Die goldenen Berge: Komplettlösung Overlord

Die goldenen Berge

von: BadNero / 27.12.2007 um 12:18

Macht euch nun auf den Weg zu den Königlichen Hallen; diese sind jenseits der Brücke, wenn ihr den Hinterausgang der Brauerei nehmt. Jetzt seht ihr wieder flennende Elfen, die jammern, weil die letzte der Elfenfrauen in der Festung gefangen gehalten wird. Naja, wir müssen Goldo sowieso bekämpfen, also lasst eure Blauen durchs Wasser gleiten und das Rad drehen. Erledigt die angreifenden Zwerge.

Geht nun hinein; links von euch auf einer Plattform ist ein großer Sack voll Geld – schnappt ihn euch. Tötet die verbliebenen Zwerge und plündert nach Herzenslust. Geht etwas weiter ins Innere – plötzlich erscheint ein Flammenwerferzwerg am Eingang – legt ihn – vorsichtig - um! Geht die Treppe hoch und ihr seid rechts vom Eingang. Nun folgt ein Update über eure Schergen in der Statue.

Geht den Weg entlang, bis ihr zu einer Treppe kommt, die zum Eingang führt. Ihr werdet noch von einem Flammenwerfer und anderen Zwergen angegriffen, aber die sollten kein Problem darstellen (am einfachsten ist es, die anderen Zwerge wegzulocken und zuerst auszuschalten, bevor ihr den Pyromanen attackiert).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die Königlichen Hallen

von: BadNero / 27.12.2007 um 12:23

Vorsicht! Hier warten drei Zwerge mit Flammenwerfern auf euch. Und damit nicht genug, wenn sie explodieren, könnt ihr noch von herabfallenden Trümmerteilen erschlagen werden, also haltet euch heraus und lasst eure Schergen die Drecksarbeit machen. Sind die Flammenwerferzwerge tot, erscheinen noch einige Zwergenschützen; aber die sollten nun wirklich kein Problem darstellen. Links ist ein Raum, der viel Zeug zum Plündern und einen großen Goldsack enthält.

Bringt diesen jetzt zum Turmportal zurück oder er ist für immer verloren! Jetzt könnt ihr in den nächsten Raum gehen. Hier findet ihr ein Turmportal, eine Opfer- und eine Managrube sowie alle vier Schergenportale. Füllt eure Kräfte auf. Geht in den nächsten Raum und ihr seht Goldo – er flüchtet weiter ins Innere und knallt die Tür zu. Nähert euch der Tür und Goldo kommt heraus – mit Rollie! Beide sind nicht allzu schwer.

Eure Schergen sollten in einer Ecke hinter einer Säule stehen, damit sie nicht gesehen werden; attackiert einen von beiden, wenn er euch den Rücken zudreht und der andere euch ebenfalls nicht sieht. Konzentriert euch dabei auf Goldo. Hat er nur noch die Hälfte seiner LP, seht ihr eine Cutscene, dann könnt ihr ihn erledigen. Ist er geschlagen, lauft auf ihn zu und versetzt ihm den Todesstoß – oh oh, er explodiert!

Im nächsten Raum seht ihr eine Cutscene; das Gebäude bricht zusammen. Nun steht ihr vor einer Entscheidung: Rettet ihr das Gold oder die Elfen? Natürlich die Elfen, denn ihr seid ja ein rechtschaffener Bösewicht. Falls ihr alle Schergen verloren haben solltet, findet ihr hier auch ein Portal der Braunen. Lasst nun eure Schergen das Rad drehen, damit ihr zusammen mit den Elfen entkommen könnt. Gnarl hat nun neue Informationen, also macht euch auf zum Turm.

Absolut böse:

Elfen retten und Gold verschwenden? Sind wir denn dumm? Schnappt euch das Gold und nichts wie raus hier!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die ruborische Wüste

von: BadNero / 27.12.2007 um 12:34

Geht vom Turmportal aus zur Wüste. Geradeaus, jenseits des Wassers, ist eine Schatztruhe, links versperren euch dicke Knochen den Weg und rechts sind einige Räuber. Geht nach rechts, bringt alle Gegner um und plündert alles, bis ihr zu einer Knochenbrücke gelangt. Sobald ihr über die Brücke gegangen seid, seht ihr links von euch, wie ein Räuber von einem Wurm verschlungen wird. Hinter der Sanddüne ist auch ein Turmobjekt, aber das werdet ihr euch erst später nehmen.

