Dark Sector: Kapitel 4: Motten ins Licht, Teil 3

Kapitel 4: Motten ins Licht, Teil 3

von: atomzwerg / 06.11.2008 um 15:00

Nun werden immer wieder Zombies zu euch kommen, während ihr immer auf der Suche nach weiteren Feuerquellen seid, um weiterzukommen. Zuerst geht es zum Mausoleum. Wenn ihr dort vor der verschlossenen Tür steht, geht ihr links den Pfad entlang und die Treppe hoch zur linken Seite des Mausoleums. Ihr geht durch die offenen Tür in die Kammer und lauft in den angrenzenden Raum, um dort das Ventil zu öffnen und damit in der Kammer die Flamme zu aktivieren.

Hier ladet ihr euer Glaive wieder mit Feuer auf und zündet so die Fackel draußen an. Ihr geht nun zurück den Pfad entlang und entzündet unterwegs die Fackeln, so dass ihr irgendwann wieder vor dem Mausoleum steht. Auch hier entzündet ihr die Fackel und zerstört dann die Barriere, so dass nun der Weg rechts entlang des Mausoleums frei sein sollte. Auch hier tragt ihr das Feuer durch entzünden der Fackeln weiter, um so die nächste Barriere zerstören zu können.

So könnt ihr dann auch die Türen der Kirche freimachen und könnt vor Betreten der Kirche am umgefallenen Baum noch den Schwarzmarkteingang nutzen.

Boss: Colossus

Zuerst müsst eurem Gegner mit dem Feuerglaive (es befindet sich in der Nähe eine Feuerstelle) einheizen, wenn dieser an der Wand hängt. Wenn er dann von der Wand fällt, ist er kurz betäubt, so dass hier zu ihm rennen und die Finisher ansetzen könnt. Seinen Wurfangriffen könnt ihr durch sprinten und wegrollen ausweichen. Habt ihr die Finisher einige Mal geschafft, kommt der 2. Teil dieses Bossfights. Der Gegner steht nun auf dem Boden und lässt eine Art Gas von sich.

Sobald er dies tut, greift ihr ihn mit dem Feuerglaive an und nehmt ihn unter Beschuss während der brennt. Nach ein paar Runden ist der Gegner erledigt. Nach diesem Bosskampf erhaltet ihr nun die Fähigkeit, ein Schutzschild aufzubauen. Dabei seid ihr vor Angriffen sicher, könnt aber aus diesem Schild heraus auf eure Widersacher feuern. Die Energie lädt sich mit der Zeit wieder auf. Nun geht es weiter und durch die Falltür nach unten. Unten trefft ihr auf ein automatisches Geschütz.

Mit eurer neuen Schild-Fähigkeit könnt ihr die Raketen des Geschütz abwehren und so auf die Barriere umlenken. Dann geht es weiter durch die Luftschleuse. Wenn Hayden nun das C4 am Transmitter angebracht habt, beginnt ein Countdown und ihr müsst der Explosion lebend entkommen. Im Prinzip müsst ihr nun den Weg zurück in den Raum, wo ihr durch die Luftschleuse gegangen seid. Dort befindet sich der Ausgang, der eben noch verschlossen nun aber geöffnet ist.

Auf dem Weg dorthin habt ihr es mit ein paar Zombies zu tun. Seid ihr angekommen, klettert ihr in den eben noch verschlossenen Schacht und lasst sich an seinem Ende herunterfallen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kapitel 5: Versand

von: atomzwerg / 06.11.2008 um 15:02

Am Startpunkt wartet schon wieder ein Händler auf euch. Ich kann euch dabei empfehlen, euch die Protecta zu kaufen. Durch den Generator könnt ihr euer Glaive aufladen und damit die verschlossene Tür öffnen, wo euch nun ein neuer Jackal begegnet. Der Clou: dieses Mal könnt ihr den Jackal-Piloten ausschalten und selbst die Kontrolle über dieses Ungetüm übernehmen! Dazu sucht ihr den Truck mit den Fässern und entzündet diese.

Mit dem Feuer zerstört ihr die Barrikade. Dann könnt ihr euer Glaive in den Stromkasten hinter dem Zaun steuern, es so elektrisch aufladen und damit den Jackal kurzzeitig stoppen. Nun könnt ihr auf ihn zu laufen und den Piloten ausschalten und das gerät übernehmen. Damit kämpft ihr euch immer weiter, bis ihr die Treppe dann zu Fuß weiter geht. Oberhalb der Treppe betretet ihr ein Lagerhaus. Dort öffnet ihr die Türen zu einem weiteren Lager, in dem Gleise verlaufen.

