Far Cry 2: Gute Vorgehensweise

Gute Vorgehensweise

von: NightRise09 / 08.04.2012 um 16:11

Man muss nicht immer alles zerstören und laut angreifen in Far cry 2.

Man kann auch leise vorgehen dazu braucht man den Tarnanzug und man muss Nachts vorgehen. Denn mit den Tarnanzug kann man in der Nacht bis zu 3 Meter an den Gegner ran, während man morgens nur 10 Meter unbemerkt an den Gegner kommt.

Die beste Klasse dafür ist:

-Die Goldene Ak 47, weil diese nie auseinanderfällt.

-Die schalgedämpfte p69

-Das Pfeilgewehr

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

wozu ein ak mp 5 schal. wöre doch viel besser

30. Juli 2012 um 02:41 von xXGAMEFRAKXx melden


Dieses Video zu Far Cry 2 schon gesehen?

Nützliche Taktiken mit nützlichen Waffen

von: MrZuribachi / 26.10.2012 um 17:31

Ihr könnt mit euren Waffen wesentlich raffinierter vorgehen, als ihr es am Anfang vielleicht glauben mögt. Ich hab hier ein wenig für euch rausgekramt:

1. Euch sind doch sicher schon Explosiv-Fässer, Gas-Behälter (Groß und klein) oder einfach nur die Fässer mit Feuer zum beheizen aufgefallen, oder? Jedes davon kann die Umgebung in Brand setzen. Bis auf das Fass mit Feuer und Holzscheiten drin können sogar alle explodieren! Nutzt dies aus. Vor allem als Scharfschütze hilft euch das, da sofort alle Gegner nach dem ersten Schuss in Deckung gehen. Sprengt ihr aber was in die Luft und / oder setzt die Umgebung in Brand, kriegen die Gegner Panik und rennen aus ihrer Deckung hervor. So könnt ihr sie wie Tontauben abschiessen, ihr müsst lediglich gut zielen. (Hinweis: Das Pfeilgewehr durchdringt keine Fässer / Flaschen, es kann lediglich das brennende Fass umkippen. Die roten Fässer halten außerdem 2 Schuss mit Dragunov und M1903 aus. Die weißen Fässer lassen sich garnicht erst in die Luft jagen).

2. Ebenso wie Fässer und Gasbehälter können auch Explosiv- und Treibstofflager (in Wachposten und Besatzungszonen [Dörfer, Orte und Anlagen, z. B. die Diamantenmine oder die Polizeistation]) zur Explosion gebracht werden. Diese benötigen aber mehr Schuss, deshalb eher eine gute Wahl, wenn man mitten im Gefecht ist und etwas Trubel hervorrufen will, oder als Ablenkung (wenn ihr eine Waffe mit Schalldämpfer verwendet) benutzen will. Einfach draufschießen! Aber vorsicht: Die Explosivlager explodieren oft noch 3 zusätzliche Male, da es vorkommen kann, dass Granaten herumfliegen. Beachtet ebenso die Windrichtung, um eventuelle Großbrände sorgfältig zu planen.

3. Sprengsätze hat man ja oft schon benutzt, meistens für die Missionen beim Waffenhändler oder für ein Attentat auf ein fahrendes Ziel. Man legt sie auf die Straße, wartet einen Moment und lässt es krachen. Aber man kann von allen 3 Designs der Ladung, die es gibt (Mörsergranate, Rohrbombe und Landmine, alle mit Handys und Zündkabeln präpariert) 2 Stück an Oberflächen heften: Die Rohrbombe und die Landmine. Man kann sie an Wänden und an oder auf Fahrzeugen platzieren. Das kann unter Umständen schonmal sehr nützlich sein, wenn ihr euch eine kleine Autobombe basteln wollt oder eine Wand verminen wollt, denn die K. I. ("Künstliche Intelligenz") erkennt diese Sprengladungen nicht und rennt deshalb gerne mal drauf zu, wenn sie euch verfolgen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Die richtige Taktik führt zum Erfolg!

von: MrZuribachi / 22.12.2012 um 22:50

Ihr kennt es: Ihr macht eine Hauptmission, Attentats-Mission ("Funkmast-Mission") oder eine Mission vom Waffenhändler und müsst entweder einen kleinen Stützpunkt bzw. eine Person darin ausschalten oder einen Fahrzeug-Konvoi sprengen. Wichtig ist, eine perfekte Taktik zu haben, besonders wenn man sich im Süden des Landes aufhält und dort Granatwerfer auf die Fahrzeuge montiert sind.