Dummerweise müsst ihr aber den Sand überqueren. Lasst all eure Schergen zurück und lauft über den Sand. Auf der anderen Seite seht ihr einen Sprengkäfer; greift ihr ihn an, explodiert er und ein weiterer erscheint. Rechts ist eine Nische mit einem braunen Schergenportal und etwas weiter am Weg sind einige Eier. Hmm, da lässt sich doch garantiert was machen... Lasst einen Braunen ein Ei schnappen und lockt den Käfer auf die Sandfläche.

Sobald der Sand zu beben beginnt, lasst euren Schergen schnell (am Besten verdammt schnell) zurück laufen. Der Wurm wird den Käfer fressen, was ihm einige Schmerzen verursacht. Da der Wurm aber ausgesprochen dämlich ist, könnt ihr den Schritt wiederholen und der Wurm wird endlich das Zeitliche segnen. Nun könnt ihr den Sand problemlos überqueren. Schnappt euch nun das Turmobjekt, bringt es zum Turmportal und ihr erhaltet noch etwas mehr Mana!

Geht nun zu den Sprengkäfern zurück und ihr werdet eine weitere Knochenblockade sehen. Lockt einen oder mehrere Käfer mit einem Ei zur Blockade und greift sie an; haben sie nur noch wenig LP, lauft schnell weg und sie werden den Weg freibomben. Geht nun weiter und ihr erlebt eine Cutscene mit Jule. Jagt die nächste Blockade in die Luft, tötet die Räuber und schon seid ihr wieder am Turmportal. Lasst nun einen Käfer noch die letzte Blockade in die Luft jagen und schon kann es weitergehen.

Nun müsst ihr wieder eine Sandfläche überqueren. Und darin tummelt sich wieder ein Wurm. Lockt also zwei Käfer zum Wurm, damit dieser sie fressen kann und daran stirbt. Geht anschließend über den Sand und nehmt den Weg nach rechts, bis ihr zu einigen Räubern, schwarzen Schafen und einem Turmobjekt (mehr LP) kommt; tötet sie alle und bringt das Objekt zum Turmportal. Geht nun vom Fundort des Turmobjekts weiter den Weg entlang und ihr findet ein braunes Schergenportal.

Geht weiter und ihr gelangt zu einer Kluft, über die Jule springt. Sie scheint in Richtung der Stadt der Räuber zu laufen. Wieder einmal müsst ihr einige Würmer aus dem Weg räumen; als Belohnung erwartet euch dafür aber ein Turmobjekt (das letzte Health-Upgrade). Nutzt dafür die Käfer und die Eier rechts von euch (drei oder vier Würmer sind rechts von euch, einer links). Rechts der Kluft findet ihr eine Treppe; geht sie hinauf und ihr findet das Turmobjekt, welches ihr zum Turmportal bringt.

Anschließend geht ihr wieder zur Kluft. Geht von hier nach links und erledigt die Räuber. Lockt nun alle Käfer zur Knochenbarriere (möglicherweise benötigt ihr hierfür zwei Eier). Die linke Blockade führt zu Schatztruhen – natürlich ist mal wieder ein Wurm dazwischen. Der rechte Weg bringt euch zu Käfern und Räubern. Es ist egal welchen ihr nehmt, denn beide führen zu derselben Stelle: Einem Rad, mit dem ihr eine Brücke herunterfahren lasst und endlich Jule in die Stadt der Räuber folgen könnt.

Geht nun in die Stadt und bringt erstmal alle Räuber um und plündert die Stadt anständig. Nun müsst ihr Jule zum Turmportal hetzen; tut dies, indem ihr Schergen an allen kleinen Gassen platziert und sie nur einen Ausweg hat. Nun wird der Kreis immer enger, bis sie schließlich durch das Turmportal flüchtet... genau in euer Reich! Bevor ihr ihr folgt um sie zu verhören, geht nach rechts, schnappt euch ein Ei und jagt die Blockade rechts von euch in die Luft.

Geht nun bis zur Statue der Muttergöttin, lasst eure Schergen sie aufnehmen und sie Richtung Portal tragen. Nun erscheinen einige Elfen und fordern die Statue zurück. Als anständiger Bürger gebt ihr ihnen ihre Statue natürlich wieder, indem ihr sie auf die Plattform stellt. Jetzt könnt ihr zum Turm gehen.

