Mr. Stones Peak: Komplettlösung Rayman Advance

Mr. Stones Peak

von: dominik_koeppl / 01.05.2009 um 19:53

1. Abschnitt: Mountain Level 6

Zerschlagt den Felsen, der sich vor euch befindet, damit ihr durch das Gitarrenspiel des Musikers besondere Fähigkeiten erhaltet. Dadurch, dass er seine Gitarre spielt, kann Rayman solange in der Luft schweben, wie ihr wollt. Ihr könnt sogar an Höhe gewinnen, wenn ihr den A-Knopf gedrückt lasst. Bevor ihr euch auf eure Reise begebt, solltet ihr nach oben schweben und die zwei blauen Kugeln einsammeln. Wenn ihr nämlich jetzt wieder am Boden angelangt seid, seht ihr bereits den ersten Toon-Käfig, direkt unter den zwei Vögeln. Jetzt folgt ein sehr langer und schwerer Bereich, durch den ihr euch geschickt hindurchmanövrieren müsst. Ihr müsst dabei die ganze Zeit zwischen Anti-Toons, vielen Stacheln, den bekannten herumfliegenden blauen Stacheln und Stacheln, die euch entgegenfliegen vorbeischweben. Wenn Rayman aufhört zu fliegen, fallt ihr entweder sofort ins Bodenlose oder ihr landet auf Plattformen, die voller Stacheln sind. Wenn ihr diesen Abschnitt gemeistert habt, befindet ihr euch kurz vor dem Ausgangs-Schild. Schwebt nun an den drei euch entgegenkommenden Stacheln vorbei: Eine kommt von rechts, die anderen beiden erscheinen von unten im Bildschirm und fliegen oben aus dem Bildschirm wieder heraus. Haltet euch am besten in der Mitte der beiden Plattformen auf, damit ihr nicht von den Stacheln getroffen werdet. Schwebt nun nach unten rechts und befreit die armen Toons aus ihrem Gefängnis. Jetzt könnt ihr gelassen diesen Abschnitt verlassen, denn ihr habt alle Toons in diesem Bereich befreit.

2. Abschnitt: Mountain Level 7

Dieser Abschnitt ist absolut kurz, aber spaßig. Zertrennt mit eurer Helikopter-Fähigkeit die beiden Seile. Schwebt dafür an den beiden ausgefransten Stellen nach oben und unten, damit ihr sie besonders schnell durchtrennt. Wenn ihr nicht schnell genug seid, werdet ihr von dem großen Felsen, an dem sich die beiden Seile befinden ins Wasser gedrängt. Nur wenn ihr den Fels von seiner Last befreit, habt ihr später genug Zeit, nach rechts abzuhauen. Wartet einfach, bis das Wasser komplett abgelaufen ist, und rennt dann schnell nach rechts. Bevor ihr jetzt aber voreilig diesen Abschnitt abschließt, solltet ihr rechts vom Baumstumpf, der sich neben dem Ausgangsschild befindet, nach oben fliegen, um den dritten Toon-Käfig zu zerstören.

3. Abschnitt: Mountain Level 8

Lasst euch von der Wolke erst einmal nach rechts transportieren, um dann nach oben zu klettern. Wenn ihr auf die Plattform, unter denen sich drei blaue Kugeln befinden, gelangt, müsst ihr noch so viel weiter nach oben hüpfen, bis ihr die Plattform nicht mehr auf eurem Bildschirm erkennen könnt. Springt dann wieder nach unten, um den dort plötzlich erschienen Käfig zu zertrümmern. Wenn ihr den ersten Aufstieg geschafft habt, müsst ihr rechts an einem Baum vorbeilaufen. Gelangt über die plötzlich erscheinenden Wolken weiter nach oben, wo ihr ein großes Power-Up einsammeln könnt. Beeilt euch aber, da sich die Wolken, wie so oft, auflösen. Sobald ihr das Power-Up besitzt, könnt ihr rechts über weitere sich auflösende Wolken zum nächsten Aufstieg gelangen. In der Mitte des Aufstiegs müsst ihr einen Stein zerstören, was für euch aber kein Problem sein sollte. Wenn ihr jetzt ganz oben angelangt seid, könnt ihr euch rechts noch ein Extra-Leben ergattern. Dazu müsstet ihr aber noch ein Steinmonster besiegen und eine gefährliche Schlucht mithilfe von den sich auflösenden Wolken überqueren. Wenn ihr euch das zutraut, könnt ihr das gerne machen. Ansonsten könnt ihr rechts diesen Abschnitt, relativ ungefährlich über eine kleine Schlucht, verlassen.

4. Abschnitt: Mountain Level 10

In diesem Abschnitt gibt es natürlich noch die verbleibenden zwei Käfige, von denen ihr aber im Moment nur einen erreichen könnt. Dieser Abschnitt ist sehr rutschig, da viele Wege vereist sind. Ansonsten treten vereinzelt Stacheln an Wänden, Decken und am Boden hervor, die aber leicht zu sehen sein sollten. Anti-Toons sind auch hier recht zahlreich vertreten. Um an den Käfig zu gelangen, müsst ihr in das vermeintliche Loch, nach der großen blauen Kugel, die durch Ketten an der Decke festgemacht ist. Unten werdet ihr von einer federnden Wolke aufgefangen und könnt durch weitere wieder nach oben gelangen. Dadurch erscheint der Käfig am rechten Bildschirmrand. Springt dann einfach in das nächste Loch und befreit die Toons. Doch nun erscheinen drei Steinhunde, die ihr entweder schnell besiegen solltet, oder ihr haut einfach ab. Etwas später könnt ihr ein Extra-Leben einfach so aufsammeln. Springt danach aber sofort auf die nächste Plattform, da ihr ansonsten von den vier euch nähernden Stacheln getroffen werdet. Nachdem ihr das Steinrad(oder eine Sonnenuhr?) passiert habt, solltet ihr euch beeilen, denn ansonsten werdet ihr eventuell durch weitere euch nähernde Stacheln verletzt. Lasst euch, nachdem ihr ein weiteres Mal gekrabbelt seid, sofort nach unten fallen und verlasst dann den Abschnitt.

