Rome - Total War: Einheitentipps

Zu Söldner, Reitern und Ägyptern

von: simssoccer / 26.03.2010 um 11:20

1. Zu Söldnern: Meine Lieblingstruppen!

Die besten Söldnertruppen sind wohl:

  • Söldner-Kriegselefanten (im numidischen Gebiet)
  • Kilikische Piraten (Tarsus, Mazaka)(Wurfspeer-Infanterie)
  • Sarmatische Söldner (Thrakien, Skythien)(Schwere Kavallerie)
  • Skytische Söldner (Skythien)(Berittene Bogenschützen
  • Spanische Söldner (Spanien)(Wurfspeer-Infanterie)
  • Kreta-Bogenschützen (Griechenland, Kleinasien)
  • Rhodos-Steinschleuderer ( " " )
  • Balearen-Steinschleuderer (Ost-Spanien)
  • Bastarner-Söldner (Thrakien)(Infanterie)

Es lohnt sich immer, Söldner anzuwerben: Sie sind relativ billig im Unterhalt, kämpfen gut und sind schnell zu beschaffen. Mit ihnen kann man sowohl breit gefächerte als auch sehr spezialisierte Armeen aufbauen.

2. Zu Generälen: kaufen!

Immer darauf zu warten, dass die eigenen Nachkommen erwachsen werden, kann sehr nervig sein. Mein Tipp daher: Generäle und Statthalter kaufen! Ein General ohne Armee kostet zwischen 3000 und 7000 Denari - bezahlbar also.

3. Zu Armeen (Römer): kaufen!

Wenn ihr als Römer Armeen von euren Römer-Freunden kauft, könnt ihr euch teure Gebäude sparen und braucht auch nicht immer elend lang auf einen Feldzug warten! Außerdem sind die Truppen nicht viel teurer als die eigenen: 1400 Mann (Princeps, Bogenschützen, Velites etc.) für 6000-7000 Denari.

4. Zu Belagerungen: Spione!

Wenn ihr eine Stadt belagert, schleust vorher ein oder zwei Spione ein. Die öffnen die Tore und ihr könnt die Stadt stürmen. Die Spione verringern eure Verluste enorm (um bis zu 70%) und ihr könnt die Stadt nach 1-2 Runden einnehmen.

5. Zu Armeen (Ägypter): Reiter!

Die Ägypter besitzen mit ihrer Wüsten-Kavallerie eine 80-Mann-Reiterei. Diese Kavallerie ist zwar eine leichte, durch ihre Zahl aber absolut überlegen. Sie eignet sich zum Einsatz gegen so ziemlich jedes Volk außer den griechischen Städten, Makedoniern und Seleukiden, da diese Phalanx-Hopliten einsetzen. Ansonsten überrennen die Wüsten-Kavalleristen aber jede Armee: 10 "Karten" Wüsten-Kavallerie gegen ein 1400 Mann Heer der Römer. 25 Reiter verloren, Gegner vernichtet.

6. Zu eroberten Städten: Massaker!

In einer eroberten Stadt ein Massaker anzurichten ist grausam. Und ekelhaft. Und bringt Geld. Und sorgt für Ruhe. Und erhöht die Einnahmen.

7. Zu Bündnissen: In die Ferne!

Es ist absolut nutzlos, ein Bündnis mit einem Nachbarn zu schließen: Er wird euch irgendwann verraten. Also: Verbündet euch mit weit entfernten Völkern, diese werden euch nicht angreifen. Wenn ihr ein Bündnis mit einem Nachbarn wollt, müsst ihr sein Protektor werden, was aber sehr teuer ist.

8. Zu Eroberungszügen: Verbrannte Erde!

Lasst eure Diplomaten den Gegner besiegen! Kauft seine Heerführer, werbt Söldner an und erobert eine schlecht bewachte Stadt. Baut schnell schlagkräftige Einheiten (bspw. ägyptische Wüsten-Kavallerie) und startet Ausfälle, wenn ihr von feindlichen Armeen belagert werdet. Sollte der Feind zu stark sein, zerstört alle Gebäude und tötet so viele Feinde wie möglich! Manchmal könnt ihr Enklaven behalten: Verteidigt sie, versucht benachbarte Siedlungen zu überfallen!

