AR 3: Twinblade

Twinblade

von: dominik_koeppl / 04.12.2008 um 20:43

Der Twinblade, offiziell Anti-Boden Angriffstransporter, findet seinen Ursprung aus der U.S.S.R. Er wurde dabei von Krasna Aerospace hergestellt und entwickelt in den sowjetischen Flugfeldern.

Der Anti-Boden Angriffstransporter wurde mit insgesamt vier 60mm-Raketenpads ausgestattet. Außerdem hat er zwei schwere Maschinengewehre mit an Bord. Weiterhiin hat er eine Fahrgastkabine, welche mit Lesestoff befüllt ist. Darüber hinaus verfügt der Twinblade über stark belastbare Schleppseile und zwei Rotoren für einen unglaublich stabilen Flug.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Bulfrog

von: dominik_koeppl / 10.12.2008 um 18:28

Der Bulfrog wird offiziell als luftabwehrender Truppentransporter bezeichnet. Er wurde von Kazminov Design Bureau hergestellt und wird entwickelt in der sowjetischen Waffenfabrik bzw. sowjetischen Marinewerft. Seinen Ursprung findet er in der U.S.S.R.

Dieser luftabwehrende Truppentransporter verfügt über eine relativ starke Tucha-Kanone und ein HTDS (Hlopushka-Truppendislokationssystem). Weiterhin wurde er mit einer einschüchternden Haizähne-Bemalung verziert. Sobald er das Gewässer verläßt und an Land kommt, fahren seine eingebauten Ketten automatsich aus dem Bulfrog heraus. Ferner besitzt er Platz für insgesamt fünf Insassen.

Der Bulfrog ist leider nicht in der Lage feindliche Infanterie-Einheiten zu bekämpfen. Er kann nur gegen Fahrzeuge eingesetzt werden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Marine: Dreadnought

von: dominik_koeppl / 12.12.2008 um 19:59

Der Dreadnought wird offiziell als schweres Bombardmentschiff bezeichnet. Als Hersteller fungiert die Schiffswerft des Volkes, wobei er von der sowjetischen Marinewerft produziert wird. Ursprünglich stammt er aus der U.S.S.R.

Dieses schwere Bombardmentschiff verfügt über eine spezielle Raketenwerfer-Abschussvorrichtung, welche eine unglaubliche Wucht besitzt. Weiterhin hat er eine Notfall-Überladung des Feuermechanismus und ein öffentliches elektronisches Adressverzeichnisin Besitz. Ferner ist auf dem Dreadnought eine Mannschaftsbibliothek mit hochinteressanter Literatur und viele desinfizierte Dreifach-Kojen vorhanden.

Ein verheerender Schwachpunkt dieser Marine-Einheit ist die minimalistische Bewegungsfreiheit. Durch das enorme Gewicht und der Stabilität kann sich der Dreadnought nur sehr schwer bewegen. Auch der Bremsweg ist weit über dem Durchschnitt. Dadurch ist er bedauerlicherweise fast nicht im Nahkampf zu gebrauchen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Stingray

von: dominik_koeppl / 14.12.2008 um 21:47

Der Stingray wird auch als Anti-Boden Angriffsvehikel bezeichnet. Er wurde vom Ministerium für experimentelle Forschung hergestellt und in der sowjetischen Marinewerft entwickelt. Seinen Ursprung findet er in der U.S.S.R.

Das Anti-Boden Angriffsvehikel verfügt über zwei kleine Tesla Gigavolt-Spulenwaffen. Beide übernehmen jeweils nur ein einziges Ziel, sind aber sehr effektiv und meistens tödlich. Mit den Tesla Explosions-Kondensatoren kann das Angriffsvehikel explizit die Delphine in Gewässern bekämpfen. Diese Kondensatoren verüben starke elektrische Druckwellen, die sich sehr weitläufig über dem Wasser verbreiten und die Delfine somit im wahrsten Sinne des Wortes "erzittern" lässt.

Darüber hinaus hat der Stingry insgesamt sechs einklappbare Arme, welche für jedes Gelände geeignet sind. Mit diesen kann er sich somit auch am Land aufhalten, jedoch nur sehr langsam. Dennoch lässt sich durch diese spezielle Fähigkeit häufig ein Überraschungs-Angriff planen.

Weiterhin besitzt das Anti-Boden Angriffsvehikel ein isoliertes Gerüst, welches Betriebsunfälle vermeiden soll. Außerdem senden Transmitter Testergebnisse ins Hauptquartier der Sowjets.

Eine große Schwäche des Stingrays ist die minimalistische Panzerung. Diese lässt sich sogar mit eher schwachen Angriffswaffen mit großer Leichtigkeit durchbrechen. Deshalb sollte die Besatzung immer als Erstes attackieren.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Akula U-Boot

von: dominik_koeppl / 14.12.2008 um 21:49

Das Akula U-Boot taucht genauso überraschend auf wie es auch wieder abtaucht. Hauptsächlich versucht es feindliche Marine-Einheiten per Ortungsgerät aufzuspüren, um sie dann still und leise zu versenken. Dies kann das U-Boot mit vielen verschiedenen Torpedos erreichen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: AR 3 - Sowjets: Tipps zu sowietischen Geheimprotokollen

Zurück zu: AR 3 - Sowjets: Hammer-Panzer / Erzsammler / V4-Raketenwerfer / Flugeinheiten: MIG-Jäger / Kirow-Luftschiff

Seite 1: AR 3 - Sowjets
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Alarmstufe Rot 3 (19 Themen)

AR 3

Alarmstufe Rot 3 spieletipps meint: Typischer als "Alarmstufe Rot 3" kann ein "Command & Conquer" einfach nicht sein. Hier blitzt das ureigene Feeling der Serie an allen Ecken und Enden. Artikel lesen
Spieletipps-Award85
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

AR 3 (Übersicht)

beobachten  (?