Lösung

Endstation City 17

Steigt aus dem Zug, sobald der den Bahnhof erreicht hat, und lauft durch das Drehkreuz links. Folgt dem Gang bis euch einer der Soldaten anhält und euch befiehlt, ihm zu folgen. In der Zelle, in die er euch bringt, gibt er sich als Barney, einem der Sicherheitsleute aus Black Mesa zu erkennen und informiert Dr. Kleiner, ebenfalls ehemaliger Angestellter in Black Mesa, über eure Ankunft. Dann lässt er euch durch den Hintereingang nach draußen und erklärt euch den Weg zu Dr. Kleiners Labor.

Klettert die Leiter links nach oben und stellt eine Kiste unter das Fenster, damit ihr hinausspringen könnt. Weiter geht es in das Gebäude durch die Tür rechts. Dort werft ihr die Dose, die der Soldat herunterwirft, in den Mistkübel und durchquert dann das Gebäude, bis ihr nach draußen kommt.

Dort dreht ihr euch nach rechts und folgt der Straße, bis ihr eine kleine Gasse erreicht, die durch einen Zaun versperrt ist. Klettert dort die Leiter über dem Müllcontainer nach oben und lasst euch auf der anderen Seite des Zauns wieder nach unten fallen. Folgt der Gasse nach rechts und tretet an deren Ende durch die offene Tür links. Lauft im Treppenhaus nach oben, bis ihr in einen Korridor gelangt, in dem mehrere Soldaten gerade die Tür zu einem Appartement eintreten. Durchquert diesen Korridor und steigt noch einen Stock nach oben. Dort ruft euch ein Bewohner in seine Wohnung.

Sobald ihr eingetreten seid, kommt auch schon ein Suchtrupp, der alle Bewohner des Hauses bewusstlos schlägt. Flüchtet durch die nächsten Räume und lauft im Treppenhaus weiter nach oben. Dort ruft euch schon der nächste Bewohner, der die Tür hinter euch verschließt und euch so etwas Zeit verschafft. Lauft weiter nach oben auf den Dachboden und flüchtet weiter über die Dächer, bis ihr ein offenes Fenster erreicht, durch das ihr klettert. Steigt die Treppe nach unten und betretet den nächsten Korridor.

Hier werdet ihr nun zwangsweise von den Soldaten gefunden und niedergeschlagen. Doch gerade im richtigen Augenblick taucht eine junge Frau auf und rettet euch.

Sobald ihr wieder erwacht, stellt sie sich als Alyx Vance vor und bringt euch zu Dr. Kleiners Labor.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ein denkwürdiger Tag

Hört euch die Konversation zwischen Dr. Kleiner, Barney und Alyx an und schlüpft dann in euren HEV-Anzug. Ab nun könnt ihr die Taschenlampe benutzen, sprinten und eure Lebensenergie wird unten links angezeigt. An der orange Ladestation könnt ihr den Anzug mit Energie aufladen, die eure Lebensenergie schützt, wenn ihr Schaden erleidet. Folgt dann euren drei Gefährten in den kleinen Raum mit dem Teleporter.

Alyx wird als erste zu Ihrem Vater, Eli Vance, geschickt. Während der Prozedur müsst ihr den Stecker rechts neben dem Teleporter in die Dose stecken und dann den roten Schalter daneben umlegen. Danach steigt ihr selber in den Teleporter, werdet aber durch eine Fehlfunktion zuerst in die Zitadelle, direkt in das Büro von Dr. Breen, dem Administrator von City 17, und dann in den Außenhof direkt hinter Kleiners Labor teleportiert.

Springt vom Balkon und lauft über die Stiegen rechts und durch das Gebäude. Barney wirft euch von oben ein Brecheisen zu und meint, ihr solltet den Weg durch die Kanäle zu Eli nehmen. Mit dem Brecheisen könnt ihr euren mit Brettern versperrten Weg freimachen und anschließend nach unten zu den Gleisen springen. Lauft schnell durch den offenen, roten Waggon links und folgt dann dem einfahrenden Zug, der euch Schutz bietet.

Haltet euch links und klettert in dem grünen Waggon die Leiter hoch durch die Luke und springt vom Dach aus über den nahen Zaun. Dahinter lauft ihr in den Gang und die Stiegen nach unten.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kanal-Route

Tötet schnell die beiden Soldaten, die die Leute in dem Gang quälen, und nehmt ihnen Ihre Pistolen ab. Lauft durch das Stiegenhaus nach oben und ihr gelangt auf wieder an die frische Luft. Links springt ihr von der Treppe aus auf den einfahrenden Zug und von dort auf die Leiter. Danach lauft ihr durch das Haus rechts. Beachtet die kleinen Kisten mit dem gelben „Supply“-Aufdruck.

