Gladiatus: Erklärung des Stundenschutzes

Erklärung des Stundenschutzes

von: Lykaner / 27.12.2010 um 20:46

Stundenschutz:

Zwei in etwa gleich starke Gladiatoren greifen sich gegenseitig OHNE Waffen an. Der ausgeteilte Schaden wird durch die noch getragene Rüstung absorbiert, so dass der Kampf meist unentschieden ausgeht. Ergebnis spielt aber auch keine Rolle.

Derjenige der angegriffen wurde hat für 60 Minuten Stundenschutz. Man kann diesen Gladiator in dieser Zeit nicht ausserhalb der Arena herausfordern. Herausforderungen um den Arenarangplatz zählen NICHT dazu.

TURMA Stundenschutz

Man kann sich auch im Turma Stundenschutz verpassen. Das hat den Vorteil, dass

1. der Hauptkämpfer unberührt bleibt. Man muss seine Waffe nicht ablegen und läuft Gefahr in dieser Zeit "nackt" angegriffen zu werden.

2. kein Leben geht verloren. Bei starken Level Unterschied passiert es halt manchmal, dass es nicht zu einem unentschieden kommt.

3. man bringt den Zeitplan einiger doch sehr hartnäckiger Gegner durcheinander indem man innerhalb seines noch bestehenden Stundenschutzes diesen durch Turma SS verlängert.

Beispiel.

Ich werde um 12:00 Uhr angegriffen. Mein SS läuft um 13:00 Uhr aus.

Deshalb verpasse ich mir um 12:50 Uhr Turma SS und verlängere diesen bis 13:50 Uhr. Der Angreifer versucht es um 13:00 und guckt blöd aus der Wäsche und weiss nicht mehr wann mein SS ausläuft.

Wie geht das?

Ich benötige einen Helfer aus der gleichen Liga, also bei mir einen von Lvl 90 bis 99 (wenn es ein "Zwischen SS" sein soll. wenn man eh noch keinen SS hat ist es egal)

Ich gehe in den Turma und bin in der dortigen Rangliste ganz hinten.

Mein Helfer geht nach mir in den Turma und steht dann hinter mir.

Er greift mich an

(kann er ja, da Kämpfe um den Arena-Rangplatz auch innerhalb des Stundenschutzes erlaubt sind).

beide verlassen den Turma und mein SS wurde verlängert.

Ganz wichtig:

niemals mit viel gold in den turma gehen und nicht vergessen wieder rauszugehen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Liste der Dungeons

von: Lykaner / 28.12.2010 um 09:07

Hey ich hab mir mal die Zeit genommen euch die Dungeonreihenfolge aufzuschreiben:

Düsterwald(I) - Gustavos Landsitz (Stufe 10)

Nebelgebirge(I) - Der Drachenhort (Stufe 20)

Voodootempel(A) - Tempel der Verdammnis (Stufe 30)

Wolfshöhle(I) - Die Höhle der dunklen Machenschaften (Stufe 40)

Bluthöhle(A) - Kammer des Pyro (Stufe 40)

Höhlentempel(G) - Finstere Katakomben (Stufe 50)

Verfluchtes Dorf(G) - Wikingerlager (Stufe 60)

antiker Tempel(I) - Verstecktes Grab (Stufe 70)

Umpoktastamm(A) - Festplatz (Stufe 80)

Totenhügel(G) - Geheimnisvolles Labor (Stufe 90)

Barbarendorf(I) - Zagrashs Fort (Stufe 100)

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Infos und Trainingstipps für den Anfang

von: NonZio / 23.05.2011 um 17:51

Die beste Methode wäre, ab Level 1 nur (als Stallbursche) arbeiten zu gehen und für eine gewisse Zeit seine Werte zu verbessern, damit du später mit sehr guten Werten fast jeden in der Arena vor dir und auch Expeditionsgegner mit Leichtigkeit besiegen kannst.

Trainiere am besten folgendermaßen: Beweglichkeit sollte bei dir oberste Priorität haben, da es am billigsten ist.

Direkt danach sollte Geschicklichkeit und Charisma folgen, aber Charisma ist bis Level 10 ungefähr nicht sonderlich wichtig. Beispielsweise du hast 30 Charisma und dein Gegner 20.

30 - 20 = 10 d. h. die Chance liegt bei 10%, dass du einen Doppelschlag landen, also zweimal hintereinander angreifen und Schaden austeilen kannst. Stärke solltest du nur trainieren, wenn du dir absolut sicher bist, weil du nur nach jedem 10. Stärkepunkt +1 Schaden bekommst.

Verschwende also nicht dein Gold nur, weil du mal Bock hast Stärke zu trainieren, obwohl es dir in dem Moment vielleicht gar nichts bringt. Deine Konstitution und deine Intelligenz sollten sehr von den oben genannten Werten abweichen, trotzdem würde ich Konstitution im Vergleich zu Intelligenz etwas bevorzugen.

Wir fassen zusammen: Beweglichkeit ist sehr wichtig, Intelligenz am unwichtigsten.

Wenn du der Meinung bist, genug trainiert zu haben, kannst du anfangen voll durchzustarten, indem du dir mit dem verdienten Gold, das du am besten so lange wie möglich in deinen Paketen behalten hast, Ausrüstungsgegenstände kaufen, die deine Rüstung verstärken und nach ein paar weiteren Level auch noch deine Werte verbessern können (wie z. B. +5 Beweglichkeit).

Natürlich kann jeder selbst entscheiden, wie er sein Training gestaltet und wie sehr manche Werte voneinander abweichen, aber so machen es die meisten und so bin ich bis zu dem heutigen Stand am besten durchgekommen.

Lege dir aber besser als erstes eine gute Waffe zu. Vergiss nicht, immer schön Aufgaben anzunehmen, um nochmal einen Extrabonus an Gold und Erfahrungspunkten (EP) zu bekommen (ab Level 10 auch Ruhm).

Ob sich jemand Ausrüstungsmedaillen zur Verschönerung seines Charakterbildes oder Rubine holt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Gladiatus - Tipps und Tricks: Gängige Abkürzungen / In andere Länder Reisen! / Germaniens und Afrikas Kreaturen! / Gladiatus Gold / Gilde

Seite 1: Gladiatus - Tipps und Tricks
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Gladiatus (2 Themen)

Gladiatus

Gladiatus spieletipps meint: Ein textbasiertes Gelegenheitsspiel, aber ohne Premium-Inhalte vor allem am Anfang sehr langweilig. Artikel lesen
64
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Gigantic: Limitierte "Founder's Pack"-Verlosung

Gigantic: Limitierte "Founder's Pack"-Verlosung

Ihr mögt Spiele wie League of Legends oder Smite und seid generell große Anhänger des Moba-Genres, brau (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Gladiatus (Übersicht)

beobachten  (?