AR 3: Spielweisen

Spielweisen

von: dominik_koeppl / 21.11.2008 um 13:54

Jede Fraktion hat ihre eigenen Spielweisen und jedem gefällt etwas anderes besser.

Alliierte:

See- und Lufthoheit. Die Kampjets und Bomber machen viel Schaden. Auch die Zerstörer (amphibisch einsetzbar) und Flugzeugträger (für Distanz) sind nicht zu unterschätzen. Doch sind sie schwach verteidigt. Ihre Aufklärungstechniken verhelfen taktischen Spielern voraus zu denken.

Sowjets:

Die Russen setzen auf massive Verteidigung, dicke Panzer (Apocalypsepanzer sind die stärksten im Spiel) und noch dickere Superwaffen. Geeignet für jeden, der sich gerne einkugelt und dann verheerend zuschlägt.

Reich der aufgehenden Sonne:

Setzt auf aggressive Basisexpansion, da man überall bauen darf. Die Einheiten sind billig aber auch verhältnismässig schwach und sollten mit Boni unterstützt werden. Die Tengus mit ihren Flug- und Bodenmodi laden aber zu Boden/Luft Taktiken ein, die sonst keine Fraktion kennt.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Das Reich hatte verdammt Starke Einheiten mit hoher Reichweite

02. September 2013 um 19:40 von oh__mein__gott


Der Mix machts...

von: dominik_koeppl / 18.11.2008 um 09:49

Wer denkt, das schnelle Tankrushes funktionieren, ist hier fehl am Platz. Sogar Infanterie kann jedem noch so starken Panzer gefährlich werden. Gute Mischungen sind Pflicht in Alarmstufe Rot 3.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Die Fraktionen

von: leon1 / 21.11.2008 um 13:51

Sowjetunion

Die Auswahl der Fraktionen sollte gut bedacht werden. Die Russen haben mit ihren schweren Hammer- und Apokalypse- Panzer sehr gute Bodeneinheiten. Allerdings ist ihre Luftmacht nicht unantastbar, denn selbst ihre schweren Zeppelin-Bomber sind verwundbar. Denn trotz starker Panzerung sind diese einfach zu langsam, und zu verwundbar. Die Allierten können Apollo-Jäger schicken, und dann sind die schneller unten als einem lieb ist, weshalb man lieber Mig-Jäger mitschicken sollte. Haben die Kirovs ihr Ziel aber erreicht, bomben sie alles gegnerische weg. Panzerfabriken, Bauhöfe, Kasernen, Erzraffinerien, alles kein Problem für diesen schweren, aber langsamen Bomber. Zu Wasser haben sie schwere Artillerieschiffe, die selbst über große Entfernungen ihre Raketen abschießen können.

Alliierten

Die Alliierten haben Hightech- und Schleicheinheiten in Petto. Ihre Mirage-Panzer können entweder auf einen vernichtenden Laser umschalten oder aber die Tarngeneratoren aktivieren, die alle Einheiten in der Nähe tarnt. Der Mirage-Panzer kann nicht angreifen. Zwar die Einheiten um den Mirage-Panzer, dafür verlieren sie auch ihre Tarnung. Gut zum Einschleichen hinter der feindlichen Basis. Außerdem haben die Alliierten eine Chronosphäre, mit der sie drei bis fünf Einheiten hinter (sichtbaren) feindlichen Linien schicken können. Die Luftmacht ist mit ihren Sentry-Bombern sehr gut unterwegs. Begleitet von ein paar schnellen Apollo-Jägern können sie großen Schaden anrichten. Ihre Seeflotte ist die stärkste im Spiel. Die Flugzeugträger und die Zerstörer können sehr großen Schaden anrichten.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

wenn man die chronosphäre richtig platziert kann man bis zu 11 Einheiten teleportieren werden

12. November 2013 um 21:42 von -aura-


Fraktionen

von: leon1 / 31.01.2009 um 13:45

Das Reich der aufgehenden Sonne (Japaner)

Nun kommen wir zu der letzten Fraktion. Diese ist extrem mobil. Ihre Gebäude werden nicht normal gebaut, sondern es kommt aus dem Bauhof erst einmal eine Mobile Version des Gebäudes. Dieses kann von nun an überall platziert werden, perfekt für das expandieren zu anderen Inseln, um neue Rohstoffquellen zu bekommen.

Die Japaner setzen auf transformierbare Einheiten, so haben sie einen Helikopter der von oben großen Schaden anrichtet, sich aber - im Falle von Luftabwehr - zu einem Gefährt verwandelt was auf den Boden laufen kann und Helikopter und Bomber mit seinen Raketen angreifen kann. Sehr hilfreich wenn ihr gerade nur Panzer und Helikopter dabei habt und feindliche Flugzeuge angreifen. Dann können sich eure Helikopter umtransformieren und sie vernichten.

Die Stärke der Japaner liegt im Seekampf, da sie besonders gute Schlachtschiffe haben, die besonders auf weite Entfernung von Wasser aus feindliche Bauten zerstören können. Zu Land haben die Japaner mächtige Roboter Mechs, die mit ihren Laser Augen jedes Fahrzeug zerstören können. Außerdem können sie feindliche Einheiten rammen, doch feindliche russische Panzer sind ihnen dennoch überlegen. Ihre Stärke liegt im Seekampf.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: AR 3 - Kurztipps: Feindsicht / Die Dummheit der KI nutzen / Basisbau / Superreaktor (Sowjets) / Ressourcen-Management

Seite 1: AR 3 - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Alarmstufe Rot 3 (19 Themen)

AR 3

Alarmstufe Rot 3 spieletipps meint: Typischer als "Alarmstufe Rot 3" kann ein "Command & Conquer" einfach nicht sein. Hier blitzt das ureigene Feeling der Serie an allen Ecken und Enden. Artikel lesen
Spieletipps-Award85
Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

AR 3 (Übersicht)

beobachten  (?