Nur in diesen Kisten findet ihr Munition oder Energie, merkt euch also ihr Aussehen. Außerdem begegnet ihr wieder einem Scanner. Sie können keinen Schaden anrichten, allerdings lassen manche von ihnen Energiezellen für den Anzug fallen, wenn sie zerstört werden.

Die Soldaten, die beim Hintereingang des Hauses warten, tötet ihr mit ein paar gezielten Schüssen auf die brennenden Fässer. Dann springt ihr über den kaputten Zaun, lauft weiter und kriecht in den kleinen Schacht zwischen den Containern. Von hier drinnen könnt ihr jetzt auch relativ gefahrlos die Combine draußen erledigen. Wenn die Luft rein ist, springt ihr durch die Lücke im Zaun hinunter auf die Gleise und folgt ihnen.

Rechts wird ein Soldat ein brennendes Fass die Treppen herunterrollen. Schießt schnell darauf, um ihn auszuschalten und lauft dann die Treppe hoch. Dadurch gelangt ihr über das nächste Energieschild der Combine. Sobald ihr wieder auf den Gleisen seid, haltet euch am Zaun an der rechten Seite. Ziemlich bald entdeckt ihr dort eine Öffnung, bei der ihr nach unten in den Kanal springt. Schwimmt bis ans Ende und lasst euch in den roten Waggon fallen.

Dort warten bereits ein Rebell und ein Vortigaunt. Ersterer erklärt euch den Weg und öffnet euch die Tür, während der andere euren Anzug auflädt. Weiter geht es um und über die Geröllhaufen, das Brecheisen hilft euch nicht nur gegen die Trümmer auf dem Weg, sondern auch gegen die Kletten, die hier zum ersten Mal auftauchen und versuchen, euch mit ihrem Tentakel heranzuziehen und zu fressen. Ein gezielter Schlag mit dem Brecheisen erledigt sie allerdings. Hinter einem größeren Geröllhaufen müsst ihr wieder einige Combine erledigen.

Springt aber nicht unachtsam um die Ecke, da dort ein Geschütz aufgestellt wurde. Lauft stattdessen an der Mauer entlang in das Abwasserrohr und folgt ihm in den zerstörten Rebellenstandort. Immerhin findet ihr dort einige Medi-Kits und Energiezellen. Klettert die Leiter hoch und jagt das Fass vor euch in die Luft. Nun könnt ihr das Geschütz übernehmen. Wehrt damit alle anstürmenden Combine ab und schießt die kleine Plattform rechts an der Wand herunter. Bald erscheint ein Panzerwagen und zerstört das Geschütz, lauft dann den Sims rechts entlang.

Wieder müsst ihr zwischen Müll und Geröllhaufen umherwandern und auf Kletten aufpassen. Bei der Abzweigung wartet ein Rebell auf euch, der euch den richtigen Weg weist. Danach gelangt ihr in einen runden Raum, in dem ihr ein Gespräch der Combine über euch abhören könnt. Im nächsten Raum werden explosive Fässer zu euch nach unten geworfen. Taucht einfach solange ab, bis alle Fässer explodiert sind und so der Weg frei gesprengt wird.

Hier warten wieder einige Soldaten auf euch, springen auch zu euch herunter. Die Brücke könnt ihr mit den Fässern darunter in die Luft jagen, dahinter kriecht ihr in den kleinen Spalt im Torbogen, der noch nicht verschüttet worden ist.

Die Kletten im nächsten Gang könnt ihr leicht ausschalten, indem ihr einfach ein explosives Fass zu ihnen rollen lasst und während sie es nach oben ziehen, zweimal darauf schießt, damit es anfängt zu brennen. Im nächsten Kanal solltet ihr wieder viel tauchen, passt aber auf umstürzende Holzplatte auf. Dahinter klettert ihr die Leiter hoch, um über das Gitter zu kommen und schwimmt bis zum Ende des Kanals.

Dort könnt ihr auf das Holzgerüst klettern und schnell in das Abwasserrohr springen. Im nächsten Raum wartet ein kleines Rätsel auf euch. Beschwert das linke Ende der Wippe mit ein paar Ziegelsteinen und springt dann schnell zum Ausgang.