5. Abschnitt: Mountain Level 11

Nun tretet ihr Mr. Stone gegenüber. Um ihn zu besiegen, müsst ihr mithilfe von den großen Steinen den Kopf des albernen Totempfahls mit eurer Faust treffen. Nur so fügt ihr im Schaden zu. Sobald ihr Mr. Stone getroffen hat, rennt er sofort auf euch zu, also auf die rechte Bildschirmseite und ihr solltet dann über ihn drüber springen. Springt dazu dann schnell erneut auf den großen Stein und dann über Mr. Stone. Mr. Stone kann die großen Steine von der Decke fallen lassen, die dann noch in kleinere Einzelteile zerfallen, die euch aber ebenfalls Schaden zufügen können. Seid deshalb aber immer in Bewegung, damit ihr nicht getroffen werdet. Alternativ nimmt Mr. Stone einen Stein in die Hand und lässt diesen dann mehrmals von den Wänden abprallen. Dieser Angriff ist aber sehr billig, denn wenn ihr euch duckt, kann euch diese Attacke nie treffen. Beeilt ihr euch aber und schlagt Mr. Stone den Stein aus der Hand, lässt er ihn fallen und mit dessen Hilfe könnt ihr dadurch den Totempfahl erreichen und Mr. Stone Schaden zufügen. Gelegentlich ruft Mr. Stone drei Steinhunde herbei, die ihr schnell ausschalten solltet, denn sie sind in diesem Boss-Kampf sehr nervig. Sobald Mr. Stone drei Lebenspunkte verloren hat, kann er zwei Lasersalven auf euch abfeuern. Entweder ihr springt über sie drüber oder ihr duckt euch, was auch die leichtere Variante darstellt. Manchmal schießt er aber auch eine sehr tiefe Lasersalve ab, über die ihr definitiv springen müsst, um nicht verletzt zu werden. Von Zeit zu Zeit springt Mr. Stone von einem Bildschirmrand zum anderen. Versucht also im richtigen Moment in die andere Ecke zu laufen. Je mehr Lebenspunkte Mr. Stone verliert, umso schneller und unvorhersehbarer werden seine Angriffe. Manchmal wird er auch euch entgegen rennen, obwohl ihr keinen Stein aus seiner Hand geschlagen habt. Dann erscheint aber glücklicherweise eine Wolke, mit dessen Hilfe ihr nicht nur über Mr. Stone springen, sondern in sogar angreifen könnt. Genießt auch dieses Mal die lustige Zwischensequenz, bevor ihr Betilla wiedertrefft. Sie wird euch beibringen, wie ihr mit Rayman rennen könnt. Diese Fähigkeit wird euch nun in vorhergehenden Levels helfen, mehr Toons zu befreien. Nehmt viel Anlauf und springt über die große Kluft, um dieses Level zu beenden.

Oberwelt:

Mit eurer neuen Fähigkeit könnt ihr einige Käfige im Band Land und den Blue Mountains zerstören. Im Music Level 1(Bongo Hills) fallt ihr auf eine laufende Tommel. Lauft dann nach links und nach unten, bis ihr eine kleine Öffnung neben einer Trommel findet. Kriecht hindurch, bis ihr an einen Abgrund geratet. Da ihr jetzt rennen könnt, nehmt ihr so viel Anlauf wie möglich, um besonders weit zu springen. Wenn ihr weit genug springt, fängt euch eine Wolke auf. Klettert nun nach oben und springt auf die bewegliche Wolke. Sie trägt euch nach rechts zu ein paar blauen Kugeln. Wenn ihr diese eingesammelt habt, erscheint ein Käfig. Im gleichen Level in Music Level 4(Bongo Hills) erreicht ihr einen weiteren Käfig. Wenn ihr die Blitze werfenden Trommeln hinter euch gelassen habt, seht ihr einige "Stufen", die nach unten führen und über denen ein Haken hängt. Mit etwas Anlauf erreicht ihr den Haken mühelos. Schwingt euch mit dessen Hilfe weiter nach rechts und fliegt dann mit eurer Helikopter-Fähigkeit zu dem weiteren Käfig.

Im Music Level 7 des Levels Allegro Presto sind in der Mitte des Abschnittes ein paar blaue Kugeln pfeilförmig angeordnet, die nach oben weisen. Nehmt Anlauf und landet auf einem vereisten Vorsprung auf der rechten Seite, wo sich ein Käfig versteckt.

In den Gong Heights könnt ihr die Toons im Music Level 12 befreien. Springt an den drei Pfeifen vorbei auf die Bongos, die der Mönch hält. Danach rennt und springt ihr nach links zu ein paar Kugeln auf die dritte Flöte. Hiervon aus, könnt ihr den Käfig erreichen.

