Akt II Part 5: Befreit Rosen: Lösung

Akt II Part 5: Befreit Rosen

von: BadNero / 07.08.2007 um 10:24

Da der abgeschossene Pilot Rosen noch am Leben ist, werden die Ghosts ausgesandt ihn zu retten und die Reste des abgeschossenen Black Hawks zu zerstören. Diese Mission spielt in tiefster Nacht. Bevor Ihr Euch auch nur ansatzweise in Richtung Hazienda begebt, solltet Ihr erst alle Patrouillen in dem Bereich lautlos ausschalten. Schallgedämpfte Waffen sind bei diesem Einsatz Pflicht. Das Ausschalten der Gegner wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Leicht ausmachen könnt Ihr die Solldaten da sie alle Ihre Taschenlampen an den Waffen angestellt haben. Diese sind auf dem Crosscom, aber auch mit dem Nachtsichtgerät gut zu sehen. Wenn Ihr alle Soldaten Drumherum erledigt habt, pirscht Euch langsam und leise an die Hazienda heran. Der beste Weg ist ganz rechts außen sich zu bewegen, um dann so den Eingang ganz oben zu nutzen. Dieser liegt auch nahe an dem Gebäude, in dem die Trümmer von dem Black Hawk liegen. Schaltet die Gegner in der Hazienda mit gezielten Schüssen aus, damit ihr so lange wie möglich unentdeckt bleibt. Verseht die Trümmer mit einer C4 Ladung, und macht Euch dann auf den Weg Rosen zu retten.

Er wird im hinteren Teil der Anlage gefangen gehalten. Um zu ihm zu gelangen, müsst Ihr Treppen nach unten gehen. Wenn Ihr Rosen gefunden habt, könnt Ihr im Befehle geben, ähnlich wie Euren Ghosts. Ausgestattet ist Rosen nun mit einer Pistole. Um wieder heile aus der Anlage herauszukommen, solltet Ihr Euren Ghost zur Aufklärung vorschicken. Rosen sollte dabei immer in Deckung geführt werden. Dieser wird sich um die meisten Gegner kümmern. Am unteren Teil der Hazienda kommt Verstärkung in Form eines Jeeps und sechs Soldaten, die Ihr alle noch ausschalten müsst. In dem Gebirge nordwestlich sitzt ein Scharfschütze. Wenn Ihr den nicht beseitigt wird es schwer, unbeschadet zum Evakuierungspunkt zu gelangen.

An der Landezone warten schon einige von den gutausgebildeten Söldnern. Da Ihr aber auf die Position von einer erhöhten Lage aus vorrückt, habt ihr das Gebiet gut im Blickfeld, und könnt den Truppen schnell den gar aus machen! Ist das erledigt, kommt ein Black Hawk zur Evakuierung, und die Mission ist erledigt!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Akt III Part 1: Angriff auf mehreren Ebenen

von: BadNero / 07.08.2007 um 10:24

Im Briefing könnt Ihr Euch wieder für zwei Landepunkte entscheiden. In diesem Fall nehmen wir den Punkt B. Unsere Aufgabe ist es nun, die Gegen zu sichern, und einer Einheit Marines eine Landung auf dem Zielgebäude zu ermöglichen. Dazu müssen als erstes die Panzerfauststellungen ausgeschaltet werden, die in dem HUD markiert wurden. Auf dem Weg dorthin werdet Ihr auf viel Wiederstand treffen. Am sichersten ist es, Eure Soldaten einzeln zu bewegen, damit Zug um Zug die Stassen gesichert werden können. Habt Ihr alle Stellungen ausgehoben, kommt die Meldung das die Marines nun zum Haus vorrücken, und über das Dach eindringen.