Hier werdet ihr jetzt von einem Helikopter entdeckt. Sprintet schnell zu dem kleinen Unterschlupf aus Blech, um halbwegs geschützt zu sein und lauft dann weiter nach links, die Treppen hoch, an der Klette vorbei und durch die blaue Tür. Direkt links neben dem Gitter, das den Weg versperrt, findet sich, etwas schwer zu sehen ein Seitengang nach oben. Rutscht rechts wieder nach unten und nehmt links den nächsten Seitengang. Die Kletten erledigt ihr am besten wieder mit explosiven Fässern.

Nach der nächsten Rutschpartie kommt ihr bald zu einem kleinen Stützpunkt. Der einzige Rebell dort warnt euch vor Mannschnittern, die auch gleich danach angreifen. Am schnellsten zerstört ihr sie mit dem Brecheisen, die Pistole solltet ihr nur verwenden, wenn ihr sehr gut zielen könnt. Klettert nach dem Kampf die Leiter hoch, oben findet ihr ein paar Energiezellen und Medi-Kits. Dann geht es weiter durch die Tür, durch die die Mannschnitter gekommen sind.

In den nächsten Gängen trefft ihr nochmals auf Mannschnitter, meistens könnt ihr sie jedoch einzeln oder mit explosiven Fässern erledigen oder durch Gittertüren abschießen. Nachdem ihr einmal kurz ans Tageslicht kommt, erreicht ihr einen Gang, in dem sich Combine abseilen. Erledigt sie am besten auf Ihrem Weg nach unten. Sie sind mit SMGs ausgerüstet, die ihr euch nach ihrem Tod aneignen könnt.

Im Kanal danach taucht ihr durch den Gang links und folgt ihm. Bei dem Gasrohr biegt ihr links ab, erledigt die Combine und lauft dann das Rohr entlang in die andere Richtung. Passt auf die Kletten und den Dampf auf und lauft weiter, bis ein Gitter euch den Weg versperrt. Kurz davor könnt ihr die Bretter rechts mit dem Brecheisen beseitigen und in den kleinen Gang rechts tauchen. Falls ihr Munition oder Energie braucht solltet ihr vorher noch unter dem Rohr in den nächsten Raum kriechen.

Wieder an der frischen Luft klettert ihr die Leiter hoch, gebt ein paar Schüsse auf die Combine auf der Mauer ab und springt zurück ins Wasser, um den heruntergerollten Fässern auszuweichen. Dann klettert wieder hoch, erledigt die restlichen Gegner und lauft in den nächsten Gang. Dort warten mehrere Schnitter auf euch, am Ende des Gangs räumt ihr die Absperrung des Luftschachts aus dem Weg und kriecht hinein. Am Ende müsst ihr mit dem Brecheisen durch den Boden brechen.

Ihr gelangt in einen Raum mit einigen explosiven Fässer und noch mehr Mannschnittern, die langsam hereinschweben. Sprintet schnell zu der Leiter links, lasst euch nach unten fallen und wartet dort unter Wasser, bis das Schlimmste vorüber ist. Unter Wasser können euch weder die Schnitter, noch die Explosionen verletzen. Klettert dann die Leiter ganz nach oben und springt auf das Rohr, über das ihr zum Ausgang kriecht.

Statt im nächsten Raum nach unten zu klettern, lasst ihr euch vom Ende des Metallstegs über die weißen Rohre nach unten zu dem Ventil fallen, mit dem ihr den Wasserspiegel erhöhen könnt. Schwimmt dann schnell zurück in den vorigen Raum, taucht unter das Gitter und dort in das Rohr. Holt im nächsten Raum etwas Luft und taucht dann bis auf den Boden, wo ihr die Bretter zerschlagt. Die auftauchenden Kisten und Kabelrollen könnt ihr als improvisierte Brücke auf die andere Seite nutzen. Geht durch die Tür, klettert die Leiter hoch und lasst euch auf der anderen Seite des Zauns herunterfallen.

Weiter geht es durch den Kanal nach links, von wo euch auch schon Combine und Schnitter entgegenkommen. Springt über das Fass nach oben und lauft durch den Gang, wo noch ein paar Mannschnitter warten. Klettert dann rechts die Leiter nach oben und balanciert über das Gerüst. Lasst euch am Ende wieder herunterfallen und setzt Euren Weg unten fort. Bald kommt ihr wieder nach draußen.