Besucht nun erneut Mr. Stone's Peak, um im vierten Abschnitt den letzten Käfig des Levels zu zerstören. Rennt dazu nach rechts, bevor ihr einen größeren Absatz nach oben bewältigen müsstet. Blaue Kugeln weisen euch den Weg zu einem Haken, den ihr aber nur dann erreichen könnt, wenn ihr eure Helikopter-Fähigkeit nutzt. Springt im richtigen Moment auf einen zweiten Haken, der sich nach oben und unten bewegt. Durch eine federnde Wolke und zwei Wolken, die mal erscheinen und wieder verschwinden, gelangt ihr noch weiter nach oben. Springt dann nach rechts, um euch an einen besonders schönen roten Haken zu hängen. Jetzt müsst ihr ein bisschen Glück haben und auf einer Wolke landen, sie mal erscheint und dann wieder verschwindet. Springt dann schnell nach oben, um das Extra-Leben einzusammeln und dadurch auch den letzen Käfig erscheinen zu lassen. Er befindet sich dann auf dem ersten Absatz, dem ihr begegnet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Picture City: Eraser Plains

von: dominik_koeppl / 01.06.2009 um 11:14

1. Abschnitt: Image Level 1

Nun befindet ihr euch in einer neuen Themenwelt und wie der Name vermuten lässt, lauft ihr nun auf Radiergummis, Bleistiften und Bleistiftspitzern herum. Bevor ihr aber in dieser neuen Welt weit nach rechts lauft, solltet ihr das Yin-Yang-Zeichen mit eurer Faust berühren. Dieses hüpft nun auf dem Boden auf und ab und mit dessen Hilfe könnt ihr die höher gelegene Plattform (ein Bleistiftspitzer) erreichen. Folgt dann dem Weg, bis ihr ein weiteres Yin-Yang Zeichen direkt unter einer Radiergummi-Decke erblickt. Hängt euch an den Rand und boxt das Yin-Yang Zeichen ab. Mit dessen Hilfe erreicht ihr ein Power-Up und sechs blaue Kugeln, ohne dass ihr euch an den Stacheln verletzt. Wenn ihr nun wieder links zurück lauft, findet ihr auf der Radiergummi-Plattform, die sich zwischen den zwei Bleistiftspitzern befindet, den ersten Käfig der neuen Themenwelt. Wenn ihr euch dann wieder nach unten fallen lasst, befindet ihr euch ja wieder quasi am Anfang. Nun könnt ihr rechts über drei knifflige Stellen weiter im Level gelangen. Seid jetzt besonders vorsichtig, denn wenn ihr daneben hüpft, fallt ihr ins Bodenlose. Zuerst müsst ihr im richtigen Moment von, sich nach oben und unten bewegenden, Bleistift zu Bleistift hüpfen. Dann müsst ihr im richtigen Moment auf die "Bleistift-Welle" hüpfen und schnell rennen. Es folgt nochmals eine kurze Hüpfpassage von Bleistift zu Bleistift und zuletzt müsst ihr einen Sprung mit Anlauf machen, um auf drei, sich bewegende, Bleistifte zu gelangen. Boxt dann alle vier Yin-Yang-Zeichen, die einen Stachel auf dem Kopf haben, weg, um durch den kleinen Spalt kriechen zu können. Kurz darauf trefft ihr einen Fotographen, dieser funktioniert, wie alle anderen, als eine Absicherung. Sobald ihr im weiteren Verlauf des Levels ein virtuelles Leben verlieren solltet, startet ihr wieder vom Fotographen, anstatt das Level von neuem beginnen zu müssen. Dies gilt natürlich nur nicht, wenn "Game Over" über den Bildschirm flimmert. Noch ein weiteres Mal müsst ihr von Bleistift zu Bleistift hüpfen, nur ist es dieses Mal so, dass es ein paar spitze Stacheln an den Decken gibt. Wenn ihr nicht schnell genug weiter hüpft, drücken euch einige Bleistifte gegen die Stacheln. Passt aber immer noch auf, da ihr immer noch ins Nichts fallen könnt. Springt auf dem ersten Bleistift, auf den ihr nach dem Fotographen trefft, so hoch, um die blaue Kugel, die zwischen zwei Bleistiften eingequetscht ist, einzusammeln. Etwas später gibt es ein Loch in der Decke und dann müsst ihr nur kurz warten bis euch eine sich bewegende Plattform, in Form eines Bleistiftspitzers, nach oben zu ein paar blauen Kugeln führt. Wenn ihr euch auf dem letzten Bleistift befindet, könnt ihr nach rechts auf Radiergummis hüpfen, die eine lange Plattform bilden. Lauft nun nach rechts bis kurz vor den Ausgang des Levels. Dadurch erscheint ein weiterer Käfig, den ihr über das Yin-Yang-Zeichen und den Bleistiftspitzer erreichen könnt. Wenn ihr euch dann schon auf der Plattform befindet, könnt ihr mit viel Anlauf und eurer Helikopter-Fähigkeit versuchen, ein Extraleben zu ergattern. Danach könnt ihr diesen Abschnitt verlassen, da ihr alles entdeckt habt, was es zu entdecken gibt.