3 von 6 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

wüstenkavelerie sind keine 80 mann sondern nur 54 wie die anderen auch oder man stellt die Größe der einheiten um auf 108 pro kavellerie.

12. April 2013 um 18:43 von larsvolmer melden

Ich glaube man kann sich gar keinen Statthalter kaufen. Und die Söldner kann man auch nicht immer rekrutieren. Das mit dem Massaker: Das lohnt sich bei großen Städten z.B. Rom.

05. März 2013 um 17:25 von pupsicola melden

Das mit den Söldnern ist totaler Schwachsinn, Spione in die Stadt zu schicken macht nur bei Holzpalisaden Sinn, in erobrten Stadten die Bewohner abschlachten senkt die Einnahmen und Bündnisse machen auch in der Ferne keinen Sinn.

24. August 2012 um 18:57 von gelöschter User melden

ja besonder das mit den massaker^^

13. Oktober 2008 um 16:00 von Wolfhammer melden


Dieses Video zu Rome - Total War schon gesehen?

Elefanten

von: adamant / 26.03.2010 um 11:22

Elefanten sind die absolute gefährlichste Waffe im Spiel, weil unberechenbar. Sie sind geeignet als:

1. Belagerungswaffe

Elefanten sind in der Lage, Holzmauern und Palisaden niederzureisen, sind also gerade in frühen Phasen oder gegen Barbarenvölker sehr geeignet.

2. Als General- und Kavaleriekiller

Wenn man bei der Schlachtaufstellung die Elefanten abseits aufstellt und sie dann auf den gegnerischen General oder auf feindliche Nahkampfkavallerie hetzt, braucht man diese nicht mehr zu fürchten. Elefanten versetzen, wie auch Kamele, die Pferde des Gegers in Panik, was den Elefanten einen großen Vorteil einbringt.

3. Als Barbarenräumer

Gerade gegen die leicht bewaffneten Barbareneinheiten wie Kriegsbande, usw. sind die Elefanten gut geeignet. Vor allem wenn sie inmitten des Barbarenhaufens Amok laufen

Elefanten sind aber absolut ungeeignet gegen:
  • Jegliche Art von Fernkämpfer. Sie sind einfach nicht schnell genug, um effektiv zu sein
  • Phalanxen oder schwerbewaffnete Infanterie. Elefanten sind Kavalerie und und somit gegen Phalanxen auf verlorenem Posten. Allgemein ist schwer bewaffnete Infanterie zu schlagkräftig für sie.
  • In engem Verband mit anderen eigenen Einheiten. Elefanten sollten immer isoliert eingesetzt werden. Sie tendieren dazu, in dichtem Getümmel Amok zu laufen. Dies kann man sich am Anfang einer Schlacht zunutze machen, indem man die Elefanten ohne Rücksicht auf Verluste gegen den Feind jagt. Sobald allerdings eigene Einheiten im Getümmel sind, sollte man die Elefanten raushalten und nur noch gegen sich abseits sammelnde Truppen und gegen Verstärkung einsetzen.

Wenn Elefanten Amok laufen und drohen, im eigenen Heer mehr Schaden als beim Gegner anzurichten, dann nutzen sie die Spezialfähigkeit, um sie zu töten.

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Das mit den Palisaden ist mir neu. Daher einen Riesendank für Deinen Hinweis!

31. Dezember 2014 um 00:01 von MHP-Fan melden

Ich wusste gar nicht, dass die Palisanden niederrennen können. Jetzt schon. Danke.

05. März 2013 um 17:18 von pupsicola melden

Klasse danke

04. Oktober 2008 um 19:41 von tom54 melden


Spartanische Hopliten, Spartiaten

von: Kenny_Mania / 09.03.2008 um 20:31

Erst einmal zu den Hopliten allgemein:

Diese sind wohl die besten Lanzenträger im Spiel. Sie haben extrem lange Lanzen und können somit die gegnerischen Nahkämpfer permanent auf Distanz halten. Ihre Phalanxformation ist fast unüberwindbar und kann nur von Kavallerie in einem Ansturm durchbrochen werden.

Dabei riskiert man aber gleich ein ganzes Bataillon an Kavallerie, da diese an den Lanzen der Hopliten wie die Fliegen sterben. Dafür werden einige Hopliten zurückgestoßen und somit können diese leichter erledigt werden.

