Team Fortress 2: Der Spy

Der Spy

von: dominik_koeppl / 16.07.2008 um 23:21

Der Spy kann sehr hilfreich für das Team sein - doch nur wenn man ihn auch vorteilhaft nutzt. Er ist auch sehr vielseitig, sodass man ihn auch die verschiedensten Arten und zu verschiedensten Zwecken nutzen kann. Zum Beilspiel wenn eine gegnerische stellung schwer gesichert ist und man nicht durchkommt kann man diese infiltrieren und sie von innen zerstören.

Tarn Strategien

Der Spy kann sich in irgenteinen Klassentyp des Gegners verkleiden und seine Gestalt annehmen, wobei er für das eigene Team immer noch als eigener Spy erscheint. Doch Verkleidung ist nicht gleich Verkleidung, man muss sich auch so wie die Gegner benehmen, wenn man z.B. in die falsche Richtung läuft fällt man sehr leicht auf und die Gegner schießen auf dich. Man sollte auch nicht schießen oder mit dem Messer stechen, wenn man nicht auffallen will, denn dann ist die Verkleidung hin und fertig!

Sapper Strategien

Der Sapper des Spy ist hervorragend um feindliche Gebäude zu zerstören. Das beste daran ist auch noch, dass die Verkleidung des Spys bei benutzung des Sappers immer noch besteht und man nicht auffliegt. Natürlich weiß dann der Ingenieur wenn er vor dem Gebäude steht, wer den Sapper plaziert hat, doch man kann immer noch in der Zeit verschwinden wenn er gerade den Sapper versucht wegzumachen.

Messer Strategien

Mit dem Messer kann man Feinde mit einem Stich von hinten sofort töten - doch dann fliegt man auf. Deshalb sollte man immer auf passen, dass man immer den hintersten Mann erwischt und dann kan man sich nach vorne vorarbeiten.

Der Spy hat als zusätzliche Spezialfähigkeit die Unsichtbarkeit, mit einem Knopfdruck wird man für ein paar Sekunden völlig unsichtbar für den Feind - dies sollte man in Notsituationen ausnutzen, um z.B. bei Entdeckung zu fliehen.

4 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Es bringt nichts sich wie der Gegner zu verhalten. Jeder schießt auf jeden Teamkameraden um zu sehen ob es ein gegnerischer Spy ist. Und noch ein Tipp: Man kann durch Verbündete durchlaufen und durch Gegner nicht. Auch nicht durch verkleidete Spies.

14. Juli 2013 um 19:59 von gtfan11 melden


Dieses Video zu Team Fortress 2 schon gesehen?

Grundlegende Tipps für Team Fortress 2

von: flut / 25.06.2012 um 20:49

Wer das erste mal in TF2 einen Server betritt, dem kann es schon mal (vor allem wenn man das Tutorial nicht gespielt hat) passieren, das er sich die Haare rauft, weil er alle zwei Sekunden umgebracht wird.

Um sich erst mal im Spiel zurecht zufinden, habe ich hier einige grundlegende und klassenspezifische Tipps aufgeschrieben.

  • Als erstes: Niemals länger als ein paar Sekunden an einer Stelle stehen. Denn wenn man einfach wie der letzte Schimmelkäse mitten auf dem Schlachtfeld stehen bleibt, dann wird man schnell von einem Sniper abgeschossen oder einem Spion in den Rücken gestochen.
  • Auf seine Teamkameraden achten! Man muss immer alles mögliche tun, um seinem Team zu helfen. Ein Beispiel: Wenn du einen brennenden Mitstreiter siehst, und irgendeine Möglichkeit hast, ihn zu löschen, dann setzte sie ein!
  • Es gibt viele Items, die deinem Team helfen können. Es ist nützlich, wenn man für jede Klasse eines ausgerüstet hat. Es sollte sich selbst erklären, welche Items dem Team helfen können, da man die Beschreibung des Items ja wohl lesen könne wird. Deshalb liste ich die hier nicht auf.
  • Team Fortress 2 lässt sich mit keinem anderem Onlineshooter vergleichen und erst recht nicht so spielen. Es gibt Onlineshooter, in denen man einfach völlig alleine irgendwo durchrushen kann und ein ganzes Team allein töten kann, in denen man nur zwei Sekunden braucht, um 10 Gegner zu vernichten. Das ist in Tf2 so gut wie nie der Fall. Um in Tf2 zu gewinnen, ist Teamwork erforderlich. Dafür ist auch Klassenvielfältigkeit nötig. Da fast jede Klasse spezialisiert ist, ergänzen sich die Klassen auch umso besser, wenn es von jeder Klasse einen Spieler gibt. Besonders wichtig sind dabei die Unterstützungsklassen Engineer und Medic. Vor allem von Medics kann man fast nie genug haben, und die Engis sind umso effektiver, wenn mehrere einen Punkt verteidigen können und sich gegenseitig beim Aufbauen einer Defensive unterstützen können.