2. Abschnitt: Image Level 2

Wenn ihr in diesem Abschnitt den ersten Aufstieg passiert habt, könnt ihr links durch eine kleine Spalte kriechen, um euch ein weiteres, einfach erreichbares, Extraleben zu ergattern. Nachdem ihr unter dem zweiten Block spitzer Bleistifte durchgerannt seid, trefft ihr das erste Mal auf Gegner. Das sind komisch aussehende Wesen, die euch auf fliegenden Pfannen versuchen, zu verletzen. Entweder ihr rennt vor ihnen einfach weg, oder ihr versucht euch schnell umzudrehen, um sie mit der Faust von der Pfanne zu hauen. Wenn ihr die drei Gegner beseitigt habt, solltet ihr auf dem zweiten blauen Radiergummi warten, um im richtigen Moment auf eine sehr schnelle nach oben eilende Plattform zu hüpfen. Kurz bevor sie die Decke berührt, solltet ihr nach rechts springen, um über einen schwebenden Haken auf eine kleine Plattform oben links in der Ecke zu gelangen. Sobald ihr euch auf der Plattform befindet erscheint links von der Radiergummi-Wand ein Käfig, der nach unten fällt. Lasst euch dann auch einfach nach unten fallen und schon könnt ihr wieder einige Toons aus ihrem Gefängnis befreien. Im Rest des Levels trefft ihr noch auf mehrere von diesen skurrilen Gegnern und auf einige spitze Bleistifte, die euch von oben oder von unten entgegen kommen und verletzen können.

3. Abschnitt: Image Level 3

Hier müsst ihr am Anfang sofort aufpassen, da euch zwei von den seltsamen Gegnern von oben angreifen. Lauft erst einmal so weit nach rechts, bis ihr zwei hüpfende Yin-Yang-Zeichen seht. Nun müsst ihr aufpassen, da ihr nur das Yin-Yang-Zeichen mit dem Stachel auf dem Kopf wegboxen dürft, um weiter zu gelangen. Hüpft mit dem anderen Yin-Yang-Zeichen auf den Bleistiftspitzer, der euch nach links transportiert. Passt während eurer Reise auf, denn es greifen euch zwei weitere von den seltsamen Gegnern von hinten an. Immer wenn ihr einen kleinen Stern seht, solltet ihr euch schnell umdrehen, um den Gegner zu besiegen. Ganz am Ende eurer Reise, schrumpft euch eine Elfe. Da ihr nun klein seid, passt ihr in den kleinen Schlitz etwas weiter rechts. Besiegt die drei, ebenfalls kleinen, Anti-Toons und lauft dann weiter nach links, um den überdimensional groß erscheinenden Toon-Käfig zu finden. Lauft nun wieder zurück, um mithilfe des Bleistiftradierers auf die obere Plattform zu gelangen. Wenn ihr euch nun weiter nach rechts bewegt, stoßt ihr auf eine weitere Elfe. Sobald ihr sie berührt, macht sie euch wieder groß. Aber anstatt jetzt zu versuchen, wieder nach rechts über die Schlucht zu gelangen, solltet ihr einfach wieder warten, bis sie euch schrumpft, um euren Weg fortführen zu können. Ihr trefft dann auf zwei weitere kleine Anti-Toons und auf eine Elfe, die kurz über einem Bleistiftspitzer schwebt. Lasst euch durch sie wieder in eure ursprüngliche Größe zurückverwandeln, um den Bleistift-Aufzug etwas weiter links zu erreichen. Mit dessen Hilfe könnt ihr ein Yin-Yang-Zeichen durch einen Spalt mit eurer Faust treffen, um so die nächsten Toons befreien zu können. Bewegt euch nun weiter nach rechts, aber lasst euch nicht von den Elfen schrumpfen. Wenn ihr die zweite Rutsche nach unten rutscht, solltet ihr euch in das Loch fallen lassen, um wieder klein zu werden. Leider müsst ihr dann drei Yin-Yang-Zeichen mit Stacheln weboxen, um wieder nach oben zu gelangen, was nervig sein kann. Folgt nun dem Weg, bis ihr durch eine Elfe wieder groß gemacht werdet. Nun befindet ihr euch auf einem hölzernen Boden und ihr müsst fünf Yin-Yang-Zeichen mit Stacheln wegboxen, wenn ihr euren Weg unbeschadet weiterführen wollt. Hüpft dann auf die obere Plattform. Doch passt auf, da euch fünf sich auf und ab bewegende Bleistifte verletzen könnten. Gelangt nun, durch den etwas weiter rechts oben platzierten Haken, auf das Ende der Bleistifte und sammelt dort alle fünf blaue Kugeln ein. Wenn ihr nun wieder eine Ebene nach unten geht und etwas nach rechts lauft, findet ihr den letzen Käfig dieses Levels. Benutzt erneut den Haken, um euch durch die Elfe noch ein letztes Mal schrumpfen zu lassen. Dadurch könnt ihr durch die Spalte laufen und den Ausgang erreichen. Ihr müsst nur kurz warten, wenn ihr ganz rechts angekommen seid. Denn dann erscheint plötzlich eine weitere Elfe, die euch wieder groß macht und ihr endlich den Abschnitt beenden könnt.

4. Abschnitt: Image Level 4

Bevor ihr zum ersten Mal Space Mama gegenübertretet, müsst ihr ihre beiden Piraten besiegen. Den ersten Piraten könnt ihr einfach besiegen wenn ihr ihn rechts in der Ecke ganz oft schlagt. Dann hat der Arme gar keine Chance euch anzugreifen und nach drei Treffern verschwindet er von der Bühne. Springt nun hoch, um den zweiten Piraten vom Schiff zu schlagen. Bleibt auf der linken Seite des Bildschirms, damit ihr leichter seinen Bomben ausweichen könnt. Er braucht ebenfalls drei Treffer, bis er aufgibt. Nun gibt sich Space Mama endlich zu erkennen. Sie hält eine Schriftrolle in der Hand, aus der sie Messer abfeuern kann. Meistens schießt sie drei Messer, die im Boden stecken bleiben. Springt auf sie drauf, um dadurch Space Mama in der Luft zu verletzen. Dazu müsst ihr Space Mama ins Gesicht boxen, ansonsten nimmt sie keinen Schaden. Solange sie sich auf dem Boden aufhält, schützt sie ihr Gesicht durch ihre Schriftrolle. Ansonsten kann Space Mama noch vier fliegende, rotierende Messer abschießen, denen ihr mit eurer Renn-Fähigkeit ausweichen könnt. Sobald Space Mama nur noch drei Lebenspunkte besitzt, flieht sie. Genießt die kurze Siegesanimation von Rayman, doch stellt euch noch auf einen weiteren, wesentlich schwereren Kampf mit ihr ein.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Pencil Penthalon

