Soul Calibur 4: Accade - Modus!

Accade - Modus!

von: Figth_club / 17.11.2009 um 13:44

Ich denke mal das wissen viele, doch falls ein paar nicht, habe ich ein "Tipp":

Ihr müßt im Accound - Modus mit Yun - Seong kämpfen

(Aussehen, Kleidung ist Nebensache da die Fertigkeiten nicht zählen) und dürft keinen Kampf verlieren, wenn es geht auch in jedem Kampf mit einem Critical Finish gewinnen. Klingt jetzt übertrieben, doch müßte es machbar sein ( mein Rekord liegt bei bzw. bis Gegner fünf). Schreibe ich jetzt weil man bei einem perfekten Sieg 15.000 Pkt. bekommt, man es aber etwas selten in Perfekt schafft, mit Yun - Seong jedoch öfter einen critical Finish (Y + Y) und dies bringt immerhin 10.000 Pkt. Und jeden Kampf muß man gewinnen weil man allein 64.000 für den Siegesbonus bekommt von Stage eins - Stage acht.

Schlau wäre es wenn man dem Gegner mehrmals ein Seelenausfall "beschert", nach dem ersten, ist der zweite nicht weit weg, sofern zwei mal Y Y mit Yun - Seong und vll., um mehr Punkte zu holen und die seelenleiste zu schwächen, ein paar Kombos einsetzt wie z.B; "nach unten und richtiung Gegner Sliden sofort B + B, bist du auf dem Boden angekommen mußt du sofort nach oben drücken und drei mal B + B + B, wenn Ihr den perfekt hinbekommt, bring er von selbst sein Spruch, sieht echt cool aus und ist ansich eine starke fünfer - Kombo. Alles in allem sind zusammen gerechnet viele Pkt. und, ein gutes Training.! Übrigens liegt mein Rekord bei 494.245 - Ist das gut oder durchschnitt!?

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Bedingung für einen kritischen K.O

von: Bibi2000 / 27.10.2008 um 18:43

Im Kampf sieht man neben der Energieleiste für jeden Spieler eine Kugel. Diese ist zu Beginn bei beiden Kämpfern grün gefärbt, was so in etwa 50% darstellt. Wenn man jetzt den Gegner wiederholt angreift und dieser die Angriffe blockt, dann verfärben sich die Kugeln. Die vom Angreifer geht in Richtung Blau, was bedeutet, dass sie sich füllt (volles Blau sind 100%). Die von dem Gegner, der blockt geht hingegen in Richtung Rot, will heißen, sie leert sich.

Das Ganze kann während eines länger andauernden Kampfes durchaus hin- und herwechseln. Wenn man die Seelenleiste des Gegners also komplett leeren (rot färben) will, dann muss man SEHR offensiv agieren. Ist die Leiste dann komplett rot, fängt sie an zu blinken. Und ab dann wird es kritisch. Wenn der Gegner jetzt einen starken Angriff BLOCKT, dann erleidet er den sogenannten Seelenausfall.

Dies geht mit einem lauten Klirren einher und beim Gegner ist kurzzeitig so eine Art dunkelviolette Wolke zu sehen. Jetzt ist der Weg frei, um ihm einen zünftigen Scheitel zu ziehen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Ausführung

von: Bibi2000 / 27.10.2008 um 18:46

Das Schwierigste an so einer Aktion ist es, die Bedingung zu erfüllen. Hat man das einmal geschafft, dann genügt es einfach A, B, X, Y zu drücken. Man muss dabei nicht irgendwie positioniert sein, oder noch spezielle Kommandos eingeben (wie z.B. bei Mortal Kombat). Einfach diese 4 Tasten drücken (bzw. die eine, die schon in der Buttonbelegung definiert ist) und am recht finalen Ende der Runde ergötzen.

Bei der Ausführung ist zu beachten, dass das alles sehr schnell gehen muss. Das Zeitfenster ist recht kurz und wenn man es verpasst, dann greift sich der Kämpfer nur an die Birne und schüttelt selbige, so als ob er dem Spieler klar machen wollte, dass er es vermasselt hat. Am besten einfach nur auf das laute Klirren achten (unverwechselbar) und dann sofort den Finisher starten.

