F. Skytown: Komplettlösung Metroid Prime 3 Corruption

F. Skytown

In der größten Landebucht dieser nur von Robotern gewarteten Forschungseinrichtung, des einzigen Ortes über dem Gas-Planeten Elysia mit festem Untergrund, müsst ihr zunächst ne Menge neuer Sachen scannen, bevor ihr die Rampen hoch zur nächsten Tür eilt. Schießt auf den Databot, um weitere Informationen scannen zu können.

Rollt im nächsten Raum in die Hände der Chozo-Statue und gebraucht den Hyper-Ball, um die Phazon-Population zu beseitigen. Wenn das Monument schließlich gefallen ist, schießt auf das Glas über dem Loch und schwingt euch auf die andere Seite. Hier müsst ihr das Kabel greifen und festhalten, um wiederum auf die andere Seite zu gelangen – was nicht so einfach ist.

Schließlich haben ne Menge „Spielkameraden“ was dagegen, während ihr diese Operation im Level öfters ausführen werdet. Hier sind es jedoch erst mal nur Türen, die ihr während des Trips aufschießen müsst. Danach kümmert ihr euch zunächst um die Tinbots. Hüpft nach oben auf das äußere Terrain und wendet euch nach links, wo Samus schon drei weitere Tinbots erwarten.

Folgt dem Pfad zum nächsten Databot und dem Ausgang. Vielleicht könnt ihr das Objekt scannen, das dann vor euch abhaut. Wenn nicht: Lasst es! Der kommt unserer Amazone noch früh genug vor die Linse. Geht weiter zum Transit Hub und hüpft als Ball in die Kanone (ja, wirklich!).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Rollt in den Tunnel, springt zweimal nach oben und greift die Missile Expansion ab. Rollt weiter in die nächste Ebene. Hier könnt ihr zwar die Schlösser nicht öffnen und das Geschütz nicht verwenden, aber wieder aufs Kabel springen. Der Roboter vor euch lässt Bomben fallen. Ihn und die Türen solltet ihr mit eurer Wumme bearbeiten. Im Eingangsbereich der Kaserne seht ihr euren „flüchtigen“ Freund wieder.

Verwandelt euch wieder in den Ball, um unter den Lasern durchzupassen. Rollt aber zunächst zurück, um ein weiteres Update für eure Raketen mitzunehmen. Jetzt könnt ihr weitergehen und den Level verlassen. Aktiviert den Lift, um runterzukommen. Hier müsst ihr wieder in den nächsten Tunnel rollen, um vorwärtszukommen. Weicht dem Kolben aus und räumt die Hindernisse mit Bomben aus dem Weg.

Das Power-Up könnt ihr noch nicht mitnehmen, also macht euch auf zum Ausgang. Hier lernt ihr dann endlich auch den Steamlord. Der schwebende Mech kann sich unsichtbar machen, während sich seine Steambots um den unerwünschten Eindringling Samus kümmern. Der Lord versucht all jene Bots, die ihr zu Blechhaufen verarbeitet habt, zu reparieren.

Dazu muss er jedoch sichtbar werden. Und das ist eure Chance! Deckt den Obermotz dann mit Schüssen ein, und es dauert nicht lange, bis er die Waffen streckt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Als Entschädigung für Samus’ Mühen gibt es hier noch einen Energietank. Um den Raum zu verlassen, fangt die drei Ventile mit dem Lasso ein, die sich in den Kammern für die Türen befinden. Im nächsten Raum nutzt euch die Tür nix, deswegen werft ihr mit dem Hand-Scanner den Lift an und verlasst das Level durch die Tür auf dem oberen Geschoss. Überwindet das folgende Loch wieder mit dem Kabel.

Wieder haben ein paar Bots was gegen euch. Sie schweben in Samus’ Rücken und greifen von dort an. Ihr dürft sie jedoch nicht zu nahe kommen lassen. Im Aurora-Lift steht euch hinter dem weißen Schutzschild auf der anderen Seite des Raums eine Speichermöglichkeit zur Verfügung. Wenn das erledigt ist, benutzt wieder den Hand-Scanner für den Lift zur nächsten Tür.

Rennt durch die nächste Kammer zum Wartungsschacht. Springt nach oben, verarztet die Sky Puffers, springt zur anderen Seite und verschwindet. Hier transportiert euch die Kanone wieder zur Turmspitze. Bewegt euch dann nach Südwesten zu einer kreisförmigen Kammer mit mehreren Türen – und mehreren Tinbots!