von: dominik_koeppl / 01.06.2009 um 11:15

1. Abschnitt: Image Level 5

Wenn ihr am Anfang dieses Levels nach rechts über die drei Kugelschreiber, die als Trampoline dienen, läuft, könnt ihr euch ein Extraleben ergattern. Achtet aber auf die Füllerspitze, da ihr euch an ihr pieksen könnt. Springt dann beim ersten blauen Radiergummi, dem ihr begegnet nach oben, um in diesem Abschnitt weiter voranzuschreiten. Sobald ihr den Teil des Abschnittes erreicht, in dem euch Yin-Yang-Zeichen mit Stacheln beim Herunterfallen verletzen wollen, müsst ihr euch ganz nach unten fallen lassen. Dort befindet sich ein Yin-Yang-Zeichen auf der linken Seite, welches ihr aber auf die rechte Seite boxen müsst, um wieder aus dem Loch zu gelangen. Springt dann über die drei sich auflösende Wolken und den Haken wieder ganz nach oben, um wieder zurück zu gelangen. Passt vor allem bei dem Haken auf, dass ihr im richtigen Moment abspringt. Ansonsten fallt ihr nach unten und werdet durch die Stacheln der Yin-Yang-Zeichen verletzt. Nun müsst ihr wieder die drei Kugelschreibe passieren, um den ersten Toon-Käfig, der mittlerweile dort erschienen ist, zu finden. Jetzt könnt ihr endlich weiter, als bis zu den vielen Yin-Yang-Zeichen laufen. Wenn ihr wieder doch angekommen seid, hüpft mithilfe des Yin-Yang-Zeichen nach rechts, um weiter zu gelangen. Passt aber auf, da ihr nun sofort, seit langem einmal wider, einem Jäger über den Weg läuft. Sobald ihr den Fotographen passiert, habt müsst ihr viel Anlauf nehmen, um vier weitere Kugelschreibe zu erreichen. Lasst euch aber vor dem vierten Kugelschreiber in die Lücke fallen und ergreift dann schnell den Haken, der sich direkt unter dem Kugelschreiber befindet. Daraufhin erscheint ein Bleistiftspitzer, der euch nach oben transportiert. Springt nun von den drei blauen mit viel Schwung nach links, um einen sehr hoch gelegen Haken zu erreichen. Schwingt euch nun über weitere zwei Haken nach links, um an den zweiten Käfig zu gelangen. Gelangt nun wieder über die drei Haken nach rechts und boxt das Yin-Yang-Zeichen ebenfalls nach rechts, runter von den drei blauen Radiergummies. Da das Yin-Yang-Zeichen nun in einen V-Abschnitt fällt, müsst ihr im richtigen Moment nach oben springen, wenn sich das Yin-Yang-Zeichen möglichst weit rechts befindet. Es könnte sein, dass ihr ihm erneut Anschub geben müsst, um voranzukommen. Der Rest des Levels ist noch etwas schwieriger, sollte für euch aber kein großes Problem darstellen. Nur noch einen Hinweiß: Wenn ihr weitere Haken erreicht, müsst ihr euch von Haken zu Haken schwingen, um zu sehen wie es weiter geht. Lasst euch lieber mehrmals hin- und herschwingen, um genau herauszufinden, wohin ihr als nächstes springen müsst.

2. Abschnitt: Image Level 6

Unglaublich, aber wahr: Ihr erhaltet zu Beginn dieses Abschnittes erneut die Super-Helikopter-Fähigkeit, wie im Abschnitt Mountain Level 6. Zu diesem Abschnitt muss man eigentlich nicht viel sagen, da ihr einfach dem Weg folgen müsst und dabei natürlich nicht an die unzähligen Stacheln, die über den ganzen Abschnitt verteilt sind, gelangen solltet. Den ersten Toon-Käfig findet ihr links oberhalb von den ersten drei Buntstiften, denen ihr begegnet. Kurz nach den drei Buntstiften, versperren euch zwei Yin-Yang-Zeichen eine Spalte. Setzt euch einfach auf das obere Zeichen drauf, schleudert eure Faust weg und duckt euch dann ganz schnell, damit sich das Yin-Yang-Zeichen von seiner Position löst. Danach folgt ein Abschnitt mit noch mehr Stacheln und sich nach oben und unten bewegende Buntstifte. Sobald ihr den Fotographen passiert habt, solltet ihr besonders aufmerksam sein, denn Bleistifte fallen von oben durch den Bildschirm und ziehen euch ins Bodenlose. Wenn ihr den zweiten Fotographen getroffen habt, lohnt es sich noch einmal auf der Farbeimer zu stellen und nach oben zu fliegen, um dort viele blaue Kugeln einzusammeln. Der Abschnitt der nun folgt ist aber sehr schwer und es kann sein, dass ihr einige Anläufe braucht, bis ihr diesen meistert. Ihr müsst nun geschickt an einzelne Stacheln vorbeifliegen, die aber an besonders fiesen Stellen positioniert sind. Zum Glück erhaltet ihr nach der Hälfte des schweren Abschnittes ein Power-Up, das euer Leben komplett regeneriert. Kurz vor dem Ende des Abschnittes, müsst ihr dem Ausgangs-Schild sehr nahe kommen, damit eine Ebene tiefer der zweite Käfig dieses Abschnittes erscheint. Leider verliert ihr aber auch dieses Mal nach dem Ende des Abschnittes wieder eure Super-Helikopter-Fähigkeit.

