Kapitel 3:: Komplettlösung Reprobates

Kapitel 3:

von: yve_springmann / 08.11.2007 um 21:18

Chaotischer weise befinden wir uns auf einen Stahlträger, der an einen Kran hängt. Adam macht sich bald vor Angst in die Hose und nur ein Mini-Spiel kann ihn beruhigen. Hierbei müssen wir kreisförmig die kleinen Punkte nach und nach zum Leuchten bringen. Wir dürfen keine Löcher treffen und sollten die anderen farbigen Bälle meiden.

Nach ein wenig fummeln braucht Adam kein Baldrian mehr und wir können endlich normal interagieren. Wir zwingen Adam dazu seinen Gürtel auszuziehen und verbinden diesen mit dem Flaschenzug. An dieser Konstruktion können wir uns dann hochhieven. Oben angekommen hangeln wir uns zur Spitze (rechts) weiter und betrachten das Seil. Adam stirbt bald vor Angst.

Nun holen wir das Seil hoch und verbinden es mit dem Flaschenzug um es endlich zu sichern. Nachdem wir hinuntergeklettert sind, hängt Adam am Haken. Schnell schnappen wir unseren Gürtel und verbinden diese beiden Objekte miteinander. Nun ist auch das hinabsteigen kein allzu grosses Problem mehr. Unten heile angekommen gehen wir nach rechts und schmeissen den Eimer nach hinunter.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Am letzten Pfeiler können wir oberhalb eine kleine Metallstange einheimsen, welche wir ach direkt an den ersten Pfeiler anbringen um so eine Leiter zu basteln. Hinabgestiegen und die Werkzeugkiste geöffnet. Wir kassieren ein paar Schrauben und beschweren damit den baumelnden Eimer (der uns ansonsten in den Abgrund kicken würde).

Bevor wir aber den Lappen mitnehmen, der am Ende der Stahlkonstruktion liegt, gehen wir nach links/unten und sammeln den dort hängenden Helm ein. Die zweite Werkzeugkiste bietet einen Hammer zum Mitnehmen an. Leiter runter und weiter geht’s zur Brücke. Diese sieht sehr bedrohlich aus doch trotz klischeehaftem Denken passiert bei der Überquerung nichts.

Wir legen den Lappen auf die Stelle, wo das Öl die ganze Zeit drauftropft und gehen zum rechten Pfeiler, der eine dicke Metallstange preisgibt. Wir missbrauchen unseren Helm als Schüssel für das tropfende Öl und sammeln nach dem Überqueren unseren Lappen wieder ein. Die dicke Metallstange benutzen wir wie zuvor mit der inkompletten Leiter und benutzen diese anschliessend.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Unten angekommen verwenden wir den Lappen erneut mit der unteren glitschigen Stelle und überqueren diese. Nun geht’s nach rechts zum „Turm“. Wir benutzen den Pfeiler vor uns als Leiter und stehen nun auf der Schwebebühne. Bei genauerem Betrachten des Flaschenzugs, fällt die fehlende Kurbel auf und das da eine ordentliche Portion Öl fehlt.

Zum Glück beinhaltet unser Helm noch etwas, weswegen wir es auf den Flaschenzug schmieren. Wenn wir auf der kleinen Plattform klicken, klettert unser Protagonist rüber und wir können uns ein Rohr das da mutterseelenallein herumliegt krallen. Durch die Kombination von Hammer und Rohr basteln wir aus Versehen eine Brechstange, die wir nun an der zweiten Holztruhe anwenden können, welche verschlossen war. Also geht’s erst einmal einige Screens zurück.

Im linken Teil der Kiste liegt ein Häufchen Müll, worin wir eine Kurbel finden, wenn wir dort herumwühlen. Mir dieser geht’s endlich nach unten indem wir die Kurbel mit dem Flaschenzug der Schwebebühne benutzen. Links neben uns hängen mehrere Sicherheitsketten.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Eine davon borgen wir uns aus und beschmieren sie mit Öl. Das Fass schmeissen wir hinunter und benutzen die manipulierte Kette mit dem Seil um so nach unten zu rutschen. Unten angekommen klicken wir auf die grosse Seilspule und nehmen rechts von uns die Handschuhe, die auf dem Gitter liegen. Nun drücken wir den roten Knopf, der sich unübersehbar an der Spule befindet.

Wir benutzen die Handschuhe mit dem herunterhängenden Seil um Adam’s geschundenen Händen eine Pause zu gönnen. Wir klettern dadurch weiter runter und sehen eine erhängte Leiche, welche wir uns näher anschauen. Danach schauen wir uns den Kabelhaufen am Boden an und stecken den zweiten Stecker von rechts in die Buchse.

An der Pfütze können wir uns ein wenig erfrischen (in der Not frisst der Teufel nun mal auch Fliegen). Wir gehen nach links in diese Art Gasse und benutzen unseren Hammer an diese beiden kleinen gebogenen Stangen, die aus dem Beton herausragen. Nun nehmen wir eines der Bretter und benutzen es mit der ganz linken Stange, damit wir es auf alle anderen Stangen drauflegen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zur Stabilisierung legen wir noch 3 Zementsäcke und ein Brett quer drauf. Die Überquerung ist nun möglich, doch wird sie einmalig sein. Auf der anderen Seite angekommen schmeissen wir die Leiter nach unten und nehmen uns die Handsäge, die zwischen den Steinen im Hintergrund liegt. Da wir glücklicherweise das richtige Kabel eingesteckt haben, funktioniert sie und wir schneiden das Seil der Leiche durch.

Danach klettern wir nach unten und untersuchen die Leiche. Wir finden 2 Dinge bei ihr. Nachdem wir den „Abschiedsbrief“ gelesen haben, schauen wir uns die Zahl „763990“ auf dem Zettel an. Diese geben wir im Hintergrund am Aufzug ein und betreten ihn. Nun wird stressig! Wir versuchen die Notbremse zu betätigen, doch das klappt nicht. Mit dem Hammer wird nachgeholfen, doch das bringt’s auch nicht wirklich.

Das Kabel was in der Ecke liegt schmeissen wir in den Motor und zu guter Letzt benutzen wie die Brechstange ganz rechts am Seil (unter der Notbremse) womit der Aufzug quasi nach unten gleitet. Endliche heile angekommen bricht Adam zusammen und das nächste Kapitel steht an.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Reprobates: Kapitel 4:

Zurück zu: Komplettlösung Reprobates: Kapitel 2:

Seite 1: Komplettlösung Reprobates
Übersicht: alle Komplettlösungen

Reprobates

Reprobates 68

Beliebte Tipps zu Reprobates

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Reprobates (Übersicht)

beobachten  (?