Passt in den nächsten Bereichen auf die radioaktiven Substanzen am Boden auf. Schon nach wenigen Metern erreicht ihr einen kleinen Rebellenstützpunkt. Rechts befindet sich eine Kiste mit unendlich viel SMG-Munition. Nur eine kurze Wegstrecke entfernt findet ihr die nächste Rebellenstation, die aber mit Schrapnellen beschossen wird, aus der Kopfkrabben kriechen, die sich in der Erde vergraben.

Arbeitet euch langsam vor, die auftauchenden Kopfkrabben sind kaum zu überhören. Etwas später müsst ihr auch den einen oder anderen Zombie ausschalten und an elektrischen Kabeln vorbei, solange sie ungefährlich sind. Direkt hinter dem Stützpunkt hat eine Rebellin ein Luftkissenboot für euch vollgetankt. Damit könnt ihr nun über den radioaktiven Abfall fahren und euren Weg fortsetzen.

Nach kurzer Zeit erreicht ihr ein verschlossenes Tor, welches ihr einfach mit dem Rad rechts daneben öffnet. Passt aber auf die Kopfkrabbe in den Kiste daneben auf. Dann fahrt in den Tunnel.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Wassergefahr

Folgt, nachdem ihr aus dem Tunnel gekommen seid, einfach dem Fluss. Falls ihr Energie oder Munition benötigt, haltet bei dem roten Gebäude an und kämpft euch an den Zombies vorbei auf den Dachstuhl. Dort schlagt ihr mit dem Brecheisen das Fass aus dem Zahnrad, wodurch ein paar Nachschubkisten herunterfallen. Weiter geht es über die Rampe und unter der Brücke durch, von der euch ein Rebell noch mehr Nachschub zuwirft.

Steigt kurz nach der Brücke aus und lauft in das Rohr links. An dessen Ende befinden sich zwei blaue Fässer. Da ihr Inhalt leichter ist als das Wasser im Becken dahinter, taucht ihr mit den Fässern hinunter und lasst sie in dem Eisenkäfig unter der Rampe los. Insgesamt müsst ihr vier blaue Fässer in diesen Käfig schaffen, damit ihr mit dem Luftkissenboot über die Rampe fahren könnt.

Folgt weiter dem Fluss und um- oder überfahrt auf dem Weg die Combines. Holzstege, von denen Feinde das Feuer eröffnen, könnt ihr meistens zerstören, indem ihr die Stützpfeiler umfahrt. Bemerkt ihr während der Fahrt ein orange Lambda-Zeichen, haltet in dessen Nähe an und untersucht die Gegend. Diese Zeichen signalisieren immer ein Nachschubdepot. Fahrt weiter bis zu einem großen, grauen Gebäude und legt am Steg an.

Klettert an der Leiter nach oben und tretet ein. In der Garage findet ihr eine große, grüne Kiste mit Granaten. Solche Kisten können nie geleert werden, ihr könnt euch also immer wieder Nachschub von dort holen. Räumt mit den Granaten nun die nächsten beiden Räume.

Hinter der Tür wartet ein kurzer Außenbereich, an dessen Ende ein Geschütz steht. Sucht schnell hinter den Kisten rechts Deckung und schaltet es mit Granaten aus, oder tragt ein Fass als Deckung vor euch her. Den Raum dahinter räumt ihr wieder mit Eurem unendlichen Vorrat an Granaten und durchquert ihn. Lasst rechts das Fass neben dem Kran explodieren, damit ein Stahlträger das Tor aufbricht, dass Euren Weg versperrt. Dann kämpft euch an den neuen Gegnern zurück zu Eurem Luftkissenboot und fahrt weiter.

Auf eurem Weg zum nächsten Gebäude müsst ihr diesmal auch den Raketen von Panzerwägen ausweichen. Fahrt nicht geradeaus, wenn eine Rakete euch im Visier hat, sondern in einer Schlangenlinie. Hin und wieder seilen sich auch Soldaten von Brücken ab, die ihr einfach überfahren könnt. Sobald euch wieder ein Tor den Weg versperrt, fahrt nach rechts zum Steg und schlagt das Schloss an der verschlossenen Tür ab. Ihr gelangt in ein kleines Wachquartier, in der ihr eine Magnum findet.

Daraufhin stürmen drei Soldaten herein, die ihr ganz schnell mit der SMG ausschalten könnt. Folgt dann dem Gang, durch den die Combine gekommen sind, und lauft die Stiegen hoch. Zusätzlich zu den Soldaten dort oben, hat euch auch noch ein Hubschrauber im Visier. Lauft links um den ersten Container herum und biegt dann rechts ab, schaltet im Vorbeilaufen die Wachen aus. Weiter geht es außen um den nächsten Container herum und in den nächsten hinein.

