Soldier of Fortune - Pay Back: Kurztipps

Endgegner leicht besiegt

von: Headshothoden / 11.12.2007 um 13:20

Dieser Trick funktioniert nicht bei dem Endgegner im Panzerfahrzeug. Rennt einfach so schnell wie möglich auf den Endgegner zu (auch wenn dieser euch trifft) und bearbeitet ihn einfach mit dem Messer (max. 8 Stiche). Das spart Zeit und Munition, denn die Endgeger halten Unmengen an Munition aus, aber keine Messerstiche. Dieser Trick funktioniert auf jedem Schwierigkeitsgrad

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Gamerscorehunting Tricks

von: gaiasativa / 31.10.2008 um 11:03

Mit diesen Tipps will ich euch ermöglichen in kürzester Zeit die 1000 GSc in diesem Spiel zu erreichen.

Ablauf:

Erstmal solltet ihr den Single Player einmal auf "einfach" durchzocken. Wenn ihr dabei gleich versucht nicht zu sterben, wird das am Schluss des Spiels mit 110 zusätzlichen Gamerscorepunkten belohnt. Ist anfangs bestimmt nicht leicht, aber wenn ihr schon Shooter-Erfahrung habt, dann dürfte das kein Problem sein. Haltet euch an die "Häuserkampf-Taktik", auch wenn ihr auf freiem Gelände seid, da die Gegner manchmal vor euren Augen gespawnt werden - sprich, wenn ihr die Positionen der Gegner nicht auswendig kennt, dann haltet euch immer den Rücken frei.

Die komplette Spielzeit für den Einzelspieler, wenn ihr meine Anweisungen befolgt, beträgt 12 Stunden.

Spielbeginn:

Euch wird auffallen, dass ihr gleich für die Anzahl von kills, für das köpfen und zerfetzen von Gegnern und für die Abschlüsse von levels Gamerscorepunkte bekommt. Nach dem 2. mal (und das solltet ihr auf "normal" spielen, um euch auf "schwierig" vorzubereiten) Durchzocken hat man dann den letzten Erfolg für 1000 kills geschafft. Ein letztes mal dann noch auf "ganz schwierig". Ist anfangs eigentlich gar kein Problem, da die KI der Gegner nicht zunimmt, sondern nur eure Gesundheit abnimmt und das aiming der Gegner verbessert sich. Haltet euch IMMER mind. 3 Granaten für größere Gegnergruppen bereit, oder für Situationen a la "Round-the-corner-streight". Ganz besonders im letzten Level.

1.Al-Qua im:

Nehmt am besten die Assault "XAR", da sie sowohl im Nahkampf, als auch auf große Entfernungen beste Arbeit leistet. Feuert jeweils kurze Salven (max. 3 Schuss), da die nachfolgenden daneben gehen. Oder drückt ">" auf dem digikreuz um auf "burst" umzuschalten. Kämpft euch LANGSAM und VORSICHTIG durch die Straßen. Achtet auf Raketenwerfer oben von den Dächern. Folgt den vorgegebenen Zielen, die Radaranlagen zu zerstören, Sniper zu erledigen und den Verräter zu töten. Er ist ein wenig zäh und scheint nicht wirklich Lust zum Sterben zu haben, aber nach ein paar gut gezielten Schüssen auf den Kopf, sieht die Welt schon anders aus.

2. Level - Klippen:

Bereitet euch auf Kämpfe aus nächster und weiter Entfernung vor. Ebenfalls ist hier eine "XAR" und das automatische Sniper zu Empfehlen. Schießt auf die roten Fässer, wenn Gegner neben diesen stehen. Auch auf der Gegnüberliegenden Seite der Klippen, auf die ihr immer ein Auge haben solltet. Brennpunkt in diesem level ist die letzte Brücke, die nach dem Auftreten des Hubschraubers kommt. Ein komplettes Magazin und eine Granate in die Nische, aus der die Gegner kommen, lösen hier aber jegliche Konflikte.