Meist schützen Hopliten auch schwächere Einheiten, durch diesen Sturmangriff der Kavallerie kann man leichter an die Einheiten hinter den Hopliten gelangen.

Ich weiß nicht ob alle Hopliten diese Fähigkeit besitzen, aber zumindest die spartanischen Hopliten haben Schwerter für den Nahkampf und können diese beliebig oft mit ihrer Lanze austauschen.

Jetzt zu den Spartiaten:

Manche wundern sich vllt, warum ich die spartanischen Hopliten Spartiaten nenne. Nun, wenn ihr mal in der Beschreibung guckt, dann steht da, dass diese von ihrer Kindheit an zu Soldaten ausgebildet wurden. Das trifft auch auf Spartiaten zu.

Zudem können sie mit Lanzen und Schwertern kämpfen und sind ungefähr so gekleidet wie Spartiaten.

Die Spartiaten sind die besten Nahkämpfer im ganzen Spiel. Mit ihren Lanzen können sie sogar Elefanten mit einem Hieb zu Fall bringen und Pferde wie Kamele haben erstrecht keine Chance gegen die Phalanx der Spartiaten.

Mit dem Schwert können sie schnell und geschickt im direkten Nahkampf agieren und sind somit auch ohne ihre Phalanx eine ernsthafte Bedrohung. Das Schwert zücken sie nur, wenn ein Gegner näher an die Spartiaten herankommt, sonst haben diese nur ihre Lanzen.

Während dem Laufen allerdings sind die Lanzen immer in die Höhe gestreckt, außer sie laufen in Phalanx, können dann aber nicht rennen.

Wenn sie dann fliehende Einheiten angreifen sollen, dann zücken sie immer nur für den Bruchteil einer Sekunde ihr Schwert, wenn sie schlagen und stecken es wieder weg.

Spartiaten haben nicht ganz so lange Lanzen wie die Lanzenträger der Makedonier, also sind diese eine Bedrohung für die Spartiaten.

Zudem sind Spartiaten extrem Widerstandsfähig gegen Pfeile, insbesondere gegen Pfeilhagel. Dadurch verliert man nur sehr wenige Spartiaten.

Ein Beispiel: Ich habe vorhin ein kleines Match absolviert.

Meine Spartiaten in Dreierphalanx (Phalanxformation und drei Reihen) mit Kreta-Bogenschützen dahinter und Kavallerie im Hintergrund gegen eine Übermacht.

Der Gegner hatte viele Bogenschützen und es regnete unaufhörlich Pfeile. Zudem wurden meine Spartiaten noch im Nahkampf von Kavallerie und Infanterie aufgemischt, bekamen aber Unterstützung von meiner Kavallerie über die Flanken.

Meine Bogenschützen schossen auf die gegnerischen Bogenschützen und diese auf meine Spartiaten. Das war möglich, weil meine Kreta-Bogenschützen eine größere Reichweite haben.

Am Ende hatte ich die Schlacht mit gerademal einem Verlust von !zwei! Spartiaten in einem Bataillon gewonnen. Der Gegner hatte durch seine Pfeile mehr Einheiten von sich getötet/verletzt als von meinen.

Ich hatte drei Bataillone in Dreiecksformation, dahinter meine Bogenschützen. Das Bataillon ganz vorne hat diese zwei Männer verloren, weil das Bataillon am meisten angegriffen wurde.

0 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Foxei, man kann mit Kiegshunden nicht unter der Phalanx durch.

05. Juli 2013 um 21:05 von Romeee melden

mit stadtkohorte und kriegshunden is es nich so schwer die spartanischen hopliten zu töten: man lässt die kohorte die speere werfen, hetzt die kriegshunde leicht verschoben unter den speeren durch und vernichtet sie dann mit den legionären.

03. Februar 2013 um 17:30 von Foxei melden

Du Koffer Spartiaten sind Spartanische Hopliten!!!!!

05. Juli 2008 um 02:53 von r0x4s melden


Griechen-Phalanxen

von: sunshineboy25 / 26.03.2010 um 11:24

Wenn ihr Griechenland spielen solltet, dann passt auf:

Es wird immer gesagt, dass Spartanische Hopliten die besten Einheiten im ganzen Spiel sind. Das stimmt auch so weit, aber: Gepanzerte Hopliten haben weit mehr Rüstung (Verteidigung) als die Spartaner. Das heißt, dass Gepanzerte Hopliten mehr Verteidigung gegen gegnerische Velites, Bogenschützen, usw... haben. Das sollte man in die Armeeaufstellung mit einbeziehen.