3. Abschnitt: Image Level 7

Ihr startet sofort auf blauen Radiergummis, die euch ganz nach oben katapultieren. Damit ihr den Käfig erreichen könnt, müsst ihr den blauen Kugeln folgen und euch an den Kanten der blauen Radiergummis festhalten, da ihr ansonsten sofort wieder ganz nach oben katapultiert werdet. Versucht euch danach weiterhin in der untersten Ebene zu halten, während ihr nach rechts lauft, um den Fotographen zu treffen. Lasst euch dann den rutschigen Hügel hinunterfallen und springt über die vier Ansammlungen von spitzen Buntstiften. Passt aber auf, dass ihr manchmal nicht zu hoch hüpft, da euch ansonsten die Spitzen von oben herabhängenden Buntstiften verletzen. Kurz darauf, werdet ihr sieben einzelne Stacheln sehen, in deren Mitte ein Loch ist. Springt in dieses hinein und fahrt dann mit dem Bleistiftspitzer erst ganz nach links und dann ganz nach rechts, um den fünften Käfig dieses Levels zu bergen. Achtet dann aber sofort darauf, dass ihr wieder auf dem selbem Bleistiftspitzer landet, da der andere, der plötzlich erscheint, sich viel zu nah an der Decke befindet. Schwebt nun wieder mit dem Bleistiftspitzer ganz nach links, um über einen zweiten sehr weit nach oben zu gelangen. Springt im richtigen Moment nach links ab, um auf den oberen Enden der Buntstifte weiter nach links zu gelangen. Nehmt immer genug Anlauf, um die größeren Schluchten zwischen den Buntstift-Ansammlungen überspringen zu können. Bei der letzen Ansammlung müsst ihr einen ganz kleinen funkelnden Stern berühren, damit der letzte Käfig, eine sich auflösende Wolke und zwei Augen, die Blitze schießen können, erscheinen. Passt besonders auf die zwei Augen auf, da sie an fiesen Stellen erscheinen. Kehrt nun zu den sieben einzelnen Stacheln und dem Loch in der Mitte zurück. Dieses Mal springt ihr aber nicht wieder in das Loch, sondern erreicht durch einen Bleistiftspitzer-Transporter noch mehr an Höhe. Rennt zuletzt die riesige rutschige Rampe nach unten und springt im richtigen Moment ab, damit ihr mit eurer Helikopter-Fähigkeit zu den zwei sich auflösenden Wolken und den Haken gelangt und so den Level verlassen zu können.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Space Mamas Crater

von: dominik_koeppl / 01.06.2009 um 11:16

1. Abschnitt: Image Level 8

Dieser Level ist eines der schwierigsten im ganzen Spiel. Vielleicht sogar das schwierigste überhaupt. Am Anfang dieses Abschnittes müsst ihr erst einmal durch die Radiergummis, die als Trampoline dienen an Höhe gewinnen. Verletzt euch dabei aber nicht an den grünen Stacheln und lasst euch auch nicht durch die kleine Elfe schrumpfen. Besonders lustig ist es, dass ihr jetzt schon das Ausgangs-Schild sehen könnt. Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg. Gelangt über einen sich rauf und runter bewegenden Bleistiftspitzer weiter nach oben und überquert die zwei Stachelbeete mithilfe der Haken und einer sich auflösenden Wolke. Krabbelt unter dem kleinen Spalt weiter nach rechts und besiegt die Anti-Toons, bevor ihr durch weitere kleine Spalte höher gelangen könnt. Wenn ihr den länglichen blauen Radiergummi erreicht habt, müsst ihr nur noch ein bisschen weiter nach rechts, bis ihr euch dann von Haken zu Haken vorantastet. Sobald ihr den Fotographen getroffen habt, müsst ihr euch über viele weitere Stachelbeete hüpfen, nehmt dazu so viel Anlauf wie möglich und versucht nicht an Geschwindigkeit zu verlieren. Springt am Ende aber nicht in das Loch, sondern gelangt durch viele wirr hin und her fliegenden Bleistiftspitzer sehr weit nach oben. Sobald ihr ganz oben angelangt seid, könnt ihr durch ein paar kleine Plattformen und einen Haken den ersten Käfig finden. Da sich dieser auf einem Stachelbeet befindet solltet ihr ihn in der Luft zerstören. Aufgrund der Schwerkraft landet ihr nun auf einer Plattform, die euch mit blauen Pfeilern anzeigt, dass ihr nach links weiterlaufen müsst. Kurz darauf zeigen euch fünf blaue Kugeln an, dass ihr in das Loch hüpfen solltet. Ihr landet auf einem blauen Radiergummi und befindet euch ungefähr in der Mitte der vielen Stachelnbeeten, die ihr vorher schon einmal passiert habt. Wenn ihr nun wieder ganz rechts angelangt seid, springt ihr dieses Mal in das Loch und benutzt nicht erneut die vielen Bleistiftspitzer. Ihr müsst euch jetzt an die Kanten der Plattformen hängen, damit ihr die sich nach oben und unten bewegenden Bleistifte passieren könnt. Benutzt nicht den Haken der über den zwei Stachelbeeten schwebt, sondern springt in das Loch das sich zwischen den beiden Stachelbeeten befindet. Über viele weitere Haken gelangt ihr zu einem Spalt, den ihr passieren könnt, wenn ihr euch duckt. Danach müsst ihr wieder einmal drei große Stachelbeete überqueren, die ihr nur durch viel Anlauf und der Helikopter-Fähigkeit unbeschadet überlebt. Durch vier Kugelschreiber, steht ihr nun einem Yin-Yang-Zeichen gegenüber. Beeilt euch beim Überqueren der Kugelschreiber, da euch vier von den komischen Wesen von hinten angreifen wollen. Springt auf das Yin-Yang-Zeichen und hüpft nach rechts in scheinbare Leere, damit zwei gelbe Stifte erscheinen. Mit ihrer Hilfe könnt ihr auf der linken oberen kleinen Plattform ein Power-Up aufsammeln. Somit könnt ihr nicht nur eure Lebensanzeige regenerieren, sondern es erscheint auch der zweite Käfig dieses Abschnittes, den ihr ebenfalls zerstören solltet, um die armen Toons darin zu befreien. Zu guter Letzt boxt ihr das Yin-Yang-Zeichen nach links, um im richtigen Moment, während des Gefälles, nach oben zu springen und dadurch die Plattform zu erreichen, auf der sich das Ausgangs-Schild befindet.

