuschließen ist völliger Blödsinn, da die Ausbeute meist weniger Geld bringt, als die 30% der Forderung der Wache zu kostet. Kurzum: Weniger Profit als Verlust, auch wenn man nur 30% des Goldes an die Wache berappt.

Nachdem ihr eure Diebestour durch die ganze Stadt beendet habt, besitz ihr gute Ausrüstung und viel Gold.

Jetzt könnt ihr euch wieder den Missionen zuwenden

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Wichtige Tipps

von: lui100 / 01.01.2012 um 19:25

-Also, versucht euch so früh wie möglich ein Pferd anzuschaffen, so seid ihr schneller unterwegs und ihr habt viel Platz für Dinge die nicht mehr ins Inventar passen.

-Alchemie bringt nichts? Lüge: Ihr könnt z. B. mit einem kleinen Mana- bzw. Heiltrank und dazu ein Ghoulhirn, Werwolfrückenmark, Safran, usw. Tränke brauen die euch nicht auf gewisse Dauer sondern permanent Werte wie Stärke, Willenskraft oder Geschick erhöhen. Mit bestimmten Metallen können die Fallensteller unter euch auch Fallen herstellen.

-Habt immer mehrere Waffen und Waffentypen dabei, denn gegen Skelette, Zombies und co. hilft auch das beste Schwert nichts.

-Keine Dietriche? Geht zu einem Hehler, der hat immer welche. Wenn ihr keinen findet, im Anfangsdorf ist einer.

-Habt immer einen mobilen Teleporter dabei, solltet ihr auf Banditen o. ä. treffen und keinen Platz mehr im Inventar haben, stellt den Teleporter auf und teleportiert euch zu einem Händler, teleportiert euch zurück und nehmt den Teleporter wieder an euch.

-Nicht immer neue Waffen und Rüstungen kaufen, auch wenn sie besser sind als eure momentanen Ausrüstungsgegenstände. Ihr bekommt sie kurz darauf von Gegnern oder Truhen.

-Legt keine Dinge auf den Boden bzw. lasst keine liegen, geht ihr weg, verschwinden sie einfach.

-Klauen lohnt sich!

-Sollten euch Wachen um einen kleinen "Tribut" bitten, gebt ihnen maximal 30% von dem was sie verlangen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Two Worlds - Kurztipps: In die Enklave bzw. Grundlagen der Neukromantie / Eigenes Haus / Der Traum vom Eigenheim / Endlos Ork Camouflage

Zurück zu: Two Worlds - Kurztipps: Verstecktes Gebiet nahe Karga Camp / böse Seelenheiler! / Spiel (sehr) schnell beenden / Rezept für "Magier"-trank / Patch 1.4

Seite 1: Two Worlds - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Two Worlds

Two Worlds spieletipps meint: Der größte Konkurrent von Gothic 3: große Spielwelt, aber auch (weniger) Macken bei Steuerung und Balancing. Artikel lesen
86
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

Die Einstellung von PT, die Demo zu Silent Hills, ist schon anderthalb Jahre her, aber weiterhin tobt das ehemalige Koj (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Two Worlds (Übersicht)

beobachten  (?