Hier seid ihr relativ sicher vor dem Helikopter und könnt euch erstmal in Ruhe auf die Wachposten konzentrieren. Wartet, bis der Heli wieder eine Salve abgegeben hat und stürmt nach links in die Lagerhalle. Schaltet hier zunächst alle Wachen aus und lauft dann die Stiegen im hinteren Teil der Halle hoch, was noch mehr Soldaten auf den Plan ruft. Sind die erledigt, springt ihr über die herumstehenden Container ans andere Ende der Halle und lauft durch den Gang und die Halle danach.

Kriecht dazu am besten unter den Fensterläden entlang der Wand, damit der Helikopter euch nicht treffen kann. Am Ende des Raumes müsst ihr ein paar Kisten aus dem Weg räumen, dahinter warten noch drei Soldaten. Am Fußende der Treppe findet ihr schließlich eine Aufladestation für Euren Anzug und eine Erste Hilfe-Station.

Lauft nun von der Tür aus geradeaus los und sprintet zu dem Wachturm rechts. Werft am besten eine Granate zu den wartenden Wachposten oben und übernehmt dann eins der Geschütze, um den Helikopter abzuwehren. Sobald er euch nicht mehr stört, öffnet ihr mit dem roten Knopf auf dem Armaturenbrett das Tor, schwimmt zu Eurem Boot und fahrt zügig weiter.

Kaum habt ihr das Gebäude hinter euch gelassen, fliegt euch schon der nächste Helikopter entgegen. Dieser fliegt nun einige Zeit lang über euren Köpfen und wirft runde Minen ab, die bei Kontakt oder nach Ablauf des Timers explodieren. Es ist relativ leicht den Bomben auszuweichen, konzentriert euch also darauf, den Weg durch die Kanäle zu finden. Fahrt durch und über die Betonrohre und biegt bei den ersten beiden Abzweigungen immer rechts ab, dann einmal links und wieder rechts.

Die nächste Kurve ist von mehreren Containern versperrt, die euch zwingen die Rampe rechts hochzufahren. Versucht, möglichst gerade darauf zuzufahren, damit ihr auf dem Steg der Lagerhalle dahinter landet. In der Halle befinden sich Aufladestationen und ein Kran, mit dem ihr das Luftkissenboot nach unten lassen und weiter fahren könnt.

Im nächsten Kanal stürzt durch eine Explosion ein riesiger Schornstein um und versperrt euch den Weg. Etwa in der Mitte könnt ihr über die Trümmer fahren, sobald sie sich nicht mehr bewegen. Weicht dann nur noch den Raketen des Panzerwagens aus und fahrt in das Betonrohr und ihm. Hier müsst ihr wieder ein kleines Rätsel lösen. Steigt aus Eurem Gefährt aus und schwimmt weiter durch das Rohr, bis ihr links eine Leiter entdeckt, die ihr nach oben klettert.

Lasst euch vom Vorsprung aus nach unten fallen und lauft über die Holzplanken zu der Waschmaschine. Diese schiebt ihr über den Vorsprung, woraufhin sie in einem Metallkäfig landet. Springt jetzt hinunter und betätigt den Hebel neben dem Käfig. Durch das Gewicht der Waschmaschine wird eine Rampe angehoben, mit der ihr über den Zaun dahinter springen könnt.

Hinter dem Zaun warten ein paar Rebellen auf euch und bitten euch, ihnen zu folgen. Nach einer kurzen Erklärung des Weges könnt ihr weiterfahren, allerdings ist nun ein Geschütz auf euer Luftkissenboot montiert, mit dem ihr sogar Helikopter abschießen könnt. Das Magazin fasst 100 Schuss und füllt sich, wenn es nicht benutzt wird, von selbst auf. Schon kurz nachdem ihr die Basis verlassen habt, könnt ihr das Geschütz an einem Helikopter testen, der daraufhin die Flucht ergreift.

Die nächsten Kanäle sind recht geradlinig und es sollte kein Problem sein, den Weg zu finden. Viele der Gegner auf dem Weg könnt ihr mit explosiven Fässern, oder dem Zerstören von Brücken und Plattformen ausschalten. Sogar die Panzerwägen und deren Raketen könnt ihr mit eurem neuen Geschütz abschießen. Kurz nachdem ein Transportschiff über euch hinweg fliegt, gelangt ihr zu einer Abzweigung. Rechts lagern ein paar wenige Nachschubkisten, links geht es weiter.