2. Abschnitt: Image Level 9

Lauft zuerst einmal nach rechts bis zum Ende der Plattform und hängt euch dann an den hin- und her fliegenden Haken, um somit auf den Bleistiftspitzer-Transporter zu gelangen. Dieser fährt euch wieder etwas nach links. Springt im richtigen Moment, um an zwei höher positionierte Haken zu gelangen. Nutzt die zwei drauffolgenden Transporter, um euch noch weiter vom Boden zu entfernen und hüpft im Wendepunkt des zweiten Transporters nach links. Hängt euch an den Haken und befreit weitere Toons, wenn ihr euch am zweiten Haken festgehalten habt. Nutzt erneut die zwei Haken, um wieder auf dem zweiten Bleistiftspitzer-Transporter zu landen. Boxt das Yin-Yang-Zeichen mit dem Stachel auf dem Kopf vom Himmel, um euch an den roten Haken hängen zu können. Durch zwei weitere rote Haken, werdet ihr, wie so oft, wieder einen alten Bekannten treffen: den Fotographen. Lasst euch jetzt in das Loch zwischen den beiden Stachelbeeten fallen. Passiert den sich nach oben und unten bewegenden Bleistift, ohne euch zu verletzen. Nehmt dann die unterste Ebene und schlagt euch euren Weg durch die Anti-Toons frei. Springt auf die zwei Yin-Yang-Zeichen, denen ihr auf der untersten Ebene nach einem kurzen Weg begegnet, um ein Power-Up aufzusammeln. Dadurch erscheint aber auch dieses Mal wieder ein weiterer Käfig drei Ebenen weiter oben. Lauft nun wieder zum Fotographen zurück und bewegt euch nach rechts, über die zwei Stachelbeete hinweg. Mit der Hilfe von zwei Bleistiftspitzern, die in Bewegung sind, findet ihr das zweite Gefängnis der kleinen Toons zu Beginn mehrerer rutschiger Hügel. Der Rest des Abschnittes ist sehr einfach. Während eures Weges zum Ausgangs-Schild könnt ihr noch einige Power-Ups und relativ viele blaue Kugeln aufsammeln. Wenn ihr ganz rechts angekommen seid, müsst ihr euch nur noch in das Loch fallen und steht direkt vor dem Ausgang.

3. Abschnitt: Image Level 10

Dieser Abschnitt ist sehr gradlinig, aber der mit Abstand wohl schwerste im ganzen Spiel. Es kann sein, dass ihr in diesem Abschnitt sehr viele Leben verliert. Aber gebt nicht auf und prägt euch diesen Abschnitt sehr gut ein, um ihn perfekt zu meistern. Zum Auftakt des Abschnittes müsst ihr geduckt mithilfe vieler Transporter unter Stacheln sowie Blumenbeeten hindurch oder über Stacheln hüpfen. Springt dabei immer im richtigen Moment ab, um nicht erneut in Gefahr zu geraten, ein Leben zu verlieren. Nachdem der Fotograph euch erstmals photographiert hat, folgt eine kurze Passage, bei der ihr mithilfe von sich auflösenden Wolken über Stacheln hüpfen müsst. Drückt den A-Knopf lange genug, damit ihr hoch genug hüpft und benutzt die Helikopter-Fähigkeit um sicher zur nächsten Wolke zu fliegen. Der restliche Teil, bis ihr den zweiten Fotographen trefft, ähnelt sehr stark dem ersten Teilstück bis zum ersten Fotographen. Doch jetzt wird es erst richtig kompliziert. Sobald ihr auf dem beweglichen Bleistiftspitzer steht, müsst ihr darauf gefasst sein, blitzschnell zwei Yin-Yang-Zeichen aus dem Weg zu boxen, damit sie euch nicht von dem Bleistiftspitzer herunterschubsen. Sobald ihr an dem zweiten Stachel vorbei seid, müsst ihr ganz schnell zweimal zuschlagen und euch danach wieder sofort ducken. Da dieser Part so schwer ist, trefft ihr gleich darauf einen weiteren Fotographen, sodass ihr diese schwierige Stelle nur einmal schaffen müsst. Deshalb ist es sehr sinnvoll, dass ihr bevor ihr dieses Level beginnt nochmals frühere, leichtere Levels aufsucht, um euch sehr viele Leben zu besorgen. Solltet ihr nämlich alle Leben verlieren, müsst ihr den kompletten Level von neuem beginnen, was sehr frustrierend sein kann. Benutzt nun den Bleistiftspitzer-Transporter, um euch zuerst nach rechts und dann wieder auf die gleiche Plattform zurückbringen zu lassen. Während der Fahrt solltet ihr nämlich ein Geräusch hören und dann sollte sich auf der Plattform, auf der sich auch der dritte Fotograph befindet, ein Haken befinden. Benutzt diesen, damit ihr auf eine federnde Wolke hüpfen könnt. Springt dann auf einen weiteren Bleistiftspitzer, um etwas weiter rechts oben einen Hügel blauer Kugeln zu finden. Sobald ihr eine blaue Kugel aufgesammelt habt, erscheint auf der anderen Seite der Plattform einen Käfig, den ihr über den gleichen Bleistiftspitzer und eine sich auflösende Wolke zerstören könnt. Nun kehrt ihr einfach auf die Plattform mit dem dritten Fotographen zurück und setzt eure Reise fort. Wieder einmal müsst ihr über und unter einigen Stacheln oder Blumenbeeten hindurch, was aber wesentlich einfacher im Vergleich zum Anfang des Abschnittes zu schaffen ist. Zuletzt findet ihr das Ausgangs-Schild. Berührt es jedoch noch nicht, sondern springt darüber hinweg auf einen rosa-blauen Radiergummi. Erneut ertönt ein Geräusch und wenn ihr nun abermals auf den letzten sich fortbewegenden Bleistiftspitzer springt, könnt ihr über zwei fest positionierte Bleistiftspitzer und zwei Haken viele blaue Kugeln und den letzen Käfig dieses Levels auflesen. Springt nun einfach von der Plattform, von der aus, ihr die beiden Haken sehen könnt, nach rechts, damit ihr direkt vor dem Ausgangs-Schild landet.