Weiterhin ist nicht jeder Move in der Lage, den Seelenausfall zu bewirken. Das gilt nur für starke Moves. Naturgemäß haben hier Kämpfer wie Siegfried eine breitere Palette an Möglichkeiten als Talim. Ich empfehle hier, den Trainingsmodus zu konsultieren. Näheres dazu später.

Ein zusätzlicher und sehr wichtiger Aspekt: Wenn man den Gegner dazu gebracht hat, EINEN heftigen Schlag zu blocken, darf man anschließend NICHT NOCH EINEN nachschieben. Dann ist es schon wieder vorbei. Man muss in der Situation also sehr genau überlegen, was man macht und nicht einfach nur wild drauflos spammen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Kann man das üben?

von: Bibi2000 / 27.10.2008 um 18:50

Klar doch. Unser Freund ist hier der Trainingsmodus. Wir suchen uns einfach zwei Kämper aus. In der Arena angekommen, rufen wir zuerst mitStartdas Menü auf. Dann gehen wir zum Menüpunkt, der sich mit den Seelenleisten befasst und setzen die vom Gegner auf "Leer". Als Resultat verfärbt sich die Kugel beim Gegner rot und seine gesamte Energieleiste fängt an zu blinken.

Natürlich nützt uns das noch nicht allzu viel, denn der Gegner steht nach wie vor dumm wie 100 Meter Feldweg da und frisst brav alles, was wir ihm auftischen. Ergo setzen wir im Menü den Stil des Trainings von "Freistil" auf "CPU". Standardmäßig ist als Schwierigkeit "Leicht" eingestellt, was uns völlig ausreicht. Der Gegner ist jetzt doch eher Kanonenfutter, aber wenn man ihn lange genug mit Schlägen eindeckt, wird er früher oder später (eher früher) blocken.

Wenn man dann den richtigen Move gemacht hat, geht's anschließend rund. Keine Sorge, wenn man es versaut. Die Seelenleiste des Gegners bleibt leer, solange er keine Chance bekommt, sie durch Attacken seinerseits aufzufüllen. Man kann es also gleich wieder versuchen (gilt auch für die restlichen Spielmodi). Natürlich ist das nicht sehr repräsentativ für das restliche Spiel, aber es eignet sich hervorragend, um zu erkennen wann man einen Finisher einsetzen kann.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Was bringt es denn?

von: Bibi2000 / 27.10.2008 um 18:53

Das ist eine gute Frage. Eine kritischen K.O. mal nebenher in einem Kampf zu erspielen, wird relativ selten möglich sein. Ich habe bei Kämpfen gegen die K.I. die Erfahrung gemacht, dass man da häufiger immer die gleichen Moves spammen muss, die der Gegner gut blocken kann. Gleichzeitig muss man darauf achten, dass man keinen vorzeitigen K.O. oder Ring Out erzielt.

Unterm Strich sind diese Aktionen auf jeden Fall eine nette Zugabe für das Spiel, die man am Ende von epischen Schlachten einbauen kann, um der letzten Runde die richtige Würze zu geben. Will man effektiv spielen und arbeitet gar mit vielen Combos, Juggles etc. dann wird man die Dinger selten bis nie zu Gesicht kriegen. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, die Leite im Auge zu behalten.

Wer weiß, vielleicht sieht man da ja plötzlich was blinken und hat genau in dem Moment den richtigen Move im Kopf. Sobald man den Gegner dazu bringt, diesen zu blocken, ist der Rest nur noch reine Kür. Man sollte sich aber nicht drauf versteifen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Weiter mit: Soul Calibur 4 - Kurztipps: Schicksalsturm leicht gemacht / Figuren aus anderen Spielen erstellen / Einer der besten Charaktäre

Zurück zu: Soul Calibur 4 - Kurztipps: Yoshimitus Kamikaze Attacken / Stil - Siegfried (männlich) / Besser Online spielen konnen! / Gegner einfach aus dem Ring befördern / Bestehen von Ebene 45 und 46

Seite 1: Soul Calibur 4 - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Soul Calibur 4

Soul Calibur 4 spieletipps meint: Das ist "Soul Calibur" wie wir es lieben! Tolle Grafik und super Finishing-Moves. Der dunkle Meister "Darth Vader" ist auch dabei! Artikel lesen
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

Die Einstellung von PT, die Demo zu Silent Hills, ist schon anderthalb Jahre her, aber weiterhin tobt das ehemalige Koj (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Soul Calibur 4 (Übersicht)

beobachten  (?