Die richtige Tür ist jene hinter dem weißen Schutzschild nach Westen. Wieder versucht ein Steamlord, Samus zu entkommen. Reißt die Sperre von seinem Scharnier und macht die Drohnen unschädlich, indem ihr deren Düsen mit dem Lasso runterholt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Orientiert euch nach Osten, wo ihr ganz hinten durch ein Loch in einen Tunnel gelangt. Springt dann nach oben, um eine weitere Missile Expansion abzugreifen. Räumt eine weitere Sperre aus dem Weg und springt auf die wacklige Brücke. Der Steamlord schickt euch ein paar Bots entgegen, die Samus auf ihrem Weg zum Ende der klapprigen Brücke jedoch ignoriert.

Fangt die letzte Sperre ein und die Brücke samt Gegnern wird in die Tiefe gerissen. Macht auf dem Weg noch ein paar Drohnen unschädlich und verschwindet. Im Wartungsschacht hüpft ihr über die Löcher und lauft in die Fertigungshalle. Die kleine Zwischensequenz zeigt Samus den Weg. Hüpft über die Plattformen nach oben, aber schwingt noch nicht auf die andere Seite!

Auf der linken Seite seht ihr eine große Struktur mit einer erkennbaren Schwachstelle. Feuert auf sie, was eine Luke zu einem Tunnel freilegt, in den ihr hineinrollt. Dort aktiviert ihr die drei Bombenschächte. Das wird alle Hindernisse beseitigen, die sich unter euch befinden. Rollt wieder heraus und schwingt auf die andere Seite. Am Ende heißen euch ein paar Shriekbats willkommen.

Dass ihr sie nicht scannen könnt, soll euch jetzt nicht kümmern. Am Ende rollt ihr durch den Kran zur nächsten Plattform, wo sich ein Tunnel befindet, durch den ihr die nächste Ebene erreicht. Dort verarztet ihr zwei Drohnen und bedient den Hand-Scanner, um den oberen Kran zu drehen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Auch hier rollt ihr hindurch, holt noch eine Drohne aus der Luft und verlasst das Level. Mit dem Lift kommt ihr nach unten. Wenn ihr den Gegenstand im Depot aufnehmen wollt, bekommt ihr unvermittelt Gesellschaft. Die Monster-Drohne stapft durch den Raum. Sie begrüßt euch mit Schockwellen und versendet drei Raketen gleichzeitig mit ihrer Kanone.

Samus muss die blinkenden Antennen auf ihrem Kopf treffen, damit die Drohne sie einzieht. Wenn dies geschieht, fangt ihren Kopf mit dem Lasso ein. Sie versucht über eine Plattform zu entkommen, aber Samus konzentriert das Feuer weiterhin auf die offen liegenden Innereien der Maschine. Die Drohne wehrt sich weiterhin mit Raketen oder Bomben. Diese Bomben müsst ihr unbedingt abschießen.

Wenn sie euch treffen, kann ganz schnell Feierabend sein! Wenn ihr sie müde gemacht habt, sondert die Drohne noch mehr Bomben und größere Schüsse ab. Gegen Ende des Fights wird die Arena von Nebel erfüllt, was die Sicht erschwert. Konzentriert euch aber weiterhin auf den Kopf. Wenn ihr die Maschine geschrottet habt, nehmt den Gegenstand (Boost Ball) auf, hüpft in den Kreisel und startet, was ihn auflädt. Wenn das geschafft ist, wird der Fahrstuhl wieder online sein und ihr könnt verschwinden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Metroid Prime 3 Corruption: G. Skytown II: Reparaturarbeiten

Zurück zu: Komplettlösung Metroid Prime 3 Corruption: Nächster Stopp: Bryyo Seed

Seite 1: Komplettlösung Metroid Prime 3 Corruption
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Metroid Prime 3 Corruption (12 Themen)

Metroid Prime 3 Corruption

Metroid Prime 3 Corruption spieletipps meint: Den letzten Teil der Metroid-Serie kann man zu den absolut besten Wii-Spielen überhaupt zählen und sollte in keiner Sammlung fehlen. Perfekt spielbar! Artikel lesen
Spieletipps-Award92

Letzte Inhalte zum Spiel

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Metroid Prime 3 Corruption (Übersicht)

beobachten  (?