4. Abschnitt: Image Level 11

Nun kämpft ihr ein weiteres Mal gegen Space Mama. Glücklicherweise müsst ihr nicht erneut zwei Piraten besiegen, sondern steht ihr sofort gegenüber. Sie hat nicht nur ihr Outfit geändert, denn sie trägt nun einen Anzug, der einem Raumanzug ähnelt, sondern sie hat auch neue Attacken im Repertoire. Am Anfang des längeren Kampfes solltet ihr euch ducken, denn Space Mama erscheint seltsamerweise in einer tief fliegenden Waschmaschine, die von links in den Bildschirm schwirrt. Sobald Space Mama euch gegenübersteht, ist euer Angriffspunkt wieder ihr Kopf. Springt so hoch ihr könnt und gebt ihr einen auf die Zwölf, um ihr einen Lebenspunkt abzuziehen. Duckt euch daraufhin sofort, da sie einen Laser aus ihrer Schriftrolle kommen lässt, der in Augenhöhe von Rayman geradlinig verläuft. Versucht im richtigen Moment über sie drüber zu springen, da sie immer näher an die linke Ecke tänzelt. Wenn ihr es schafft, könnt ihr sie noch ein zweites Mal auf den Schädel hauen, bevor ihr sie überspringt. Sobald Space Mama drei Lebenspunkte verloren hat, ändert sie ihre Taktik: Jedes Mal, wenn ihr sie getroffen habt, springt sie hoch in die Luft und versucht euch beim Herunterfallen mit ihrem Gewicht zu erschlagen. Bleibt deshalb immer in Bewegung, um keinen Lebensenergie zu verlieren. Gelegentlich lässt sie aber immer noch eine Lasersalve los. Seid also auf alles gefasst. Wenn sie weitere drei Lebenspunkte eingebüßt hat, wechselt sie erneut ihre Methode, um euch zu vernichten. Sie zaubert sehr viele unterschiedliche Formationen von kochenden Kochtöpfen auf dem Bildschirm, deren explosiv herausschießenden Deckeln euch blessieren sollen. Schaut euch ganz schnell die Formationen an, damit ihr nicht durch die Kochdeckeln Schaden nehmt. Zum Glück erscheint vor dieser Angriffwelle ein Lebens-Power-Up, mit dem ihr eure Lebensanzeige wieder komplett auffüllen könnt. Space Mama wird richtig feige, falls ihr ihr erneut Kopfschmerzen bereitet: Sie versteckt sich hinter ihrer Waschmaschine und feuert nun wie verrückt Lasersalven auf euch. Dabei wechselt sie immer zwischen einer kurzen und langen Slave. Während ihr diesen ausweicht, müsst ihr die Waschmaschine anboxen, sodass Space Mama aus ihrem Versteck heraus kommt. Jetzt habt ihr es fast geschafft. Nun müsst ihr sie nur noch einige weitere Male treffen, bis sie K.O. geht. Sie wechselt zuletzt zwischen allen drei Angriffsformen: Sie springt in die Luft, schießt euch mit Lasersalven ab und zaubert Formationen von Kochtöpfen auf die Bühne. Da ihr euch davor aber schon mit diesen Angriffen vertraut gemacht habt, sollte dies kein Problem mehr darstellen.

Freut euch, nachdem Space Mama das Zeitliche gesegnet hat, denn ihr habt die Themenwelt Picture City erfolgreich abgeschlossen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Komplettlösung Rayman Advance: Allegro Presto / Gong Heights / Mr. Saxs Hulabaloo / Blue Mountains: Twilight Gulch / The Hard Rocks

Seite 1: Komplettlösung Rayman Advance
Übersicht: alle Komplettlösungen

Rayman Advance

Rayman Advance
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rayman Advance (Übersicht)

beobachten  (?