3. Level - Djungel:

Gleiches Prinzip, wie bei Level 1. Schaut immer mal nach oben: Sniper auf höher gelegenen Brücken und Türmen. Einfach kurz durchrennen, bis zur großen Brücke. Da liegt schon der erste Granatwerfer bereit um sich, im wahrsten Sinne des Wortes, über die Gegner auszukotzen. Achtung: Zwei miese, kleine Ratten lauern noch nach der Brücke hinter den Kisten bei den roten Fässern!

4. Level - Dorf:

Körperlicher und niveauvoller Anstieg durch ein Bergdorf in die Höhlen hinein. Geht absolut vorsichtig vor! Achtet auf viele Gegner, die urplötzlich auftauchen-vor allem auf den Dächern und in den Häusern! Schlussphase wird von einer kurzen Sequenz eingeleitet. Haltet euch dann hinter dem Felsen links von euch und schießt zuerst die oben versteckten Gegner ab, da diese in einer taktisch günstigeren Position sind und mit Maschinengewehr und Granatwerfer bewaffnert sind. Dann hochheizen bis zur Höhle...

Rennt durch die Höhlen, folgt dem Wasserfluss, wenn ihr nicht wisst wohin. Irgendwann erreicht ihr dann einen Hangar, eingeleitet von einer Sequenz. Seht nach rechts oben. Aufeinandergestapelte Tonnen zeigen euch den Weg zum Raketenwerfer, den ihr euch für den Endgegner aufhebt. Eine weitere Sequenz und ihr erreicht offenes Terrain. Einfach durchrennen bis zum Haus. Danach rechts halten (immer hinter den Tanks und den Containern, da unendlich Gegner kommen, solang bis ihr den Boss in die Luft gejagt habt). Der ist mit Granatwerfern ausgestattet, also sucht genügend Deckung. Stellt euch zum Feuern in einen Winkel, indem ihr ihn, aber er nicht euch erwischen kann.

Noch nicht genug an Endgegnern: Wenn ihr vorhabt den "nicht sterben"-Erfolg zu bekommen, solltet ihr hier ganz besonders aufpassen, denn hier ist Waffenbeherrschung angesagt. Wenn ihr den Raketenwerfer noch habt, dann feuert einfach mal drauf los... wartet aber, bis der Hubschrauber stehen bleibt. Ich würde aber eher den Granatwerfer empfehlen, der etwas weiter vorn im Level liegt: An der äußeren Straße entlang bei dem Schubkarren.

Mit ihm kann man den Endgegner gleich mit einem gut gezielten Magazin runterholen. Passt aber trotzdem auch auf Einzelne Gegner am Boden auf, die unendlich lang, von jeder Seite aus in Wellen auftreten.

5. Level - Bauerndorf:

Gibts nicht viel zu sagen. Benutzt das Zielfernrohr euter "XAR", falls ihr sie noch habt und schaltet die Gegner schon aus großer Entfernung aus. Achtet auf Sniper auf den Türmen und löst größere Gegnergruppen mit Granaten auf. Nervig wirds dann, wenn ihr auf den Sklaven aufpassen müsst, denn der ist in etwa genauso dumm wie all die Gegner. Er rennt einfach drauf los egal, ob ihr den Weg geklärt habt, oder nicht. Schießt ihm schnell den Weg frei, denn wenn nicht, stirbt er und ihr dürft nochmal vom letzten checkpoint anfangen und der Gamerscore für das Überleben ist auch dahin... also äußerste Vorsicht!

6. Level - Grube:

Auch nicht viel zu sagen. Viele Gegner auf mittlere und weite Distanz. Immer ein Auge auf den Hang rechts von euch, da ihr euch in einer Schneckenform den Weg in eine Mine bahnt. Rote Fässer und Granaten sind hier eure ständigen Begleiter. Befreit die Sklaven, die euch zum Endgegner führen. Den erledigt ihr am besten geduckt mit kurzen Salven auf den Kopf. Schießt nicht auf das Auto; Das ist Munitionsvergeudung.