Absolut böse:

Die Elfen stellen Forderungen? Bestraft sie für diese Unverfrorenheit mit dem Tod!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Befreie Rauschingen

von: BadNero / 27.12.2007 um 12:36

Das Verhör dauert nicht sehr lange, da Jule schnell nachgibt. Ihr findet heraus, dass Kahn (ich verkneife mir nun eine Anspielung) vor Wut fast platzt und Rauschingen angreifen will. Also müsst ihr Rauschingen wieder mal retten. Teleportiert euch zu den Hügeln und macht euch auf nach Rauschingen. Unterwegs werdet ihr von einigen Räubern angegriffen, aber die stellen kein Problem dar. Rauschingen selbst wird von Betrachtern angegriffen.

Diese Kreaturen könnt ihr nur töten, wenn ihr Rote und Grüne auf Plattformen postiert und dann Tod und Verderben auf sie hageln lasst (die Blauen können nur von euren roten Schergen getötet werden, die Roten nur von den Grünen). So geht ihr bei allen drei Betrachtern vor, die praktischer weise immer in der Nähe einer Plattform stehen. Tötet anschließend immer die Räuber. Nun geht’s weiter nach Himmelsspitze.

Absolut böse:

Schlachtet die Bewohner Rauschingens ab!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Himmelsspitze

von: BadNero / 27.12.2007 um 12:42

In Himmelsspitze seht ihr zwei Betrachter vor euch und einen rechts hinter der Biegung. Beschwört eure Schergen sehr schnell, denn ihr werdet sofort von Räubern angegriffen. Nun zerstört ihr die Betrachter genauso wie in Rauschingen (Rote und Grüne auf eine Plattform und Feuer frei).

Geh nun die Treppe herunter durch den Durchgang und ihr trefft auf Kahn. Er ist ein wahrer Titan! Lasst eure Schergen erst einmal zurück, lauft die Treppe hinunter und lauft um ihn herum, um ihn immer nur von hinten anzugreifen (andernfalls macht ihr unschöne Bekanntschaft mit seinem Morgenstern). Nach ein paar Treffern läuft er weg. Tötet erst die Betrachter, bevor ihr ihn verfolgt. Neben den Treppen ist rotes Schergenportal, die Treppe hinauf ein grünes.

Geht nun die Treppe herunter und folgt dem Weg; ihr werdet von lästigen Räubern attackiert, die ihr umgehend umlegt. Ein Stückchen weiter seht ihr eine Cutscene, in der die Betrachter weitere Räuber ausladen. Geht weiter und ihr trefft erneut auf Kahn. Dieses Mal könnt ihr es euch aber einfach machen: Geht nach links zu dem Weg, den auch die Räuber nutzen (dreht das Rad und es kommen keine weiteren Räuber mehr). Geht nun die Treppe hoch und lasst eure Schergen – außer den Grünen – zurück (hinter diesen ist nun auch ein weiteres grünes Schergenportal).

Lasst die Grünen nun Kahn attackieren, bis er wieder davon läuft. Die Roten richten zwar bei den Räubern, nicht aber bei Kahn Schaden an. Nehmt den Weg, den Kahn geflüchtet ist und töte die Räuber, auf die ihr unterwegs trefft. Am Ende des Wegs sind alle Schergenportale, so dass ihr eure Armee auf Vordermann bringen könnt. Geht nun die Treppe in Richtung des Gasthauses hoch und ihr dürft Kahn wieder mal bekämpfen. Lauft mit euren Schergen zunächst hoch zum Eingang des Gasthauses und lasst die Grünen und die Roten von dort aus die Betrachter vernichten.

Anschließend greifen sie Kahn an. Versetzt ihm am Ende des Kampfes den Todesstoß!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Overlord: Zurück im Turm / Töte den Zauberer

Zurück zu: Komplettlösung Overlord: Brauerei Teil 2 / Die goldenen Berge / Arkanium-Bergwerk / Die goldenen Berge / Baustelle für den neuen Tempel

Seite 1: Komplettlösung Overlord
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Overlord (20 Themen)

Overlord

Overlord spieletipps meint: Ein modernes Dungeon Keeper: Overlord nimmt abgenudelte Fantasy-Klischees mit viel schwarzem Humor auf die Schippe. Artikel lesen
PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Overlord (Übersicht)

beobachten  (?