16. Der Schicksalspalast: Komplettlösung God of War 2

16. Der Schicksalspalast

von: BadNero / 27.09.2007 um 23:40

Auch hier geht es von Plattform zu Plattform weiter und ihr gelangt schließlich zum Eingang des Palastes, wo ihr rechts erst einmal den Hebel betätigt und euch dann um die Feinde kümmert. Dann betätigt ihr den zweiten Hebel mehrere Male, bis hinter dem Gitter eine Öffnung frei wird und geht via Rampe in den Palast hinein. Auch im nächsten Raum ist wieder Hebel drehen angesagt, um den Weg zu der gesplitterten Wand frei zu räumen.

Zerrt diese Wand dann in den Raum hinein, nehmt links den Holzgriff bei der Leiche, begebt euch in die geöffnete Halle und lauft weiterhin den Weg entlang, bis nach draußen. Geht die Leiter hoch, montiert den Griff am Schalter und dreht ihn anschließend bis von den seitlichen Flammen nichts mehr zu sehen ist. Dann ist es wieder einmal soweit die Zeit zu stoppen und auf die gegenüberliegende Seite zu kommen, möglichst an den Flammen vorbei und, soweit möglich, auf der linken Seite.

Sobald ihr das Ende des Ganges erreicht habt, betätigt ihr den Schalter und spurtet danach zum Aufwind zurück. Danach gleitet ihr auf der rechten Wandseite durch das Tor hindurch und lauft dann weiter den Weg entlang. Kümmert euch während der ganzen Aktion immer wieder auf die auftauchenden Feinde. Nachdem ihr eine weitere Tür durchschritten habt, verarbeitet ihr das Holzgerüst zu Kleinholz und schiebt dann durch die offene Tür hindurch einen Stein.

Diesen bewegt ihr weiter nach rechts zum Übersetzer, welchen ihr von dem Schalter weghebt. Nachdem der Stein direkt auf den Schalter gestellt wurde, nehmt ihr den Übersetzer wieder zurück zu dem Buch. Dann greifen weitere Monster an – beschützt euch sowie den alten Mann währenddessen er das Buch übersetzt. Es folgt eine kleine Zwischensequenz nach der ihr euch den in der Tür steckenden Schlüssel schnappt.

Begebt euch schließlich wieder in den Aufwind-Gang zurück, lauft zum Tor mit dem Widderkopf, welches ihr nun öffnen könnt. Es folgen nun eine größere Menge an Feinden; die neue Erdbeben-Magie kann euch bei diesem Kampf sehr nützlich sein. Zum Schluss lauft ihr noch durch das offen stehende Tor.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


17. Garten der Götter

von: BadNero / 27.09.2007 um 23:45

Zertrümmert die linke Wand und kümmert euch nicht um die Statuen. Begebt euch stattdessen nach links und lauft der Wand entlang bis zum Ende weiter, wo ein Speicherpunkt zu finden ist. Anschließend macht ihr einen Sprung in Richtung Ketten, welche aber nicht halten und euch in die Tiefe stürzen lassen. Ihr werdet auf einige Sirenen treffen. Sorgt dafür dass sie auf einer Seite bleiben, bis sie taumeln worauf ihr dann den Hebel auf der gegenüberliegenden Seite betätigt um die Sirenen in Brand zu setzen.

Das Ganze führt ihr einige Male durch um das Tor und somit den weiteren Weg frei zu machen. Springt ins rote Wasser und taucht hindurch bis zum Ende, wo ihr auftaucht und in einem anderen Raum seid. Begebt euch zu dem großen Steinvogel hinunter, betätigt den Schalter, klettert via Wand an die Decke von wo ihr alle Eiskristalle runterholt. Anschließend dreht ihr ein Weilchen an den drei Hebeln um unterhalb von euch eine große Sichel erscheinen zu lassen.

Dann schiebt ihr den Spiegel unter den Lichtstrahl vorne rechts um ihn schließlich auf den Vogel zu reflektieren, welchen ihr dreht bis er in Richtung Ausgang zeigt – nach einigen Malen Feuerspucken ist der Weg freigeräumt. Begebt euch im nächsten Raum schnellstmöglich in die Höhe und vernichtet die Harpyiennester. Mit dem Hebel senkt ihr dann den Haken nach unten fahren, um euch daran fest zu klammern und in die Höhe zu ziehen. Dann taucht plötzlich Cerberus auf, welcher euch mit einer Horde Lakaien immer wieder angreifen will.

Die Wut der Titanen sowie der Erdbeben-Zauber sind eure Antwort darauf. Weiter solltet ihr den großen Hund attackieren, dabei aber seinen Angriffen ausweichen; zwischendurch könnt ihr mit Hilfe des Euryale-Kopf eure Feinde versteinern. Fahrt mit diesem Ablauf weiter, bis Cerberus schließlich das Zeitliche segnet. Über die linke Leiter kommt ihr nach oben und von dort über einige Plattformen ins Auditorium von Atropos. Schleppt die dort stehende Statue (diejenige mit dem grünen Stein) zum rechten Tor, betätigt dann den Schalter und zieht die Statue weiter bis sie unter der Tür ist.