Ich bevorzuge daher immer einige Taktiken, die mir immer den gewünschten Erfolg bringen:

Um einen Stützpunkt zu infiltrieren schlage ich euch vor, dass ihr nachts eindringt (legt euch einfach in einem Versteck schlafen). So sieht man euch nicht so schnell, vor allem wenn ihr einen Tarnanzug habt. Leise Waffen (6P9 SD, MP5 SD / schallged. Schrotflinte [DLC-Paket! ] und das berüchtigte Pfeilgewehr) sind ebenfalls von großer Hilfe, denn so könnt ihr auch unentdeckt bleiben. Nutzt das Pfeilgewehr und schaltet damit einzelne Wachen und vor allem Raketen- / Scharfschützen aus (diese sehen euch auch nachts auf irre großer Distanz und verraten euch sehr schnell). Auskundschaften ist auch sehr hilfreich, damit ihr wisst, wo ihr nachrüsten könnt, wo Geschütze sind und wo Fahrzeuge sind, mit denen ihr evtl. schnell abhauen könnt. Ist euer Pfeilgewehr alle oder ihr habt soweit alles eliminiert, schleicht euch vorwärts. Schaltet vereinzelte Gegner noch mit der 6P9 aus, und ab zum Ziel. Habt ihr das erledigt haut ihr ab.

Laute Waffen erregen natürlich viel Aufmerksamkeit und sind eher was für Rambo-Spieler, aber mit ihnen kann man fast genauso gut eine Mission erledigen.

Konvois zu zerstören ist besonders einfach. Nehmt einfach die Sprengsätze (das Tolle: Sie haften an beinahe jeder Oberfläche!) und deponiert sie auf der Route des Konvois (er fährt immer im Kreis - beobachtet seine Route einfach auf der Karte). Ist der Konvoi genug entfernt, platziert auf der Straße ne Bombe und wartet, bis er zurück kommt. Positioniert euch weit genug weg, damit die Eskorte euch nicht sieht, aber ihr solltet immer ein Auge auf dem Platz der Bombe haben. Ist das Ziel-Fahrzeug (z. B. der LKW vom Waffenhändler) nur noch ca. 2m von der Bombe entfernt zündet sie. Nurnoch die Eskorte erledigen und ihr seid komplett fertig (Ihr könnt die Bombe auch an einem Fahrzeug anbringen und dieses an die Straße stellen, dann braucht ihr aber unter Umständen ein neues Fahrzeug um weg zu kommen, deshalb solltet ihr die Eskort-Fahrzeuge lieber heil lassen).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Vorräte-Bug

von: Starox / 05.01.2013 um 22:27

Wenn man in Far Cry 2 auf eine Munitions Kiste ( Die wo immer drei kleiner Kistchen drinstehen) schießt* bzw. haut, fängt diese an um sich herum zu "ballern" und anschließend mächtig zu rauchen.

* Man möchte dabei beachten das man direkt auf die kleinen "Kistchen" schießen muss, andernfalls funktioniert es nicht.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Das is kein Bug, sondern absichtlich. Die Kugeln explodieren, bzw. gehen los. Außerdem kann man den Effekt auch mit Explosionen und Feuer auslösen. Und darüberhinaus lassen sich auch Benzin- und Sprengstofflager hochjagen (Benzin: Molotovs, Flammenwerfer)

29. März 2013 um 18:52 von MrZuribachi melden


Kreatives für den Editor

von: AmEyeBlind / 24.04.2013 um 23:08

Sucht man nach guten Karten für Far Cry 2 findet man welche, die die unglaublichsten Schauplätze (z. B. D-Day) bieten, oder in denen sogar Sehenswürdigkeiten (z. B. der Reichstag) 1: 1 nachgebaut wurden. Versucht ihr allerdings selbst so etwas zu machen, dann scheitert ihr kläglich? Hier ein paar Tipps:

1. Vorarbeit:

Wollt ihr eine bekannte Sehenswürdigkeit detailgetreu nachbauen, dann sucht nach Bildern damit ihr möglichst jede Perspektive abgedeckt habt. Auch schadet es nicht wenn ihr euch über die genauen Größenverhältnisse informiert.

Habt ihr selbst eine Idee im Kopft, dann macht euch einfach eine Skizze und orientiert euch an dieser. Eine Vorlage zu haben ist immer hilfreich.

2. Der Anfang:

Ich selbst arbeite immer auf niedriger Engine-Qualität, da dort nervige Spiegelungen und Schatten nicht angezeigt werden und man so vieles besser handhaben kann. Bei den Feinarbeiten kann man immer noch höher stellen. Bei größeren Projekten hilft es immer wenn man die Objekt-Sichtweite aufhebt, so hat man den Überblick über alles.