Nun geht es weiter nach draußen zu einer Brücke. Auf der Mitte der Brücke bekomm ihr noch eine neue Fähigkeit, womit ihr eure Aufladung, z. B. Feuer, als eine Art Granate schleudern könnt. Dieser Angriff kostet euch aber Bio-Energie (genau wie der Einsatz des Schildes). Dann geht es schnell auf die andere Seite der Brücke und in Deckung. Nun könnt ihr euch durch Einsatz der neuen Fähigkeiten (Feuer bekommt ihr vom brennenden Autowrack) eurer Widersacher entledigen.

Dann geht es weiter in das nächste Lager, wo ihr euch nach oben in die 2. Etage kämpft, von dort aus in das angrenzende Lagerhaus und dort zum Erdgeschoss. Inder Mitte habt ihr erneut Zugang zum Händler und geht nach der Shopping-Tour durch die offene Tür. Nun steht ihr vor einem Schiff. Hier geht es weiter durch 2 Türen, die zum Steg oberhalb des Schiffes führen. Von einem der Soldaten dort könnt ihr ein Scharfschützengewehr an euch nehmen.

Hat sich euer Gewehr mal wieder selber ausgeschaltet, lasst ihr euch runter fallen und schaltet die übrigen Gegner aus. Dann taucht ein weiterer Helikopter auf. Ziemlich mittig bei den Frachtcontainer findet ihr einen Raketenwerfer, mit dem ihr den Helikopter unter Beschuss nehmt. Hier solltet ihr euer Schild einsetzen und aus dem Schutz des Schildes heraus den Heli unter Beschuss nehmen. Ist der Heli erledigt, lasst ihr euch durch das Loch ins Schiffinnere fallen.

Hier geht es nun durch die Fracht des Schiffs. Im 3. Frachtraum trefft ihr auf den Stalker, ein unsichtbares Monster. Anschließend habt ihr 10 min., um vom Schiff zu entkommen. Da der Weg zurück verschlossen ist, geht es erstmal die Leiter hoch. Im nächsten Frachtraum kommen wieder Horden von Zombies in eure Richtung. Hier entzündet ihr die explosiven Fässer, durch deren Explosion eine Brücke aus Frachtgütern geformt wird. In den Zäunen ist eine Öffnung, die euch zu dieser selbstgebauten Brücke führt.

Dann nehmt nutzt ihr den Stromkasten für euer Wurfmesser und öffnet damit die versiegelte Tür. Im nächsten Frachtraum, geht es über die schwimmenden Kisten in der Ecke, um die andere Seite zu erreichen. Auch hier öffnet ihr mit einem Strom-Glaive (Stromkasten ist in der Nähe) die versiegelte Tür. Dabei müsst ihr euer Glaive in den Stromkasten durch den Zaun hindurch steuern.

Im nächsten Raum schotten nun 2 Zäune einen Stromkasten ab, aber ihr könnt ihn dennoch durch Flugkontrolle erreichen und euer Glaive so aufladen. So öffnet ihr die letzte Tür und geht die Treppen nach oben und dort durch die Tür in Richtung des 6. Kapitels.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kapitel 6: Der Köder

von: atomzwerg / 06.11.2008 um 15:03

Nehmt zuerst die Rubel neben dem Lastwagen auf und geht anschließend zum Schwarzmarkthändler. Das neue Gewehr, das Hammer 1895, eignet sich als eine Art Scharfschützengewehr, nur eben ohne Zielvorrichtung. Hier trefft ihr nun auf neue Gegner in Form von Zombies, die über Fernkampfangriffe verfügen. Ihr könnt mit ihnen aber genauso verfahren, wie mit den zahlreichen Soldaten. Besonders effektiv gegen diese Zombies sind aber Waffen, die ein Enferon-Upgrade haben.

Habt ihr die Gegner erledigt, durchsucht ihr die Zelte noch nach Gegenständen und geht durch die jetzt geöffneten Türen. Drinnen nehmt ihr das Enferon-Upgrade von dem Tisch neben der Barriere und die Rubel von einer Bank im Wartezimmer. In der Halle ist ein Loch im Boden, in dem ein Wasserrohr verläuft. Wenn ihr das zerstört, wird der Raum geflutet, der Generator explodiert und mit dem Feuer von dem Generator könnt ihr euer Messer aufladen, um so die Barriere zu zerstören.

Dahinter folgt ihr dem Gang und nehmt die Rubel vom Kiosk auf. Dann geht es weiter durch den Gang mit den Gemälden. Dann geht es durch die Fenster nach draußen. In der großen Halle bekommt ihr es mit einem Soldaten in einem Kampfanzug zu tun, der sowohl die Mutanten als auch euch angreift. Er hat eine Minigun, mit der auch explosive Geschosse einsetzen kann. Dafür ist er durch seine Rüstung und Bewaffnung sehr langsam unterwegs.