Passt im Tunnel danach auf die Kletten auf und schießt sie schon von weitem ab. Den nächsten Platz solltet ihr zunächst langsam erkunden, da hier gleich zwei Panzerwägen stationiert sind. Erledigt zuerst den ersten, indem ihr nahe dem Schiff gerade soweit auf den freien Platz fahrt, dass ihr den Panzerwagen treffen könnt, der andere euch aber nicht sieht. Sind beide Panzer zerstört, fahrt ihr zu dem roten Container auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes und steigt aus eurem Fahrzeug. Zu Fuß könnt ihr von der anderen Seite in den Container gelangen und ihn von innen aufsprengen, damit ihr mit dem Luftkissenboot durch- und zur nächsten Rampe fahren könnt.

Nach einer ereignislosen Fahrt durch den nächsten Kanal kommt es auf dem nächsten freien Feld zum Showdown mit einem Helikopter. Am besten zerstört ihr schon vor dem Kampf die vielen explosiven Fässer, die im Wasser treiben, damit sie euch später nicht stören. Dann konzentriert ihr euer Feuer auf den Heli. Habt ihr ihn einige Male getroffen, ertönt ein Warnsignal und der Helikopter wird sich etwas von euch entfernen, nur um dann auf dem Flug in eure Richtung einen wahren Bombenteppich abzuwerfen.

Weicht seitlich aus und verpasst dem Helikopter ein paar gezielte Treffer, um ihn endgültig vom Himmel zu holen. Sollte die Energie während des Kampfes knapp werden, zerstört einfach ein paar der vielen Kisten, die überall auf dem Schlachtfeld herumliegen.

Ist der Kampf gewonnen, fahrt ihr zu dem großen Tor, klettert die Leiter daneben hoch und öffnet es. Dann fahrt ihr die Sprungschanze hoch zu dem großen Gebäude auf dem Hügel. Darin befinden sich wenige Gegner, aber genug Nachschub an Munition und Energie, um eure Vorräte komplett aufzufüllen. Frisch gestärkt lauft oder fahrt ihr nun um das Gebäude herum, überquert die Holzbrücke, klettert die Leiter nach unten und öffnet eines der Tore des Dammes. Dann steigt ihr wieder in Euer Luftkissenboot und springt über die Baumstämme durch eben jenes.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Black mesa east

Fahrt an den Steg heran und klettert die Leiter neben dem Lambda-Zeichen nach oben. Lauft rechts außen um das Gebäude herum und durch den Eingang im Zaun. Nach einer kurzen Überprüfung durch Dr. Judith Mossman werdet ihr zu Eli Vance geführt. Kurz darauf kommt auch Alyx dazu. Lauscht den Gesprächen der drei und folgt anschließend Alyx auf den Schrotplatz. Auf dem Weg zeigt sie euch den Weg nach Ravenholm, eine ehemalige Rebellensiedlung, die jetzt aber nicht mehr bewohnt wird.

Auf dem Schrottplatz übergibt euch Alyx das Gravitron und erklärt euch dessen Eigenschaften. Folgt einfach ihren Anweisungen und spielt ein bisschen herum. Später könnt ihr auch mit Alyx’ Roboterhund Dog spielen. Doch schon nach kurzer Zeit greift ein Helikopter an und jagt euch zurück in das Gebäude. Ihr werdet von Alyx getrennt und müsst, nachdem Dog euch den Weg freigemacht hat, den Weg durch Ravenholm einschlagen.

Auf dem Weg stechen sofort die STOP-Schilder ins Auge. Bald erreicht ihr einen Schacht, der nach oben hin verläuft. Zerstört das Schloss an dem Gitter, dass die Leiter rechts bedeckt, um nach oben klettern zu können.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Lösung: Ravenholm / Highway 17 / Sandlöcher / Nova-Prospekt / Verflechtung


Übersicht: alle Komplettlösungen

Half-Life Orange Box

Half-Life 2 - The Orange Box spieletipps meint: Wer Half-Life 2 bisher verpennt hat, kriegt jetzt den Marschbefehl: Diese Box ist ein Muss für Actionspieler. Punkt! Artikel lesen
Spieletipps-Award90
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Half-Life Orange Box (Übersicht)

beobachten  (?