Lauft dann raus und nach links in die wabernde Erscheinung, friert die Zeit ein und nehmt den Übersetzer. Lauft zurück zur Tür und ihr erhaltet wieder einen Schlüssel. Anschließend dreht ihr den sich direkt über dem Gitter befindlichen Hebel, gleitet in die Vertiefung hoch und betätigt ein weiteres Mal den Hebel. Begebt euch dann mittels Aufwind bis an die Decke von wo ihr ein wenig klettern könnt. Klettert nach rechts bis zum nächsten Hebel. Bevor ihr dann aber die Tür mit dem Gesicht öffnen könnt, müsst ihr noch die Zyklopen beiseite räumen.

Durch drehen gelangt ihr dann mit dem Lift nach unten wodurch ihr die Stacheln oben umgeht. Hämmert dabei schnellstmöglich auf die Skelette ein und konzentriert euch auf den Lift. Sobald dieser das unterste Geschoss erreicht hat verlasst ihr ihn und geht durch die Tür.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


18. Der Untergrund

von: BadNero / 27.09.2007 um 23:52

Steigt zuerst die Treppe nach oben von wo ihr durch Hangeln auf die mittlere Plattform in der Lava gelangt. Erledigt alle Feinde auf der rechten Seite und hangelt euch weiter zur nächsten Plattform wo schon die nächsten Gegner warten. Begebt euch dann in den Aufwind der euch nach oben trägt und wartet dann auf eine Lücke der sich drehenden Speere. Mit dem rechten Aufwind geht es dann weiter auf die nächste Plattform, wo ihr zuerst das Buch lest, dann weiter auf die Plattform auf der linken Seite geht und schließlich weiter dem Pfad folgt.

Erledigt alle Gegner die ihr unterwegs antrefft. Betätigt dann den Schalter, zertrümmert die vor euch liegende Wand, geht wieder zum Schalter zurück und kümmert euch dann erneut um die Feinde. Zieht den Schalter weitere Male, lauft zu der Leiche und wieder zurück zum Schalter. Betätigt ihn ein weiteres Mal, friert nun aber die Zeit ein und dreht den nun frei gewordenen Hebel einmal im Kreis, also um 360 Grad. Friert dann fortlaufend die Zeit ein und bringt euch mit einigen Sprüngen über die Fallgruben in Sicherheit.

Anschließend lauft ihr auf dem Pfad weiter bis in einen großen Raum, in dem sich andauernd eine Wand aus Feuer nähert. Schleppt nun die Statue auf der linken Seite in diesen Raum und benutzt sie als Feuerschutz indem ihr sie vor euch herschiebt, attackiert aber zur selben Zeit die anrückenden Monster. Auf diese Weise gelangt ihr zum ersten Schalter den ihr betätigt, anschließend zum Bodenschalter auf der linken Seite und zum Schluss auf denjenigen rechts, wodurch der weitere Weg frei wird.

Sobald ihr unten angekommen seid, stellt ihr die Urne in die Delle und betätigt dann den Schalter. Es erscheinen einige Monster die ihr erst einmal vernichtet. Nach deren Tod zieht ihr den Schalter wieder einige Male womit ein Greifhaken zum Vorschein kommt. Vor der Treppe unten, springt ihr dann in den Aufwind um vor die obere Treppe zu gelangen. Diese lauft ihr dann weiter nach oben, erledigt unterwegs jegliche Feinde und betätigt dann den Schalter.

Sobald ihr zuoberst angekommen seid, steckt ihr das unterwegs gefundene Teil in den Mund des Gesichts welches auf der Tür ist, klettert dann an der Kette nach oben und macht Gebrauch von dem Horn. Lauft und springt über die zwei kaputten Säulen zur Tür, welche sich über der vernichteten Leiter befindet. Lauft in den Raum hinein, betätigt den Schalter, klettert an der Wand nach oben, zertrümmert die Ketten und stoßt den Stein zur Kletterwand. Zieht dann wiederholt den Hebel und kümmert euch dann schnell um die Feinde.

Den Stein platziert ihr dann auf der Liftkante und betätigt den Hebel ein weiteres Mal. Es ist euch dann möglich auf den Lift zu gelangen, was ihr auch tut, und anschließend den Stein ganz auf den Lift ziehen. Ihr gelangt dann an die nächste Kette, welche ihr umgehend zertrümmert. Durchschreitet dann das Tor, dreht den ersten der beiden Hebel, dreht ihn, geht zum nächsten, welcher sich rechts befindet und dreht diesen so lange bis der weitere Weg frei wird. Lauft diesen weiter.

An den auftauchenden Gegnern lasst ihr eure Wut der Titanen aus, bis schließlich eine Zwischensequenz beginnt. Dann steht ein Kampf gegen den Kraken an, der aber nicht allzu schwierig sein sollte. Die Leiche von vorhin legt ihr vor den linken Tentakel, den ihr dann schlagt und dann den toten Körper auf den Bodenschalter legt. Benutzt nun einen weiteren Aufwind um zum Kraken-Kopf zu gelangen, auf den ihr fortlaufend hämmert, bis eines der Tentakel in dem Boden steckt. Wenn es soweit ist, klettert ihr an ihm nach oben und trennt es ab.