7. Level - Sklavenlager:

Einfach durchrennen und Sklaven befreien bis ihr bei einem Erschießungskommando neben einem brennenden Turm steht. Ab dann aufpassen. Versteckte Gegner hinter Kurven und in dem großen Haus. Auf dem großen Platz bei der Maschinengewehrstellung: Treppe hoch. Wieder Achtung: Ein Gegner wartet da oben schon auf euch und ein weiterer, der die Schlüssel bewacht. Wieder runter und zum großen Gebäude, dessen Endgegnerin wieder von einer Sequenz eingeleitet wird.

Hier könnt ihr mal so richtig die Sau rauslassen und ein Magazin nach dem anderen verballern, denn die Gegner kommen hier kanalisiert und in großen Wellen. Endgegerin ist schnell platt gemacht (Frauen halt) und weiter gehts...

8. Level - Puff:

Anspruchsvolles Level. Wenn ihr vorhabt nicht zu sterben, dann solltet ihr hier nur mit sehr viel Fingerspitzengefühl voranschreiten. An einigen Stellen solltet ihr wie ein Erdmännchen immer kurz um die Ecke spähen und sofort wieder Deckung suchen ohne zu schießen. Dann Granate von der Wand abprallen lassen und im richtigen Winkel inmitten der Gegnerhorden platzieren. Am Schluss mit Sperrfeuer alles Übriggebliebene niedermähen. Plant auch hier eine Waffe mit hoher Reichweite mit ein, da an manchen Stellen Gegner in höher oder weiter gelegenen Positionen auf euch warten.

9. Level:

Nach einem total abgedrehten Katz und Maus Spiel durch die Garage kommt dann der härteste Endgegner im Spiel. Er hat einen Granatwerfer und jede Menge Lust zu kämpfen. Er wird sich in einer Nische hinter einer Säule und einigen Kisten verstecken. Ballert einfach auf ihn drauf und versteckt euch dann gleich wieder (so in etwa nach 20 Schuss), denn nach ca. 20 Schuss fängt er an zurück zu schiessen und das ist sehr schmerzhaft. Nutzt auch die Explosionsradien, der um ihn stehenden Autos, um ihn zu verletzen. Nach ein paar Granaten und drei bis vier Magazinen ist dann aber auch wieder alles vorbei.

10. Level - Club:

Lässige Atmosphäre und coole Musik sind auch das einzige, was hier positiv ausfallen. Ständige Gegnergruppen versteckt hinter umgekippten Sofas und kaum sichtbarer Ferne erschweren euch den Weg zum Gamerscore. Behaltet das Maschinengewehr aus der Garage noch ein wenig. Mit diesem könnt ihr euch den Weg frei heizen. Vorsicht bei der Tanzfläche: Gegner sind überall und werden nachgespawnt. Beim Endgegner immer in Deckung und auf Distanz bleiben, da Ethan Wall nur mit einer Shotgun schießt. Teil2 des Endgegnerkampfes wird dann schon heftiger, da er euch den Weg aufs offene Feld versperrt. Bleibt immer im Treppenbereich und zieht euch dahin zurück, wenn ihr angeschlagen seid. Hier muss man wirklich Geduld haben und auf "ganz schwierig" steckt er allein in Phase 2 bis zu 80 Schuss aus der Shotgun ein.

FERTIG!

Zum Multiplayer:

Spiel einfach mal drauf los um euch an menschliche, nicht total bescheuerte Gegner zu gewöhnen. Da ihr aufgrund der wenigen Ranglistenspiele gezwungen seid Player-Matches zu spielen, kommen die Erfolge im Multiplayer nach und nach. Was die Ranglisten-Erfolge angeht, kann ich nur sagen: wenn ihr keine Freunde in der Freundesliste habt, die das Spiel auch spielen, wirds echt schwierig; einfach nur auf Grund der Tatsache, dass niemand Ranglistenspiele spielt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Soldier of Fortune - Pay Back (7 Themen)

Soldier of Fortune - Pay Back

Soldier of Fortune - Pay Back
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

beobachten  (?