So, das waren grundlegende Sachen. Jetzt noch ein paar Tipps speziell für die Klassen.

  • Soldier: Der Soldier ist eine relativ "unkomplizierte" Klasse zum Spielen, wenn man nicht versteht, wie man eine Rakete abfeurt, sollte man vielleicht einen Arzt besuchen. Der Soldier ist vielfältig und hilft so in vielen Situationen, beim Verteidigen von einem Punkt, oder beim zerstören von Sentrys, da man aus der Ferne angreifen kann. Etwas schwieriger ist da der Raketensprung, mit dem man sich schnell über eine Karte bewegen kann. Und richtig kompliziert wird es beim Raketensprungkrieger, wenn man den Raketenspringer ausrüstet, den Gemüsebauer dazu nimmt und Gegner erst dann angreift, wenn man sich selbst durch einen Raketensprung in die Luft katapultiert hat.
  • Engineer: Der Engi ist fantastisch, wenn man einen strategisch wichtigen Punkt verteidigen muss. Sentrys sind ab Level 3 unglaublich stark, Dispenser heilen und versorgen das Team mit Munition und Teleporter bringen die Kameraden schnell an die Frontlinien. Die Sentry hat jedoch weniger Überlebenschancen, wenn der Engi nicht in der Nähe ist. Ein Demoman oder ein Soldier kann einfach aus der Deckung so lange auf die Sentry schiessen, bis sie zerstört ist. Und für einen Spion ist eine Sentry ohne Engineer zerstören so einfach wie einem Baby den Loli zu klauen. Deshalb sollte man immer bei der Sentry bleiben. Und man sollte andere Engis, die den selben Punkt verteidigen, helfen, ihre Gebäude aufzubauen, und entfernt die Sapper von ihren Gebäuden, wenn ein Spy sie getötet hat und Sapper platziert hat.
  • Sniper: Zum Sniper gibt es nicht so viel zu sagen. Es heisst einfach einen guten Aussichtspunkt suchen, und möglichst gut zielen. Je länger ihr im Zoommodus zielt, des so mehr Schaden richtet ihr an, euer grösster Feind ist dann jedoch der Spion, also müsst ihr euch immer gut umsehen.
  • Scout: Als Scout seid ihr die schnellste Klasse, und könnt Doppelsprünge ausführen. Und glaubt mit, ihr wollte die Doppelsprünge IMMER ausführen. Je mehr ihr euch bewegt, des so schwieriger ist es für einen Sniper, euch abzuschiessen.

So, das war es erst mal den Tipps. Ich hoffe, ich konnte euch helfen, ich werde auch später mal ausführlichere Tipps für die anderen Klassen geben.

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Zurück zu: Team Fortress 2 - Charakterguide: Ingenieur / Der Heavy / Der Medic / Der Scout / Der Pyro

Seite 1: Team Fortress 2 - Charakterguide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Team Fortress 2

Team Fortress 2 spieletipps meint: Superbunt, superschnell, superwitzig - Team Fortress 2 ist einfach ein Supernachfolger! Artikel lesen
88
Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

Die Einstellung von PT, die Demo zu Silent Hills, ist schon anderthalb Jahre her, aber weiterhin tobt das ehemalige Koj (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Team Fortress 2 (Übersicht)

beobachten  (?