Um ihn zu besiegen, müsst ihr zuerst die 3 Leuchten an dem Anzug zerstören. 2 Davon sind auf seinen Schultern und die 3. auf seinem Rücken. Sind die Lichter zerstört, gebt ihr ihm mit eurem Finisher den Rest. Das Schild ist euch sehr hilfreich dabei, ihm näher zu kommen. Ihr könnt von dem Anzug des besiegten Soldaten euer Glaive mit Strom aufladen und damit den Aufzug (auf den entsprechenden Schalter werfen) aktivieren und mit ihm weiterfahren.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kapitel 7: Industrielle Evolution

von: atomzwerg / 14.11.2008 um 12:11

Teil 1

Direkt beim Startpunkt in diesem Kapitel befindet sich wieder ein Händler, der euch nun eine der besten Waffen, die Korbov TK6, verkaufen kann. Auf dem Hof erledigt ihr die Mutanten und gelangt zu einer Zugstation. Hier könnt ihr euer Glaive an den Eiscontainer aufladen und damit die Barriere zerstören. In dem Hof erledigt ihr weitere Zombies und schnappt euch das Upgrade vom Zug.

Nun gelangt ihr weiter zu dem Raum, in dem ihr bereits eben gewesen seid und folgt dem Korridor, während ihr weitere Zombies ausschalten müsst. Im nächsten Bereich kommen weitere Zombies und Mutanten auf euch zu. Dann kommt ihr in eine Gegend, in der Soldaten und Mutanten bereits miteinander kämpfen. Hier solltet ihr versuchen, die Soldaten aus der Ferne zu erledigen, da nach deren Ableben ein weiter Supersoldat auftaucht.

Auch hier zerstört ihr wieder die 3 Leuchten (1 Am Rücken, 2 auf den Schultern) und gebt ihm dann mit Beschuss oder durch einen Finisher den Rest. Am Anzug des Soldaten ladet ihr euer Glaive mit Strom auf und aktiviert damit den Funken sprühenden Schalter in dem Korridor, aus dem der Soldat eben gekommen ist. Dann geht es durch einen Tunnel, in den nächsten Kampf gegen Mutanten.

Mit dem Eis aus den Container könnt ihr euer Glaive aufladen und damit die Feuerwand löschen, welche den nächsten Tunnel blockiert. Im U-Bahn-Netz werdet ihr von dem Stalker angegriffen und müsst euch durch drücken der angezeigten Knöpfe wehren. Anschließend geht es die Gleise entlang, wo ihr noch weitere Kämpfe durchstehen müsst. Irgendwann gelangt ihr zu einem Bereich, in dem die feindlichen Soldaten erneut mit den Mutanten kämpfen.

Ihr kämpft euch von Deckung zu Deckung in Richtung des stationären Geschützes durch. Das Geschütz ist auf einem Auto, das den Tunnel versperrt. Klettert über die Autos durch den Tunnel und nutzt an dessen Ende das Geschütz, um euch der Mutanten zu erledigen. Weiter im nächsten Bereich müsst ihr das Ventil benutzen, um so Wasser laufen zu lassen. Mit dem Eisglaive könnt ihr das Wasser gefrieren und kurzzeitig als Deckung nutzen.

Hier werdet ihr von einem weiteren Supersoldaten angegriffen und könnt mit dem Eisglaive das Feuer löschen, das euch den Weg über die Gleise versperrt. Wenn ihr im überfluteten Abschnitt angelangt seid, nutzt ihr das Eisglaive um das Wasser zu gefrieren und so darüber laufen zu können. Weiter gelangt ihr zu einem Abschnitt, der von Zügen befahren wird. Die Gegner könnt ihr mit dem Feuerglaive leichter ausschalten und müsst darauf achten, dass ihr euch nach links vor dem Zug in Sicherheit bringt.

So kämpft ihr euch die Gleise entlang. Dann geht es die Treppe hoch auf einen Hof. Wenn ihr soweit seid (vor der Treppe ist noch ein Händler), öffnet ihr die Türen zur Fabrik. Drinnen erledigt ihr Mutanten und Zombies und geht weiter zum großen Maschinenraum, wo ihr mit noch mehr Gegner konfrontiert werdet. Dann nehmt ihr unterwegs die Rubel auf, während ihr dem Weg folgt. Auf der 2. Etage könnt ihr noch ein Upgrade aufsammeln und geht dann weiter in die Fabrik.