Wenn ihr es nicht benötigt dann stellt umbedingt aus, dass sich Objekte automatisch verankern.

3. Beton als Grundgerüst:

Bei größeren Gebäuden und auch Hochhäusern bilden Betonblöcke das grobe Gerüst, besonders für Fundamente sind sie gut geeignet.

Wenn ihr größere Flächen plan haben wollt, verwendet ihr am besten "Plattform 03". Sie ist sowohl bei befestigten Straßen, Flachdächern und Wänden gut zu gebrauchen, aber auch wenn ihr z. B. Etagen bei einem Hochhaus macht.

4. Zäune für die Feinheiten:

Zwar kann man mit Betonblöcken viel machen, aber für Details sind sie eher ungeeignet. Hier haben sich bei mir die Kolonialen Zäune mehr als bewährt. Für Kanten und Ecken die "Koloniale Ecke" für Wände die einzelnen Zaunsegmente "Kolonial 1-4".

Je nach dem wie ihr die einzelnen Segmente dreht, könnt ihr auch eigene Treppen erstellen. Hierfür einfach ein Zaunsegment um 90° (X-Achse) drehen und anschließend das nächste etwas nach hinten und oben versetzt plazieren.

Wollt ihr runde Wände haben, einfach ein kleines Zaunsegement plazieren, dann das nächste um wenige Grad drehen (Z-Achse) und neben das erste plazieren. Danach könnt ihr, um Zeit zu sparen mit der automatischen Verankerung von Objekten arbeiten. Für den ersten Schritt musste diese Einstellung ja zwingend ausgestellt sein, jetzt könnt ihr sie wieder aktivieren. Im 2. Schritt beide Zaunsegemente markieren und kopieren. Jetzt bewegt die Kopien so, dass sich eines der beiden neuen mit einem der alten verankert, sprich Deckungsgleich ist. Danach eines der beiden die sich überlagern löschen und den 2. Schritt mit den jetzt 3 Zaunsegmenten wiederholen usw.

"Konloniale Ecke" bietet ebenso viele Möglichkeiten. Wollt ihr eine Säule machen einfach die Ecke kopieren und um 45° drehen, fertig. Wenn die Säule etwas größer oder detailreicher sein soll einfach mehr Ecken verwenden und/oder etwas kleinere Drehwinkel verwenden (22, 5°, 11, 25°...)

In Kombination mit Glasscheiben könnt ihr auch die unterschiedlichsten Dächer und Pavillions erschaffen.

5. Die Umgebung:

Mit etwas Gras und Bäumen wirkt einfach jede Karte besser. Im Grunde kann man hier nicht viel falsch machen, schaut einfach dass Gras nicht auf Gehwegen wächst und die Äste von Bäumen nicht in Häuser ragen.

Als "Topfplanze" ist die Artemisia gut geeignet, versenkt den Stiel dazu einfach etwas im Boden.

Die Farbe des Grases könnt ihr bis zu einem gewissen Grad mit dem Untergrund verändern, hier ein Beispiel: Savannengraß (brauntöne) mit "Wüste aufgerissene Erde" als Untergrund ergibt fast weißes Gras.

6. Dekorationen:

Ebenso wie die Flora sorgen sie dafür dass die Karte einfach schöner wirkt. Je nach Schauplatz variieren sie aber z. T. stark. Für Kriegsgebiete sind Sandsäcke nie falsch, auch Müllhaufen und Fahrzeugwracks sind passend. Ihr könnt natürlich auch beides kombinieren.

Räume die begehbar sind, sollten mindestens ein paar Möbel enthalten. Computer, diverse Töpfe aber auch Müll schaden nie! Für größere Räume oder Hallen sind Kisten und Behälter zu gebrauchen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

ziemlich gute anleitung für neulinge aber ich hab einen erweiterten mit dem ich deathmatch maps baue

25. April 2013 um 07:33 von gelöschter User melden


Zurück zu: Far Cry 2 - Kurztipps: Die 3 Leben der Buddys / Kameraden / MG aus Gold / Meidet die Hauptverkehrsstraßen / Fortunes Pack

Seite 1: Far Cry 2 - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Far Cry 2 (16 Themen)

Far Cry 2

Far Cry 2 spieletipps meint: Turbulente Schurkenjagd in einem realistischen, unverbrauchten Afrika-Szenario. Die offene Spielwelt mit der klasse Optik fesselt an den Bildschirm. Artikel lesen
Spieletipps-Award87
Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Sony gegen Microsoft: Das langjährige Duell geht 2016 in eine neue Runde. Beide Hersteller liefern dieses Jahr neue (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Far Cry 2 (Übersicht)

beobachten  (?