1 von 5 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Passt bei der Verwendung von griechischen Phalanxen (Hopliten) auf die makedonischen (Pikeniere) auf: Diese haben längere Speere und somit mehr Reichweite!

19. November 2012 um 11:05 von Pi_Chi melden

das stimmt zwar auf den ersten blick, auf den zweiten aber nicht .die spartanischen hopliten haben 2 trefferpunkte,genau wie heneräle,berserker und stierkrieger . das heißt, das die verteidigung x2 gerechnet werden muss

01. November 2012 um 08:13 von fasde melden

Das stimmt wohl. Aber wenn man mit Speeren auf Partanische Hopliten wirft passiert auch nichts. Das gleiche auch mit Bogenschützen. (Auch mit Feuer-Pfeilen) Selbst getestet!

09. Juli 2012 um 12:00 von gelöschter User melden


Beste Formationen

von: K-Traxxxz / 26.03.2010 um 11:25

Die beste Formation für eine Verteidgung ist die "Sortierte Doppelreihe" (funktioniert mit allen Völkern, vorausgesetzt ihr habt ein Familienmitglied als Heerführer dabei). Dadurch lässt sich das nervige Truppen hin und her verschiebe auf dem Schlachtfeld vermeiden und die Truppen stehen absolut perfekt. D.h.:

  • Erste Kampflinie: Nicht-Fernkampf Infanterie
  • Zweite Kampflinie: Fernkampf Infanterie
  • Dritte Kampflinie: General, Artillerie (muss manuell gesetzt werden)
  • Flanken: Kavalerie, Elefanten

Spielt ihr beispielweise Römer (Julier, Brutii od. Scopionen) gibt es noch einen guten Rat: Stellt die Hastati, Principes usw. auf "autom. Feuern". So reißt ihr noch vor dem Nahkampf Lücken in die Reihen der Angreifer und unterstützt ggf. eure Bogenschützen, denen ihr nun ein anderes Ziel weiter hinten (bsp. feindl. Fernkämpfer) geben könnt.

Für den Angriff/auf dem Marsch empfiehlt sich zu Beginn die "Kolonenformation". Somit weiß der Gegner nicht wie, stark eure Armee wirklich ist und greift vielleicht unüberlegt an! Ihr solltet aber schon auf dem Marsch zum Gegner wissen, in welche Formation ihr zum Angriff wechselt.

Ein Tipp: Spielt ihr mit viel Kavalerie, fasst diese nachträglich zu einer Gruppe zusammen und wählt dann die "Doppelreihe"; Vorteil: die erste Reihe kann den Gegner an einer Stelle binden, während die zweite Reihe ihn von links und recht flankiert (unterstützt von evtl. Infanterie) und dann zuschlägt.

1 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Stimmt zwar prinzipiell, allerdings ist es gerade bei Plänklern wegen der geringen Reichweite ratsam, sie ganz nach vorne zu stellen. Steinschleuderer in der zweiten Reihe schießen auch meist mehr eigene als gegnerische Truppen ab.

16. November 2012 um 12:35 von Pi_Chi melden

Er war gut

23. März 2010 um 17:25 von sumi melden


Weiter mit: Rome - Total War - Einheitentipps: Beste Waffe gegen Elefanten / Spartaner mit billigen Einheiten besiegen / Onager / Die Hopliten - Elite Gattung / Die Eliteeinheiten der Infanterie im Vergleich


Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Rome - Total War (8 Themen)

Rome - Total War

Rome - Total War spieletipps meint: Echtzeit-Strategie trifft auf das römische Reich, der Anspruch ist nichts für Neulinge. Erfahrene Strategen werden sich als Cäsar dagegen pudelwohl fühlen. Artikel lesen
86
Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Yu-Gi-Oh! - Duel Links: "Free 2 Play"-Kartenspiel für iOS und Android angekündigt

Yu-Gi-Oh! - Duel Links: "Free 2 Play"-Kartenspiel für iOS und Android angekündigt

Zeit für ein Duell auf iOS oder Android: Konami kündigt mit Yu-Gi-Oh! - Duel Links ein neues Kartenspiel f&uu (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rome - Total War (Übersicht)

beobachten  (?