In einem großen, weiten Raum benutzt ihr das Ventil, um so wieder Wasser laufen zu lassen, welche ihr erneut mit Eis einfriert und so zeitweise als Deckung nutzen könnt. In dem Korridor mit dem schwarzen Zeug ist der nächste Händler, gleichzeitig aber auch der letzte bis zum 9. Kapitel! Wenn ihr mit dem shoppen fertig seid, öffnet ihr die Tür am Ende des Ganges.

Boss: Stalker

Nun bekommt ihr es mit dem Stalker zu tun. Der Stalker wird euch zunächst im Nahkampf, später auch mit Fernkampf angreifen. Ihr könnt mit dem Eis das Wasser einfrieren und den Stalker so kurzzeitig festhalten. Zuerst solltet ihr mittig im Raum bleiben und auf Verwischungen im Wasser achten, um zu erkennen wo sich der Stalker gerade befindet. Wenn es angreift, rollt ihr euch zur Seite weg und feuert mit allem auf das Monster was ihr habt, bis es wieder unsichtbar wird.

Habt ihr genug Schaden verursacht, wird das Monster sichtbar bleiben und nach oben klettern. Ihr solltet es dabei permanent unter Beschuss nehmen. Im zweiten Teil des Kampfes wird der Stalker sich zu Boden fallen lassen, sichtbar werden, und versuchen auf euch zu schießen. Ihr müsst schnell herausfinden wo der Stalker ist und mit eurem Schild seinen Beschuss auf ihn zurück lenken. Dadurch ist das Vieh betäubt und ihr könnt ihn mit einem Finisher angreifen.

Teil 2

Ist der Stalker erledigt, bekommt ihr die Fähigkeit euch unsichtbar zu machen. Die Unsichtbarkeit hält nur kurze Zeit, endet aber auch sofort wenn ihr angreift. Mit dieser neuen Fähigkeit schleicht ihr euch an der Überwachungskamera vorbei, die in einer der Ecken des Raumes die Tür überacht. So gelangt ihr in das 8. Kapitel.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kapitel 6: Unnatürliche Geschichte

von: atomzwerg / 14.11.2008 um 12:17

Ihr fangt sofort an, euch geradewegs durch die zombie verseuchten Räume und Gänge zu kämpfen. Im Lobby-Bereich kämpft ihr euch durch die Mutanten in die 2. Etage, vorbei am Geschütz und dann die Treppe runter in die 1. Etage. Da die Tür, die euch weiter führt, von einem Elektroschloss gesichert wird, geht ihr zu der offenen Tür, die blockiert ist. Dahinter befindet sich ein Stromkasten.

Nun lasst ihr per Flugkontrolle das Glaive in den Stromkasten fliegen und öffnet mit dem Elektroglaive die Tür mit dem Elektroschloss. Das Elektroglaive nutzt hier hinter der nun offenen Tür, um das Automatik-Geschütz zu deaktivieren. Dann geht es mit dem Aufzug in den Keller. Hier könnt ihr mit eurer Tarn-Fähigkeit an den Kameras vorbei schleichen. Dabei solltet ihr vermeiden die Laserstrahlen zu berühren, da ansonsten eine Sicherheitsversiegelung aktiviert wird und es einige Zeit dauert, bis diese wieder aufgehoben wird.

Im Lagerraum schleicht ihr getarnt an den Geschütztürmen vorbei. Im nächsten Raum geht ihr weiteren Lasern aus dem Weg und schleicht getarnt an der Kamera vorbei durch die Tür. Dann geht es am Operationsraum vorbei und weiter nach unten. Mit dem Superanzug geht es weiter durch einige Räume und Gänge, durch die ihr euch hindurch kämpfen müsst. Im letzten Gang befinden sich 2 Geschütztürme, die ihr mit dem Elektroglaive zerstört.

Anschließend schaltet ihr die übrigen Soldaten aus. Der Aufzug bringt euch in das 9. Kapitel.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Tolle Lösung. Vorsicht: Statt Kapitel 8 steht hier Kapitel 6!

28. August 2009 um 16:36 von Truthans melden


Weiter mit: Dark Sector - Komplettlösung: Kapitel 9: Grenzwächter / Kapitel 10: The Dark Sector

Zurück zu: Dark Sector - Komplettlösung: Kapitel 1: Prolog / Kapitel 2: Enthüllung / Kapitel3: Gepäckausgabe / Kapitel 4: Motten ins Licht, Teil 1 / Kapitel 4: Motten ins Licht, Teil 2

Seite 1: Dark Sector - Komplettlösung
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Dark Sector (10 Themen)

Dark Sector

Dark Sector
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

beobachten  (?