Nun müsst Ihr zum Gebäude, um die Umgebung zu sichern! Am Vorplatz des Gebäudes sind jede Menge Soldaten. Diesen müsst ihr erstmal freikämpfen. Anschließend postiert einen Ghost hinter dem Geschütz, und die beiden anderen hinter den Mauern. Nun rücken feindliche Truppen auf Eure Stellung zu, die Ihr mit allen Mitteln aufhalten müsst. Sollte Euch die Munition ausgehen, könnt Ihr Euch ja Gewehre vom getöteten Gegner nehmen. Während wir im Gefecht sind melden die Marines, dass sie einen der Sprengköpfe sicher gestellt haben, und unschädlich machen. Nachdem eine weitere Welle Gegner Euch angreift, melden die Marines, dass ein Sprengkopf verschwunden ist. Daraufhin werdet Ihr zu einem Sammelpunkt beordert, um Euch dort mit einem Panzer zu treffen! Hier bekommt Ihr auch einen Artillerieschlag sowie eine Drohne zur Aufklärung. Nun müsst Ihr zurück zu der Stellung die Ihr vorhin gehalten habt. Lasst den Panzer immer zuerst Vorrücken, und die Drohne über dem Gelände kreisen. Anschließend bringt Ihr die Ghosts wieder hinter der Mauer und dem Geschütz in Stellung. Nun taucht ein Helikopter auf, der mit einer ZEUS schnell erledigt ist. So sollte es nun ein leichtes sein, die Gegner zu eliminieren. Nun müsst Ihr Euch nur noch zur Landezone begeben. Da aber immer noch Feinde im Gebiet sind, solltet Ihr langsam und vorsichtig den Weg dorthin antreten. Nach Eurer Ankunft werdet Ihr evakuiert, und die Mission ist zuende!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Akt III Part 2: Codename Farallon

von: BadNero / 07.08.2007 um 10:25

In dieser Mission müsst Ihr die Sprengung eines Dammes verhindern. Ihr werdet mit einem Little Bird im Einsatzgebiet abgesetzt. Hier folgt Ihr dem Straßenverlauf, bis Ihr zu einer Anlage kommt. Das Gegneraufkommen ist hier sehr hoch. Zudem handelt es sich hier fast ausschließlich um die gutausgerüsteten Söldner. Es empfiehlt sich Stück für Stück den Weg rauf zu schießen. Dabei müsst ihr nicht die Hauptstraße nehmen, sondern könnt Euch an der linken Seite hinter Gebäude und Silos bewegen. Auf der Hälfte der Strecke nach oben wartet allerdings eine MG Stellung auf Euch. Diese könnt Ihr aber ebenfalls auf der linken Seite umgehen. Euer Blick sollte auch ab und an nach oben schweifen, da dort Gerüste sind, die von einigen Scharfschützen besiedelt werden. Große Vorsicht ist noch einmal vor den großen Silos geboten, da sich ein Sniper dort in einer kleinen Hütte postiert hat.

Bei der Anzahl an Gegner dürfte es sich um ca. 20 handeln. Folgt nun Eurem HUD zu dem Wegpunkt, der Euch in eine große Halle mit Anlagen führt. Dort schaltet Ihr ebenfalls alles aus. Habt Ihr das erledigt kommt die Meldung, dass die US ARMY in diesem Damm eine geheime Anlage besitzt. Diese wollen die Söldner infiltrieren.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Akt III Part 3: Codename Farallon

von: BadNero / 07.08.2007 um 10:26

Nun müsst Ihr also in Richtung Damm, um diesen von der Gegnern zu säubern, und in der Mitte des Dammes einen EMP zu zünden. Passt dabei immer auf die Aussichtspunkte auf, da sich dort einige Scharfschützen verstecken. Wenn der EMP gezündet wurde, werdet Ihr per Funk gewarnt, das zwei Helikopter auf Euch zu kommen. Geht nun raus, und bewaffnet Euch mit der ZEUS. Schaltet draußen ins Crosscom, und watet bis Ihr die Helikopter seht. Gebt nun den Befehl die beiden Hubschrauber abzuschießen. Einen solltet Ihr selbst abgeschossen bekommen, den anderen erledigen Eure Ghosts. Jetzt rückt Ihr weiter auf dem Damm vor, um Euch evakuieren zu lassen. Hier tauchen auf den Dächern und im Hinterhof noch ein paar Gegner auf die Ihr erschießen müsst. Geht nun über den Hof auf das Gebäude zum EVAC Punkt. Jetzt rücken zwar nochmal feindliche Söldner über den Damm in Eure Richtung, die könnt Ihr aber ignorieren, und einfach in den Black Hawk steigen. Somit ist ich diese Mission geschafft!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Akt III Part 4: Letzte Zuflucht