Das nächste Tentakel jagt in die linke Wand; um es abzutrennen, müsst ihr zuerst ein wenig an der Decke rum klettern. Dann ist das Tentakel links an der Reihe, welches um die Säule herum gewickelt ist. Greift es an, bis es schließlich abrutscht. Dann geht es sofort weiter nach rechts wo ihr das Tentakel mit der Wut der Titanen angreift. Sobald der Krake abrutschgefährdet ist, rennt ihr zum Schalter vor deren Nase und betätigt ihn. Lauft nun zum Phönix auf dem ihr, nach einer kürzeren Knopfdruckabfolge, fliegen könnt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


19. Schicksalstempel

von: BadNero / 27.09.2007 um 23:56

Ihr startet im Wasser wo ihr zuerst ein wenig nach vorne zum Gesicht schwimmt. Von dort aus, könnt ihr euch am Haken zum Kristall hochschwingen und ihn vernichten. Dann geht ihr wieder ins Wasser, dreht ein wenig am blauen Schalter bis er nach rechts unten zeigt und begebt euch dann unter Wasser, wo ihr den Hebel zieht. Läutet anschließend die rechte Glocke und friert sofort darauf die Zeit ein.

Dann schwingt ihr euch via Haken zum Glockenschläger, löst ihn aus und dreht dann mittels des blauen Schalters den Schläger in die Richtung des großen Gesichts. Zerstört das Gesicht, wodurch ein weiterer Weg frei wird den ihr natürlich betretet. Öffnet schließlich noch das Tor womit der Kampf mit Lahkesis beginnt. Bleibt zu Beginn des Gefechts am Boden, weicht ihren Angriffen aus oder blockt sie ab. Sobald sie eine Pause einlegt, attackiert ihr sie so gut wie möglich.

Sobald sie zu fliegen beginnt, weicht ihr ihren Attacken aus und schwingt euch dabei von Haken zu Haken weiter. Während des ganzen Kampfes ist es allgemein sehr wichtig, nie stehen zu bleiben und immer in Bewegung zu bleiben. Geduldet euch und greift bei jeder Gelegenheit an bis sie schließlich KO ist. Blöderweise hat Lahkesis aber noch eine Schwester, Atropos, die sich nun rächen will; sie sollte aber ein wenig einfacher unterzukriegen sein.

Auch hier solltet ihr zuerst einmal ihren Angriffen ausweichen und sie mit dem Bogen angreifen, während ihr euch fortlaufend um die Wachen kümmert. Fahrt immer so weiter bis sie sich schließlich am Steg aufladen will, wo ihr sie solange angreift, bis wieder einmal ein Knopfdruck-Marathon ansteht. Dann ist es aber noch lange nicht vorbei, da nun Lahkesis wieder zu sich kommt und ihr gegen beide kämpfen müsst. Das Ganze beginnt wieder von vorne:

Weicht zuerst ihren Attacken aus, friert die Zeit ein sobald Lahkesis in die Knie geht und greift währenddessen Atropos an. Wenn sie sich in den Spiegel zurückzieht, vernichtet ihr ihn. Den ganzen Durchlauf wiederholt ihr dann bei Lahkesis, bis schließlich beide Spiegel zersplittert sind. Zum Schluss macht ihr Gebrauch von den Energiekugeln, betäubt damit Lahkesis und schlagt sie solange bis eine weitere Knopfdruckserie ansteht.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


20. Inneres Sanktum

von: BadNero / 27.09.2007 um 23:59

Wieder einmal ist ein wenig Kletterarbeit angesagt. Die Säule in der Mitte nach oben und an der Decke entlang bis zur Plattform. Lauft nun den Gang entlang bis zu dessen Ende wo ihr hinten rechts die Wand zertrümmert und dem freigewordenen Gang folgt. Die immer wieder auftauchenden Feinde vernichtet ihr ohne größere Probleme, seid mit der Magie aber sparsam, da ihr sie in schwierigen Situationen brauchen werdet.

Arbeitet stattdessen vermehrt mit Combos. Ihr gelangt dann schließlich zu einem ziemlich großen Tor, bei dem ihr auf die Hände des Wesens einhämmert und dann das Tor zur Webkammer öffnet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung God of War 2: 21. Webkammer / 22. Zeus

Zurück zu: Komplettlösung God of War 2: 11. Die Ruinen der Vergessenen / 12. Der Tempel von Euryale (2) / 13. Die Halle von Atropos / 14. Ausserhalb von Atropos / 15. Atlas

Seite 1: Komplettlösung God of War 2
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu God of War 2 (5 Themen)

God of War 2

God of War 2 spieletipps meint: Großartiges aber brutales Spiel, das die PlayStation 2 bis an die Belastungsgrenze ausreizt. Artikel lesen
Spieletipps-Award93

Tipp gehört zu diesen Spielen

God of War 2
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

God of War 2 (Übersicht)

beobachten  (?