Bioshock: Die Forschungskamera

Die Forschungskamera

von: OllyHart / 29.11.2007 um 20:09

Um das Bekämpfen von bestimmten Gegnern zu vereinfachen, müsst ihr mit der Forschungskamera die verschiedenen Splicers und Big Daddys untersuchen, um Schadensboni davonzutragen. Die Kamera ist aber selbstverständlich nicht digital und verbraucht Filmkanister, die man in der Welt verstreut zu finden sind.

Es lohnt sich, seine Zeit zu nehmen, um die bestmöglichen Fotos zu schießen – dafür gibt es aufs Mal mehr Fortschritt beim Erforschen eines Gegners. Wenn ihr mehrere Gegner auf ein Foto kriegt gibt es einen zusätzlichen Bonus, doch wenn ihr den gleichen Gegner mehrfach fotografiert, wird ein Teil des Fortschritts abgezogen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Bioshock schon gesehen?

Hacken

von: OllyHart / 29.11.2007 um 20:12

Ein wichtiger Aspekt, der euch auf billigerem Weg zu den benötigten Waren bringt, ist das Hacken. Wenn ihr Automaten hackt, werden die Preise aller Waren gesenkt und es werden zusätzliche Gegenstände zum Verkauf angeboten. Allgemein gesagt ist das Mini-Spiel zum Hacken immer gleich, aber es gibt Hindernisse und ab und zu auch Hilfsmittel.

Es geht darum, dass man die Röhren auf dem „Spielfeld“ vom Startpunkt zum Endpunkt aneinander reiht, um die blaue Flüssigkeit durchfließen zu lassen. Am Anfang sind nur ein paar Rohre aufgedeckt – die anderen müssen zuerst aufgedeckt werden, indem man die braunen Felder anklickt. Es ist sinnvoll, möglichst schnell ein paar Reihen aufzudecken und die Leitung mit ein oder zwei Röhren zu erweitern, bevor man weiter aufdeckt.

Wenn man die Leitung fertig aufgebaut hat, sollte man sie noch genau überprüfen und dann den entsprechenden Knopf drücken, um das Mini-Spiel zu beenden. Wenn ihr zu langsam seid oder einen Fehler überseht, kann die Maschine überlasten, was zu einem heftigen Abzug von eurer Gesundheit führt. Außerdem sollte man unbedingt auf die aufgedeckten Alarm-Felder schauen, denn wenn die blaue Flüssigkeit durch diese fließen soll, wird ein Alarm ausgelöst und ihr werdet eine Zeit lang von den fliegenden Robotern verfolgt.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

einfach zu verstehen

16. Mai 2010 um 11:11 von trigger69 melden


Neugier bringt Belohnungen

von: OllyHart / 29.11.2007 um 20:14

In Rapture findet ihr überall verlorene Gegenstände, die euch auf eurem Weg sehr hilfreich sein können. Nehmt es nicht zu eilig und schaut genau in eurer Umgebung nach Gegenständen. Die meisten Gegner, die ihr tötet, tragen irgendwelche Objekte bei sich, die ihr nachher nehmen könnt.

Ob es nur ein paar Dollar sind oder mehrere Medkits oder Munition für eure Waffen – es lohnt sich immer, die Leichen zu durchsuchen. Wenn ihr nicht an Gegenstände heran kommt, könnt ihr oft Telekinesis verwenden und das Verlangte zu euch bringen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Methoden um gegen fast alle Gegner anzukommen

von: FallenAngelze / 29.11.2007 um 20:18

Im Grunde ist das Spiel selbst im schwersten Modus noch recht leicht und dazu braucht ihr nicht einmal viel Geschick. Schaltet so viele Körper- und Waffentoniken frei wie ihr könnt. Vor allem die Körpertoniken sind sehr hilfreich, z.B. gegen einen Thugish-Splicer. Wenn ihr ihn vollständig erforscht habt und beide Schraubenschlüssel-Upgrades (Ihr könnt beide in eure Waffentoniken tun) benötigt ihr nur noch einen Schlag und die Splicer gehen zu Boden.

Seine Muskeln zu stärken und verschiedene Toniken (Frozenfield, Blutdurst etc.) auszurüsten sind sehr hilfreich. Das ganze lohnt sich aber nur für die Splicer... Einem Big Daddy mit dem Schraubenschlüssel zu drohen ist lächerlich. Benutzt daher besser die Schrotflinte und rüstet diese auch auf. Noch einen kleinen Tipp gegen Atlas: In der ersten Stufe (Feuer-Atlas) benutzt den Granatwerfer und beschießt ihn was das Zeug hält.

Wenn ihr ihm das Adam entzogen habt verwandelt er sich in Eis. Hierfür könnt ihr den Chemowerfer mit Napalm benutzen. Wenn ihr ihn gegrillt habt wechselt er zu seiner letzten Form. Haltet euch also bereit und lenkt das Feuer seiner Splicer auf einen, von euch erschaffenen, Doppelgänger. Atlas selbst wird auch auf ihn feuern. Wechselt also die die Munition und benutzt Ionen-Gel. Wenn ihr genug davon habt könnt ihr in, ohne das er sich bewegen kann, verwunden.

Wenn ihr alles so macht sollte es ein leichtes sein selbst im schweren Modus BioShock durchzuspielen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Wahres Ende

von: deralchemist07 / 29.11.2007 um 20:19

Die Little Sisters auszubeuten und zu töten hat FAST keine Vorteile. Wer ca. 3 Little Sisters (anfangs) rettet der kriegt 200 ADAM und tolle Sachen (z.B. Munition oder anderes). Wer alle rettet sieht ein VÖLLIG anderes Ende (für mich persönlich das Beste).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Bioshock - Kurztipps: Allgemeine Tipps / Big Daddy vs. Big Daddy / Big Daddy ausschalten / Big Daddy schnell besiegen / Big Daddy als unbegrenzte Geldquelle

Zurück zu: Bioshock - Kurztipps: Einfacher Weg, Big Daddys zu töten / Wie man auf Schwer überlebt / TIPP FÜR ANFÄNGER / Angriffstechnik / Plasmide und Gen-Tonika

Seite 1: Bioshock - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Bioshock (17 Themen)

Bioshock

Bioshock spieletipps meint: Bioshock ist ein faszinierend anderer Shooter mit Rollenspiel-Elementen. Die Atmosphäre in der Unterwasserstadt Rapture ist dicht und durchgeknallt. Artikel lesen
Spieletipps-Award90
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Ni No Kuni 2 - Revenant Kingdom: Neues Video zeigt Spielszenen

Ni No Kuni 2 - Revenant Kingdom: Neues Video zeigt Spielszenen

Es gibt ein neues Video zum Rollenspiel Ni No Kuni 2 - Revenant Kingdom. Ihr seht einige Spielszenen des neuen Abenteue (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Bioshock (Übersicht)

beobachten  (?