von: BadNero / 16.12.2008 um 17:51

Die Position des letzten Sprengkopfes ist nun bekannt, und sein Abschuss auf friedliches Territorium steht unmittelbar bevor. Nun müsst Ihr verhindern, dass es zu dieser nuklearen Katastrophe kommt. Euer Team wird mit einem Black Hawk direkt in der sprichwörtlichen Hölle abgesetzt. Es pfeifen sofort Kugeln um Eure Ohren, und Ihr müsst Eure Männer nun erst in Deckung schicken. Der Absetzpunkt liegt in der Mitte einer Brücke, die wiederum als Grenzübergang zwischen zwei Staaten fungiert. Nun müsst Ihr als erstes die eine Seite der Brücke freikämpfen. Dort warten allerdings drei MG Stellungen und ein Haufen Infanterie die ohne unterlass auf Euch feuern.

Sucht Euch eine passende Deckung und schaltet versucht mit einzelnen, aber gezielten, Schüssen, die feindlichen MG Schützen auszuschalten. Habt Ihr das geschafft, liegt ihr zwar immer noch unter Feuer, aber nun kann es von Euren Ghosts relativ gefahrlos erwidert werden. Versucht die Gegner auf diese große Entfernung zu erledigen. Rückt dabei Meter für Meter vor. Wenn Ihr an der Grenzstation seit, und alle Gegner erledigt wurden, kommt per Funk die Warnung, das auf Euch mit Mörser geschossen wird. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Mörser keinen Schaden verursachen.

Nun stellt Eure Männer an die drei Geschütze, denn es startet sofort ein Gegenangriff der Feinde. Diese versuchen mit Infanterie und einem gepanzerten Jeep euch zu überrennen. Durch den Geschützeinsatz wird der Angriff der Gegner allerdings im Keim erstickt. Nun bekommt Ihr drei marines als Verstärkung dazu. Jetzt müsst Ihr wieder auf die Brücke, und auch die andere Seite freikämpfen. Dies ist allerdings wesentlich schwerer als sich das anhört. Die zweite Grenzstation ist gesichert mit schweren MGs, Panzerfäusten, Scharfschützen und einem Panzer. Auch auf dem Weg zur Mitte der Brücke stellen sich Euch immer wieder Gegner entgegen. Wenn Ihr etwa 3/4 der Brücke überwunden habt, stehen auf der linken Seite zwei feindliche MG Stellungen. Diese versucht Ihr am besten mit einer Granate zu erledigen, da diese sofort Feuern wenn sie Euch sehen. In dieser Mission braucht Ihr eine gehörige Portion Glück, um diese zu bewältigen. Arbeitet Euch Meter für Meter vor und versucht alle gefahren mit de Zielfernrohr zu erledigen. Während des Kampfes kommt die Meldung, dass Euch ein Luftschlag zur Verfügung steht. Den solltet Ihr für den anrückenden Panzer verwenden. Solltet Ihr nun diesen Teil heile überstanden haben, ist das schwerste eigentlich schon geschafft. Am Grenzposten müsst Ihr rechts in die Straße. Dort wartet bereits eine feindliche Patrouille mit einem Jeep, die allerdings schnell beseitigt werden kann.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Lösung: Akt III Part 5: Letzte Zuflucht

Zurück zu: Lösung: Akt I Part 5 / Akt II Part 1: Willkommen in Juarez / Akt II Part 2: / Akt II Part 3: Der Preis des Friedens / Akt II Part 4: Der lange Weg

Seite 1: Lösung
Übersicht: alle Komplettlösungen

GRAW 2

Ghost Recon Advanced Warfighter 2 spieletipps meint: Weniger schwer und weniger hübsch als der Vorgänger - doch spätestens beim ersten Multiplayer-Gefecht begeistern die Ghosts wieder. Artikel lesen
83
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GRAW 2 (Übersicht)

beobachten  (?